Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
MIKE 355 GTB

Kaufberatung 968 CS

Recommended Posts

MIKE 355 GTB
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi,mein 360 Spider kommt in den nächsten wochen in den Winterschlaf daher brauche ich einen Sportwagen der etwas wetterfester ist.Das Auto sollte sich in der Preisklasse bis ca.15Teuro bewegen.

Ich habe einige Kandidaten aber in der engeren Wahl steht der 968CS.

Er hat zwar kein Allrad aber mit guten Winterreifen läßt er sich bestimmt auch gut fahren.Meine Vorstellung ein gelber,weißer oder roter 968CS.Ich brauche kein Targa,keine Klima,kein Airbag....der Wagen soll in einem guten Zustand sein.(Service,Lack....)Ich hatte einige 911er aber noch nie einen 968,mir hat der Wagen immer gut gefallen aber es kamm nie zu einem Kauf.

Für den Wintereinsatz währe bestimmt ein Carrera 4(964-993) das bessere Auto aber die Kosten das doppelte bzw. das dreifache und das möchte ich nicht ausgeben.

Mit den Heckschleudern kenne ich mich gut aus aber mit dem Frontmotor Porsche habe ich keine Erfahrung.

Ich habe mich mit einem Porscheschrauber unterhaltet und er lobte das Auto in den Himmel.Ich sollte auf den ZR Wechsel achten und ob das Getriebe ok ist.Nach seiner Aussage sind die Autos sehr robust und bei richtiger Pflege sind 300Tkm Laufleistung kein Problem auch wenn das Ding auf der Rennstrecke mal gejagt wurde.

Gibt es hier im Forum Spezialiesten die zum Thema 968CS mehr sagen können?Auf was soll ich besonders achten??

Kennt ihr jemand der ein gutes Exemplar zuverkaufen hat??

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan
Posted
Hi,mein 360 Spider kommt in den nächsten wochen in den Winterschlaf daher brauche ich einen Sportwagen der etwas wetterfester ist.Das Auto sollte sich in der Preisklasse bis ca.15Teuro bewegen.

Ich habe einige Kandidaten aber in der engeren Wahl steht der 968CS.

Er hat zwar kein Allrad aber mit guten Winterreifen läßt er sich bestimmt auch gut fahren.Meine Vorstellung ein gelber,weißer oder roter 968CS.Ich brauche kein Targa,keine Klima,kein Airbag....der Wagen soll in einem guten Zustand sein.(Service,Lack....)Ich hatte einige 911er aber noch nie einen 968,mir hat der Wagen immer gut gefallen aber es kamm nie zu einem Kauf.

Für den Wintereinsatz währe bestimmt ein Carrera 4(964-993) das bessere Auto aber die Kosten das doppelte bzw. das dreifache und das möchte ich nicht ausgeben.

Mit den Heckschleudern kenne ich mich gut aus aber mit dem Frontmotor Porsche habe ich keine Erfahrung.

Ich habe mich mit einem Porscheschrauber unterhaltet und er lobte das Auto in den Himmel.Ich sollte auf den ZR Wechsel achten und ob das Getriebe ok ist.Nach seiner Aussage sind die Autos sehr robust und bei richtiger Pflege sind 300Tkm Laufleistung kein Problem auch wenn das Ding auf der Rennstrecke mal gejagt wurde.

Gibt es hier im Forum Spezialiesten die zum Thema 968CS mehr sagen können?Auf was soll ich besonders achten??

Kennt ihr jemand der ein gutes Exemplar zuverkaufen hat??

bei den 968 CS wird inoffiziell unter zwei Arten unterschieden, den "billig 968" und den "Sportgeräten". Bei den ersteren war dem Erstkäufer der Preisvorteil des 968 CS gegenüber dem Standard 968 wichtig. Bei den anderen eben die Sportlichkeit.

Die ersteren erkennt man meist daran dass keine Sportsitze montiert sind, also dass es wieder ein 2+2 Sitzer geworden ist. Letztere sind nicht selten komplett ausgeräumt und haben meist das M030-Paket, Käfig usw.

Für 15tsd wirst du wahrscheinlich nur einen "billig-" bzw. "komfort"-968 CS bekommen. Die sportlichen übersteigen z.t. deutlich die 20tsd und gehen für das geld auch weg.

Die autos sind sehr wintertauglich, viel besser als ein E36-BMW und ich finde persönlich auch besser als der 964 C4 Allrad. Die max. 25% wo der nach vorne leitet machen den hinteren schwerpunkt nicht wett. der vierzylinder ist fast 50:50 ausgelegt und zusammen mit dem sperrdifferential kommt man bei vernünftiger fahrweise auch im tiefsten winter gut voran. in der regel stehen die bmw´s schon lange am hang bevor auch ein transaxle stecken bleibt.

die motoren halten bei guter pflege fast unendlich. meist wird nur überholt weil der ölverbrauch ins extreme steigt. also selbst fitte maschinen nehmen gerne 1-1,5 liter auf 1000km. kleine ölkanister im innenraum von fahrzeugen sollten dich also nicht abhalten. es gibt zwar auch motoren die mit null verbrauch bzw. 0,5 liter auf 1000 km auskommen, die sind aber selten. die ölmarken sollten beim wiederauffüllen nicht gemischt werden. sonst kann dieser effekt noch viel schlimmer werden...

kupplung ist durch transaxle nicht gerade billig zu wechseln, besser drauf achten dass die noch tip-top ist. auch das ausrücklager wird sehr teuer weil da die kupplung raus muss ... die wird dann immer neu mit reingemacht. wenn das auto also beim schaltvorgang hinten "schlägt" gleich mal 1000 EUR vom Preis abziehen.

zahnriemen ist beim 968 am ausgereiftesten. da die autos in der regel noch gut gewartet werden gibts auch kaum probleme mit dem reißen. einfach intervalle einhalten = kein problem. gleitschienen sollten ebenfalls immer mit überprüft werden, weiß dein porsche spezi. ich hab immer gerne autos genommen wo der riemen fällig war und handelte die kosten runter vom preis. es gibt in ebay zuviele zahnriemen für 37 EUR, die mir suspekt sind. ich weiß lieber was ich vorne drinnen habe und hab dafür auch ne rechnung von einem seriösen betrieb in den händen...

getriebe ist eigentlich sehr robust. ich schätze er meint eher das transaxle, die "verschleißt" gerne. dann hat man geräusche dieser im betrieb, wenns nicht nervt ists nicht weiter schlimm, das abstellen kostet allerdings einiges.

übrigens ist das targa nicht weiter schlimm - es macht zwar ein mehrgewicht an einem teil des fahrzeugs wo man es am wenigsten braucht -> oben am dach, allerdings ist die öffnung ringsum so massiv gearbeitet dass targa-transaxles extrem verwindungssteif sind. fast wie ein kleiner käfig.

ich würde folgenden ansehen, der hat zwar gehörig kilometer und ist eben ein "komfort-billig"-968 CS aber mit guter Historie und einem kompetenten, seriösen händler:

http://www.mobile.de/SIDn4siJV7wmj7ExQOMoem2YA-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1160988906A1Iindex_cgiD1100CCarY-t-vctpLtt~BmPA1B21B20B51%81H-t-vCaMiMkQuSeUnVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100B15E20100BGNCPKWA0HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&sr_qual=GN&top=25&id=11111111228332740&

und hier noch ein beispiel eines "sport"-968 CS ... wie schon erwähnt, die sind nicht wirklich billig

http://www.mobile.de/SIDn6sE4cpngK1iX8plJdZjPA-t-vaNexlCsAsCsK%F3P%F3R~BmSB11Iindex_cgiJ1160988906A1Iindex_cgiD1100CCarY-t-vctpLtt~BmPA1B41B20B51%81H-t-vCaMiMkQuSeUnVb_X_Y_x_y~BSRA6D1100B15E20100BGNCPKWA0HinPublicA2A0A0A0/cgi-bin/da.pl?bereich=pkw&sr_qual=GN&top=48&id=11111111212720571&

Sepp
Posted

Wurde eigentlich schon alles gesagt. Wenn Du das Auto im Winter fahren möchtest, dann achte auf den Ausstattungscode M220 (Sperrdifferential).

Findest Du auf dem weißen Aufkleber in der Reserveradmulde.

Die Motoren sind robust, meiner hat jetzt knappe 250tkm gelaufen und nimmt sich auf 3000km ca einen Liter Öl. Das geht schon in Ordnung wie ich finde.

chip
Posted

@ littleporker-fan

Sehr guter Beitrag. :-))!

Stimme mit Dir völlig überein.

Zu ergänzen ist noch, dass sich die Porsche Modelle egal ob Allrad oder nicht aufgrund der niedrigen Bodenfreiheit generell nicht so gut für den Winter bei Schnee eignen. Das ist beim 968 (besonders mit Sportfahrwerk) halt auch der Fall.

Bei den 968 CS ist das geringe Angebot sicher auch ein Preistreiber.

Ich fürchte bei dem Preisrahmen wird neben dem Standard 968 nur noch ein gut erhaltener 944 Turbo als Alternative drin sein und selbst die gehen schnell an die 20.000 Euro.

LittlePorker-Fan
Posted

hallo chip,

die 944-Preise sind derzeit wieder absolut am boden. verkäuflich ist derzeit ein wirklich guter 944 turbo für ca. 8-10tsd EUR und dann muss man auch glück haben ihn loszuwerden. ich habe ein angebot für einen 944 turbo Cup für 17tsd EUR ... *

allerdings eben auch für einen wirklich guten, scheckheftgepflegten 944 S2 für 4000 EUR ("problem" sind 200.000 km die man den wagen nicht ansieht, motor wurde vor 60tsd km bei porsche gemacht)... wie gesagt, die 944er sind derzeit so schlecht wie schon lange nimmer an den mann zu bringen.

beim 924er schaut es noch trostloser aus: scheckheftgepflegtes fahrzeug ist letztens um 900 EUR!!! zustand 2- verkauft worden. hatte 140.000 nachweisbare km - sitze in ordnung - gepflegtes indisch-rot - gute ausstattung. trotzdem will die autos keiner haben.

nur der 968 hält sich. der rest ist derzeit wirklich unter aller kanone :-(

* die 17tsd sind ein freundschaftspreis - ich dürfte den wagen nicht weiterverkaufen bzw. gar mit rückkaufgarantie für den jetzigen besitzer... er hat zuviele autos in der halle :-D

chip
Posted

Dann ist der CS für Mikes Budget eine guten Tick zu teuer und der 944 zu günstig. Bleibt also nur der "normale" 968. Auch nicht die schlechteste Wahl. :)

Es sei denn:

Ich habe einige Kandidaten aber in der engeren Wahl steht der 968CS.

?

Einer der anderen Kandidaten ist da besser geeignet ?

LittlePorker-Fan
Posted

hallo chip,

einen guten 968 bekommt man generell nicht unter 12tsd EUR. alles andere ist dann ein schnäppchen. die haben erfolgreich die ersten boxster überholt und ich glaub da ändert sich nichts mehr. viele wollen ihn haben und das angebot an fahrzeugen mit wenig km ist überschaubar. in ebay ist derzeit auch ein standard-968 drinn und die nachfrage nach ihm ist enorm. hat jetzt schon einen sehr guten preis.

so abgestraft werden zur zeit 944, 928 und 924. in mobile steht ein sehr gepflegter 944S2 für 7.800 EUR. 131tsd km, sehr schöne dezente farbkombi, sehr gepflegter gesamteindruck ... der wagen steht seit 3 monaten da drinn ... vor nem jahr wäre der innerhalb 2 wochen weg gewesen. wie gesagt, der 944 hats in letzter zeit irgendwie extrem schwer.

ich empfehle derzeit auch jedem den 944, wenn sich derjenige nicht total in den 968 verliebt hat. vom 968 zum 944S2 ist nicht der unterschied der einen doppelt so hohen preis rechtfertigt.

wobei wenn ich die transaxle mit den 911ern vergleich ... kann man nicht mal sagen, dass es der 968 nicht wert wäre.

wenn ich schaue was man für 911er für 7.800 EUR oder 15.000 EUR bekomme, da fahre ich lieber 944 oder 968 ;-)

-----

bessere alternativen in sachen sportwagen in dem preis-/leistungsbereich sehe ich sehr wenig. einen vernünftigen BMW M3 oder Audi S2 zu bekommen ist auf jeden fall schwieriger als einen guten 944/968 zu finden. Von Alfa GTV usw. gar nicht zu sprechen.

und eine "power"-limousine á la M5 E34 3.8, Mercedes E500 oder Audi S6 ... ist doch klein bisschen was anderes als ein 968.

MIKE 355 GTB
Posted

Danke für die schnelle Antwort,ich habe mir die 944er auch angeschaut nur optisch nicht so mein ding wenn dann nur den Turbo der enschädigt mit seiner Leistung.Es soll schon ein 968er sein und das Angebot an normalen Targas ist groß,jedes mal wenn ich im Internet reinschaue stehen fast immer die selben Autos zuverkaufen.(So gut werden die auch nicht verkauft)Nur die CS Modelle sind hoch im Kurs ich werde den Markt beobachten wenn ein schönes Auto zum anständigen Preis angeboten wird dann schlage ich zu.(Hab noch einbischen Zeit)

Lamberko
Posted

Porsche hatte - zumindest bei den ersten 968ern - einige Probleme mit dem 6-Gang-Getriebe bzw. mit der genauen Schaltbarkeit.

Preislich könnte es sogar durchaus Sinn machen, statt CS einen "normalen" aber deutlich günstigeren Wald-und-Wiesen-968er zu nehmen und ihn auszuräumen bzw. M030/M220 nachzurüsten.

Rost könnte - wie beim 944 - im Bereich hinterste Ecke Schweller/Übergang zum hinteren Radkasten auf der Innenseite ein Problem sein, welches sich leider unter der Kunsstoffschwellerleiste versteckt. - Muß nicht, kann aber...

Bei Nässe bzw. Schnee sind einige 968er-Piloten überfordert und driften unfreiwillig in der Altstadt in einer engen Kurve übers Kopfsteinpflaster. Kontakt der Hinterräder mit dem Bürgersteig sind dann der Fall. Also den "perfekten Sitz" der Hinterachse im Auge haben!

Vorderwagen mangels Bodenfreiheit auf Aufsetzer untersuchen, welche sich geschickt unter der Motorabdeckung verbergen könnten.

Wenn Geld nicht soooo wichtig ist, dann kann man sich auch einen der seltenen 968 Turbo gönnen. Springbok in Hannover bietet momentan einen an. Ab 100.000,-Euro gehen die Verhandlungen los...

LittlePorker-Fan
Posted

falls der dunkelblaue 968 Turbo S gemeint ist ... der ist schon wieder verkauft, stand nicht wirklich lange. VHB war 85.900 EUR.

alpinab846
Posted

Ein Großteil der "schönen" 968 CS teilt das Schicksal mit den "schönen" M3 E30....sie sind exportiert worden. Darin besteht das eigentliche Problem. Zudem sind viele Exemplare auf der Strecke oder im Alltagsbetrieb verschlissen worden.

Ansonsten aber eine überaus gute Wahl: Sparsam, schnell (zumindest schneller als zeitgenössische Elfer), vergleichsweise günstig in der Wartung. Zudem sind die Preise so tief, daß man fast nix mehr falschmachen kann.

Wenn man 15.000 Euro in die Hand nimmt sollte man ein sehr gutes Exemplar finden können.

licodix100
Posted

Einen kleinen nachtrag habe ich zu den bereits hier geschriebenen Infos:

Ich muss deutlich widersprechen, was die Wartung des Motors angeht: Ölverbrauch ist eher kein Thema - meiner ist mit 1 l / 3000km ausgekommen.

Aber die Kettenspanner sind ein echtes Problem: ich kenne praktisch kein fahrzeug, wo sie nicht bei spätestens 100-120'km auf der Lauffläche extremen Verschleisss hatten - was das bei Nichtwechseln bedeutet, kann sich sicher jeder ausmalen.

Da Porsche so kullant" ist, die Führungsschiene nicht alleine anzubieten, ein etwas größerer Aufwand...

Wer also ernsthaft nach 968 sucht - ich warne übrigens vor den vielen nachträglich umgebauten "CS" (hier hilft meist ein kritischer Blick auf den Wagen, im schhlimmsten fall ein Anruf bei Porsche AG mit Fgst. Nr.) sollte darauf Wert legen.

Sonst ein sehr, sehr gutes Auto, das als CS zumindest auf der Landstarsse keinen F348/355, M3 oder 993 fürchten muss...

Sigurd
Posted

Eigentlich sollte man die Schiene nach 80000 km wechseln. Hab ich grad hinter mir, weiss nicht ob der Vorbesitzer es schon gemacht hat, war aber höchste Zeit.

JK
Posted

Haben wir eigentlich noch 968 besitzer im forum? Vielleicht sogar im Raum Stuttgart die mich mal mitnehmen wollen?

skr
Posted
Haben wir eigentlich noch 968 besitzer im forum? Vielleicht sogar im Raum Stuttgart die mich mal mitnehmen wollen?

Das war ungeschickt, Julian, jetzt outet sich wahrscheinlich niemand mehr. :D

JK
Posted

Ach Stefan, bin ich so schlimm?

skr
Posted

Schlimmer. :hug:

FutureBreeze
CountachQV
Posted

Mein Tip, such dir einen richtigen CS mit Überrollbügel grosser Bremse etc. speziell wenn du vorhast auf die Rennstrecke zu gehen.

LittlePorker-Fan
Posted

Für ein reines Ringtool bzw. Trackday-Fahrzeug wäre mir der blaue CS in der mobile-Anzeige zu Schade.

Der ist ideal als sportlicher Wochenend-Porsche.

Die P31/M398-Clubsport ("Clubsport"-Clubsport) mit Käfig, großer Bremse, nochmals härteren Fahrwerk inkl. dessen besserer Einstellmöglichkeiten etc. sind inzwischen preislich so abgehoben, dass ich einen solchen nicht mehr auf der Strecke einsetzen würde (oft gehen die jenseits der 40k EUR weg ...)

Als reines Fun-Auto, würde ich sowas in der Art nehmen: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=77685304&__lp=4&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.makeId=20100&makeModelVariant1.modelId=15&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&siteId=GERMANY&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&customerIdsAsString=〈=de&pageNumber=3

und diesen dann mit großer Bremse und Fahrwerk nachrüsten.

FutureBreeze
Posted

Ich dachte auch nicht an ein ringtool, sonder eher an ein "alltagsfahrzeug" mit sportlichen ambitionen.

Wie ist das bei dem CS eigentlich mit der Umweltplakette?

Sigurd
Posted
Ich dachte auch nicht an ein ringtool, sonder eher an ein "alltagsfahrzeug" mit sportlichen ambitionen.

Wie ist das bei dem CS eigentlich mit der Umweltplakette?

Der CS bekommt auf jeden Fall die grüne Plakette, unsrer hat auch eine :-))!

LittlePorker-Fan
Posted

Ja, haben praktisch alle Kat und der lässt sich sogar auf EURO 2 umschlüsseln.

Grüne Plakette ist somit kein Problem.

Als ´Alltagswagen´ würde ich alternativ noch einen normalen 968 probieren. Das Serienfahrwerk ist viel ausgewogener als das relativ stoßige CS- oder gar M398-Fahrwerk. Letztere beiden schlagen besonders auf mittelmäßigen Straßen hart durch und fangen auf längere Strecken schnell an zu nerven.

Und auch das normale Fahrwerk ist nicht gerade unsportlich.

licodix100
Posted

Als ´Alltagswagen´ würde ich alternativ noch einen normalen 968 probieren. Das Serienfahrwerk ist viel ausgewogener als das relativ stoßige CS- oder gar M398-Fahrwerk. Letztere beiden schlagen besonders auf mittelmäßigen Straßen hart durch und fangen auf längere Strecken schnell an zu nerven.

Und auch das normale Fahrwerk ist nicht gerade unsportlich.

Hm, bin gerade über Deine Nachricht gestolpert. Ich bin da anderer Meinung: ein "normaler" 968 ist einfach ZU weich; und ein CS ohne M030 ist eigentlich auch für den Strasseneinsatz perfekt. Ich konnte auf fast 80.000km mit so einem Wagen keine übermässige Härte feststellen - im Gegenteil, das Fahrzeug liegt saumässig gut und ist auch noch ausgewogen was Federn & Dämpfer angeht. M030 ist dagegen dann wirklich knüppelhart - und könnte etwas "Ins Kreutz gehen"-

Wie auch immer, der 968 CS ist sicher eines der besten Autos, die Porsche in den letzten 20 Jahren abgeliefert hatte.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • servicemann
      Hallo CP Gemeinde
      bei mir steht im Raum evtl meinen 360 Modena gegen einen 997 zu switchen.Was sind die Erfahrungen bzgl Motorisierungen genauer Unterschiede zwischen "normalen" und den S.
      Spürt man den Leistungsunterschied,wie liegen sie vom Spritverbrauch u.ä. Vielen Dank für die Antworten
      Bevor Fragen kommen wieso ich diesen Schritt tun sollte.
      Es liegt einfach an der Alltagstauglichkeit eines Porsche
    • Marc W.
      Nunja, normaler Weise haben wir dafür ein spezielles Unterforum, da mein Anliegen aber mehr ist, als ein normales Gesuch, bzw. es in dem dortigen Unterforum mit Sicherheit nicht zielführend sein wird, hoffe ich, daß Ihr alle meine Extrawurst tolleriert und mir helft:

      Also, ich suche seit ca. 3 Jahren einen 993 turbo, offen gesagt hatte ich nicht immer die Zeit und den Elan, mich konsequent dahinter zu hängen, was mich inzwischen tierisch ärgert. Dies soll sich nun aber ändern, weil ich es leid bin immer nur zu träumen, sprich ich möchte meine Suche etwas forcierter angehen.

      Die einschlägigen Märkte im Internet sind da leider nicht mehr so wirklich hilfreich, fast alle Autos dort werden von Händlern offeriert und oftmals ewig lange angeboten. Der Weg über einen Händler ist mir aber eher zu wieder, erstens habe ich noch nie bei einem Privatkauf eine schlechte Erfahrung gemacht (beim Händler schon) und zweitens muß ich ja nicht die Gewinnspanne des Händlers zusätzlich bezahlen.
      Wenn Autos ewig stehen, stimmt entweder mit dem Auto etwas nicht, oder die Farbkombination ist zu extravagant oder der Preis ist einfach zu hoch. Bei mobile.de gibt es z.B. viele Autos, die seit Jahren angeboten werden...

      Mein Auto sollte folgende Details zwingend aufweisen:

      - Werksleistungssteigerung II mit 450 PS
      - Baujahr 1997 oder 1998
      - unfallfrei
      - max. 80Tkm
      - Turbo-Sitze, die mit den Ohren, aber klappbarer Rückenlehne (kein Raffleder!!!)
      - am liebsten dunkle Außenfarbe (schwarz, nacht-blau, dunkel-grün, dunkel-grau, kein weiß, ferrari-rot oder silber!!!)
      - Innenfarbe geht nur schwarz, hell/dunkel grau oder beige

      Alle weiteren Ausstattungsdetails sind eher sekundär! Sicherlich gibt es bei den oben genannten Kriterien noch etwas Spielraum, aber z.B. ein 95er in silber, mit 408PS und mintfarbenem Raffleder kommt halt auf keinen Fall in Frage, auch wenn er nur 39 TEUR kosten sollte.



      Wer solch ein Auto durch Zufall findet, oder darüber stolpert, meldet sich bitte umgehend bei mir. Für eine erfolgreiche Vermittlung spendiere ich ein verlängertes Wochenende auf Sylt (Doppelzimmer) inkl. einem leckeren Abendessen!
    • jensforsti
      hallo miteinander,

      ich bin neu hier, lese aber eure themen schon länger. ich bin ein glühender Verehrer eines 964 turbo. Habe mir gestern einen angeschaut. nun folgende Fragen: Das Fahrzeug hat den 3.3 Liter ist aber erst 8/ 94 zugelassen worden. Hat 355 PS ab Werk. Innenausstattung ist schwarz und echt top. Er hat aber vorne rechts unten einen sichtbaren Schaden. Nur Blech. Längstraverse keinen Knick. Sonst ist der Zustand ehrlich und gut. Es sind noch Kleinigkeiten die gemacht werden müssten um ihn sehr gut zu machen. Momentan steht das Vehandlungsgespräch bei 30.000 Euro. Was meint ihr dazu. Wäre happy über eure Antworten.
      Gruss Jens
    • Andreas_AUT
      Hallo Leute

      Ich meld mich bei euch mit der Bitte zur Kaufhilfe.
      Vor ein paar Tagen hat mich das Porschevirus abermals infiziert und ich komm nimmer davon los
      Es geht hier um die Transaxlemodelle, andere kann ich mir nicht leisten.

      Eigentlich war ich auf der Suche nach einem schönen 924 bzw 944er, dann fand ich diesen in einer Anzeige:

      Porsche 944, Bj 1985/6, rot, beiges elektrisch verstellbare Ledersitze, Turbomotor 220 PS, katlos, Motor wurde vor zwei Jahren neu abgedichtet, Kupplung wurde getauscht, LMM neu, Spurstange & Querlenker neu, 295.000 km,
      4 Besitzer ( letzter hatte ihn 13 Jahre und mit 70k km gekauft ), 17" Reifen/Felgen, Targadach,

      Mängel:
      -ele. Sitzverstellung fahrerseite funktioniert nur sporadisch,
      -beim motorseitigen Ölkühler gehören O-Ringe getauscht - wegen dem Mangel braucht er ca 1 Liter auf 600 km,
      -weiters fiel mir auf dass der Motor tickert, so wie wenn ein Hydrostössel tickt - der Besitzer meinte aber das sei kein Mangel und das ticken war schon beim Kauf vorhanden;
      -wenn der Motor kalt ist dann bläst es Abgase wo beim Krümmer raus ( angeblich so eine Ringdichtung defekt ),
      -Lackschäden bei der Türkante, Kotflügel links hinten ( Schneestange od ähnl )
      Kaufpreis soll 3900 Euro sein.
      Ahja, der Verkäufer nahm mich auf eine Proberunde mit ( ich wollte eigentich gar nicht , aber ich hatte das Gefühl dass der Wagen sauber zieht, kein ruckeln od ähnliches, lediglich nach Abgas roch es im Innenraum )

      Ich muß dazusagen dass solche Autos bei uns in Österreich um eine Spur teurer sind, und man wesentlich weniger Auswahl als in Deutschland hat.
      Nach mehreren Recherchen im Internet kam ich zu dem Resultat dass der Wagen für die Laufleistung/Zustand gar nicht soo teuer ist - andere 944 Turbos beginnen ab 7000 Euro aufwärts.
      Eigentlich bin ich ja schon entschlossen, den Porsche zu kaufen, wenn der S2 weg ist, aber ich würd trotzdem gern eure Meinung hören.

      Eine Frage hätt ich aber noch: der 924 bzw manche 944er Modelle haben so schöne gelbe Rundinstrumente verbaut, der Turbo hatte die nicht. War das schon immer so ( mir gefallen die Rundinstrumente soo gut!! ).
      Weiters hat dieser 944 Turbo keine Lufthutze, lediglich die ganz normale geschlossene Motorhaube.

      mfg
      Andi

×
×
  • Create New...