Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'m3'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen und Luxusmarken
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Weitere Automarken
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Usertreffen, Clubs & Veranstaltungstermine
    • Werbepartner
    • Kaufberatung
    • Anzeigen-Check
    • Verschiedenes über Autos
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Auto HIFI und Multimedia
    • Technische Probleme
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Ich bin neu hier... / Testforum

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Community Kalender

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Angebote
  • Gesuche

Kategorien

  • Touren

Kategorien

  • Bugatti
  • Ferrari
  • Lamborghini
  • Porsche
  • Sportwagen kaufen

33 Ergebnisse gefunden

  1. Dieses Jahr hatte es die Strecke der sportauto Drift Challenge in sich. In Rennrichtung sind wir ganz hinten in der Auslaufzone der Parabolika-Spitzkehre gestartet. Das ist der Hammer, 1-4 Gang voll, dann bei ca. 170kmh Drift einleiten. Ein krasses Gefühl. Seit meinem ersten Besuch auf der Drift Challenge 2002 habe ich davon geträumt einmal bei den ganz Großen dabei zu sein und auf dem Podium zu stehen. 2006 angefangen mit dem ersten Drift Wettbewerb, hat es 10 Jahre gedauert bis mein Traum wahr werden sollte. Zwischendurch hatte ich schon ans aufgeben gedacht, vor allem nach dem Leistungswettrüsten, hatte ich gedacht das es wohl vorbei sei. Aber die neue Strecke war nicht nur einer Herausforderung sondern auch ein Chance.
  2. Hallo zusammen, hier mal für die Tage zwischen den Jahren was zum lecker gucken. Eine Runde Nordschleife im handgerissenen e92 M3 im Zeitfenster: Brücke Brücke (BTG) 7:27min. Wie sagt man so schön. Have fun and enjoy! Hab extra für Euch ein paar Fahrfehler und haarige Situationen mit eingebaut, damit's was spannender wird. Grüße, # Luke
  3. Bereits zum vierten Mal organisierte ein BMW Händler im idylischen Ort Geiselhöring, grob gelegen zwischen Landshut, Straubing & Regensburg. Ich selbst habe erst einen halben Tag vor der Veranstaltung erfahren und konnte leider nichts mehr in CP bzgl. der Veranstaltung schreiben. Hingefahren bin ich erst gegen 15 Uhr, da war aber ein Großteil der Fahrzeuge bereits abgereist (manche Teilnehmer nahmen über 600 km Anfahrt in Kauf!), aber das was noch zu sehen war war dann doch mehr als sehenswert. Wie immer lasse ich Bilder sprechen Die Z3 M Felgen stehen ihm nicht soo schlecht... Nicht nur e30 waren da, auch andere Jahrgänge der Emmas war vor Ort, so auch ein Pressefahrzeug des aktuellen M3 GTS, links daneben ein e36 M3 GT in british-racing Grün.
  4. Leistungsverlust im 4.Gang beim M3 E36 3.2l

    Hallo zusammen!! Und zwar habe ich einen sehr starken m3 e36 3.2l.. auf leistungsprüfstand hat meiner 320.5Ps und 399nm...Original Zustand. Gut zu dem.. Mein Problem ist der 4.Gang. :-( Wenn ich voll beschleunige = Rennen fahre. d.h wenn ich vom 3.gang in den 4.gang schnell schalte zieht er sehr schlecht weiter und ich verliere an Leistung bzw. beschleunigung im 4.gang.:-( aber wenn ich z.b im 4.gang beschleunige ab 120 km/h zieht da ding wie die sau... Ich weiss nicht was ich machen soll und wäre sehr froh darüber wenn ihr mehr darüber wüsstet. Vielen Dank schon im Voraus auf eure Hilfe...freundliche grüsse dium3
  5. Bmw m3

    Hey, Bereits zwei Mal hatte ich mich für ein Shooting mit diesem coolen M3 getroffen. Zuerst ein großes Dankeschön an den Besitzer Michael (MischiMischi) für die weite Anfahrt und die investierte Zeit! Das erste Shooting fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Als Location diente der Frankfurter Osthafen. Da uns das ganze so viel Spaß gemacht hatte, trafen wir uns ein zweites Mal zu einem Nachtshooting. Vom Regen überrascht wurde das ganze dann aber doch noch was. Aber nun zu den Fotos. Ich hoffe das euch die Aufnahmen gefallen. Und zum ersten Foto habe ich sogar ein kleines Making Of für euch! 8)
  6. E36 M3 3.2 SMG Defekt - Tipps von euch?

    Guten Tag Also ich hab folgendes Problem: Seit Etwas über 3 Jahren fahre ich einen 1997er M3 mit SMG I. Ich hatte bis jetzt mit dem Getriebe keine Probleme die man nicht erklären konnte aber jetzt steht meine Beziehung mit der Karre am Scheideweg. Kürzlich ging ich meine Freundin holen, da gabs etwas Stau. Plötzlich kam die Fehlermeldung E3, die Schaltzeiten wurden ewig lang, aber es lief noch alles. Am nächsten Morgen ging gar nichts mehr. In Stellung 0 wude der Gang nicht mehr rausgenommen, ergo konnte ich auch den Motor nicht starten. Der TCS-Mech und ich bastelten fast 2 Stunden rum, kein Erfolg. Also Auto aufladen und in die Garage. Die riefen schon am selben Nachmittag an, es gehe wieder alles, sei nur der Schalter in der Haube gewesen. Komisch, dachte ich, aber hei, die sind die Profis. Das Auto lief jetzt auch wieder perfekt - bis ich am nächsten Abend (!) vor dem Gubrist im Stau stand. Wieder Fehler E3, wieder lange Wechselzeiten. Bei der Ausfahrt Affoltern wollte ich raus und bemerkte, dass nur noch der 2te Gang ging. Es wurde nicht mehr geschaltet. Ich schleppte mich also im 2en bis zur Freundin. Wieder TCS, wieder Abtransport zur Garage. Die sagen jetzt, dass es wahrscheinlich entweder die Aktuatoreinheit oder das Getriebe selbst sei. Kosten minimal 2000 Franken. Ich könnt mir eben auch ein elektronisch Problem vorstellen oder der Kabelbaum (Überhitzung im Stau?). Hat jemand von euch einen Tipp? Ich hänge echt an dem Auto. Danke im Voraus Sam
  7. Flexrohr am BMW M3 Krümmer, besser als neu.

    Auch das beste Auto hat so seine Schwachstellen, beim E36 M3 ist eine davon definitiv das Flexrohr am Krümmer. Irgendwann reißen die Lamellen und eine neue Krümmerhälfte kostet über 500 €. Eine billige Abhilfe schafft man mit einem Universal-Flexrohr aus dem Zubehör, welches ca. 30 € kostet. Nun wird einfach der alte Krümmer zersägt und die kümmerlichen Reste vom alten Flexrohr werden weggeschliffen. Wichtig ist, dass man vorher ordentlich die Position der Krümmerhälften markiert, damit es nachher auch wieder passt. Selbst von innen ist der Krümmer schön. Ich habe leider nur ein Elektroschweißgerät. Also ab zur nächsten Stahlbaubude, dem Schweisser 10 € in die Hand gedrückt, und eine ordentliche Naht mit Schutzgas ziehen lassen. So sollte das Resultat dann aussehen. Besser (haltbarer) als das Original. Hier wieder an der richtigen Stelle. Resultat: 2-3 Stunden Arbeit, 40 € Kosten, 500 € + Einbau gespart, und das unbezahlbare Gefühl was geschafft zu haben.
  8. BMW M3 Testfahrt mit Tachoaufnahme

    Hallo zusammen, ich habe mir bei Sixt einen M3 ausgeliehen und ein entsprechenden Video gemacht. Ich hoffe es gefällt euch: http://de.video.yahoo.com/watch/8137134?fr=yvmtf Ein paar Anmerkungen: Der M3 war abgeregelt, was man am Ende des Videos sieht (Tacho bei 270). Die Fahrleistungen waren extrem beeindruckend. Alle Werksangaben wurden erreicht oder sogar übertroffen. Auf 100 in 4.4 sec, und dies ohne Launch-Control - nur mit dem Automatik-Modus voll durchgetreten. Wahrscheinlich liegt es daran, dass der Wagen jeden Tag ziemlich geschliffen wird. Ich gehe ich davon aus, dass der Motor extrem gut eingefahren war und die PS Leistung sogar übertroffen wurde. Grüße, Christian
  9. Hallo Motorsportfreunde, ich habe mir einen E46 M3 Cabrio zugelegt.... Erstzulassung ist laut Brief 20.03.03. Ist das schon ein "facelift" Modell, falls man überhaupt facelift sagen kann... Woran erkenn ich das genau? Wenn ich die VIN code abfrage mache, steht dort Baujahr 12/2002 ?!?! Ich hoffe mir kann jemand helfen... Mit motorfreundlichem Gruß
  10. Es gibt News im Automobilbereich, da freut „Mann“ sich einfach. Beispielsweise wenn der neue BMW M3 mit einen Achtzylinder daherkommt. Genau das braucht „Mann“. Eine Maschine mit Power ohne Ende , ein exzellentes Fahrwerk und einen Sound zum Niederknien. Und so ganz nebenbei kann die Ehefrau mit dem Kleinen auch zum Einkaufen fahren. Wenn sie dann mal darf…. Doch was passiert? Da hat man einen Sportwagen mit ordentlich Historie und Wumms im Hintern in der Garage stehen und dann das!!! Es regnet ohne Ende. Grausam! Gut, jetzt kann man sagen, selbst schuld, warum wohnst Du auch in Hamburg. Doch es hat auch was Gutes. Der BMW M3 will den perfekten Mix aus Sportwagen und Alltagsauto liefern. Dann lassen wir ihn doch mal arbeiten. Äußerlich gibt sich der BMW M3 wie ein durchtrainierter Athlet. Immer noch deutlich als Angehöriger der 3er-Familie zu erkennen, aber dennoch komplett anders. Immerhin wurden rund 80 Prozent aller technischen Teile erneuert. Neben der tragenden Fahrzeugstruktur stammen nur die Türen, der Kofferraumdeckel, die Scheiben sowie die Front- und Heckleuchten vom BMW 3er Coupé. Alle anderen Komponenten wurden speziell für den BMW M3 entworfen. Die Front gibt sich prächtig aggressiv. Besonders prägnant für den M3 ist der Powerdome auf der Motorhaube, der den großen 4 Liter V8 unter sich beherbergt. An den vorderen Seitenwänden kommen „Kiemen“ zum Einsatz. Die Seitenschweller geben den kraftvoll ausgestellten Radhäusern eine besondere Note. Leckerer Blickfang ist auch das CFK-Dach zur Reduzierung des Fahrzeuggewichts und Absenkung des Schwerpunkts. Die dynamische Linienführung gibt dem bayrischen Sportler eine kraftvolle Silhouette bis zum Knackarsch, der sich mit vier lustvoll musizierenden Endrohren präsentiert. In seiner mittlerweile vierten Generation bekam der M3 einen V8 verpasst. 4 Zylinder mehr als der Ur M3. Ursprünglich nur auf 5.000 Einheiten zwecks Homologation ausgelegt erfreute sich dieser erste BMW M3 wachsender Beliebtheit. BMW schuf sich mal eben so eine automobile Legende, der Fans auf der ganzen Welt hinterher hecheln. Damals, genauer gesagt 1986, brachte der 2,3 Liter große Vierzylinder beachtliche 190 PS auf den Asphalt. Am Ende liefen 18.000 E30 M3 vom Band, darunter auch eine Cabrio-Version. Die Baureihen E36 (72.000) und E46 (85.000), dieses Mal mit den BMW typischen Reihensechszylindern ausgestattet, übertrumpften den Erfolg überdeutlich. Mit der vierten Generation wummert jetzt ein kräftiger V8 im Motorraum. Das BMW hier Maßarbeitet geleistet hat, erkennt man beim ersten Blick in den Motorraum. Hier wurde jeder Zentimeter genutzt. Bayrische Maßarbeit eben. Dennoch fehlte nach oben dann doch noch die Luft. Deswegen bekam der M3 noch einen Powerdome verpasst. Ob der nun hübsch ist sei dem jeweiligen Betrachter selbst überlassen. In jedem Fall macht es die Power-Version des 3er BMW unverkennbar. Stolz brüstet sich BMW im Pressetext, dass dies der erste Achtzylinder-Motor für den M3 Sportwagen sei. Ganz richtig ist das jedoch nicht. Der limitierte M3 E46 GTR ließ in seiner Straßenversion ebenfalls einen 350 PS starken V8 in seiner Brust pochen. Er wurde abgeleitet von der American LeMans Series Rennversion, die 460 PS intus hatte. Der Preis: stolze 250.000 Euro! Kaum Platz genommen, daddel ich schon an den Sitzverstellungen herum. Die bequemen Ledersitze lassen sich dem jeweiligen Fahrer problemlos anpassen. Durch die optionale Lehnenbreitenverstellung wird der Fahrer von den Sitzwangen ordentlich in die Mangel genommen und gibt diesem auch bei harten Kurvenfahrten immer genug Seitenhalt. Ebenso wurden die Armaturen auf Kniehöhe sanft gepolstert. Vielen Dank, so werden bei Kurvenfahrten die Gelenke geschont. Leider wurde dieser M3 noch mit dem alten I-Drive ausgeliefert. Um es noch mal kurz und knackig auf den Punkt zu bringen. Das alte I-Drive ist doof. Es lebe das neue I-Drive. Die Rückbank bietet genug Platz für zwei Erwachsene, auch bei längeren Touren. Luxus gibt es an jeder Ecke, die entsprechenden Aufpreisextras in der Liste mit angekreuzt. Das Cockpit ist sauber verarbeitet und gibt auch in der Haptik keinen Grund zum Meckern. Der Kofferraum bietet mit 430 Litern Ladevolumen genug Platz für einen Urlaubstrip. Ein richtig gemütlicher GT also? Finden wir es heraus. Und rein mit dem Zündschlüssel. Der M3 brummelt mir ein gelassenes „Jo“ entgegen. Ein Blick in das Datenblatt verrät schon im Stand, was das böse Grummeln in der Front bedeutet. Vierhundertzwanzig Pferde lassen die Hinterachse ordentlich arbeiten. In 4,6 Sekunden schnellt der Achtzylinder auf 100, abgeriegelt wird BMW typisch bei 250. Die lassen sich auch freischalten, ein kleines Fahrertraining nebst Taschengeld für den BMW-Konzern vorausgesetzt. Die Landstraße. Kurvig, schnell, spaßfördernd. Wenige hundert Meter trennen mich nur noch von ihr. Es ist Zeit. Zeit den Knopf der Wahrheit zu drücken. M heißt er. In meiner Definition übersetzt: Männermodus. Das DKG wechselt auf manuellen Betrieb. Nun ist es vollbracht, ich bin der König der Schaltwippen. Das Ortsausgangsschild kündigt sich an. Ich schalte runter, der BMW M3 gibt Zwischengas. Gänsehaut-Vollgas. Absolutes must have in der Aufpreisliste ist die elektronische Dämpferregelung (EDC). Für 1.900 Euro Aufpreis kann der Fahrer in drei Stufen entscheiden, ob er nun Omi zur Kirche fährt, sportlich straff auf der Landstraße entlang brettern oder sich knallhart die Bandscheiben auf der Rennstrecke raushauen will… Grundsätzlich lässt sich der M3 auf trockenem Asphalt ungern aus der Ruhe bringen. Die variable M Differenzialsperre ermöglicht zudem immer die bestmögliche Traktion. Erst wenn sich starker Regen oder gar Eisregen ankündigt, zuckt das Heck gerne mal umher, ehe es routiniert vom (abschaltbaren) DSC gezüchtigt wird. Es geht in die erste Kurve, ich schalte runter in den 3. Gang. Der M3 bellt mich an. Dieser Sound macht mich närrisch. 2. Gang. Wuff. Diese V8 Arie wird mich nicht mehr loslassen. Beim beherzten Herausbeschleunigen aus der Kurve macht sich die geballte Kraft von vier Litern Hubraum auf dem feuchten Asphalt bemerkbar und zeigt mir, wie das Heck freudig beim Hochschalten zuckt. Wohlgemerkt ist die maximale Leistung erst bei 8.300 U/min erreicht. Drehzahlorgien ohne Ende, so muss das sein. Durch das Hochdrehzahlkonzept blüht der M3 erst in den höheren Drehzahlbereichen jenseits der 4.000 richtig auf. Sollte einmal mehr Drehmoment benötigt werden, reagiert das DKG auf jeden Gasbefehl spontan und wählt den sportlichsten Gang mit einem leckeren Zwischengasgrummeln. Mit Direkt-Kupplungs-Getriebe bringt der M3 zwanzig Kilo mehr, also 1.675, auf die Waage. Damit gehört der M3 nicht mehr zu den leichtesten Sportlern in seiner Gattung. Das DKG sollte aber für den Normalfahrer durchaus als tolerierter Hüftspeck zu verschmerzen sein. Denn das DKG lässt den BMW um 0,2 Sekunden schneller als die handgeschaltete Version auf die Hundert spurten. Wer dazu noch die Launch Control aktiviert, erlebt beim Start die pure V8 Gier zum Vorwärts marschieren. Dass dabei sogar noch mit dem Benzin gegeizt wird verwundert umso mehr. Der Verbrauch sinkt von 12,4 auf 11,9 Liter auf 100 Kilometer. Die sind mit einem Valium betäubten Gasfuß durchaus zu erreichen. Im normalen Alltag sind es ca. 2-3 Liter mehr auf dem Spritkonto. Wohlgemerkt bei 105 PS pro Liter Hubraum. Damit das Getriebe auch immer zuverlässig arbeitet wurde die Kühlung des Getriebeöls aufwendig optimiert, um vor Extrembelastungen wie einem kleinen Ausflug auf den Nürburgring gewappnet zu sein. Selbstverständlich gehören auch die Hochleistungsbremsen zur Gattung "Deluxe-Asphalt-Anker" ohne Gnade. Über ein intelligentes Energiemanagement wird zudem bei jedem Bremsvorgang Energie wieder zurückgewonnen. Die Klangkulisse macht einfach nur süchtig. Jeder noch so dezente Gasbefehl bringt eine andere Klangvarianz zum Vorschein. Eine Fahrt durch den Elbtunnel setzt wahre Symphonien frei – wie sich das wohl oben ohne mit der Cabrio-Version anhört? Gänsehaut ist garantiert. Und sollte mal die total emotionsbefreite Ehefrau auf dem Beifahrersitz rumpöbeln, lässt sich der M3 auch in ganz ruhigen Tönen fort bewegen – bis sich die Geliebte auf dem Sitz rumräkelt. Orchester sag ich nur, Orchester. Kritik bekommt die Lenkung. Die lässt sich zwar sehr präzise dirigieren, bringt allerdings wenig Feedback von der Straße in die Fingerspitzen, ob nun im Normal- oder im etwas härteren Sport-Modus. Eine GT5-Sitzung mit Lenkrad auf der Playstation gibt mehr Gefühl als die reale BMW-Variante. Wie es besser geht, hat BMW hausintern im Z4 M Coupé bewiesen. Das ist wohl der Leidensweg eines Sportlers, der auch alltagstauglich für jedermann sein will/muss. Fazit: Insgesamt darf man BMW gratulieren. Der BMW M3 führt den perfekten Grad zwischen unbeschwertem ALDI-Einkauf und Drecksau auf der Rennstrecke vor. Auch bei denkbar schlechtem Wetter kam der M3 noch nicht mal ansatzweise an seine Grenzen und blieb immer gut zu beherrschen. So muss ein perfekter Alltagssportler aussehen und genau so muss er sich anhören. Bald ist wieder Sommer, genauer gesagt: Cabrio-Saison. Dann geht der Spaß mit dem M3 Cabriolet erst richtig los. Wetten? Datenblatt BMW M3 Coupe DKG Antriebsart: Heckantrieb | Hubraum: 3.999 cm³ | Leistung: 309 kW (420 PS) bei 8.300 U/min | Drehmoment: 400 Nm bei 3.900 U/min | Vmax: 250 km/H | Co2 Emission g/km: 285 | Beschleunigung 0-100 km/H: 4,6 s | Durschnittsverbrauch: 11,9 l/100 km | Gewicht: 1.675 kg | Preis: ab 70.950,00 EUR inkl. MwSt. Credits Text: Mario-Roman Lambrecht Fotos: Mario-Roman Lambrecht
  11. Do it yourself - Ventilspiel einstellen E36 M3

    Wer schon einmal seinen M3 aus der Inspektion geholt hat, staunte bestimmt nicht schlecht über den Rechnungsposten "Ventilspiel prüfen und ggf. einstellen". Dies ist zu jeder Inspektion, also I und II fällig. Wozu ist das nötig? Der E36 M3 hat aufgrund des Hochdrehzahlkonzepts im Gegensatz zu seinen Großserienbrüdern keine selbstnachstellenden Hydrostößel, sondern Tassenstößel. Beim aktuellen M3 ist das mittlerweile anders. Auf diesen befinden sich austauschbare Plättchen, welche es in den Stärken 2,00mm bis 4,25mm gibt. Mithilfe dieser Plättchen kann man den Abstand (also das Ventilspiel) zwischen Nockenwelle und Tassenstößel einstellen. Der Nocken muss dabei immer nach oben zeigen, man mißt also die Höhe des Luftspalts zwischen aufgestelltem Nocken und dem Ventilplättchen. Das Ventilspiel ist auf Einlass- und Auslassseite unterschiedlich groß. Auf dem Ventilkopf ist ein "E" und ein "A" eingegossen, damit man die Seiten nicht verwechseln kann. Das Ventilspiel sollte bei kaltem Motor folgendermaßen aussehen: Einlassventil: 0,18 – 0,23 mm Auslassventil: 0,28 – 0,33 mm Diese Plättchen sind übrigens identisch wie beim M635CSi oder im E30 M3 auch. Der erste M Motor mit Hydrostößeln ist der V10 des E60 M5 / E63 M6. Warum sind diese Werte für Einlass und Auslass unterschiedlich? Bei warmem Motor reduziert sich das Ventilspiel, da sich der Ventilschaft aufgrund der Hitze ausdehnt. Der Nocken soll ja nicht auf den Tassenstössel einhämmern, sondern rund auf ihm laufen bzw. gleiten. Auf der Auslassseite sind die Temperaturen natürlich ungleich höher, als auf der Einlassseite. Folglich ist die Ausdehnung des Ventilschafts größer, weshalb das Ventilspiel auslassseitig bei kaltem Motor um 0,1mm größer sein muss. Wie geht man nun also vor? Folgende Werkzeuge werden benötigt: - ein Messschieber, wesentlich besser ist eine Mikrometermessschraube - eine Fühlerlehre mit Messblättchen mit mind. 0,05mm Abständen - ein Hebel zum Runterdrücken der Tassenstößel (BMW Spezialwerkzeug 11 5 070) - eine Spezialnuss zum Drehen der Kurbelwelle (BMW Spezialwerkzeug 11 5 100), es geht aber auch gut ohne, dazu aber später. - eine Druckluftpistole Die original BMW Werkzeuge bekommt man mit diesen Nummern, wenn man mal freundlich fragt. Wenn nicht, Händler wechseln. Hier ein Bild meiner Werkzeuge: 1. Arbeitsschritt: Zunächst muss man den Lüftungsschacht, die Zündspulen und die Zylinderkopfhaube abbauen. Dies ist eigentlich selbsterklärend, da man alle Schrauben gut sieht. Allerdings sollte man beim Wiederzusammenbau die Schrauben der Zylinderkopfhaube mit sehr viel Gefühl anziehen, am besten nur handfest. Die Aluminiumgewinde im Zylinderkopf sind sehr empfindlich. Es empfiehlt sich auch, gleich die Zylinderkopfhaubendichtungen gegen neue zu wechseln. Dazu die Teilenummern: - 1x 11 12 1 404 358 - 2x 11 12 1 402 637 2. Arbeitsschritt: Wenn man keinen Platz in der Garage hat, das Auto also nicht verschieben kann, empfiehlt es sich das oben erwähnte Spezialwerkzeug 11 5 100 zu verwenden. Dieses wird benötigt, um es unterhalb des Viskolüfters an der Kurbelwellennabe anzusetzen, und mit einer Ratsche den Motor zwecks Nockenwellenverstellung weiter zu drehen. Wesentlich einfach ist es, die Zündkerzen zu entfernen und das Auto mit eingelegtem 1. Gang etwas vor und zurück zu schieben. Dabei verstellen sich die Nockenwellen genauso und man muss nicht die ganzen Luftführungen und den Viskolüfter demontieren. 3. Arbeitsschritt Nun geht die eigentliche Arbeit los. Beim Messen müssen die jeweiligen Nocken nach oben zeigen. Um das Ventilspiel zu messen, schiebt man die Fühlerleere zwischen den nach oben zeigenden Nocken und den Tassenstößel. Passt jetzt beispielsweise der 0,35er Messfühler auf der Auslassseite locker dazwischen, ist das Ventilspiel zu groß. In dem Fall dreht man den Tassenstößel mit der Nut nach innen, drückt mit dem Hebel den Tassenstößel nach unten, und bläst mit Druckluft in die Nut. Dadurch wird das Einstellplättchen herausgeblasen. Nun nimmt man ein Einstellplättchen, welches 0,05 dicker ist und setzt dieses mit der Markierung nach unten zeigend wieder ein. Die Markierung (also die mm Angabe auf dem neuen Plätchen) muss unbedingt nach unten zeigen, da die zwei Seiten der Plättchen unterschiedlich hart sind. Nun sollte das Ventilspiel 0,05mm geringer sein, also 0,30mm betragen und somit innerhalb des gewünschten Bereiches von 0,28 – 0,33 mm liegen. Das misst man am besten nach dem Einbau noch mal nach, der 0,35er Messfühler sollte nun nicht mehr passen, der 0,30er sollte dafür locker dazwischen gehen. Mit einer feiner abgestuften Fühlerlehre geht es natürlich besser zu messen. Jetzt hat sicher nicht jeder ein Sortiment an Einstellplättchen daheim liegen. Alle Sorten auf Vorrat zu kaufen macht aber bei einem Preis von über 5 € / Stück auch nicht viel Sinn. Es empfiehlt sich also, erstmal die vorhanden 24 Plättchen am Motor untereinander zu tauschen. Welche Maße man dann noch braucht, schreibt man sich am besten auf und kauft die entsprechenden Plättchen beim BMW Händler. Hier sind die Teilenummern: Stärke (mm) BMW Teilenummer 2,00 11 34 1 404 878 2,05 11 34 1 404 877 2,10 11 34 1 404 876 2,15 11 34 1 404 875 2,20 11 34 1 404 874 2,25 11 34 1 404 873 2,30 11 34 1 404 872 2,35 11 34 1 404 871 2,40 11 34 1 401 427 2,45 11 34 1 401 426 2,50 11 34 1 401 425 2,55 11 34 1 401 424 2,60 11 34 1 401 423 2,65 11 34 1 401 422 2,70 11 34 1 401 420 2,75 11 34 1 401 419 2,80 11 34 1 401 418 2,85 11 34 1 401 417 2,90 11 34 1 401 416 2,95 11 34 1 401 415 3,00 11 32 1 308 204 3,05 11 32 1 308 205 3,10 11 32 1 308 206 3,15 11 32 1 308 207 3,20 11 32 1 308 208 3,25 11 32 1 308 209 3,30 11 32 1 308 210 3,35 11 32 1 308 211 3,40 11 32 1 308 212 3,45 11 32 1 308 213 3,50 11 32 1 308 214 3,55 11 32 1 308 215 3,60 11 32 1 308 216 3,65 11 32 1 308 217 3,70 11 32 1 308 218 3,75 11 32 1 308 219 3,80 11 32 1 308 220 3,85 11 32 1 308 221 3,90 11 32 1 308 222 3,95 11 32 1 308 223 4,00 11 32 1 308 224 4,05 11 32 1 308 225 4,10 11 32 1 308 226 4,15 11 32 1 308 227 4,20 11 32 1 308 228 4,25 11 32 1 308 229 Wenn man sich ein kleines Sortiment an Plättchen zulegen möchte, empfiehlt sich so ein Sortimentskasten aus dem Baumarkt. Da kann man die schön der Größe nach einsortieren. Auffällig war bei mir, dass ich aus 2 geschlachteten M3 Motoren 48 Plättchen mit einer Verteilung von 2,55 - 2,90 mm habe. Wahrscheinlich sind das die gängigen Größen beim S50B32 Motor. Mein Motor hatte 48.000 km gelaufen, ohne dass das Ventilspiel bis dahin eingestellt wurde. Bei gut der Hälfte der 24 Ventile musste ich rund 0,05 mm Spiel dazu tun. Die anschließende Probefahrt hat mich dann echt überrascht, der Motor vermittelt beim Beschleunigen einen merkbar ruhigeren Rundlauf. Außerdem muss das Spiel einfach stimmen, im Extremfall (bei zuviel Spiel) kann die Nockenwelle schneller verschleißen. Irgendwo habe ich noch Bilder von meiner Austauschaktion, die werde ich bei Gelegenheit mal uploaden. Bei allen anderen M Motoren (wie gesagt außer den aktuellen) ist die Vorgehensweise gleich, nur die Werte vom Ventilspiel sind anders.
  12. Mein erster V8 - M3 - Bilder

    Wie bereits angekündigt, mein M3 ist da. Inzwischen seit über einer Woche und ich bin kräftig am Einfahren. Der Gasfuss juckt extrem - kein Vollast und nicht über 5500 Umdrehungen obwohl doch noch für über 3000 Drehungen Platz ist. Ich habe ihn in Uni schwarz bestellt was sich als sehr anfällige Farbe herausstellt. Deshalb geht der Wagen morgen zum Lackschutzbekleben. Ob man das empfehlen kann werd ich dann die Tage mal schreiben Als Zusatzausstattung gab es jede Menge Extras wobei die wichtigsten die grossen Felgen und das Drivers Package sind. Drivers Package = Fahrertraining, VMax auf 280 km/h und Cup Reifen. Was ich bisher feststellen konnte ist ein wirklich super Handling des Fahrzeugs und das trotz über 1600 kg Gewicht. Der Sound ist einfach genial und für mich mit das beste was ich bei einem Auto kenne, für mich nur durch einen Ferrari Sound zu toppen. Driftbox Messungen gibt es derzeit noch nicht, aber auch hier soll die Leistung auch mit den gefahrenen Kilometern steigen. Wenn ichs hinbekomme folgt eine Messung bei ca. 2000 km und dann nochmal eine bei 5000 km. Bin gespannt ob sich da was tut. Hier mal ein paar Bilder. Weiteres dann erst nach dem Einfahren
  13. Skepsis M3 E92 mit DKG erloschen!?

    Ahoi... hatte heute den ersten Test der nuja, Auto Bild in den Händen und muss sagen was dort so geboten wird... scheint das DKG aus dem "BMW House" doch ein Mordswurf geworden zu sein!?! Vorbei die Zeiten des Kopfnicker Effekts... und der rupigen Schalterei!? Muss sagen bin absolut kein Automatik Freund.. immer ein Schaltfreak gewesen... aber so langsam komme ich ins grübeln. 0,8 Ltr. weniger Verbrauch, bessere Beschleunigung 0- 100: 4,6sec. 0 - 200: 15,2sec. komfortabler im Alltag (Stadtverkehr). Glaube ich muss das Teil dochmal Probefahren... lustigerweise... je öfter ich den E92 sehe... desto besser gefällt er mir auf einmal. Bis auf die Spiegel und den Verbrauch... (da liegt immer noch der negative Hund begraben), gefällt er mir in weiss und in Schwarz besonders.... vor allem aber der Preis. 92.000,-- Euronen damit er bis aufs DKG so konfiguriert ist wie mein E46 ist schon brutal. Wie seht ihr das, und die Entwicklung bisher!? So long und Grüsse Roger
  14. Probefahrt M3 Coupe

    Komme soeben von der Probefahrt mit einem M3 Coupe. Ohne jetzt einen Roman zu schreiben mal eine kurze Zusammenfassung. 0-100 km/h ohne Probleme 5,0 Sekunden ... mit meinem Evo7 waren es ca. 5,2 Sekunden. 100-200 km/h einen Wert zwischen 10,5 und 11 Sekunden ... mein Evo ca. 14 Sekunden. Fahrgefühl ist sehr gut !!! Man merkt zwar die Elektronik zwischen Fahrer und Auto, aber dies auch nicht so stark wie z.B. bei einem 335i. Bei hohen Geschwindigkeiten fühlt man nicht so sehr wie schnell es wirklich ist, was auf langen Strecken entspanteres Fahren ermöglicht. Der Beschleunigungsunterschied von 150 bis 250 zum Evo ist ziemlich stark. Im Vergleich zu einem Porsche 997 ist der Unterschied nicht mehr ganz so gross. Den Unterschied merkt man dann erst ab 200 km/h. Bei 260 km/h merkt man heftig wie der Begrenzer einsetzt, soviel Druck ist bei der Geschwindigkeit noch vorhanden. Interessant bei der VMax ... mal wurde bei 255 zugemacht mal bei 257 oder auch bei 260 km/h oO ? Das Gewicht des M3 lässt sich nicht wegdiskutieren, auf einer kurvigen Landstrasse macht der Evo sicher mehr Spass, der M3 ist allerdings sowas wie ein Rundum-Sorglospaket Zu 99% werde ich mir in kürze einen Bestellen - wobei ich nun noch überlege ob Cabrio oder Coupe. Ja ja ich weiss Cabrio ist nochmal 200 kg schwerer und langsamer aber einen Evo als Zusatzauto wird es erstmal noch geben. Verbrauch ist für uns Evo Fahrer wohl kein Thema ... tut sich nicht viel von 10 bis 30 Liter war alles vorhanden ... Qualitätsanmutung ist natürlich anders als beim Evo ... fühlt sich einfach edler an und sieht auch so aus. Die Lehnebreitenverstellung bei den M Sitzen ist übrigens auch eine feine Sache Auf DKG und EDC werde ich nun verzichten. Der Schalter macht einfach Spass und eine andere Fahrwerkseinstellung habe ich nicht vermisst. Zum Schluss noch was zum Sound. ABSOLUT GEIL !!! Obwohl sich einige Sicherlich noch einen Sportauspuff drunter machen würden macht dieses V8 Gebrüll schon ziemlich an und süchtig
  15. M3 E92 Neuwagen einfahren?

    Hallo, ich wollte mal nachfragen in wie weit es schon Erfahrungen bzgl. des Einfahrens von neuen M3`s gibt. Da meiner bald ins Haus steht und der Händler mir nicht wirklich befriedigende Antworten geben konnte - zugegeben in der Werkstadt des Händlers war ich noch nicht- wollte ich hier mal Fragen ob jemand die "Einfahrzeit" schon hinter sich gebracht hat. Sontan würde ich mal sagen ca 1500 Km nicht höher als 5-6 tausend und die Schaltung nicht durchreissen. Zumindest war es damals bei meinem S2000 so, aber der war sicherlich auch noch etwas empfindlicher ;-) Gruss
  16. Bilder M3 Cabrio und DKG

    Der ersten offiziellen Bilder gibt es hier: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/auto_-_produkte/hxcms_article_509552_13987.hbs http://www.m3post.com/forums/showthread.php?t=107069
  17. Sportauto Supertest M3 E92

    Rundenzeit Nordschleife: 8:05 --Minuten Rundenzeit Hockenheim: .1:14,3 Minuten Beschleunigung 0-100 km/h: 4,8 Sekunden Beschleunigung 0-200 km/h: 15,7 Sekunden Max. Querbeschleunigung: 1,25 g 36 Meter Slalom: 138 km/h 110 Meter Ausweichtest: 146 km/h Das Testfahrzeug hatte die 19 Zoll Michelin Pilot Sport Cup+ Bereifung verbaut, Vmax Erweiterung auf 280 km/h.
  18. M3 E92 tuning

    Hallo Zusammen, kennt jemand schon die Tuningangebote von den üblichen Verdächtigen zum neuen M3? Spannend wäre VMax, Fahrwerk, Elektronikanpassungen. Hat jemand schon mal einen offenen M3 E92 ausfahren können? Würde mich mal interessieren was er Vmax bringt. Zu mindest laut Tacho. LG, MM
  19. Testfahrt BMW M3 2007

    Hallo Leute Ich bin den neuen BMW M3 gefahren. Ist der Hammer! Der Preis ist aber auch ein Hammer! Gruss Amorim:-))!
  20. Erfahrungen/Probefahrt mit M3 E90

    Hatte heute Gelegenheit, den M3 (EDC, Sport-Taste, Michelin PS2) länger über AB und Landstrasse zu fahren. Mein Fazit: tolles Gesamtpaket, gutes Preisleistungsverhältnis. Positiv: - Sehr geringe Karosseriebewegungen in der härtesten Fahrwerkseinstellung, gutes Handling - Sehr gutmütiges Fahrverhalten - Guter Reisekomfort in der komfortablen Fahrwerkseinstellung - Ansprechverhalten der Bremse (hat Biss, ist gut dosierbar, Standfestigkeit konnte ich auf meiner Testfahrt nicht wirklich ausloten) - Schaltpräzision - Motorklang in Fahrt (schönes V8-Brabbeln) - Sitze (sehr guter Seitenhalt, gute Polsterung) - Recht gutes Beschleunigungsverhalten bis hoch zu Tacho 270km/h Negativ: - Etwas behäbiges Einlenkverhalten, Untersteuerneigung beim Einlenken - Abstimmung der Ganganschlüsse (leichte Anfahrschwäche sowie Ruckeligkeit bei Gangwechseln, beides primär bei deaktivierter Sport-Taste aufgrund der dann recht indirekten Gaspedalabstimmung) - Tendenziell könnte die Lenkung feinfühliger sein und eine bessere Rückmeldung bieten - Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen (da tut sich nicht viel...) - Motorklang im Stand (klingt ein wenig wie ein Diesel) - Hoher Verbrauch (ich lag auf 120km bei ca. 19l/100km)
  21. G-Power G3 CSL V10

    Nachdem Hartge den V10-Bolzen aus dem aktuellen M5 bereits in die neue 3er-Limo gestopft hat, legt BMW-Crack G-Power nun noch einen drauf und zwängt das Traum-Aggregat in den E46er M3 CSL. Heraus kommt der G3 CSL V10, ein 550 PS starkes "Leichtgewicht" mit einer Sprintzeit von 4,2 Sekunden und tapferen 335 Sachen Topspeed. Auf Tempo 200 rennt der 66.800 Euro teure V10-CSL in 11,6 Sekunden. Unterstützt wird die Herztransplantation durch ein neu abgestimmten Fahrwerk sowie schicke 20-Zoll-Alus und ein komplett neues Abgassytem. Die TÜV-Eintragung ist selbstredend. Homepage: www.g-power.de
  22. Abenteuer Klimaautomatiknachrüstung im E36 M3

    Meinem M3 fehlt es ja an den einen oder anderen Extra, was zwar dem Gewicht zuträglich ist, aber nicht unbedingt der Vorstellung entspricht, was man sich in einem M3 erwartet. So fehlt es an dem im M3 sonst üblichen harman kardon Klang und der fast schon obligatorischen Klimaautomatik. Nun hat es sich ergeben dass ich (dank der Hilfe eines Users hier) einen Spender M3 gefunden habe, wo dann morgen eine Klima- und Hifi Transplantation stattfinden wird. Das ist Riesenarbeit, aber ohne eine saubere Dokumentation bei CP nichts wert. Vorsorglich wurde schonmal alles demontiert, was der Arbeit im Wege stehen könnte. Das harman kardon System liegt auch schon zum Einbau bereit. Das passt ganz gut mit dem Klimaumbau, da man beim Wechseln des Hifi-Kabelbaums eh alles zerlegen muss. In den nächsten Tagen geht es dann mit den Früchten der Arbeit hier weiter.
  23. Bilderbuch M3 E36

    Servus Ich finde es wird Zeit für ein M3 Bilderbuch wie in den anderen Sektionen auch.Wenn´s geht bitte ohne Kommentare. Grüße,Moritz
  24. Frage zur M3 Anschaffung

    Hallo! Ich bin neu hier im Forum und wollte mich zuerst kurz vorstellen. Ich Heiße Karsten, bin 34 Jahre alt und wohne im Raum Aachen. Zur Zeit fahre ich einen 320d touring, welcher aber Mitte 2007 abgestellt wird. Etwas neues soll her- kein Diesel mehr. Ich wollte mir einen gebrauchten M346 kaufen. Meine Frau hatte ich auch schnell davon überzeugt und so steht dem Ganzen eigentlich nichts weiter im Wege. In der BMW Gebrauchtwagenbörse stehen ja so einige von diesen Modellen eingetragen. Nun zu meinen Fragen, bei denen mir die M3 Fachleute hier bestimmt helfen können: * Auf welche Dinge sollte ich achten wenn ich einen gebrauchten M3 begutachte/ Probefahre? Gibt es 'Kinderkrankheiten' bei diesem Modell oder Dinge die nach ca. 50000 km auftreten können und dem 'Laien' nicht sofort auffallen? * Gab es beim M346 ein Facelift oder eine Veränderung am Motor? Ich meine gehört zu haben, dass die Fahrzeuge ab 2003 in Veränderter Form verkauft wurden. Irre ich mich da? Auf welches Baujahr sollte ich achten? * Wie hoch ist die km-Laufleistung von den M3 Motoren? Ein Händler sagte mir dass die Fahrzeuge ab 160000 km 'schlapp' würden. Was habe ich denn darunter zu verstehen? * Was ist denn das sogenannte Competition Paket? Hauptsächlich werde ich das Fahrzeug für die Strecke von zu Hause zur Arbeit nutzen (und natürlich im Feierabend... ). Kann ich da auf das angesprochene Extrapakt verzichten? Was meint ihr? Vielleicht klingen meine Fragen etwas allgemein, das sind aber die Dinge die mich beschäftigen. Ich will mir mein Traumauto leisten und will alle Eventualitäten ausschließen oder zumindest so gering wie möglich halten! Gruß, Karsten
  25. 335i vs 335d vs M3

    Hallo Leute, Fahre zur Zeit einen E46, 330i. Hat jemand Erfahrungen mit dem Fahrverhalten des M3 im Vergleich zu den neuen 335d oder 335i coupe? Bin mir mit anstehender Kaufentscheidung nicht schlüssig. Ist der 335d wegen seines hohen Drehmoments beiden Modellen womöglich überlegen in puncto Durchzugskraft und Sportlichkeit? Über Anregungen wäre ich sehr dankbar... Liebe Grüße, StephanO:-)
×