Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Haltbarkeit von Motoren ???


Empfohlene Beiträge

Hallo,

mich würde mal interessieren was ihr zum Thema Motorhaltbarkeit meint...

Wie lange halten im Durchschnitt 4,6,8 und 12 Zylinder und auch speziell 4Zylinder Turbo, 6 BiTurbo ( oder Kompressor ) Motoren, bei den Turbo Motoren eventuell auch mit Chiptuning.

Vorausgetzt das Auto wurde regelmäßig gewartet und nicht ständig am Drehzahlbegrenzer gehalten :roll: , also recht normale Fahrweise wobei auch hin und wieder mal ordentlich Gas gegeben wurde oder welche Hersteller z.b. haltbare Motoren bauen und welche nicht.

Vielleicht könnt ihr für jeden Motortyp ein kleines Statement abgeben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Diese Fragen kann man nicht generell beantworten.

Mein 4-Zylinder Opel Astra GSI 16v den ich täglich 200Km zur Arbeit und zurück brauche hat momentan 186t Km mit der ersten Kupplung und macht null Probleme.

Der Golf GTI 1 1.6 hat 250tKm und läuft wie der sprichwörtliche Käfer.

Der Jalpa 8-Zylinder hat 65tkm und braucht Öl weil die Ventilschaftabdichtungen nicht mehr gut sind, Kompression ist 1a.

Was generell gesagt werden kann, 12-Zylinder sind Hochleistungsmotoren und deshalb ganz anders belastet als die 08:15 4-Zylinder.

Ferrucio Lamborghini hat 1963 definiert dass seine Motoren mindestens 70t Km ohne Revision laufen müssen, das war damals im Vergleich zu Ferrari eine Sensation.

Der Islero (1969, 4l V12) eines Clubkollegen hat 180tkm auf dem Motor (ohne Revision!).

Iregndjemand hat mal von einem Countach in Moskau erzählt, der jeden Tag bewegt wird und 200tKm haben soll!

Es ist also nicht möglich einfach eine generelle Aussage zu machen.

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Raymond hat Recht. Die Haltbarkeit hängt stark von der Fahrweise ab. Mit 2 fast identischen 4-Zylindern (beide schonend eingefahren und scheckheftgepflegt) eines Rüsselsheimer Herstellers machte ich folgende Erfahrung :

Wagen 1 = 260.000 km topfit, alles Original, wegen Rost verkauft.

Wagen 2 = Onkel fuhr Alpenpaß - Kopfdichtung hin :( bei 60.000 km - danach keine weiteren Störungen (hat jetzt 200.000 voll) :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Vater hatte mal einen Audi 100 2.3 Bj. 90 mit 345000km auf dem Tacho.Hatte alles noch original (erste Kupplung,Servo,kein Ölverlust+niedriger Ölverbrauch etc.).Nur an der Beleuchtung musste mal was gemacht werden.War ein Langstreckenwagen und sehr sorgfältig gefahren (1.Hand).Unser Audi Händler mochte diesen wagen sehr und bescheinigte ihm noch locker bis zu 400000 km.Er wurden sogar noch weiterverkauft,als wir ihn "in Zahlung gaben".Und soweit wir wissen läuft er jetzt noch.....

Lang lebe der Audi 5 Zylinder (gilt ja eh als sehr stabil)!!!!

Von einem Freund der Vater hat einen 750i Bj.95 mit 310000 km.Läuft noch ohne Probleme im Langstreckenverkehr.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Generell kann man sagen, täglicher Gebrauch über eine Strecke das Motor, Getriebe usw. richtig warm werden ist das beste für ein Auto.

Kurzstreckenverkehr und/oder seltener Gebrauch ist der Lebensdauer abträglich.

Ihr müsst euch vergegenwärtigen, dass egal wie der Motor stoppt immer in einem Zylinder die Ventile offen sind und damit Feuchtigkeit eindringen kann. Wenn der Motor lange nicht bewegt wird, kann damit der Ölfilm verschwinden und der Zylinder korrodieren.

Darum füllt man bei stillgelegten Motoren die Brennräume mit speziellem Öl und verstopft die Ein-/Aus-lässe mit Lappen.

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Freund von mir hat nen Honda Crx der ist leistungsgesteigert auf ca. 160Ps und hat jetzt 230000Km auf der Uhr :-o:-o

Und das bei den hoch drehenden Honda Motoren, respekt!!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann die hier gemachten Aussagen bestaetigen. Je nach Fahrweise kannst du mit den meisten Motoren viele Kilometer machen. Du kannst mit entsprechender Behandlung auch jeden Motor nach wenigen kilometern verblasen.

Langstrecken und warmfahren sind schon Hilfreich, um eine hohe lebensdauer zu erreichen.

Moderne Motoren von 08/15 Autos sollten über 100'000 km ohne ein Mucken machen.

Ich hatte mal nen Mitsubishi Colt GTi. Hab ihn mit 40'000 km gekauft und bis 150'000 km gefahren. Und ich hab das Dİng gebraucht, das könnt ihr mir glauben. War auch auf Rennstrecken damit (Hockenheim) und wurde auch im Alltag bis fast Drehzahlende (8000 Touren) gedreht. Das Ding hatte bis zuletzt nen Topzustand, halber Liter Oel auf 5'000km. Auf das wie kommt es an.

Das wie ist auch bei Porschefahrzeugen sehr wichtig. Aber die Motoren sind weniger heikel als z.B Ferrari. 3/4 aller Porsches Weltweit fahren noch. Und es gibt ne Menge die 200'000 km und mehr mit dem ersten Motor haben.

Meiner hat mittlerweile ca. 109'000 km. Und ich hab keine bedenken das Ding richtig zu brauchen. Das schaetze ich unter anderem bei Porsche.

Ok 911

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...