Jump to content
igor

Koro GT3 5.2l

Recommended Posts

igor   
igor

Hallo!!

Hab in der neuen Sport Auto Ausgabe was über den Koro GT3 mit 5.2 Liter Hubraum gelesen!

Das Teil ist ja der absolute Hammer!

612PS, topspeed über 350 km/H! 0-100 3.2s!

Einfach krass!

Warum macht nur koro solche Umbauten??

Mit dem GT3 dürfte eine Rekordrunde auf der Nordschleife auf jeden Fall möglich sein!!

Wenn die Leistungsangaben real sind!

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9852147   
9852147

du meinst sicher die sonderausgabe oder habe ich da irgendwas überlesen?

warum sie das machen? WEIL SIE ES KÖNNEN!!!

die meisten anderen tuner bringen den gt3 maximal auf 3,9l.

koro hat aber diverse patente im bereich der antriebstechnik. so auch eine spezielle kurbelwelle, kurbeltrieb etc. die bohrung wird nur leicht erhöht. hingegen wird aus dem relativ kurzhubigen 3,6l motor mit 76,4mm hub ein deutlich langhubigeres exemplar mit 88mm hub bei der 4,6l version. schon dieser motor schaft 500ps.

allerdings bleibt anzumerken, daß koro bisher die gt3s auch immer sehr "ausgeräumt" hat. die serien-gt3 liegen bei rund 1400kg, die getesteten koros immer bei rund 1200kg. sind also kompromislose sportler, teilweise sogar mit gt3-cup-fahrwerk. was wiederum die leistung des motors und dessen entwicklung nicht schmälern soll.

ich erinnere mich noch an den autobild test&tunig bericht. da ging der koro gt3 mit 4,6l und 500ps in ~11s auf 200 und ~19s auf 250.

beeindruckende zahlen, will gar nicht wissen, wie der neue topmotor mit über 600ps abgeht... da müßen sich selbst getunte turbos und gt2s seeehr strecken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo6.0   
Diablo6.0

Mich würde mal interessieren, was der Umbau kosten soll :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RABBIT911   
RABBIT911

Also beim 4.6 kostet der Komplettumbau 130.000,- € + 115.000,- € für den GT3.

Der 5.2 knackt die 200.000,- € Grenze (Für Umbau) ganz sicher. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomekkk   
tomekkk

Preise ab 228000€ allerdings Komplettfahrzeug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT-Concept   
GT-Concept

Das muss im Sonderheft sein.

Bitte alle Infos!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RABBIT911   
RABBIT911
Preise ab 228000€ allerdings Komplettfahrzeug.

Das ist dann der 4.0 Street mit 424 PS

EDIT: Allerdings sicher ohne Karosserieumbau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomekkk   
tomekkk

Das ist dann der 4.0 Street mit 424 PS

Ne ist es net

das ist der mit 612 PS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RABBIT911   
RABBIT911
Ne ist es net

das ist der mit 612 PS.

Gebraucht :???:

EDIT: Ok, es könnte nur der Motorumbau sein. Denn der 4.6 S kostet komplett mit Leichtbau fast 250.000,- €

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9852147   
9852147

allerdings muß man ganz klar differenzieren ob man wirklich ein komplettfahrzeug benötigt.

sicherlich sind die ganzen carbonteile der karosserie reizvoll, auch das cup-fahrwerk u.v.a. allerdings reicht auch der motorumbau plus leichte modifikationen an fahrwerk und bremsen erstmal aus...

das cup-fahrwerk allein kostet z.b. über 15k

auch die carbonteile sind extrem teuer...

für rund 40k gibt es den 4,6l motor mit 508ps

für rund 50k gibt es den 5,0l motor mit 540ps

die 612ps variante liegt dann bestimmt bei deutlich über 60k...

der serien gt3 liegt bei rund 103k, mit pccb und etwas ausstattung rund 115k

für rund 180k gibt also nen sehr schönen gt3 mit 540ps und einigen anderen veränderungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomekkk   
tomekkk

Also ich schreib nur was in der Zeitschrift stand:

Auszüge: ... Preise ab 228 000€

... Leistungsschwächere Versionen: für 40 020 € gibts den 508PS

... 4.6liter motor, für 49 300€ den 5liter Sauger mit 540PS....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HSCOOL   
HSCOOL
Warum macht nur koro solche Umbauten??

Hallo,

klick hier zur Koro Philosophie.

Ich bin mal gespannt, wann der Koro GT3 5.2l dem Sport Auto Supertest unterzogen wird. Mit der Leistung, dem Gewicht müsste er dem CGT ja ziehmlich auf die Pelle rücken :-))!

Gruß Hendrik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
der serien gt3 liegt bei rund 103k, mit pccb und etwas ausstattung rund 115k

für rund 180k gibt also nen sehr schönen gt3 mit 540ps und einigen anderen veränderungen...

Koro und die Bemerkung "etwas Ausstattung" passen nicht zusammen. Die räumen den GT3 doch total leer, um das Leergewicht von 1195 kg zu erreichen. Von sowas wie Ausstattung oder gar Komfort ist da nichts mehr übrig.

Der Wagen mag aufgrund seines niedrigen Leistungsgewichts zwar beeindruckende Fahrleistungen haben, aber von Alltagstauglichkeit kann man nicht mehr sprechen. Aber das ist von Koro wohl auch so gewollt.

Auf der anderen Seite kann man aber fast jeden potenten Sportwagen auf die gleiche Art und Weise auf Rennstrecke trimmen und man wird die gleichen Fahrleistungen erreichen.

Ein Koro 4.6 RM S mit 480 PS kostet komplett übrigens an die 220k:

Karosserieteille 28k, Motor/Auspuff 43.5k, Fahrwerk 18.5k, Bremsen 4.5k,

Radsatz 9.3k, Sitze 4.5k, zzgl. den Preis für einen GT3.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marek911   
marek911

Der 4,6l Coro war doch schon vor einiger Zeit bei Tuning TV im Nordschleifen Test, jedoch ohne eine konkrete Zeit zu nennen.

Und der 4,6l hatte schon bessere Leistungsdaten als der CGT. :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9852147   
9852147

Koro und die Bemerkung "etwas Ausstattung" passen nicht zusammen. Die räumen den GT3 doch total leer, um das Leergewicht von 1195 kg zu erreichen. Von sowas wie Ausstattung oder gar Komfort ist da nichts mehr übrig.

Der Wagen mag aufgrund seines niedrigen Leistungsgewichts zwar beeindruckende Fahrleistungen haben, aber von Alltagstauglichkeit kann man nicht mehr sprechen. Aber das ist von Koro wohl auch so gewollt.

Auf der anderen Seite kann man aber fast jeden potenten Sportwagen auf die gleiche Art und Weise auf Rennstrecke trimmen und man wird die gleichen Fahrleistungen erreichen.

Ein Koro 4.6 RM S mit 480 PS kostet komplett übrigens an die 220k:

Karosserieteille 28k, Motor/Auspuff 43.5k, Fahrwerk 18.5k, Bremsen 4.5k,

Radsatz 9.3k, Sitze 4.5k, zzgl. den Preis für einen GT3.

ließ dir bitte meine beiden posts durch, bevor du mich falsch zitierst bzw. mißverstehst. :wink:

es geht einfach darum, daß du auch nur den motorumbau bestellen kannst und dann ist der rest ja noch ein relativ normaler gt3...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jack Taggert   
Jack Taggert

Gibt es denn überhaupt einen Motor der in einem Kundenfahrzeug verbaut wurde? Referenzen?

Würde mich einfach mal interessieren wie die Standzeit des Motors ist, ansonsten ist das aber eine interessante Sache. Was für Drehzahlen realisiert denn der Motor noch als Langhuber?

Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Ich habe irgendetwas von einer Nenndrehzahl (nicht Maximaldrehzahl!) von 7.300-7.400 U/min in Erinnerung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Manche können sich für grossvolumige Motoren begeistern...mir sagt das gar nichts.

Sicher für die Rennstrecke ist das ultimativ, aber nicht für jedermann und im Alltag schon gar nicht...

Dann viel lieber einen kurzhubigen Motor mit weniger Hubraum und hohen Drehzahlen für ein breites nutzbares Drehzahlband, am liebsten bis 9000 oder höher. Oder natürlich Turbo, am Liebsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
igor   
igor

Hallo!

Naja das kann man sehen wie man will!

Fakt ist halt, das man nur mit einem Hubraummotor die aufgeladenen Motoren in die schranken weisen kann!

Ein kleiner Motor mit viel Drehzahl ist zwar generell spassig, doch wenn man dann gegen aufgepumpte Turbomonster antreten muss ist damit nichts mehr zu holen!

Ein Hubraummotor ist generell nicht so defektanfällig u. ist einem Turbomotor generell überlegen!

Der Koro dreht 7400 das reicht doch locker!

Man muss sich doch nur mal die 24 Stunden Rennen ansehen! NS u. Co!

Die Viper u. Corvette sind nur sehr schwer zu schlagen! Standfest u. Kraft im ganzen drehzahlbereich!

Da haben die Porsche Turbo Geräte arge Defizite!

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9852147   
9852147

ich denke man muß sich in der heutigen zeit von diesem schwarz/weis-denken verabschieden. sicherlich gibt es gute turbomotoren und sicherlich gibt es gute sauger...

fakt ist, daß die literleistung eines saugmotors bereits ab rund 100ps/l einen spitzenwert markiert. nur wenige motoren gehen deutlich darüber hinaus. d.h. will man in einem saugmotor mehr leistung, geht das ab einem gewissen punkt nur über mehr hubraum. bestes beispiel dafür ist koro.

der vorteil der turbo motoren liegt einfach in ihrem wahnsinnigen drehmoment. ich wage zu behaupten, daß ein gut abgestimmter turbo sich ähnlich gut fahren läßt, wie ein sauger. allerdings ist das sicher nicht die regel. ein gut gemachter porsche turbo dreht heute auch schon rund 7000 umdrehungen, was dem hochdrehzahlkonzept von vor ein paar jahren entsprach.

warum die turbomotoren in den rennserien (24h rennen) nicht immer ganz vorne sind, liegt einmal am deutlich höheren spritverbrauch und der teilweise höheren anfälligkeit. allerdings muß beachtet werden, daß in einem rennen vollkommen andere bedingungen als im straßenverkehr herschen. ion einem rennen bewegt man sich praktisch nie (oder sehr selten) im teillastbereich bzw. niedrigen drehzahlen. wozu brauche ich also dort viel drehmoment? auf öffentlichen straßen sieht es anders aus. da hat man gerne untenrum mehr kraft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni   
Toni

Im Rennen braucht man sehr wohl viel Drehmoment, oder eine Irrsinnsdrehzahl bei hoher Leistung...wie will man sonst aus langsamen Kurven beschleunigen ohne gleich raufschalten zu müssen...der Durchzug ist sehr wichtig...auf Hochgeschwindigkeitsstrecken ist es wieder anders.

Bei einem hochdrehenden Sauger musst Du zügig runterschalten und aus einer z.B. mittelschnellen Kurve mit zügig Drehzahl raus, sonst kommst Du "nicht vom Fleck"...bei einem starken Turbo kannst Du 1 oder gar 2 Gänge tiefer fahren und voll hochbeschleunigen und verplemperst weniger Zeit mit Schalten etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Konsti   
Konsti

Gibts denn die Firma Koro noch ? :-o

Ich denk da mal an die rege Nachfrage, wer sowas kauft......

Schaut mal nach :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
ließ dir bitte meine beiden posts durch, bevor du mich falsch zitierst bzw. mißverstehst. :wink:

Ich habe Dich weder falsch zitiert, noch mißverstanden, sondern lediglich meine Meinung zum Thema Koro geäußert.

Also nicht gleich übertreiben, okay? :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomekkk   
tomekkk
Gibts denn die Firma Koro noch ? :-o

Ich denk da mal an die rege Nachfrage, wer sowas kauft......

Schaut mal nach :wink:

Die Hp gibts schonmal nichmehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ilove Porsche   
Ilove Porsche

Hi , mein Vater hat einen solchen Motor sich bauen lassen . Aber es gibt die Firma nicht mehr so es gib nur noch einen der das so bauen

Kann ;) aber die Motoren gehen dermaßen ab also da hat kein Turbo mehr eine Chance :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×