Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
SubCulture

RS4 Avant + Cabriolet

Empfohlene Beiträge

SubCulture
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

PresseInfo - Audi RS 4 jetzt auch als Avant und Cabriolet

Ab Sommer bietet Audi erstmals zusätzliche Varianten des RS 4 an. Nach der Ende letzten Jahres erfolgreich in den Markt eingeführten Limousine kommen ab Sommer Avant und Cabriolet zu den Händlern. Damit ist die RS 4-Familie komplett. Das hoch emotionale High-Performance-Produkt der quattro GmbH verbindet die Eigenschaften eines Sportwagens mit höchster Alltagstauglichkeit. Das gilt für die Limousine genauso wie für den Avant und das viersitzige Cabriolet.

Zahlreiche Innovationen prägen den RS 4. Herausragend ist dabei der V8-Motor mit 420 PS. Erstmals setzt ein Hersteller auf die Kombination von Benzindirekteinspritz-

ung und Hochdrehzahlkonzept. Drehzahlen bis 8.250 1/min sind möglich. Ein weiteres Highlight setzt das Fahrwerk mit der jüngsten Generation des permanenten Allradantriebs quattro sowie der Dynamic Ride Control. Auch Cabriolet und Avant wurden einer konsequenten Gewichtsreduzie-

rung unterzogen, um keine Abstriche bei der Sportlichkeit machen zu müssen. Obwohl die Ingenieure konsequenten Leichtbau betrieben haben, warten alle RS 4-Varianten mit einer üppigen Ausstattung auf, die den Audi RS 4 als alltagstaugliches High-Performance-Fahrzeug auszeichnen.

Das Audi RS 4 Cabriolet

Das Audi RS 4 Cabriolet ist das erste RS Cabriolet über-

haupt und gleichzeitig das leistungsstärkste Audi Cabriolet

So viel Power gab es noch nie in einem offenen Serien-Audi: Mit dem RS 4 Cabriolet setzt sich die Marke an die Spitze des Segments der viersitzigen Cabriolets. Der 420 PS starke V8 macht aus dem offenen RS 4 einen Sportwagen, mit dem es sich gleichzeitig entspannt cruisen lässt. Neben den sportlichen Fahrleistungen bietet das RS 4 Cabriolet auch ein akustisches Erlebnis feinster Prägung, denn der V8 mit seinem unverwechselbaren Motorsound lässt die Herzen jedes Autofans höher schlagen. Gerade mit geöffnetem Dach dringt der bullige Sound des Achtzylinders ungefiltert in die Ohren der Insassen.

Optisch ist das Cabriolet auf den ersten Blick als Mitglied der RS 4-Familie erkennbar. Der Singleframe mit seinem Gittergrill in Rautenoptik, die zusätzlichen Luftauslässe und die neuen RS 4-Räder geben dem offenen Viersitzer eine extrem dynamische Note.

Im Innenraum unterscheidet sich das RS 4 Cabriolet von Avant und Limousine primär durch die Sitze. Während bei den beiden anderen Karosserievarianten RS-Schalensitze zum Einsatz kommen, sitzt man im Cabriolet serienmäßig auf Sportsitzen, kann aber auch hier auf Wunsch die RS-Schalensitze ordern. Die wichtigsten Informationseinheiten sind im Cabriolet unter einer kuppelförmigen Abdeckung zusammen gefasst.

Das elektrohydraulische Verdeck lässt sich vollautomatisch in 21 Sekunden öffnen. Die Betätigung des Daches ist bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h möglich. Damit ist es möglich, zum Beispiel in der Stadt oder vor dem Abstellen des Fahrzeugs das Dach zu öffnen oder zu schließen. Die Glasheckscheibe ist beheizbar. So ist bei jedem Wetter der Durchblick garantiert. Einen neuen Maßstab bei den Stoffdächern setzt das Akustikverdeck, das im RS 4 Cabriolet serienmäßig ist.

Neue Stoffe mit höherer Materialdichte sowie eine zusätzliche Polstermatte im C-Säulenbereich sorgen bei geschlossenem Verdeck für ein Geräuschniveau im Innenraum, das nahezu dem der Limousine entspricht. Wie bei Limousine und Avant wurde auch beim Cabriolet die Trimmlage im Vergleich zum A4 Cabriolet um 30 Millimeter abgesenkt. Das betont den sportlichen Auftritt.

Auch wenn Audi das Cabriolet genauso wie alle anderen RS 4-Modelle einer strengen Gewichtsüberprüfung unterzogen hat, wurde weder an der Ausstattung noch an der Sicherheit gespart. Die zusätzlich verbesserte Crashfestigkeit der jüngsten A4 Cabriolet Generation hielt auch im offenen RS 4 Einzug. Standard sind die Front- und Seitenairbags sowie die bei einem Überschlag hinter den Rücksitzen herausfahrenden Überrollbügel.

Der Motor

Der 420 PS starke V8 lässt Drehzahlen bis 8.250 1/min zu. Bei einem Hubraum von 4.163 ccm überspringt die Limou-

sine damit die für Serienfahrzeuge magische Hürde von 100 PS pro Liter Hubraum. Das maximale Drehmoment von 430 Nm erreicht der sehr kompakte Motor bei 5.500 Umdrehungen. Mindestens 90 Prozent des maximalen Drehmoments stehen zwischen 2.250 und 7.600 1/min zur Verfügung. Das bringt hervorragenden Durchzug und damit auch die Möglichkeit, ohne häufige Gangwechsel entspannt zu fahren.

Audi setzt bei der RS 4 Limousine auf die zukunftswei-

sende FSI-Technologie. Der Benzindirekteinspritzer sorgt durch eine effektivere Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemischs für eine verbesserte Leistungsausbeute. Dazu kommt ein spontaneres Ansprechverhalten des Trieb-

werks. Die Fahrleistungen des RS 4 sind entsprechend: In 4,8 Sekunden (Avant 4,9 Sekunden, Cabriolet 4,9 sek.) durchbricht er die 100 km/h-Marke, in 16,6 Sekunden (16,9; 17,5) sind 200 km/h erreicht. Bei 250 km/h wird bei allen drei Varianten elektronisch abgeregelt.

Erstmals setzt Audi beim RS 4 auf das Hochdrehzahl-Prinzip. Der Vorteil dieses Prinzips ist die hohe Leistung im oberen Drehzahlbereich, die gleichmäßige Kraftentfaltung und das spontane Ansprechverhalten über den gesamten Drehzahlbereich.

Dazu kommen die hohe Agilität und Drehfreude sowie der Rennsport-nahe Motorsound, den Fahrer eines solchen Fahrzeugs einfach erwarten. Der Achtzylinder stellt in nahezu allen Fahrsituationen ein Maximum an Vorschub bereit. Die gleichmäßige Kraftentfaltung aus dem Drehzahlkeller bis zu 8.250 1/min lässt entspanntes und schaltfaules Fahren genauso zu wie den Auftritt auf der Rennstrecke.

Der V8 ist ultrakompakt gebaut und findet dadurch ausreichend Platz im Motorraum des RS 4, ohne dass die Karosserie maßgeblich verändert werden musste. Nockenwelle und Nebenaggregate, mit Ausnahme des Generators, werden wartungsfreundlich von einer Kette angetrieben. Der komplett neuentwickelte Achtzylinder erhielt im RS 4 unter anderem modifizierte Kolben und Pleuel sowie eine neue Kurbelwelle samt Lager und neue Zylinderköpfe.

Eine doppelflutige Abgasanlage mit vergrößerten Rohr-

querschnitten sorgt für eine noch höhere Leistungsaus-

beute. Durch diese umfangreichen Maßnahmen wurde es möglich, dass der Motor mit seinen 4.163 ccm die magischen 100 PS pro Liter Hubraum überspringt.

Beeindruckend ist auch das Leistungsgewicht. Es liegt bei lediglich 3,93 Kilogramm pro PS bei der Limousine - ein Wert, der vor wenigen Jahren noch reinen Sportwagen vorbehalten war. Der Avant liegt nur knapp darüber.

Der Antrieb

Die Kraft des Motors setzt Audi in bewährter Manier um: Die jüngste Generation des permanenten Allradantriebs quattro, die erstmals in der RS 4 Limousine zum Einsatz kam, trägt mit ihrer asymmetrisch-dynamischen Momen-

tenverteilung im Verhältnis von 40 (Vorderachse) zu 60 (Hinterachse) und dem selbstsperrenden Mittendifferenzial wesentlich dazu bei, dass der RS 4 selbst dann noch Traktion hat, wenn andere Antriebskonzepte längst an ihre Grenzen gekommen sind. Dazu kommt das DRC-Fahrwerkssystem (Dynamic Ride Control) zum Einsatz, das die Wank- und Nickbewegungen des Fahrzeugs entlang der Quer- und Hinterachse deutlich reduziert.

Die im Vergleich zu einem Audi A4 30 Millimeter tiefere Trimmung, die an Vorder- und Hinterachse verbreiterte Spur sowie die sportliche Feder- und Dämpferabstimmung tragen dazu bei, dass der RS 4 die hohen fahrdynamischen Ansprüche der Entwickler souverän erfüllt und in Dimensionen eines echten Sportwagens vordringt.

In neue Dimensionen dringen auch die Bremsen vor. Die Anlage im 18-Zoll-Format sorgt für optimale Verzöge-

rungswerte. Vorne kommen schwimmend gelagerte, gelochte und innenbelüftete Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 365 Millimetern zum Einsatz, hinten beträgt der Durchmesser der ebenfalls gelochten und innenbelüfteten Scheiben 324 Millimeter. Eine gezielt strömungsoptimierte Bremsenbelüftung, unter anderem mittels Naca-Düsen am Unterboden, sorgt für optimale Kühlung auch bei höchster Belastung.

Die neueste ESP-Generation wurde komplett für den RS 4 auf die besonderen Eigenschaften dieses High-Performance-Fahrzeugs abgestimmt. Die Eingriffe erfolgen später und sind kürzer. Es besteht zudem die Möglichkeit, das ESP in zwei Stufen abzuschalten. In der ersten Stufe wird nur die ASR-Funktion abgeschaltet, der restliche Funktionsumfang des ESP ist weiter voll aktiv. In der zweiten Stufe lässt sich das ESP inklusive ASR komplett abschalten. Regelnde Eingriffe der Elektronik finden damit nicht mehr statt.

Die servotronic Lenkung wurde speziell auf die Anforde-

rungen eines Sportwagens abgestimmt. Mit ihrer direkten Reaktion und den kurzen Wegen passt sie hervorragend zur Charakteristik aller RS 4.

Auch das Sechsganggetriebe passte Audi den fahrdyna-

mischen Anforderungen an einen Sportwagen an. Mit seiner präzisen Führung durch die Schaltkulisse und seinen kurzen Wegen erhöht es den Fahrspaß und lässt den Fahrer öfters die Gänge wechseln, als es der in allen Bereichen sehr drehfreudige Motor eigentlich nötig macht.

Leicht und umfangreich

Obwohl bei der Entwicklung des Audi RS 4 sehr auf das Gewicht geachtet wurde, ist die Ausstattung umfangreich. Eine Komfort-Klimaautomatik gehört ebenso zur Serien-

ausstattung wie die Radioanlage Concert. Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber sind in diesem Segment selbstverständlich. Das Audi parking system vorne und hinten schützt vor unliebsamen Parkkratzern.

Die besonders leuchtkräftigen Xenon-plus-Scheinwerfer sorgen für beste Sicht. Das RS-Symbol ziert das nach unten abgeflachte RS-Sportlenkrad genauso wie die Sitzbezüge und die Einstiegsleisten in den Türausschnitten. Über das ergonomisch geformte RS-Sportlenkrad lassen sich unter anderem der Lap-Timer und die Sporttaste bedienen. Die variable Dämpfung DRC sorgt für ein sportliches und dynamisches Fahrverhalten, indem es Wank- und Nickbewegungen deutlich reduziert und bietet trotzdem einen für Sportwagen ungewöhnlich hohen Fahrkomfort. Alle RS 4-Modelle rollen auf 18-Zoll-Aluminium-Gussrädern im 5-Speichen-Design. Optional können auch 19-Zoll-Räder im 7-Doppelspeichen-Design geordert werden. Auch hier vereinen sich Gewichtser-

sparnis und sportliches Design.

Zahlreiche Reminiszenzen an den Rennsport prägen den Innenraum der RS 4-Modelle. Dazu gehört der großzügige Einsatz von Carbon und Aluminium. Gestartet wird per Knopfdruck.

In der Limousine und im Avant nehmen die vorderen Passagiere Platz auf zwei Sportschalensitzen. Sie bieten auch bei extremer Fahrt, zum Beispiel auf der Renn-

strecke, ein Maximum an Halt. Die Weite von Sitzfläche und Sitzlehne lässt sich bei diesen Sitzen individuell elektrisch einstellen. Verstärken lässt sich der Seitenhalt noch durch Betätigen der Sporttaste. Neben einer veränderten, spontaneren Gasannahme und einem noch sportlicheren Klang der Abgasanlage werden die seitlichen Sitzwangen zusätzlich aufgeblasen und bieten dem Fahrer noch mehr Halt.

Im Cabriolet kommen lederbezogene Sportsitze zum Einsatz, die ebenfalls einen sehr guten Halt bieten, aber die höheren Komfortwünsche der Cabriolet-Fahrer berücksichtigen. Optional sind aber auch hier RS-Schalensitze erhältlich.

Audi bietet für den RS 4 ein umfangreiches Sonderaus-

stattungsprogramm an. Dazu gehören unter anderem das Navigationssystem plus und die Radioanlage Symphonie. Bei RS 4 Limousine und RS 4 Avant stehen darüber hinaus noch zusätzliche Außenspiegelvarianten (auf Wunsch auch mit Anklappfunktion), das Sportfahrwerk plus sowie das Komfortpaket zur Wahl. In diesem Komfortpaket sind u. a. die Geschwindigkeitsregelanlage und die Sitzheizung für die Vordersitze enthalten.

Darüber hinaus gehende Kundenwünsche erfüllt die quattro GmbH mit einem umfangreichen Individual-Programm Audi exclusive.

post-485-14435309704623_thumb.jpg

post-485-1443530970542_thumb.jpg

post-485-14435309706172_thumb.jpg

post-485-14435309706982_thumb.jpg

post-485-14435309707752_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...