Jump to content
MxMagnum

Schaltung oder Automatik?!?!

Empfohlene Beiträge

MxMagnum   
MxMagnum

für was seit ihr?

ich binauf jeden fall für die schaltung! ist viel sportlicher als eine automatik!

eine automatik im Porsche passt so zum posrche wie ein krückstock zum 100m läufer! :lol:

cu

mx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RolandK   
RolandK

... vor allem das beste war ja vor einigen Jahren, als die 964er mit Tiptronic ganze 2 Sekunden auf 100 mehr brauchten, als die Geschaltenen. Das man soetwas auf den Markt losläßt. Wirklich komisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum

hi

das hab ich auch mal gehört!

viele wagen brauchen so 1sec länger und das ist ,grade bei sportwagen, eine ewigkeit!

ich finds auch sch.... das es in den großen limos und sogar im SL keine schaltung gibt! wenigstens gegen aufpreis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ecki   
Ecki

also bei einem grossen schweren ist ne automatik super, bei einem kleinen schnellen eher nicht :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya

ICH was jetzt nicht genau wieviel der 996 turbo tiptronic auf den manu. verliert, aber glaub so ca. 1,5 sec. bei der leistung des wagens ne menge, find ich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir

ne auf 100 sinds ne halbe sekunde und auf 200 1,3 sek. laut AMS! (werte: 4,3/4,8 und 15,1/16,4)

ist aber eben auch schon ne menge! ich bleibe dabei: entweder schaltgeriebe oder vollsequenzielles wie im rallysport! alles andere, egal ob smg2 von bmw ist nichtnützig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M3 Jäger   
M3 Jäger

genau so bin ich auch entweder Schalt- oder Vollsequenziellesgetriebe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Psychodad   
Psychodad

Generell würde ich bei Sportwagen immer ein Schaltgetriebe nehmen. Außer bei ner Corvette! Die Automatik ist nur geil, und passt perfekt zu dem Wagen.

Mich würd aber mal interesieren ob der E36 M3 mit sequenziellen Getriebe langsamer ist?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrazerNash   
FrazerNash

Bei einem Sportwagen sollte man wirklich ein 6-Gang-Schaltgetriebe nehmen oder ein sequentielles. Eine herkömmliche Wandlerautomatik hat nichts in einem Sportler zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

Genauso die F1-Schaltung bei Ferrari! Ich würde die

Handschaltung bei Ferrari alleine schon wegen des Aussehens der

Schaltkulisse nehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Audi RS3 Rallye   
Audi RS3 Rallye

Bei Sportwägen bringt eine Handschaltung bessere Beschleunigungswerte.

Jedoch ist das Risiko bei einem Verschalter sehr hoch.

Ich bin trotzdem für handschaltung oder Sequentielle.

Macht einfach mehr Spaß.

Gruß RS3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir
Jedoch ist das Risiko bei einem Verschalter sehr hoch.

??? ist mir noch nie passiert! das sollte doch jeder sportlich ambitionierte fahrer beherrschen, dass er nicht zu früh den niederen gang einlegt!

der hauptvorteil vom schaltgetriebe ist das agilere ansprechverhalten und die bessere motorbremse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eggibe   
eggibe

Der Verbrauch ist bei Atomatik auch höher, aber nicht generell.

z.B. Die Multitronic von Audi lässt einem schneller Beschleunigen und weniger Verbrauchen als das 5-Gang.

Ich bin generell für 6-Gang.

Bei Sequentieller- Schaltung bin ich Skeptisch. z.B. beim Fiat Stilo Abarth

mit 170PS in sage und schreibe 10.2 auf 100!!!!!! (Werk 8.5)

Die Werksangaben werden meistens nicht eingehalten. (Bei Automatik)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Falcon99   
Falcon99

Ich bin eindeutig für Handschaltung!

Als Beispiele kann ich den 911 Turbo nennen, den es entweder mit 5-Gang Tiptronic gibt, oder mit 6-Manuell. Die Fahrleistungen des Tiptronic-Porsche sind durchgehend schlechter!

Ein anderes Beispiel: Der Passat W8. Die Tiptronic-Version braucht 8.2 sec von 0-100. Die Schaltversion braucht nur 6.5, mit demselben Motor!

Wer kann denn da noch für Automatik sein... (Okay, M3 SMG II im Automatikmodus :oops: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Günter   
Günter

z.B. Die Multitronic von Audi lässt einem schneller Beschleunigen und weniger Verbrauchen als das 5-Gang.

Die Multitronic ist echt Klasse. :D Das muß man aber erlebt haben, man kann es kaum beschreiben. Am Wochenende war ich wieder mal mit Multitronic unterwegs und habe es genossen, nicht schalten zu müssen. :lol: Das hätte ich mir früher nie vorstellen können, da habe ich auch im Getriebe gerührt wie ein Irrer ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Moderne Automaten werden immer besser. Wandlerverluste werden kleiner. So haben die neuen AMG-Getriebe und der neue Siebener bereits im ersten Gang eine Wandlerüberbrückung.

Bei sehr starker Motorisierung werden die Fahrleistungen daher unter Umständen mit Automatik sogar besser, da die Schaltpausen wegfallen. Vor allem gilt dies, wenn man die Gänge nicht immer mit voller Gewalt wechselt und jeden Schaltvorgang in 0,7 s mit Kupplung fatzen lassen beendet.

Schaut Euch z.B. den Vergleich E 500 - A 6 - 540 i in der SportAuto an. Der E 500 ist schwer, aber bringt die Leistung eben optimal auf die Straße. Immer.

Übrigens: mein 535i hat Schaltgetriebe, weil die BMW-Automaten damals einfach noch zu viel Leistung gefressen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark   
Mark

@Cessna340: Was genau ist eigentlich eine Wandlerüberbrückung? Und wie funktioniert ein Drehmomentwandler überhaupt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

@ Mark: der Drehmomentwandler ist eine hydraulische Kupplung, die aber drehzahlabhängig einen mehr oder weniger großen Schlupf aufweist, bei größerem Schlupf zusätzlich jedoch auch noch das Antriebsmoment verstärkt.

Wenn dieser Schlupf mittels einer Lamellenkupplung unterbunden wird (Wandlerüberbrückung), dann erreicht man Wirkungsgrade, die sehr nahe bei manuellen Schaltgetrieben liegen. Natürlich muß beim Schalten die Wandlerüberbrückung offen sein, sonst fliegen die Zahnräder :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie

Ich muß ehrlich zugeben, dass ich inzwischen auch ein Fan von "Automatik" geworden bin. Um genauer zu sein von Audi`s Tiptronic S. Die Gänge werden entweder im Tiptronic Modus von einem selber voll ausgedreht oder man geht in den Sport-Modus und dort werden sie bei Bedarf wirklich bis in den Begrenzer gedreht. Die Fahrleistungen werden auch nicht erheblich schlechter.

P.s. kann es nur so beschreiben wie ich es mitkriege, wenn ich bei meinem Dad mitfahre. Selbst gefahren bin ich ja noch nicht wirklich.

.... mein erstes Auto wird aber sicher ein Schalter sein :D

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
edward.nygma   
edward.nygma

mhm

ich bin bei sportwagen generell für handschaltung oder sequenziell... wobei... ein kumpel von mir hat einen 328i (E46) mit automatik, ich finde das passt sehr gut zum wagen. er zieht etwas schlechter als das modell mit handschaltung, man kann aber nichts sagen, ist immernoch besser als ich erwartet hatte... im sportmodus mit steptronic machts schon spass, nicht kuppeln zu müssen :-) aber das ist gerade das schöne der manuellschaltung, man kann immer auskuppeln und mit dem gas spielen, wenn man gerade auf einer bergstrasse ist und der sound gänsehaut erzeugt, wie hier schon erwähnt, das macht (auch für mich) einen richtigen sportwagen aus.

kann man irgendwie rausfinden, welche beschleunigungswerte der SL55 hätte, wenn er handschaltung hätte? ohne diese automatik würde er mir sogar gefallen :o :roll:

greez

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Berro   
Berro

ich bin auch für handschaltung. ausser wen man vielleciht auf einer langen autobahn fahrt ist, dann ist amn zwar meistens eh im 5/6 gang dann muss man auch nicht mehr viel schalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×