Jump to content
taunus

Möglicherweise kauft Toyota in Deutschland zu

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Schroedi
Geschrieben

haben die vom Spiegel keine Ahnung oder warum schreiben die DaimlerChrysler?

Die Firma heißt schon lange (mehrere Monate) Daimler AG.

master_p
Geschrieben

Hast Du keine Ahnung oder warum schreibst Du "Daimler AG"?

Die Firma, die unter dem Kürzel "DAI" zu finden ist, wird an der Börse noch immer als "DaimlerChrysler AG" geführt.

Schroedi
Geschrieben

naja, auf der Hauptversammling haben sie das aber anders beschlossen.

Mag die Aktie immernoch unter DC stehen, die Firma heißt nicht mehr so.

Als Privatperson ist es nichts besonders negatives keine Ahnung zu haben, als Zeitung schon.

Egal, hatte mich halt nur über den Namen gewundert.

MasterM
Geschrieben
An diesem Donnerstag kommen die Aktionäre von DaimlerChrysler in Berlin zusammen. Es ist die letzte gemeinsame Hauptversammlung des deutsch-amerikanischen Konzerns. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist die Umbenennung des Konzerns in Daimler, da die US-Tochter Chrysler abgespalten wird.
Quelle: Spiegel Online
Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben

@Schroedi und master_p: Sagt mal, wie könnt ihr euch bei solch einer Meldung über so etwas wie den Namen streiten ? Aber zuerst mal zum Namen, damit das geklärt ist: Ja, es ist richtig immer noch von der "DaimlerChrysler AG" zu reden, auch wenn man sich von Chrysler getrennt hat. Es handelt sich um eine AG, also muss die Hauptversammlung, die diesen Donnerstag statt findet, über die Namensänderung erst mal abstimmen. Erst nach der Abstimmung, d.h. wenn die Hauptversammlung sich dafür entscheidet das Unternehmen in "Daimler AG" umzubenennen, dürfen die sich so nennen. Noch heißt die Gesellschaft also "DaimlerChrysler AG", also bitte keine Streiterein mehr.

So nun zur eigentlichen Meldung: Ich halte das ganze für sehr abwegig. Vor ein paar Tagen wurde auch die Sau durchs Dorf getrieben, dass die Quandt Familie, also die Mehrheitseigner von BMW, bei Daimler einsteigen wollen. Das ist aber völliger Käse. Die Quandts sind zufrieden, so wie es ist. Es müsste schon einen trifftigen Grund geben, also einen tieferen Sinn geben, wie z.B. betriebswirtschaftliche Überlegungen, die solch einen Schritt "sinnvoll" machen würden. Weder Daimler hat Interesse bei BMW einzusteigen, noch hat BMW wirklich Interesse bei Daimler einzusteigen. Das wäre so, als hätte damals, als Lamborghini noch zu haben, Ferrari Interesse gehabt bei Lamborghini einzusteigen. BMW und Mercedes-Benz sind immer direkte Konkurrenten gewesen. Eine Verbindung beider Unternehmen würde das Ende beider Marken bedeuten (denn irgendwann würde man dazu übergehen alles zu zentralisieren, so dass BMWs und Mercedes technisch gesehen die gleichen Autos wären, nur in anderem Design/Blechkleid. Das würde beide Marken verwässern.) Es ist wie der Vorschlag, dass die Hölle und der Himmel sich zusammenschließen und als "HimmelHölle AG" firmieren.

Ich halte das Gerücht, dass Toyota die Daimler kaufen wolle aus folgenden Gründen für abwegig: Toyota ist ein asiatischer Hersteller und diese sind stets auf "organisches Wachstum" bedacht gewesen. Die einzige Übernahme Toyotas war die von Daihatsu, aber auch hier man nur einen kleinen Konkurrenten auf dem Heimatmarkt übernommen.

Ferner müsste es einen "Sinn" geben, wie auch bei einem Einstieg von BMW bei Daimler. Welchen betriebswirtschaftlichen Sinn gäbe es denn, der eine Übernahme von Daimler rechtfertigen würde ? Das Argument, Toyota wolle einen Luxusmarke erwerben, ist sehr fragwürdig. Toyota hat sehr viel Geld in den Aufbau von Lexus gepumpt, was auch mittlerweile nicht nur in den USA Früchte trägt, sondern auch in Europa. Mit anderen Worten : Toyota hat seine erfolgreiche Luxusmarke. Darüber hinaus lässt sich einwenden, dass Toyota einfach nur bei Ford anzuklopfen bräuchte, sich über den Kaufpreis einigen müsste und damit Volvo, Landrover und Jaguar auf ein Mal und damit drei Marken im oberen Preissegment ergattern könnte, wenn es denn wirklich darum ginge einen breiteren Auftritt im Segment der Semi-luxus- und Luxusfahrzeuge zu haben. Und Toyota hätte sogar die finanziellen Polster um Jaguar wieder auf die Beine zu bringen bzw. einige weitere Jahre mit Verlusten bei Jaguar auszusitzen.

Ich sehe einfach nicht den betriebswirtschaftlichen Sinn dahinter. Und Toyota, wie auch andere asiatischen Hersteller, sind nicht dafür bekannt aus Prestigegründen irgendwelche Marken/Unternehmen/Hersteller zu kaufen. (Nur als Beispiel : Toyota wäre nie auf die Idee gekommen, so etwas wie Volkswagen mit der Wiederbelebung von Bugatti gemacht hat, zu machen.)

Also ich halte das einfach für ein Gerücht, nicht mehr und nicht weniger.

MasterM
Geschrieben

Mich würde es auch nicht wundern, wenn Daimer selber die Meldung rausgegeben hätte, um vor der Hauptversammlung die Aktie zu pushen :wink:

Das selbe Gerücht gab es mal vor Jahren mit Toyota übernimmt BMW.

Charly
Geschrieben
...Erst nach der Abstimmung, d.h. wenn die Hauptversammlung sich dafür entscheidet das Unternehmen in "Daimler AG" umzubenennen, dürfen die sich so nennen...

Auch dann noch nicht sondern erst nach vollzogenem Handelsregistereintrag. Der Beschluß könnze z.B. vorher noch angefochten werden.

Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben
Auch dann noch nicht sondern erst nach vollzogenem Handelsregistereintrag. Der Beschluß könnze z.B. vorher noch angefochten werden.

Ja stimmt schon...entschuldige, wenn ich das so ausdrücke, aber wir wollen doch keine Korinthen kacken oder ? Es ist doch schon sicher, dass die HV "für" die Umbenennung in "Daimler AG" stimmen wird. Dass das angefochten wird, ist sehr unwahrscheinlich. Andererseits sollte ich ganz ruhig sein, wenn es ums Korinthen kacken geht :lol: . (Sonst bin ich ja eher der Korinthenkacker...)

Mir ging's darum, dass ich das nicht für soooo wichtig halte und viel lieber über die eigentliche Meldung diskutieren möchte. Einigen wir uns darauf, dass Du Recht hast, aber das eher (meiner Meinung nach, also die Anfechtung) unwahrscheinlich ist :) .

Also zurück zum eigentlichen Thema : Welchen Grund sollte Toyota haben Daimler zu übernehmen ? Eine plausible Begründung ist aus den Gerüchten nicht herauszulesen.

(Ja, sollte ich vielleicht auch mal machen : Mir Aktien eines Unternehmens kaufen und dann gezielt das Gerücht streuen, dass dieses Unternehmen vor einer Übernahme steht. Sowas wie, General Electric möchte Siemens übernehmen oder GlaxoSmithKline und Novartis wollen fusionieren....

Neee, keine Sorge mach nur Spass, sowas würd ich nicht tun.)

Schroedi
Geschrieben

Ich habe was davon gelesen, dass Daimler einen Teil seiner Immobilien verkaufen möchte - keine Fahrzeugfabriken. Vielleicht kauft Toyota diese Immobilien dem deutschen Hersteller "Daimler Chryler Mercedes Benz":D einfach ab und mehr ist es nicht.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×