Jump to content
G1zM0

Fahrbericht Hummer H2 SUT

Empfohlene Beiträge

G1zM0 CO   
G1zM0

Alles begann 2002, wir haben gerade unsere C5 Nigelnagelneu abgeholt und kutschierten den ersten Sommer mit ihr herum. Im Winter kam meinen Vater erstmals der Gedanke sich einen richtig wintertauglichen Wagen anzuschaffen. Zuerst viel die Wahl auf den Cadillac Escalade. Ein toller wunderschöner Wagen mit einem guten Motor. Aber dann flatterte zum ersten Mal das Prospekt des 2004 erscheinenden Hummer H2 SUT (T für Truck, mit Ladefläche). Da war es um meinen Dad geschehen. Der Cadi war vergessen, zumal er sich auch als nicht Geländetauglich und zu lang für die Stadt herausstellte.

Der H2 SUT war der prädestinierte Nachfolger von dem absoluten Lieblingsauto meines Vaters, der Dodge WC Serie aus dem 2. Weltkrieg.

wc51-4.jpg

Er verkörperte alles was mein Vater gebraucht hat. Kraft zum ziehen unserer Fahrzeuge, männliches Design, man kann ihm im Gelände ordentlich ausreiten, endlich elegant im Winter samt Familie reisen.

Das schwierigste war den geeigneten Partner für unseren Import zu finden.

2004 war es soweit die ersten SUT´s wurden gebaut.

Dank unseren persönlichen Freund bzw. Importeur (hat selber eine beeindruckende Ami Sammlung) kamen wir auf die Firma Geiger. Sie hat alle Schwierigkeiten beseitigt und uns einen der ersten SUT überhaupt besorgt. Das heikle an der Sache sie waren anfangs ausschließlich für den US-Markt verstimmt, und durften nur Dort verkauft werden. Die Lösung Herr Geiger hat ihn Gekauft dort auf sein Haus in Amerika angemeldet und schon durfte das "Gebrauchtfahrzeug" exportiert werden.

Nachdem Herr Geiger für sich auch einen mitgenommen hat(Anthrazitfarbe) aber nur jeweils einen Fährenplatz hatte und natürlich unser schwarzer zweiter war, musste wieder unser Importeur rann. Der hat seine Kontakte spielen lassen und mit ein bisschen Schmiergeld war der schwarze als erster ausgelaufen. Somit war er der erste SUT in Europa und der Euro TÜV musste durchgeführt werden.

Nach bangen warten war er endlich da und noch schöner als auf den Bildern.

Mit Werkstättenkennzeichen sind wir von beigeisterten Deutschen mit gehobenen Daumen bis an Österreichs Grenzen patrouilliert worden.

In Österreich war es dann endlich soweit. Ich war gerade 16 Lenzen hatte gerade mal mit der Führerscheinausbildung begonnen, der Hummer war noch nicht einmal angemeldet, aber mein Dad knallte die L17 "Taferl" an Front und Heckscheibe und schickte mich zum Fahrersitz. Ich wusste die Sache war nicht ganz legal aber das war mir in diesem Fall ziemlich egal.

Es war ein total ungewöhnliches Gefühl. Bisher bin ich auf öffentlicher Straße nur die Fahrschulautos (div. Renaults) und für die L17 gemeldeten Autos (Corvette C5, New Beetle Cabrio) gefahren. Die Größe des Wagens war nicht das Problem da ich bei uns im "Garten" schon oft mit unseren LKW´s rangieren durfte. Aber auf öffentlicher Straße ist das Obenaufgefühl ziemlich cool.

Das Fahrverhalten ist nach kurzer Eingewöhnungsphase sehr gemütlich.

Die sich je nach Geschwindigkeit regulierende Lenkung (Umso schneller umso indirekter und umgekehrt) ist beim einparken sehr hilfreich. Die Automatisch nach unten fahrenden Spiegel und die Rückfahrkamera machen das Längsparken leichter als mit jedem bisher von mir gefahrenen Auto.

Das 3.5t Ungetüm ist bei kurzen Zwischensprints unheimlich flink auf den Beinen das sich so mancher Sportwagenfahrer auf der Ampel geärgert hat. Mit aktivierter Untersetzung ist er im kurzen Sprint von einer Ampel zur nächsten selbst einen 997er gewachsen.

Dass das Auto nahezu unverwüstlich ist musste ein 18 Jähriger 7er Fahrer schon am eigenen Laibe erfahren. Auf der Autobahn mussten wir vor einem Stau bremsen und ein 7er knallte uns mit unverminderter Geschwindigkeit in Heck. Über uns flogen die 7er Teile nur hinweg. Der BMW war total zerstört, die Frontpartie war bis zur A-Säule komplett zerstört.

Kaum zu glauben, aber der Hummer hatte lediglich einen geringen Lackschaden und Blechschaden am Unterbodenschutz.

Falls ihr wollt kann ich etliche weitere Geschichten erzählen, aber ich glaube das reicht für den Anfang.

Sicherlich noch wichtig um die wichtigste aller Fragen vorzubeugen.

Laut Bordcomputer hat der H2 auf den ersten 45000km einen Durchschnittsverbrauch von 22.3l auf 100km.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen was über das Auto vermitteln.

Fragen beantworte ich sehr gerne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AMG_Fighter   
AMG_Fighter

Sehr sehr schicker Fahrbericht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Super netter und "plastischer" Fahrbericht. Aber was fehlt sind natürlich Fotos! Wenn man schon Aussagen trifft wie:

[...]Nach bangen warten war er endlich da und noch schöner als auf den Bildern[...]

Dann wollen wir teilhaben :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0
Super netter und "plastischer" Fahrbericht. Aber was fehlt sind natürlich Fotos! Wenn man schon Aussagen trifft wie:

Dann wollen wir teilhaben :wink:

Gibt doch eh schon ewig welche in meiner Usergarage.

Klick dich unter meiner Signatur einfach durch.:wink:

Bessere und aktuelle folgen im Sommer mit ner richtigen Kamera.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
Gibt doch eh schon ewig welche in meiner Usergarage.

Klick dich unter meiner Signatur einfach durch.:wink:

Bessere und aktuelle folgen im Sommer mit ner richtigen Kamera.

Oh hab ich noch gar nicht gesehen. :oops: Aber da müsen ja definitiv noch bessere Folgen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Ich bin definitiv nicht der beste Photograph. Und meist wenn das Auto vor einer guten Kulisse steht hab ich nur das Handy mit.

Nachdem wir neue Trittbretter und neue Spiegel samt Fassungen müssen die Bilder aktualisiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Noch ein paar infos aus Wikipedia:

Der H2 bietet serienmäßig Bordcomputer, Doppelairbag vorne, Klimaautomatik und Heizung, Radio mit Kassettendeck und CD-Spieler, Multifunktionslenkrad, Tempomat, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, achtfach elektrisch verstellbare Ledersitze (speicherbare Einstellung für Fahrersitz) und vieles mehr.

Der Hummer H2 SUT (Sports Utility Truck) hat einen längeren Radstand als das Grundmodell und eine Ladefläche statt eines Kofferraumes.

Motor: 5967 cm³ Vortec-6000 V8-Motor mit 243 kW (330 PS) bei 5200 U/min

Verbrauch: 18,1 l/ 100 km

Getriebe: 4-Gang-Automatik Traktionskontrolle & Differenzialsperre Hinterachse

Beschleunigung: 0-100 km/h in 11,0 s

Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h

Maße: 5171 mm x 2062 mm x 2011 mm

Radstand: 3119 mm

Gewicht: 2903 kg (max. 3901 kg)

Tankinhalt: 121 Liter

Quelle: wikipedia.org

__________________________________

Durch den Euro TÜV mussten wir auf den Motorenprüfstand, dabei stellte sich heraus das die Vortec Maschine ziemlich nach oben streuen dürfte. Das Messergebnis und die eingetragene Leistung belauft sich auf 276kW (370PS).

Der Verbrauch bei uns liegt laut Bordcomputer bei 22.3l, wobei er zu ca.85% in der Stadt gefahren wird. Und das auch nicht ganz Sparsam.

Zugelassen ist eine Anhängelast von 3.5t, wobei wir auch schon mit unseren 7,5t Hänger nicht einmal ansatzweiße eine Leistungsminderung spürten.

Der Hängermodus lässt das Automatikgetriebe absolut Ruckfreischalten, ohne Motorensound würde man nicht mal merken dass ein Gangwechsel vollzogen wurde.

Die Federung des Hummers schluckt jede noch so kleine Welle im Boden, eine bei uns genannte Panzerstraße unterscheidet sich nicht von einer normalen.

In Ungarn, Tschechien oder Polen wo die Straßenverhältnisse bekanntlich nicht die besten sind konnte man ohne die Geschwindigkeit zu vermindern über die Straßen brettern.

Unser Grundstück in Ungarn liegt etwas Abseits und die Straßen sind in einem sehr schlechten zustand. Unser Freund in der S-Klasse musste abbremsen da er zu sehr durchgeschüttelt wurde.

Generell ist der Hummer eines der Auto´s die sehr viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Selbst in einem Ferrari habe ich so etwas nicht erlebt.

Während dem fahren bemerken die meisten anderen Autofahrer nicht das so ein junger Hupfer mit dem Auto fährt. Lustig sind die Gesichter immer dann wenn ich alleine unterwegs bin und der schwarze irgendwo in der Stadt parkt. Viele Leute belagern das Auto immer wieder und wenn ich mich nähere mit der Funkfernbedienung den Wagen öffne (ist ziemlich unauffällig da alle erdenklichen Lichter blinken) und einsteige. Die Gesichter der Passanten sind einmalig wenn ich das Auto wegkutschiere.

Leider gibt es immer wieder Neider, sodass wir schon öfters mit aufgestochenen Reifen und eingeschlagen Spiegel leben mussten.

Mittlerweile hat er nicht nur neue Spiegel sonder auch neue Fassungen vom 05er Modell bekommen, neue Trittbretter mit noch mehr Leuchten hat er auch gleich bekommen.

Der Innenraum ist nicht gerade das Glanzstück des Hummer´s. Es gibt viel Plastik und wurde nicht gerade mit liebe montiert. Wir haben beschlossen dass früher oder Später innen alles aus poliertem Alu oder Carbon ausgestattet wird.

Schmankerl im Innenraum haben wir uns großteils selber eingebaut. Unter anderem einen BenQ Joybook 6000 mit Internetzugang, 2 Bildschirme mit DVD player Tom-Tom Navi und ein Pocket PC.

Der Durchzug auf der AB ist für die Aerodynamik und Gewicht ein Wahnsinn. Bis 160 (leider durch die Serienbereifung abgeriegelt) sprintet das Gerät unaufhaltsam nach vorne.

Andere SUV wie der Cayenne wie X5 und ähnliche haben da das nachsehen.

Im Gelände bin ich leider noch nicht selber gefahren, aber selbst am Beifagrersitz geht er merklich besser als unser HUMVEE den wir einen Freund verkauft haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

Du Sascha, danke für Deinen Bericht und ich will ja Deine Euphorie nicht bremsen, aber der Vorwärtsdrang und die Fahrleistungen des H2 sind wirklich nicht das Maß aller Dinge.:wink:

Es ist sicherlich ein Vergnügen mit dem Auto zu fahren, aber es ist nun wirklich kein Autobahnbrenner.

Der Motor ist auch absolut passend für dieses Auto, jedoch macht er aus diesem Schwergewicht keinen Sportwagen.

Wenn der mit der Geländeuntersetzung einen Carrera 997S abledert, dann hat das echt nichts mit dem H2 zu tun, sondern mit dem Fahrer des Carrera.

Der H2 muss in der kurzen Untersetzung schon mindestens 3 mal schalten bis zur nächsten Ampel (und das war´s ja dann auch schon). Das geht zwar recht flott, aber ich glaube nicht, dass der Hummer eine Chance hat, wenn man aus dem 997 alles rausholt.

(zur Erinnerung: Ich war selber nicht so begeistert vom Anrtritt des Carrera S aber einen H2 verblase ich in wirklich allen Disziplinen, wenn es um Beschleunigung auf einer asphaltierten Strecke geht)

Und mit einem X5 (V8 ) oder Cayenne (V8 ) wird er sich keinesfalls messen können.

Und ein kleiner Fehler bei Wikipedia: Der Radstand von allen H2 Modellen ist exakt gleich. Der H2 SUT ist nicht verlängert.

Sicherlich ein tolles Auto, wozu man nur gratulieren kann, aber keine eierlegende... (ihr wisst schon. ):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Ich hab nicht gesagt dass er ihn abledert. Lediglich das er mithalten und ärgern kann, und das auch nur auf kurze Distanz.:wink: Eben von Ampel zu Ampel (Du weißt wie knapp aneinander Ampeln am Gürtel sind). Der Antritt ist für so ein Schwergewicht und aerodynamische Klotz phantastisch. Aber eben ist bei der Geländeuntersetzung ziemlich Bald schicht im Schacht.

Das der Porschefahrer wohl nicht im Stande war das Maximum aus seinem Auto herausholen konnte war mir auch klar, da seine anfahrweiße sehr Reifen sparend war.

Mit 533 Kompressor PS hat der Cayenne und der X5 wirklich nicht viel dagegenzuhalten, dies kann ich selbst bezeugen. Und selbst ohne Kompressor braucht er sich nicht verstecken.

Das ein echter Sportwagen was anderes ist, ist mir schon klar. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Telekoma   
Telekoma

:)

Jetzt hört sich das aber alles ein bisschen anders an, als vorher beschrieben.

Der Porsche mit 355 PS und 2 Tonnen weniger, muss wohl seine Reifen nicht sonderlich strapazieren, um zur nächsten Ampel zu sprinten.

Da glaube ich eher, dass es dem H2 mehr aufs Material geht, wenn man mit Untersetzung einen Kavalierstart auf Asphalt hinlegt.

Wenn ich bei einer 40 Tonnen Zugmaschine ohne Auflieger die Kupplung springen lasse, ist der erste Satz auf einem Meter vielleicht auch heftiger als beim Porsche, aber das kann man doch nicht als Beschleunigungsduell gelten lassen.

Und warum vergleichst Du nun einen aufgeladenen Hummer mit einem Cayenne oder X5. Du hast doch in Deinem Bericht vom Serienmotor gesprochen ?!

Der Durchzug auf der AB ist für die Aerodynamik und Gewicht ein Wahnsinn. Bis 160 (leider durch die Serienbereifung abgeriegelt) sprintet das Gerät unaufhaltsam nach vorne.

Andere SUV wie der Cayenne wie X5 und ähnliche haben da das nachsehen.

Naja, wie auch immer. Ich freue mich ja, dass Du/Ihr so viel Spass an dem Auto habt und kann auch bestätigen, dass es Laune macht, ein H2 zu fahren.

Aber bleib mal´n bisschen realistisch im Autotest-Forum X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0

Ich bin beide gefahren, unserer ist im Moment noch Serie. Aber diesen Sommer, als unserer beim Service war, durften wir auch einen Geiger Hummer (mit 533PS) probe fahren. Und da kam es zu auf der AB zu ein paar Erlebnissen.

Ich beschreibe hier nur Tatsachen die ich selber erlebt habe, egal jetzt ob der Fahrer schlecht war oder nicht. :wink:

Habe auch nie behauptet das der Hummer den 11er unter normalen Bedingungen abstaubt.

Ich kann durchaus damit leben mit dem Hummer von einem anderen Auto abgestaubt zu werden, es gibt immer schnellere. Selbst mit einem Veyron kann es passieren dass man von irgendwas abgezogen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
noname   
noname

Das heikle an der Sache sie waren anfangs ausschließlich für den US-Markt verstimmt, und durften nur Dort verkauft werden.

Wieso durfte der H2 nicht exportiert werden, bzw. was wären die Konsequenzen seitens des Herstellers gewesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
G1zM0 CO   
G1zM0
Wieso durfte der H2 nicht exportiert werden, bzw. was wären die Konsequenzen seitens des Herstellers gewesen?

Ob es für den normalen H2 auch galt weiß ich nicht. Bei dem SUT war es so das er im ersten halben Jahr nicht außerhalb der US and A verkauft werden durfte. Warum und wieso weiß ich nicht. Konsequenzen hätte es sicher welche gegeben, entweder Vertragsauflösung oder andere Späßchen.

OMG, ich sollte auch meine längere Post vor dem abschicken durchlesen.:oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HUMMERH2Freak   
HUMMERH2Freak

Hab mal ne Frage..

Wieviel Euro kostet ein Hummer H2 und H2 SUT ? Der Neupreis wäre echt nett.. !! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum

da sie seit einiger zeit nicht mehr gebaut werden, gibt es keinen offiziellen Preis. unserer kostete damals ohne Leistungssteigerung und Extras rund 75 euro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HUMMERH2Freak   
HUMMERH2Freak

Woow das ist ganz schön viel o_O :) Der Hummer H2 oder der H2 SUT wird mei nerstwagen sein :) wieviel kostet der gebraucht ? bin bald auszubildender bei BMW als Fertigungsmechaniker und weiss nicht ob das Geld dafür reicht.. :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HUMMERH2Freak   
HUMMERH2Freak

Ein sehr schöner Bericht :) hab mal ne Frage... ich werde bald einen Hummer H2 kaufen und weisss nicht ob die steueren so hoch sind :( kann mir einer sagen wie teuer die steuern für einen Hummer H2 ist in Deutschland ? Bin bald auszubildender bei BMW als Fertigungsmechaniker :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum

für einen ordentlichen und gebrauchten h2 solltest du 25-30´euro rechnen. die steuer weiss ich nicht auswendig, es waren sicher etwas mehr als 400 euro. der hummer hat einige schwachstellen, die du kennen solltest und dann auch nicht billig sind. neben dem spritverbrauch, den du mit circa 22 liter im sparsamen durchschnitt rechnen kannst, sind dies: der wagen ist nach deutschen autobahnverhältnissen nicht wirklich vollgasfest, das vordere differential, das getriebe und hitzebedingt die krümmer. ich hatte mit rund 70´km bisher nur die krümmer und dort auch abgerissene schrauben, das getriebe kommt aber in der regel sicher, vor allem wenn der kickdown regelmässig benutzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Können wir diesen Teil des Thread beenden? Einen H2 als BMW-Azubi? Selbst wenn das Geld da ist - was es vermutlich nicht ist ohne elterliche Unterstützung - würde ich mit so einem "Proll"-Monster nicht auf meinen Betriebshof fahren wollen.

Nicht falsch verstehen, ich finde den H2 ganz nett als Fahrzeug. Aber für einen 16-18-jährigen völlig übertrieben. Vor allem, wenn er damit zu seiner Ausbildungsstelle fahren will. Da würde ich (völlig egal wieviel Geld ich oder meine Eltern haben) schön mit der Bahn ankommen und mindestens am Anfang schön auf "dip it low" machen. Wer da am ersten Tag mit dem H2 vorfährt ist doch sofort unten durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum
Können wir diesen Teil des Thread beenden? Einen H2 als BMW-Azubi? Selbst wenn das Geld da ist - was es vermutlich nicht ist ohne elterliche Unterstützung - würde ich mit so einem "Proll"-Monster nicht auf meinen Betriebshof fahren wollen.

Nicht falsch verstehen, ich finde den H2 ganz nett als Fahrzeug. Aber für einen 16-18-jährigen völlig übertrieben. Vor allem, wenn er damit zu seiner Ausbildungsstelle fahren will. Da würde ich (völlig egal wieviel Geld ich oder meine Eltern haben) schön mit der Bahn ankommen und mindestens am Anfang schön auf "dip it low" machen. Wer da am ersten Tag mit dem H2 vorfährt ist doch sofort unten durch.

du hast recht, mit der ergänzung, dass du mit dem hummer immer unten durch bist, egal wie alt und welchen job, ausser ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex
du hast recht, mit der ergänzung, dass du mit dem hummer immer unten durch bist, egal wie alt und welchen job, ausser ...

ausser was??? :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
ausser was??? :wink:

Außer Du bist Inhaber vom Club 1001 Nacht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex

oder Autodandler..... O:-)O:-)

Klischees müssen erfüllt werden... :wink:

hummerh2.jpg

ich fahr ihn übrigens sehr gerne.... :-))!

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum

ja klischees, da hast du recht. wir passten mit dem h2 auch nicht so recht in die angepasste welt von grünwald, da fährt man cayenne und range rover.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×