Jump to content
LP500

Bob wallace r.i.p.

Empfohlene Beiträge

LP500   
LP500

Bob Wallace ist am letzten Donnerstag verstorben!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Sehr schade.

Im kleinen aber feinen Lamborghini Universum war er Mythos und Realist zugleich.

Wäre "sein" Miura Jota nicht verunfallt, würde er heute mindestens so teuer und wichtig gehandelt wie der Miura Spyder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Ich denke, an dieser Stelle darf man mal den Pressetext von Lamborghini zitieren:

24/09/2013 Bob Wallace ist tot: Stephan Winkelmann gedenkt dem berühmten Testfahrer

Lamborghinis erster Chef-Testfahrer Bob Wallace ist letzte Woche

gestorben.

Sant’Agata Bolognese, 24. September 2013 - Stephan Winkelmann,

Präsident & CEO von Automobili Lamborghini äußert sich tief betroffen:

“Heute hat uns Nachricht vom Tod von Bob Wallace erreicht, die mich

und alle Mitarbeiter bei Lamborghini sehr berührt und in tiefer Trauer

lässt. Als erster Testfahrer hat Wallace bei Lamborghini in den

Anfangsjahren eine Schlüsselrolle gespielt. Er hat entscheidend zur

Entstehung des Mythos der Marke beigetragen.

Wir haben es sehr bedauert, dass er unserer Einladung nach Sant’

Agata Bolognese anlässlich unseres 50-jährigen Firmenjubiläums im

Mai diesen Jahres aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr folgen

konnte, aber die Worte in seiner Videobotschaft haben uns und die

mehr als 1.000 Gäste der Feierlichkeiten sehr beeindruckt.

Automobili Lamborghini ist in Gedanken bei den Freunden und

Verwandten von Bob Wallace und wird sein Andenken immer in Ehren

halten.“

Bob Wallace war bei Lamborghini als Chef-Testfahrer von 1964 bis 1975

tätig. Seine besonderen Fähigkeiten und seine Leidenschaft haben in

hohem Maße zum schnellen Wachstum der von Ferruccio Lamborghini

1963 gegründeten Firma beigetragen.

Geboren in den 1930er Jahren in Auckland, Neuseeland, führte ihn sein

Weg in jungen Jahren, nach Italien, wo er für Rennteams von Ferrari

und Maserati arbeitete. Aus seiner Erfahrung im Motorsport kam er als

Mechaniker zu Automobili Lamborghini und spielte eine entscheidende

Rolle bei der Entwicklung des damals neuen V12-Zylinder Motors.

Es dauerte nicht lange, und Wallace war verantwortlich für die

Testfahrten der Lamborghini Prototypen bei und scheute auch keine

Geschwindigkeiten von 270 km/h und mehr auf der nächtlichen

italienischen Autostrada.

Doch sein Einfluss auf die Geschicke von Lamborghini ging wesentlich

weiter. Er war maßgeblich in die Entwicklung des Lamborghini Miura,

dem Urvater der heutigen Supersportwagen involviert.

Das berühmteste von Wallace mitentwickelte Fahrzeug war der

Lamborghini Miura Jota von 1966, ein Einzelstück, das während einer

Testfahrt zerstört wurde und als Grundlage diente für die Herstellung

des Miura SVJ im Werk in Sant'Agata Bolognese.

Ruhe in Frieden, Bob.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×