Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
LittlePorker-Fan

Die unbekannten Transaxle-Porsches: 944 SE & CS + 968 Sport

Empfohlene Beiträge

LittlePorker-Fan
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich bin schon seit einer kleinen Ewigkeit auf der Suche nach weiteren Informationen zu den drei seltenen und zumindest hier in Deutschland unbekannten Transaxle-Porsche-Typen. Vielleicht hat jemand weitere Informationen:

Porsche 944 SE (Porsche 944 S2 Special Equipment)

Nachdem der neue Porsche 968 Ende 1991 auch in Exportmärkte geliefert wurde, setzte auch dort, wie in Deutschland, der große Abverkauf der Lager-944 ein. Porsche war in der Zeit mitten in einer großen Absatzkrise, die Verkaufszahlen lagen am Boden. Sämtliche Baureihen konnten nur mit massiven Rabatten an Kunden verkauft werden. Besonders stark traf es Ende 1991/Anfang 1992 die auslaufende 944-Baureihe. Die letzten Lagerfahrzeuge wurden praktisch verramscht.

Porsche UK versuchte einen anderen Weg. Die letzten Lagerfahrzeuge, alles Coupés, alle wahrscheinlich bereits in Zuffenhaufen produziert -anscheinend alle in Grandprix-Weiß mit kobaltblauer Innenausstattung oder Indischrot mit schwarzer Innenausstattung- baute Porsche UK in Porsche 944 SE um.

Für rund £38,500 inkl. VAT (ca. £2.000 mehr als das ausgelaufene Standard-Coupé) bekam der Kunde ein weitgehend vollausgestattes Coupé mit Sportfahrwerk von Koni (kein M030) inkl. einer 30 mm Tieferlegung, einer Leistungssteigerung auf 225 bhp (hauptsächlich durch Chiptuning - anscheinend von Superchips Ltd.); der Brückenspoiler war inklusive des Heckscheibenrahmens in Wagenfarbe lackiert und ein Sport-Lederlenkrad aus dem Porsche-Exklusiv-Programm montiert. Auf Wunsch wurde an den Seiten "SE"-Decals aufgeklebt.

Die Wagen wurden um den Jahreswechsel 1991/1992 abverkauft. Es waren anscheinend nur 15 Fahrzeuge.

Anbei Fotos von einem Grandprix-Weißen 944 SE das kürzlich bei Car&Classic verkauft wurde. Die Felgen und der Auspuff sind nicht mehr original (Original war ein regulärer 944 S2-Endtopf und Design90 16" Alufelgen).

Porsche 968 Sport

Zwei Jahre später: auch der 944-Nachfolger Porsche 968 ist gescheitert. Das neue Modell 968 Club Sport kann ab Herbst 1992 zwar eine kleine Trendwende durch seinen günstigen Preis herbeiführen aber auch er schafft keinen Durchbruch bei den Verkaufszahlen. Wieder wird mit erheblichen Preisnachlässen reagiert.

Porsche UK erinnert sich an den Erfolg des 928 S4 SE (Special Edition), einem 928 S4 Club Sport mit allen Komfortextras. Während der 928 CS in den europäischen Märkten scheitert, konnte Porsche UK von dem 928 SE über zwei Dutzend Fahrzeuge absetzen - ein (kleiner) Erfolg damals, der zum 928 GT führte.

Der ab Januar 1994 in Großbritannien angebotene 968 Sport verkauft sich wieder sehr erfolgreich, die Stückzahlen variieren je nach Quelle von 306 Fahrzeugen bis 387 Fahrzeugen (zum Vergleich: in der Zeit wurden anscheinend insgesamt 488 Stück Porsche 911 nach UK exportiert, 40 Stück 968 Coupés, 71 Stück 968 Cabrio und nur eine handvoll Porsche 928 Coupé).

Der Sport ist auf dem gleichen Produktionsband wie der Club Sport gelaufen und weitgehend technisch mit diesen identisch. Der größte Unterschied ist, dass der Sport den Kabelbaum des Standard bekommen hat und auch die große Batterie besitzt.

Der Grund dafür ist, dass viele beim Club Sport entfallene Komfortextras wieder an Bord gekommen sind: elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung inklusive der Fernentriegelung für die Heckklappe, das Alarmsystem und elektrische Außenspiegel.

Die Gewichtsersparnis reduzierte sich damit auf nur noch 30 kg Vorteil zum Standard-Coupé.

Ansonsten gleicht er eben sehr dem Club Sport - wie dieser hat er das Sport-Fahrwerk inklusive 20 mm Tieferlegung, das Dreispeichen-Sport-Lederlenkrad ohne Airbag, die Plastikverkleidungen im Motorraum fehlen ebenso wie der Heckwischer. Auch der Sport hat wie der Club Sport 17" Cup 1-Felgen; ab Mitte 1994, mit Einführung des 993, werden diese generell ersetzt mit 17" Cup 2-Felgen. Fahrzeuge in Unilack -mit Ausnahme von Uni-Schwarz- haben ebenfalls die Felgen in Wagenfarbe lackiert. Metallic-Töne und Unischwarz haben die Felgen in Silber. Die Farbkarte war etwa gleich mit den Standard-Coupés, es gab also erheblich mehr Farb-Varianten als beim Club Sport.

Auch die Innenausstattung gleicht weitgehend dem des Club Sport: Türpappen wie im 944 (der 968 Standard hat hier überarbeitete, höherwertige) und die Digitaluhr samt Stoppfunktion auf dem Amaturenbrett auf der Beifahrerseite (968 Standard hat eine Analoguhr in der Zentralkonsole unterhalb des Radios).

Der Sport wurde nur mit schwarzer Innenausstattung ausgeliefert, die Sitze waren schwarze Komfort-Stoffsitze ohne elektrische Betätigung und wieder mit Rücksitzen, optional gab es schwarzes Leder. Das "Sport"-Zeichen am Heck war nicht zentriert, sondern rechts, auf der Fahrerseite (des Rechtslenkers) mit dem "968" Schriftzug in der Mitte.

Der Sport verschwand mit der Einstellung des 968 im Frühsommer 1995.

M637: Porsche 944 S mit Clubsport-Paket und

Porsche 944 Turbo mit Clubsport-Paket

Christophorus Nr. 201 / Juli 1986. Seite 12-16 - Vorstellung des 944 S

Seite 15, Dritte Spalte, Zeile 20:

"Während das Sportfahrwerk für alle Vierzylinder-Modelle angeboten wird, ist das Clubsport-Paket auf die Typen 944 S und 944 Turbo beschränkt. Es ist vorrangig für sehr sportliche Fahrweise beim Einsatz in Renn- und Clubsport-Wettbewerben gedacht und entspricht der Ausrüstung der beim 944 Turbo Cup eingesetzten Fahrzeuge. 944 S und 944 Turbo werden damit zu Sportgeräten, die zwar für den Straßenverkehr zugelassen, jedoch für den Sporteinsatz optimal abgestimmt sind. Komfortausstattungen wie Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Sitzverstellungen gibt es für diese Fahrzeuge nicht. Zur Gewichtsersparnis wurde die Geräuschdämmung reduziert und der PVC-Unterschutz weggelassen. Sportliches Zubehör wie Überrollkäfig, Schalensitz und 6-Punkt-Gurte steht auf Wunsch zur Verfügung."

Brian Long´s 944-Fibel "PORSCHE 944" Herausgeber Veloce Publishing/2001:

Seite 118, zweite Spalte, Zeile 15:

"For serious enthusiasts, there was also a Club Sport/Performance Handling Package (also available for the Turbo), which converted a road car into one suitable for the race track."

Peter Morgan´s "Original Porsche 924 / 944 / 968" Herausgeber MBI/1998

Seite 91, dritte Spalte, Zeile 40:

"With the immediate success oft Turbo Cup events in Europe, 944S owners could also specify a special Club Sport option, which deleted most of the unnecessary electric options, including air conditioning and electronic operation for windows and seats, as well as the underbody PVC sound deadening. Additional options were sports(bucket-type) seats, six-point safety harness and a roll cage."

Ich schaute mir Ende der 90er einen 944S an, der als Clubsport verkauft wurde. Es war ein weißes Coupé mit schwarzer Porsche-Schrift-Vollstoff-Ausstattung (ohne Teilleder), manuellen Sportsitzen mit den breiten Wangen, kein Hubdach, keine Temparaturanwahl oder Klima, keine eFH auf Design 90-Felgen mit vorne 225 und hinten 245 16". Dieser wurde mir als "Clubsport" angeboten. Damals war ich mir der evtl. Brisanz des Modells nicht bewußt.

Die Gerüchteküche sepkuliert auf "acht Turbos mit M673 und sieben S mit M673". Allerdings ist das wildeste Spekulation, es ist nicht mal klar ob die Option überhaupt endgültig angeboten wurde und ob sie auch ausgeliefert wurde. Die Option gab es wahrscheinlich nur für 944 S (2,5 16V 190 PS) und 944 Turbo (2,5 Turbo 220 PS) im MJ 87 und 88.

Diese M637 Clubsport-Paket-Option bitte nicht mit M638 (Turbo Cup) verwechseln.

Ich bin allerdings irgendwie überzeugt dass da M637 draußen sind und entdeckt werden wollen.

post-42436-14435350442338_thumb.jpg

post-42436-14435350443952_thumb.jpg

post-42436-14435350445654_thumb.jpg

post-42436-14435350447249_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
CountachQV
Geschrieben

In der Schweiz gibt es wohl einen 944 Turbo M637, aber habe keinen Kontakt.

Dieser ist ein 944 S2 welcher in UK in der dortigen Clubsport Serie eingesetzt wurde, hat mittlerweile einen Turbo Motor.

DSC_0864.jpg

Hockenheim%202009%20030a.jpg

Hockenheim%202009%20052a.jpg

DSC_0091.jpg

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Der M637 wäre eine kleine Sensation - zumindest im www ist kein einziges Fahrzeug bekannt, mich würde auch wundern wenn die Transaxle-Clubs etwas wirklich von dem Modell wüssten. Ein sehr mysteriöses Fahrzeug.

Ich war schon öfters drauf und drann eine "Replika" nach den dürftigen Vorgaben aufzubauen.

Danke für die Bilder, sehr schöne Wagen.

bischiivideos
Geschrieben

danke LittlePorker-Fan, super interessant :-))!

gabs für den 968 Sport auch m030 bzw weisst du ob welche damit ausgeliefert wurden ?

wäre ein super Autolein zum 968 CS :wink: aber ich denke so einenen zufinden ist verdammt schwer

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Das M030 gab es ebenfalls, es wurde aber relativ selten in die 968 Sport verbaut, denn den 968 Club Sport gab es parallel auf der Insel und der war für die meisten Sportbegeisterten nochmals interessanter.

Ich vermute übrigens deshalb, den großen Unterschied zwischen 306 Fahrzeuge und 387 Fahrzeuge - da Sport und CS die gleichen fortlaufenden Fahrgestellnummern haben. Also eventuell 306 Stück Sport und 81 Stück CS(?) in dem Zeitrahmen Januar 1994-April/Mai/Juni 1995. Ist aber reine Vermutung meinerseits.

Die Sport findet man in GB relativ häufig, meist sehr gut gewartet. Er ist so ziemlich der beliebteste 968-Typ in Großbritannien da er Alltagstauglich ist und das straffere Fahrwerk hat. Die Preise sind meist auf CS-Niveau, Problem ist halt, dass es ausschließlich Rechtslenker sind.

Sepp
Geschrieben

Danke für die Infos. :-))!

Darf mir die Transaxle gar nicht anschauen, da bekomm' ich auch wieder Lust auf einen.

gecko911
Geschrieben

Ich noch nie von den Autos gehört. Vielen Dank für die Infos!!! :-))!

Andy962
Geschrieben

Von den UK-Transen hatte ich schon gehört, aber vom Sportpaket wusste ich nichts!

Danke für die Info, Little-Porker-Fan ist einfach ein genialer Experte, immer wieder super seine Beiträge!!

:-))!

Gruss, Andreas

FP1909
Geschrieben

Von den UK Modellen habe ich gelesen.

Ich werde mal im Archiv nach der Option M637 schauen, eventuell kommt was bei raus.

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Wäre Spitze wenn du was rausfinden könntest.

Allerdings habe ich (und ein paar andere Transaxle-Fans) das Archiv schon wg. den Clubsport-Paketen kontaktiert, da es aber nur eine Ausstattungsvariante ist und kein eigenständiges Modell kamen keine großen Informationen zurück.

FP1909
Geschrieben

Das Problem ist im Porsche Archiv das man nicht nach Fahrgestellnummer suchen kann bzw. keine Datenbank im klassischen Sinne hat, die man ausquetschen kann. Somit ist jede Anfrage gezielt recherchiert, in Büchern, Bildern, Magazinen oder es reicht ein Anruf bei einem der "alten Hasen".

Es ist keine leichte Aufgabe nach der Ausstattungsvariante zu suchen aber ich werde mal anfangen in englischen Transaxle Büchern und Magazinen zu schauen. Wie gesagt kann ich aber kein Ergebnis versprechen und es kann dauern...O:-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...