Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'starterbatterie'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Ausfahrten & Events
    • Verschiedenes über Autos
    • Technische Probleme
    • Sportwagen Kaufberatung
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Anzeigen-Check
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Vorstellungen / Neumitglieder
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • Yachten & Bootes Yachten & Boote Themen

Blogs

  • Blog S.Schnuse
  • Blog Flix
  • Blog HighSpeed 250
  • Blog F40org
  • Blog kkswiss
  • Blog K-L-M
  • Blog double-p
  • Blog FirstCommander
  • Ein alter Ferrari 400 & sein Schrauberlehrling
  • Blog automw
  • Blog merlin007
  • Blog Chris911

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

6 Ergebnisse gefunden

  1. Beim BMW i3 ohne Rex gibts eigentlich nicht viel im Rahmen einer Inspektion zu tun. Es beschränkt sich auf eine Sichtkontrolle und Wechsel der Bremsflüssigkeit. Die Bremse selbst verschleißt kaum wegen der starken Verzögerung schon beim Rekuperieren. Für manche überraschend ist aber ein potentieller Problempunkt bei älteren i3, nämlich die Starterbatterie. Ja, richtig gelesen, auch der rein elektrische i3 hat eine Starterbatterie. Hintergrund ist, dass die "große" Batterie beim Ausschalten der Betriebsbereitschaft vom System getrennt wird. Damit aber die Systeme des Autos weiterhin funktionieren, insbesondere das Wiedereinschalten der Betriebsbereitschaft (= Anschließen der "großen" Batterie), benötigt man eine kleine "Starterbatterie". Bei der Fahrt wird diese von der großen Batterie geladen. Die Starterbatterie ist eine konventionelle Batterie und meine ist jetzt gut 7 Jahre alt. Es besteht also das Risiko, dass sie nicht mehr wirklich fit ist. Macht sie die Grätsche, dann kann das Auto nicht mehr in die Betriebsbereitschaft geschaltet werden. Man müßte "Starthilfe" in klassischer Weise bekommen, sonst hilft nur der Abschlepper, weil ja die Parksperre drin ist. Die Starthilfe ist auch nicht trivial, weil man an die Starterbatterie nicht ohne Weiteres heran kommt, wie unten zu sehen. Deswegen habe ich diesmal eine Erneuerung der Starterbatterie, rein aus Vorsorge, angesetzt und dies wird hier beschrieben. Voraus zu schicken ist, dass das Abklemmen der Starterbatterie zu keinen Systemmeldungen oder sonstigem Ungemach führt. Sogar die Radiosender bleiben gespeichert. Man muss nach dem Neustart nur Uhrzeit und Datum wieder eingeben, das wars. Schöner Nebeneffekt: Die Servicemeldung ist weg, offenbar rückgesetzt Vorne sind rechts und links der kleinen "Kofferraumbox" Verkleidungen, sie sind einfach mit Klettverschlüssen befestigt, die man von außen an den gezeigten Mustern erkennt, einfach abziehen und abnehmen. Dann sieht das so aus. Da vorne gerät übrigens viel Unrat rein, warum auch immer, auch größere Blätter. Gelegenheit dies mal alles zu putzen. Ein paar Schrauben und die Box ist auch raus. Da hinten ist die Starterbatterie. Bei diesem Jumper muss man dann den Stecker ziehen bzw. hochsetzen . Er ist mit einer Verriegelung versehen. Diese muss erst hochgezogen werden. Dann muss der hochgezogene Riegel zum Stecker hin gedrückt werden, dann ist der Stecker entriegelt und kann hoch gezogen werden. Damit sind Teile des Systems von der Starterbatterie getrennt und es kann nichts passieren. Dann wird die Halterung abgeschraubt und entfernt. Dann werden die Pole abgeschraubt, zunächst der Minuspol. Sie sind von oben angeschraubt. Um den Pluspol abschrauben zu können, zieht man die Batterie am Besten rechts etwas hervor. Dabei auch daran denken den Schlauch zur Batterieentlüftung abzuziehen. Da kommt sie endlich raus. Einbau umgekehrt wie beschrieben. Spaßeshalber die alte Batterie getestet, sie ist noch prima. Egal, jetzt habe ich eine gute Batterie zum "Spielen". Das Entlüften der Bremsen mache ich bekanntlich vorzugsweise mit der Vakuummethode. Richtig toll und bequem geht das mit diesem Teil, sehr gut durchdacht das Produkt und sehr bequem in der Handhabung. So hat es für die Druckluft einen Drehhahn und nicht einen Pistolengriff, wie andere ähnlich funktionierende Entlüfter. Man kann also einfach den Hahn öffnen, laufen lassen und am Bremsflüssigkeitsbehälter das Absinken des Pegels beobachten. Wenn der in Richtung Minimum geht, einfach den Drehhahn schließen und nachfüllen. Und so einmal rundum. Ich jage typischerweise 1 l Bremsfüssigkeit durch das System. Bei dem Entlüfter aus dem Fotos ist auch das Entleeren des Behälters einfach und ohne jegliche Sauererei. Heute erstmals zum Einsatz kam diese Rädermontagehilfe für altersgerechtes Schrauben. Gibts für ein paar Euro im www, für verschiedene Gewinde. Je schwerer ein Rad, umso hilfreicher ist das, insbesondere ist auch die "Lochsuche" bei der Rädermontage passe. Oben eingeschraubt hängt das Rad schon richtig, gleitet auf die Nabe und die Bolzen lassen sich einfach einschrauben.
    • 6 Antworten
      • 10
      • Gefällt mir
  2. Hallo zusammen, villeicht könnt Ihr mir behilflich sein würde mich mega freuen. A 000 982 41 13 Starterbatterie im Motorenraum 12V / 60AH meiner hat den Geist aufgegeben, und habe das Auto verkauft! Leider springt der nicht mehr an danke im Voraus
    • 9 Antworten
  3. Die Batterie (die genau genommen an sich gar keine ist sondern ein Akku) lässt sich bei dem Ferrari 458 recht einfach selber austauschen, wenn man weiß was es zu beachten gilt. Man benötigt an Werkzeug: 1/4 Zoll Knarre, kurze Verlängerung, 10er Nuss 15er Vielzahn - Schraubenzieher Kreuzschlitz - Winkelschraubenzieher 5er Inbus Schlüssel Also sehr überschaubar.
    • 6 Antworten
      • 5
      • Gefällt mir
  4. 355GTS

    Erfahrungen mit Lithium Starterbatterie

    Hallo, ein Autohersteller aus Zuffenhausen bietet ja bekanntlich bei seinen "Sportmodellen" optional für 2.000 € eine Lithium Starterbatterie an. Hat denn jemand hier aus dem Forum Erfahrungen mit einer Lithiumbatterie in einem Ferrari ? Die Gewichtsersparnis liegt bei ca. 10 KG Werden event. die Steuergeräte Wegfahrsperre Lichtmaschine usw. beeinträchtigt ? (habe von Autoelektronik keine Ahnung) Grüße 355GTS
    • 18 Antworten
  5. Stayer

    Starterbatterie tiefentladen

    Bei McLaren ist die Starterbatterie tiefentladen. Ich habe wohl das mitgelieferte Ladegerät nicht richtig angeschlossen oder dieses ist defekt. Beim Anschließen erfolgt nach ca. 5 sec. ein Pfeifton und die rote Leuchte geht an. Mit welchem Gerätetyp kann ich die Batterie wieder aus dem Schlaf entzaubern? Ich habe verstanden, nicht mit einem Standard Ladegerät.
    • 11 Antworten
  6. Hallo zusammen, Nachdem meine alte Starterbatterie schon immer mal Probleme machte und der E46 im Winter nur widerwillig ansprang, war sie jetzt komplett tauschwürdig. Nach mindestens 6 Jahren durchaus ok... Neue Batterie also eingebaut, Uhr usw. neu eingestellt und alles war super - springt wieder sehr willig an und eine Woche lang auch keine weiteren Probleme. (Eher kurze Strecken, insgesamt ca 60 km) Heute mal etwas weiter gefahren - zack leuchtet die Batterieleuchte. Im Testmenu des Kombiinstuments habe ich die Bordspannung geprüft: ~12,2V bei Zündung auf 1 und ausser Radio nichts weiter an. Wenn ich den Motor starte und ein paar Verbraucher dazuschalte (Licht, Klima usw) sinkt die Spannung aber auf ca. 11,6V ab. Die Batterieleuchte leuchtet dauerhaft. Generator hinüber? Warum hat es das nicht vorher schon angezeigt mit der alten schwachen Batterie, die kaum noch Kapazität hatte? Zum Glück habe ich einen Ersatzwagen fürs WE. Gruß, Eno.
    • 33 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...