Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
MQP

Kennfeldoptimierung ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

MQP
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi @all,

wer von Euch hat Erfahrungen mit den angebotenen Kennfeldoptimierungen an BMW-Fahrzeugen, insbesondere beim M3 E46?

Würdet Ihr sowas machen lassen?

Welche Vor- und/oder Nachteile hat sowas?

Wer hat insbesondere Erfahrungen mit DS Motorsport in Siegen?

Und wie sieht es im Allgemeinen mit der Garantie aus. Kann man im Falle eines Motorschadens sowas feststellen?

Bin mal auf Eure Meinungen gespannt.

Gruß

MQP :wink2:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
M_M_M
Geschrieben

Hallo MQP,

bist Du Dir im Klaren war "Kennfeldoptimierung" bedeutet? Jede Motorsteuerung hat mehrere hunderte Kennfelder, vobei aber nur einige wenige was mit der Motorleistung zu tun haben.

Da wären in erster Linie die Zündkennfelder. Diese Optimierung hat ausgedient, da der M3 eine Klopfregelung hat und somit immer mit dem bestmöglichen Zündwinkel arbeitet (sofern auf SuperPlus abgestimmt, und das ist beim allen M-Motoren so).

Die Einspritzmengen müssen auch nicht optimiert werden, da der Motor lambdageregelt ist und immer Lambda=1 fährt (in der Teillast). Somit wird die richtige Einspritzmenge von der DME "zugeteilt".

Bei oberer (höhere Drehzahlen) Vollast fährt man vielleicht Lambda=0,9, da dort mehr Leistung zur Verfügung steht.

Damit hat sich das auch schon mit den leistungsfördernden "Kennfeldoptimierungen". Beim M3 nicht sehr effektiv, außer man deaktiviert in der Teillast oder besser in der unteren Vollast die Lambdaregelung und fährt immer fett (Lambda<1) dann spricht er dort besser an, hat aber ein schlechtes (noch schlechter !!!) Abgas...

Natürlich kann man noch den Drehzahlbegrenzer erhöhen. Aber ohne füllungsverbessernde Maßnahmen bringt das nicht wirklich was.

Deshalb bieten seriöse Tuner eine Leistungssteigerung beim M3 via Chip nur in Verbindung mit füllungsverbessernden Maßnahmen (Nockenwelle, Airbox, etc.) an, da nur so durch gezielte Anpassung der entsprechenden Kennfelder effektive Mehrleistung zu erreichen ist.

Gruß

Michael

MQP
Geschrieben

Hallo Michael,

danke für die ausführliche Info. Also besser die Finger davon lassen?

Gruß

MQP :wink2:

M_M_M
Geschrieben

Aus meiner Sicht ja !!!

olivier1234
Geschrieben

Aus meiner Sicht auch besser die Finger davon lassen.

Wenn tuning dann schon richtig wie oben schon erwähnt mit Nockenwellen,Aerbox usw.

Und auf jeden fall Garantie anfordern man weiss ja nie.

:wink2::wink2:

alpinab846
Geschrieben

kann das nur unterstreichen....In der Garantiezeit kann man es es auf Grund der leider zu häufigen Motorplatzer nicht machen, danach wär es mir aus o.g. Grund auch zu gefährlich....

Gib das Geld für nen schönen Radsatz oder ein Fahrwerk aus-Du wirst mehr Spaß damit haben...

Zur Airbox muß man sagen, daß ja der Luftmassenmesser wegfällt und der verbrauch um etwa 1-2 Liter auf 100 km ansteigt...Die Kennfelder für die Steuerung sind so komplex, daß ich einem Tuner die Entwicklung nicht unbedingt zutraue....

Wichtig ist hier auch der Vergleich zwischen CSL und normalem M3: seht euch den Aufwand an, den die M treibt um 17 PS zu erreichen; wie soll ein Tuner dann nur durch einen Chip 20 oder 25 PS erreichen... :wink2:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...