Jump to content
budgie

Wer kann mir eine Definition zu Differentialsperre geben?

Empfohlene Beiträge

budgie   
budgie
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Eine Frage beschäftigt mich schon lange. Ich höre hier immer wieder den Begriff Differentialsperre bzw. Sperrdifferential, nur kann ich mir nichts genaues darunter vorstellen.... ist das vielleicht so eine Art Traktionskontrolle bei höheren Geschwindigkeiten? Bei allen Fahrzeugen wird diese heutzutage verbaut und in den technischen Prospekten wird die Differentialsperre auch immer erwähnt.

 

Daher würde ich mich über eine gut verständliche Antwort freuen.

Was ist die Differentialsperre genau?

 

Danke

Gruß

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Günter   
Günter
Geschrieben

Versuchen wir es mal:

Das Differential gleicht den Drehzahlunterschied bei Kurvenfahrt aus. Dies hat den Nachteil, daß bei unterschiedlich griffigem Belag das Rad auf der Glätte durchdrehen kann und das andere nicht angetrieben wird. Um diesen Effekt zu verhindern, gibt es ein Sperrdifferential. Bei 100 % Sperrwirkung werden immer beide Räder angetrieben. Dies ist gut in matschigem Gelände, aber schlecht in engen Kurven bei trockener Straße, da beide Räder versuchen, den gleichen Weg zurückzulegen - was in der Kurve natürlich nicht geht.

 

Daher gibt es für sportliche Fahrer Reiblamellen-Sperrdifferentiale mit einer Sperrwirkung zwischen 40 und 80 Prozent. Dreht nun ein Rad durch, wird die Kraft auf das andere übertragen. Dies kann auch elektronisch geschehen (ESD), indem das durchdrehende Rad gebremst wird. In beiden Fällen geht es nicht ganz ohne Geräusche, die zu Irritationen des Fahrers führen können. Im Winter, bei Matsch oder bei flotter Paßfahrt sind Sperrdifferentiale Gold wert! Alles klar?

Saphir   
Saphir
Geschrieben

Beim neuen M3 wird die Variable Visco-Lok-Sperre von GKN eingestzt! wie bei konventionellen, mechanischen selbstsperrdifferenzialen bewirken dort seitlich zusammengdrückte lamellenpakete eine variable sperrwirkung. Beim visco-lok geschieht dir per hydraulikkolben. treten zwischen linkem und rechtem antriebsflansh drehzahldifferenzen auf, kommt zwangsläufig auch die zwischen rechtem antriebsflansh und differenzialgehäuse eingefügte pumpe in bewegung, die nen ringkolben unter druck setzt! die pumpe selbst ist wie ne scherpumpe ausgeführt, d.h. zwischen 2 ringförmigen scheiben befindet sich in nem engen spalt ein sehr zähes SILIKON :smile: -öl!

 

Verdrehen sich nun die scheiben gegeneinander wird allein durch scherkräfte im öl dieses durch bohrungen in einer der beiden scheiben zum ringkolben transportiert. dabei wird, ähnlich wie beim hydrodynamischen aufschwimmen etwa einen kurbelwellenlagers eine hoher druck aufgebaut!

hoffe es konnte mir einer folgen...

Günter   
Günter
Geschrieben

Ja sicher, alles klar, das ist ja raffiniert. Ich wußte schon, daß es so was gibt, aber wie es genau funktioniert, weiß ich erst jetzt. Man lernt eben nie aus ... :???:

ITManager   
ITManager
Geschrieben

Mich würde mal die Unterschiede zwischen DSC und Differentialsperre interessieren. Und hat nur der M3 ein D.sperre?

budgie   
budgie
Geschrieben

ok, danke jungs, in etwa so habe ich mir die antwort vorgestellt .. naja, auf euch ist halt immer verlaß

gruß

schönen abend noch

Günter   
Günter
Geschrieben
Zitat

Mich würde mal die Unterschiede zwischen DSC und Differentialsperre interessieren. Und hat nur der M3 ein D.sperre?

DSC beeinflußt die Fahrstabilität insgesamt, sie sorgt dafür, daß das Auto da hin fährt, wo der Fahrer hin will, und nicht von der Straße abkommt.

 

Differentialsperre sorgt für guten Vortrieb bei Traktionsproblemen, kann Bestandteil von DSC sein. Sperrdifferentiale gibt es bei jedem Traktor, bei Geländewagen und sogar bei (gut motorisierten) popeligen Autos schon seit den 70er Jahren.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Move
      Hallo Forengemeinde,
      vielleicht habe ich was in der BA überlesen, oder es liegt eine gewisse Systematik oder was auch immer vor.
      Folgendes:
      Wenn ich aus meiner ebenen Garage rückwärts aus der Garage rausfahre und die Garageneinfahrt (ca. 8% Gefälle auf 7m) rückwärts runterfahre und
      anschließend den ersten Gang einlege, kommt die Meldung E Diff im Cockpit.
      Das selbe passiert, wenn ich vom R Gang in Neutral schalte und dann erst in den 1. Gang!
      Schalte ich den 430 aus und starte neu, ist die Meldung weg und alles verhält sich normal.
      Ob das beim Vorbesitzer schon war, keine Ahnung.
      Bei mir lässt es sich reproduzieren.
       
      Vielen Dank für euere Meinungen.
       
      Grüße aus der Pfalz,
       
      Hugo
       
    • clan256
      Weiß jemand die Differenzialübersetzung eines 208 GT 4?
      Vielen Dank für eure Mithilfe.
    • DonDiablo
      Hallo zusammen,
       
      meine DSC Kontrolllampe brennt und ich wollte mal die Steuergeräte auslesen.
       
      Mit Bosch und BMW Tester über OBD Buchse nicht ins System gekommen?
       
      Gibt es einen Trick?
      Welcher Testet sollte funktionieren?
       
      Danke für Tipps! 
    • LLauer
      Hallo,

      kann mir einer sagen, ob die C6 eine Differentialsperre besitzt? Und wenn ja mit viel %?
      In keinem Bericht, den ich bis jetzt gelesen habe, steht das.

      Danke
    • donscheffler
      Hallo zusammen,
      ich möchte mir nächstes Jahr im Sommer ein neues Auto kaufen.
      Zur Zeit beobachte ich den Markt, um zu sehen welche Fahrzeuge für mich realisierbar sind.
      Für mich kommt nur ein Fahrzeug mit angetriebener Hinterachse in Frage.
      Für den richtigen Fahrspaß ist eine Differentialsperre nötig. Wer schon einmal ein leistiungsstarkes Auto ohne Sperre gefahren ist und gerne mal ein bisschen driftet, weiß vielleicht was ich meine.
      Folgende Kriterien setze ich voraus:
      Preis: max. 32.000€
      Laufleistung: max. 50.000km
      Getriebe: manuell
      Leistung: ab 250PS
      -------------------------------------------------------------
      Nissan 350Z/370Z
      Ich hatte über drei Jahre lang einen Nissan 350Z.
      Der Wagen hat mir wirklich sehr viel Freude bereitet. Toller Sound, gutes Fahrwerk und eine wie ich finde, sehr schöne Optik.
      Problem bei diesem Auto ist der Motor, das Gewicht und das Werkstattnetz.
      Es scheint als haben sich diese, Punkte beim 370Z nicht wirklich verbessert.
      Fahrleistungen liegen deutlich unterhalb der Konkurrenz.
      Sehr schade, denn der 370Z gefällt mir ansonsten sehr gut.
      Eine Probefahrt werde ich trotzdem machen.
      BMW 335i/135i
      Zwei wirklich tolle Modelle aus dem Hause BMW.
      Optisch gefällt mir das 3er Coupe richtig gut. Das 1er Coupe wird gerne als Badewanne bezeichnet, aber irgendwie hat der Wagen etwas.
      Beide Autos sind mit dem 3 Liter Biturbo ausgestattet. Der Motor soll ein richtiges Sahnestück sein. Zudem bin ich ein großer BMW Fan.
      Problem bei beiden ist die fehlende Sperre. Eine Nachrüstung ist teuer und es muss geschweißt werden. Der 135i hat wohl eine elektronische Sperre, was lt. Berichten nicht an eine mechanische herankommt. Ich werde trotzdem mal eine Probefahrt machen.
      Die Ableger aus dem Hause M liegen leider deutlich außerhalb meines Budget.
      BMW Z4/Z3
      Z4 3,0si Coupes überschwemmen im Moment geradezu den Markt.
      Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Ich hatte den Wagen bereits damals, vor dem Kauf des 350Z in Augenschein genommen. Jedoch fehlt auch hier wieder eine Sperre.
      Eine Nachrüstung ist günstiger als beim 335/135i, da nicht geschweißt werden muss. Jedoch liegt man auch hier mit Einbau bei ca. 2.000€.
      Schade BMW
      Womit wir zum Z4 M Coupe kommen.
      Der Wagen ist zur Zeit mein Favorit. Ich finde die Optik innen wie außen top.
      Den Motor konnte ich im M3 schon gute 60.000km bewegen und war immer begeistert.
      Leider ereilte uns nach 80.000km ein Motorschaden (Lagerschaden).
      Das erhöht das Vertrauen nicht gerade. Jedoch gab es bereits beim M3 eine Rückrufaktion und dieses Problem tritt so gut wie nicht mehr auf
      Was mich etwas erschreckt sind Berichte zum Fahrverhalten.
      Der Wagen scheint von der M GmbH stiefmütterlich behandelt worden zu sein.
      Von starkem untersteuern welches schlagartig in übersteuern wechselt ist häufig die Rede. Also muss evtl. in ein anderes Fahrwerk inverstiert werden, was mit ca. 2.000€ zu Buche schlägt
      Eines meiner lieblings Autos ist das Z3 M Coupe.
      Gute Exemplare mit geringer Laufleistung sind rar und teuer. Es scheint jedoch, dass kaum noch Wertverlust zu verzeichnen ist.
      Große Sorgen mache ich mir um den Motor
      Hyundai Genesis Coupe
      Ein Auto mit einem 3,8 Liter V6, über 300PS, Heckantrieb + Sperre und neu für 26.000€ zu haben
      Ich finde den Wagen optisch nicht schlecht, mehr aber auch nicht.
      Fahrleistungen hauen mich nicht vom Hocker und sind schlechter als von 350Z und Z4. Gewicht beträgt ca. 1.600kg.
      Wenn sich die Möglichkeit ergibt werde ich vielleicht mal eine Probefahrt machen.
      Corvette C5/C6
      Mein Vater hatte ca. 2 Jahre lang eine C5 mit Automatikgetriebe.
      Sound und Exterieur gefallen mir auch heute noch sehr gut. Ich mag den bulligen Hintern und die Front mit Klappscheinwerfern. Der LS1 Motor ist eine Wucht und verbraucht bei schonender Gangart nur 8 Liter
      Gestört hat mich immmer das schwammige Fahrverhalten und natürlich das Interieur.
      Zudem hat sich meine Freundin immer unheimlich geschämt
      Die C6 sieht dezenter aus, gefällt mir außen jedoch nicht mehr so gut wie die C5.
      Das Interieur finde ich deutlich ansehnlicher auch wenn die Qualität (zumindest bei der ersten Generation) nicht prickelnd ist.
      Fahren konnte ich bislang auch nur die erste Generation mit LS2 und Automatikgetriebe. Das schwammige Fahrverhalten war immer noch da.
      Jedoch würde für mich nur ein Modell ab 2008 mit LS3 Maschine und verbessertem TR6060 Getriebe in frage kommen. Preise beginnen in Deutschland bei ca. 40.000€.
      Bei einem Import liegt man bei ca. 33.000 - 34.000€.
      -------------------------------------------------------------
      Ich finde die Entwicklung gerade bei BMW sehr schade.
      Beim E36 konnte man wenigstens noch als Extra eine Sperre dazubestellen.
      Man orientiert sich natürlich am Käufer und die meisten wissen wahrscheinlich gar nicht was eine Differentialsperre ist.
      Würde mich über eure Meinungen zu diesem Thema und zu den genannten Fahrzeugen freuen.
      Über weitere Alternativen natürlich auch.
      MfG Olli

×