Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Oklino

Auto ständig vor Garage - abschleppen lassen?

Empfohlene Beiträge

Oklino
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo alle zusammen!

ich wohne derzeit in einer WG mit einem Garagenstellplatz. leider befindet sich im gleichen Haus eine Arztpraxis... und ständig parkt uns eine Arzthelferin das Garagentor zu obwohl am Straßenrand und sogar auf unserem Hof ausweichmöglichkeiten vorhanden sind.

Ich bin mittlerweile wirklich sehr verägert, besonders weil diese Frau denkt sie hätte das Recht dazu und müsse nur weg fahren wenn wir das Auto rein oder raus fahren wollen...

Wie ist das ganze rechtlich zu sehen? Können wir den Wagen bei anhalten dieses Zustandes auf kosten der Halterin abschleppen lassen?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
taunus
Geschrieben
Hallo alle zusammen!

ich wohne derzeit in einer WG mit einem Garagenstellplatz. leider befindet sich im gleichen Haus eine Arztpraxis... und ständig parkt uns eine Arzthelferin das Garagentor zu obwohl am Straßenrand und sogar auf unserem Hof ausweichmöglichkeiten vorhanden sind.

Ich bin mittlerweile wirklich sehr verägert, besonders weil diese Frau denkt sie hätte das Recht dazu und müsse nur weg fahren wenn wir das Auto rein oder raus fahren wollen...

Wie ist das ganze rechtlich zu sehen? Können wir den Wagen bei anhalten dieses Zustandes auf kosten der Halterin abschleppen lassen?

Du kannst das machen, allerdings musst du dann gegenüber dem Abschleppunternehmen in Vorleistung gehen und die Kosten hinterher wieder reinholen.

Ich würd noch einmal das persönliche Gespräch suchen, bevor man das Verhältnis mit einer Abschlepp-Aktion völlig versaut. Eine Garageneinfahrt hat immer freizubleiben.

9964S
Geschrieben

Ja, genau was Taunus gesagt hat. Am Ende bekommst Du das Geld nicht wieder und bist der Dumme.

Also, die guet Dame mal ordentlich auf den Pott setzen. Am besten, wenn die Praxis voll ist.

Sollte das nicht helfen: Bei Ebay gibt es Parkkrallen für kleines Geld. Würde dann antworten: "Ich dachte ich muss die nur von Ihrem Auto nehmen, wenn Sie damit fahren wollen." O:-) Weitere Alternative: Wenn Sie vor dem Tor parkt. Parke Sie einfach zu. Zwei bis drei mal und die macht das nie wieder. Kannst Dir dann gerne Zeit lassen Dich runter zu bemühen und das Auto zu entfernen.

So, ich gehe jetzt los und suche mir einen Anwalt wegen Anleitung zu einer Straftat. :D

Manchmal muss man halt zu solchen Methoden greifen. Das zieht.

Gruß

Malte

Oklino
Geschrieben

Jo, ich danke euch beiden vielmals :)

Bei der Stadt Oldenburg sagte man mir eben genau das was ihr auch meintet. Ich denke mal dass wir dann einfach ein paar Schilder anbringen und das ganze von der Stadt nochmal begutachten lassen.

Im Laufe der Woche kommen dann ein paar Leute vorbei und sehen sich die Situation mal an um uns Tipps zu geben was wir noch machen könne :) (Schilder anbringen, Reifen zerstechen, Lack zerkratzen... - Spaß beiseite O:-) )

Wenn Interesse besteht kann ich ja dann nochmal schreiben was bei der Aktion an "Tipps" rum gekommen ist :)

dogfriedwart
Geschrieben
Wenn Interesse besteht kann ich ja dann nochmal schreiben was bei der Aktion an "Tipps" rum gekommen ist :)

Ja, mach mal.

Manche Leute sind einfach nicht zu ertragen. Furchtbar sowas.

bigpappa
Geschrieben

Weitere Alternative: Wenn Sie vor dem Tor parkt. Parke Sie einfach zu. Zwei bis drei mal und die macht das nie wieder. Kannst Dir dann gerne Zeit lassen Dich runter zu bemühen und das Auto zu entfernen.

Manchmal muss man halt zu solchen Methoden greifen. Das zieht.

Gruß

Malte

Einfallsreich, aber u.U. ein schöner Schuß in den Ofen.

Parkt er sie zu, ist das Nötigung, und das sehen die grünen Freunde nicht gerne.

Bei Privatgrundstücken (ich denke mal, das ist kein öffentlicher Grund, oder?) kann und darf die Polizei nicht eingreifen.

Einzige Möglichkeit (nach mehrmaligen freundlichen Gesprächen) ist Abschleppenlassen, allerdings auf eigene Kosten. Und die musst du dir dann erst mal wieder holen; viel Spaß.

Habe übrigens ein ähnliches Problem seit 1 Jahr; daher hab ich mich schon länger mit der Sache beschäftigt.

9964S
Geschrieben
Einfallsreich, aber u.U. ein schöner Schuß in den Ofen.

Parkt er sie zu, ist das Nötigung, und das sehen die grünen Freunde nicht gerne.

Bei Privatgrundstücken (ich denke mal, das ist kein öffentlicher Grund, oder?) kann und darf die Polizei nicht eingreifen.

Einzige Möglichkeit (nach mehrmaligen freundlichen Gesprächen) ist Abschleppenlassen, allerdings auf eigene Kosten. Und die musst du dir dann erst mal wieder holen; viel Spaß.

Habe übrigens ein ähnliches Problem seit 1 Jahr; daher hab ich mich schon länger mit der Sache beschäftigt.

Weiss ich doch. Wirkt aber Wunder... X-)

chip
Geschrieben

Das Zuparken mit Foto und Zeugen dokumentieren. Dann sofort Abschleppen (auch gerne mit Vorkasse) und dann über Anwalt oder per Manbescheid eintreiben bzw. einklagen. Die Frau arbeitet doch, da ist auf jeden Fall was zu holen. :D

Da kann im Fall einer ggf. später notwendigen Vollstreckung doch direkt beim Arbeitgeber im Haus gepfändet werden...wie praktisch...:)

9964S
Geschrieben

Wenn die aber schon ordentlich was auf der Uhr hat und nur noch 960 Euro bleiben?

Gruß

Malte

K-L-M
Geschrieben

Ist die Arztpraxis im gleichen Haus? Gleicher Vermieter? Red mal mit dem Vermieter oder dem Arzt. Hausfrieden usw.

Auf jeden Fall einen Versuch wert.

mFKomega
Geschrieben

Ein Kumpel hatte mal auch so ein Problem (also Garage inkl. Stellplatz davor zugeparkt).

Er hat einfach eines Nachts den Wagen des Übeltäters auf die Strasse geschoben (es war wohl kein Gang eingelegt und die Handbremse nicht aktiv, selbst Schuld!) auf der regelmäßig ein Linienbus fährt.

Dann haben die Stadtwerke den Abschleppwagen gerufen und weg war der Wagen. Falsch geparkt hat er seitdem auch nicht mehr :-))!

GT-Concept
Geschrieben

1. Reden! Sonst freut sich am Schluss nur ein Dritter. (Jurist)

2. Wenns nichts hilft: Abschleppen!

Vielleicht sollte man die direkten Regelungsversuche (heimlich) aufzeichnen. Damit man im Notfall den mündlichen Verkehr beweisen kann.

EDIT

Wie zweideutig kann ein Post sein?

Roaddog
Geschrieben

einmal in die praxis gehen und sagen, dass in zukunft der wagen abgeschleppt wird, weil sie deine rechte einschränkt. freiheitsberaubung etc.

wenn es sein muss direkt mit anzeige. wenn du sie direkt anzeigst , weiß ich nicht in wie weit du in vorleistung treten musst.

solltest dich nur nicht zu handlungen hinreißen lassen, die sie dazu befähigen gegenanzeige zu erstatten. ( zuparken usw. )

aber reden soll manchmal helfen.

wenn sie gut aussieht lad sie doch mal zum essen ein ;)

BMW-M5
Geschrieben

Wenn hier alles was von "Oklino" geschrieben wird wirklich war ist, man hört schließlich nur von einer Seite, dann könnte ich mir als Grund für das Zuparken solch niederen Beweggrund wie Neid denken.

Man kann oft nicht so komisch denken, wie die Leute, die einem täglich über den Weg laufen. Da bekommt man sogar schon dumme Sprüche wegen seinen beigen Gurten, "falscher" Kleidung oder wegen anderen Sachen, die man als völlig unwichtig betrachtet.

Es muss nicht unbedingt mit dem Fzg. von dir zu tun haben (da sie dich zuparkt). Da reichen meist schon andere Sachen, weswegen man neidvolle Blicke abbekommt und dies wird dann natürlich auch gleichsam gegen den-oder diejenigen ausgelassen. Sie hat so vllt ein Ventil für ihre Probleme und lacht sich ins Fäustchen, wenn du wieder daherkommst und wieder fragst ob es möglich wäre aus deiner Garage fahren zu dürfen.

Es gibt nicht umsonst den Spruch: Neid zerfrisst uns. Deshalb das Ventil dafür.

Ich kann aber auch total daneben liegen. Ich weiß ja nicht, wie du zu dieser Dame stehst, aber ich würde mir trotzdem dies mal durch den Kopf gehen lassen.

isderaimperator
Geschrieben

KLM hat es richtig geschrieben. Erst mal mit ihrem Arbeitgeber (Arzt) sprechen. Denn er ist eigentlich auch dafür verantwortlich, wo seine MA parken. Wenn das nichts bringt, den Vermieter einschalten. Auch der hat ein berechtigtes Interesse, dass seine Mieter die von ihm in Re gestellten Leistungen auch erhalten (Garage).

Man kann ihr auch mal schriftlich mitteilen, dass Sie Ihre Parkerei unterläßt. Man solte Sie dann bitten sich schrftlich dazu zu äußern. Wenn das nichts nutzt, auch mal mit anwaltlicher Hilfe (Unterlassungerklärung) weiter den Druck erhöhen. Dafür wäre es dann nützlich eine Liste mit Tagen, Daten anzufertigen, wann sie die Garage blockiert.

Oklino
Geschrieben

Ich danke nochmal für alle Antworten.

Nochmal eben ein paar Randdaten. Die Praxis ist im gleichen Haus, ich gehe davon aus dass es der gleiche Vermieter ist (lässt sich ja in erfahrung bringen...). Das Grundstück mit den Garagen ist am Ende der Einfahrt hinter dem Haus. Diese Arzthelferin ist ende 40 sehr unfreundlich und sieht sich wohl im Recht.

Unser Gespräch gestern: "(freundlich)Moin..." - sie ließ mich nicht weiter reden. (genervter Unterton: )"Soll ich den Wagen wegfahren?"

"Ja bitte und es wäre cool wenn Sie demnächst ordentlich parken könnten. Der Stellplatz in der Ecke ist frei."

Diesen Satz (den ich aufgrund der voran gegangen Gespräche meiner Mitbewohner mit ihr, nicht freundlicher gestalten wollte) konnte ich nur nach 3 Unterbrechungen zuende bringen, weil sie mich mehrmals anzickte mit "er war noch nicht da". Erläuterung: Normalerweise parkt sie dem Arzt die Garage zu, wenn er morgens eher da ist als sie. Da der Dr. aber des öfteren später da ist, denkt sie sich dass sie dann den ganzen Tag vor unserer Garage stehen darf...

Was die Neid-Theorie angeht... Ich denke nicht dass sie irgendwelchen Neid hegt, ich hab sie gestern zum ersten mal gesehen, weil vorher meine Mitbewohner 2 oder 3 mal in die Praxis gegangen sind um ihre "Freiheit" einzufordern. Wahrscheinlich ist es eher Bequemlichkeit, Gleichgültigkeit.

taunus
Geschrieben
Diese Arzthelferin ist ende 40 sehr unfreundlich und sieht sich wohl im Recht.

Da haben wir doch schon die Erklärung...

Schlechter bzw. gar kein Sex.

:wink:

Normalerweise parkt sie dem Arzt die Garage zu, wenn er morgens eher da ist als sie. Da der Dr. aber des öfteren später da ist, denkt sie sich dass sie dann den ganzen Tag vor unserer Garage stehen darf...

Dann soll sie doch ihrem Chef immer die Garage zuparken, ob sie nun für euch das Auto wegfahren soll, oder das für ihren Chef macht, ist, sofern sie sich im Recht sieht ja dann völlig egal.

matelko
Geschrieben

Vielleicht hilft ja ein Zettel mit folgendem Text, der unter den Scheibenwischer des Parksünders geklemmt wird:

"Nach Ihrem Parken zu urteilen, sind Sie ein völlig wertloser Zeitgenosse. Da Sie Ihr Fahrzeug ohne Rücksicht auf andere abstellen, entsteht der Menschheit keinerlei Wert aus Ihrem Weiterleben. Sie sollten ihren Wagen verkaufen, den Erlös wohltätigen Zwecken zuführen und sich selbst den Tieren von Hagenbeck zum Fraß vorwerfen.

Ein Parkgeschädigter"

O:-)

Oklino
Geschrieben
Da haben wir doch schon die Erklärung...

Schlechter bzw. gar kein Sex.

:wink:

da leckt sich jeder die Kneifzange nach.... ;)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...