Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
DAMIEN

1 Reifen dreht nicht durch

Empfohlene Beiträge

DAMIEN
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo

Ich hab mal ne Frage an euch. Ich hatte heute die "Ehre" einen Freund aus einer Einfahrt herauszuziehen(schleppen), weil er im Schnee dort steckengeblieben ist.

So, Abschleppseil ran und dann gings schon los. komischerweise hat sich mein vorderes linkes Rad nicht dabei gedreht und nur das rechte die ganze Arbeit verrichtet (im wilden Durchdrehen)..da das ESP alles rundergeregelt hat und ich mir bisschen dumm vorkam, hab ich dieses ausgeschaltet...weiterhin hat sich nur das rechte Rad gedreht. Das Linke hat sich dann nur 2 Umdrehungen gedreht das wars...der Wagen war dann auch draußen und meine Kupplung hat gestunken wie eine verbrannte Bratwurst.

Meine Frage: Ein A4 8E hat kein Differential und keine Sperre (außer ich täusche mich hier schon). Vorderrad-Antrieb...wieso dreht sich das linke Rad garnicht obwohl der rechte Reifen sichtlich keinen Grip hatte??? (Kumpel hat mich auch noch anschieben müssen). Im nomalen Alltag fährt der Wagen auch ganz normal :D ICh verstehe das nicht...das war beim ein- und ausgeschaltetetem ESP der selbe Effekt.

Verstehe ich das prinzip irgendwie falsch oder stimmt da was nicht??

Danke für eure Hilfe im Voraus!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
astrafahrer
Geschrieben

ein Differential sollte eigentlich jedes Auto haben, da sonst kaum Kurvenfahren möglich ist (Drehzahlunterschied inneres - äußeres Rad).

Das Problem dabei:

Das Rad mit dem geringeren Widerstand bekommt mehr Drehmoment zugeteilt.

Hier: Das durchdrehende Rad bekommt alles, das stehende Rad bekommt keine Kraft.

korrigiert mich, wenn ich falsch bin.

eleijah
Geschrieben

doch wie gesagt jedes Auto hat ein Differential, aus dem genau o.g. Grund und wenn du dann stark beschleunigst verpufft die Kraft mehr oder minder nur an einem Rad. Deshalb besitzen auch alle "Sportwagen" ein variables Sperrdiff., das zwar Kurvenfahrten ermöglicht, jedoch beim starken beschleunigen die Kraft gleichmäßig verteilt.

Schönen Abend noch

chip
Geschrieben

ESP ist das eine, die Antriebsschlupfreglung das andere.

Trotz abgeschaltetem ESP (was ja quasi eher der selektive Bremseingriff in Verbindung mit dem Motormanagement ist und der Stabillität bei höheren Geschwindigkeiten dient) kann es sein, das die Antriebsschlupfreglung sich nicht deaktiviert weil sie ja nur in niedrigen Geschwindigkeitsbereichen arbeitet bzw. beim anfahren helfen soll.

Möglicherweise haben die Hersteller durch das deaktivieren des ESP (wobei es ja meistens nicht vollständig deaktiviert wird) das deaktivieren des ASR nicht mehr separat im Angebot.

Insofern müßte es eigentlich 2 Schalter zum separaten deaktivieren der System geben.

FutureBreeze
Geschrieben

das was deinem Auto fehlt ist die Differentialsperre :-)

ESP ausschalten hilft schon mal garnicht, da esp normalerweise versuchen wird das durchdrehende rad zu bremsen (neuere ESP Systeme)

Naja das einzige was man in deinem Fall vielleicht versuchen kann ist mit eingeschaltetem ESP und im 2. Gang anfahren.

Es wird dabei viel weniger drehmoment an die Räder übertragen und dein ESP schaft es vielleicht den Schlupf weg zu regeln

DAMIEN
Geschrieben

Ah ok, schonmal schlauer geworden. Man lernt halt nie aus! :)

Danke euch!

Telekoma
Geschrieben
ESP ausschalten hilft schon mal garnicht, da esp normalerweise versuchen wird das durchdrehende rad zu bremsen (neuere ESP Systeme)

In dem Fall wäre das doch gut, da es die Wirkung einer Differentialsperre simuliert.

Naja das einzige was man in deinem Fall vielleicht versuchen kann ist mit eingeschaltetem ESP und im 2. Gang anfahren.

Es wird dabei viel weniger drehmoment an die Räder übertragen und dein ESP schaft es vielleicht den Schlupf weg zu regeln

Was sicherlich noch besser für die Kupplung wäre... 8) O:-)

FutureBreeze
Geschrieben
In dem Fall wäre das doch gut, da es die Wirkung einer Differentialsperre simuliert.

Sag ich doch ;-)

Und ASR ausschalten bringt auch nix!

ABS ausschalten bringt bei schnee und laub was, da sich dann die keile beim bremsen bilden.

Beim anfahren hingegen führen durchdrehende räder nur zum einwühlen!

Nur auf Sand ists noch etwas anders da muss man Surfen ;-)

Und sollte nie stehen bleiben :-)

Telekoma
Geschrieben
Sag ich doch ;-)

Habe ich mich wohl verlesen... :oops:X-)

FutureBreeze
Geschrieben

macht ja nix :-)

Road Trip 4ever
Geschrieben

"Rattert" dein Auto beim Durchdrehen? Hört sich ähnlich dem ABS an. Dieses Knattern zeigt dir, dass die Diff-Sperre (bzw. die Sparvariante davon) arbeitet, indem es das durchdrehende Rad durch kurze Bremsimpulse abbremst und so mehr Drehmoment über die Differentialgetriebe zum anderen Rad fließt. Wenn es einfach nur durchdreht, ohne dass das ABS-ähnliche Rattern kommt, ist es ganz normal, dass nur ein Rad durchdreht (s.o.). Die Sperre simuliert also quasi einen höheren Grip an dem durchdrehenden Rad.

Mir ist ehrlich gesagt die Regelung vom Esp in dieser Situation nicht ganz klar. Ich dachte lange Zeit, dass die elektronische Differetialsperre ein Programm vom ESP ist. Ist es aber nicht. Es ist eine Erweiterung vom ABS. Wie das das esp allerdings regelt, weiss ich wie gesagt nicht. Ich habe jedenfalls kein esp, aber eine solche Differentialsperre. Das hängt also nicht direkt miteinander in Verbindung.

Die Geschichte mit dem 2. Gang ist Killefit. Dann kannst du auch genauso gut die Kupplung im 1. Gang ganz langsam kommen lassen, so dass nichts durchdreht. Die 2.Gang-Variante ist nur für Grobmotoriker, die nicht mit der Kupplung umgehen können und ihre Kupplung verrauchen wollen (Sorry, wenn ich jetzt jemanden angegriffen haben sollte:wink: ). Bei schnee (auch bei Eis und Nässe) immer am Besten so anfahren, dass es gerade so nicht durchdreht. So hast du 1. mehr Grip und 2. läufst du nicht Gefahr, dich einzubuddeln, zumal der Schnee, auf dem du gerade durchgedreht hast, besonders glatt ist und garnichts mehr geht.

FutureBreeze
Geschrieben

hm dann bist du wohl noch nicht oft im schnee angefahren - sorry aber aus eigener erfahrung ist das anfahren im 2. gang eher möglich als im ersten - und das hat nix mit grobmotorik zu tun!

Natürlich kann das auto nicht mehr anfahren wenn ich vorher da 100 mal drüberpoliert habe - und für leute die nicht so oft im winter auf schnee anfahren ist der tip mit dem 2. Gang nicht schlecht.

Profis fahren eh allrad mit diffsperren, da sollte das ganze keine probleme mehr machen - oder man braucht eben ketten

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...