Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'stahlflexleitung'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
  • Off-Topic Diskussionen
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • Leasing Angebotes Leasing Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

1 Ergebnis gefunden

  1. Nun wie schon angekündigt die Herstellung von Schlauchverbindungen aus metallgewebeummanteltem Schlauchmaterial und verpressten Schlauchhülsen. Wie andernortes beschrieben hatte ich Benzinleitung besorgt mit einer Innenschicht aus Viton und außen mit Edelstahlgewebe ummantelt. Hier geht es jetzt um die weitere Verarbeitung. Der erste Schritt ist es, ein Schlauchende so zuzuschneiden, dass die Schlauchhülse problemlos aufgezogen werden kann. Dies ist nicht trivial, weil beim Einsatz eines Seitenschneiders oder einer Schlagschere das Metallgewebe auffranst und man dann die stramm sitzende Schlauchhülse nicht aufgeschoben bekommt wegen widerspenstiger Stahldrähte, die zudem lieber in Finger stechen als in die Hülse zu gehen. Der erste Schritt ist dabei auf den Schlauch eine Schelle aufzubringen und fest zu ziehen. Dann erfolgt an der Kante der Schelle der Schnitt mit einem Dremel mittels einer Trennscheibe. Schutzbrille tragen, wenn einem ein Edelstahldraht ins Auge fliegt ist das nicht lustig. Nach dem Schnitt sieht dann so aus. Nach dem Lösen der Schelle läßt sich die recht stramm sitzende Schlauchhülse aufziehen, wobei ein wenig Fett hilft (bei Gummitteilen nehme ich immer Silikonfett). Mit einem Kunststoffhammer wird die Hülse dann vollständig aufgeschoben. Die Hülse hat ein Kontrolloch, allerdings sieht man auch so, ob der Schlauch ganz eingeschoben ist. Dann wird das Fitting eingesetzt (bissl Silikonfett hilft auch hier). Dann kommt die Verpressung. Dazu habe ich zu Weihnachten dieses Werkzeug bekommen. Man erkennt sechs Backen. Bei Zudrehen des Schraubstocks werden die sechs Backen synchron radial nach innen gepresst. Der Schraubstoff sollte recht stabil sein, da mit recht großen Kräften gearbeitet werden muss. Das sieht dann so aus. Und hier das Ergebnis. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Pressung nicht auf dem Wulst der Schlaucholive erfolgt, sondern dahinter. Es müssen meist zwei Enden mit Fittungs versehen und verpresst werden. Dabei ist zu bedenken, dass solche metallgewebeummantelten Schläuche sich fast gar nicht verdrehen lassen. Also erst ein Ende verpressen, das zweite Ende aber noch nicht. So dann probemontieren, wobei das Fitting im noch nicht verpressten Ende noch drehen läßt. Beispielsweise so sieht das dann aus. Das Fitting am Kraftstoffilter ist noch nicht verpresst. Dann wieder demontieren und das zweite Ende verpressen. Damit ist dann die Schlauchverbindung fertig. Nicht vergessen den fertigen Schlauch mit Druckluft ausgiebig durchzublasen, damit Gummistaub aus dem Schnitt mit der Trennscheibe innen herausgeblasen wird. Sonst ist der Kraftstofffilter gleich wieder zu, oder noch schlimmer, der Gummistaub landet in den Vergasern. Sieht auf jeden Fall besser aus als ausgefranste Metallgewebeenden mit Schelle. Wird auch wohl besser halten, weil eine Befestigung mit Schelle recht hohe Spannkräfte benötigt, was 08/15 Schellen nicht leisten können.
×
×
  • Neu erstellen...