Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

F430 Coupe - Die Suche nach dem Glück


dennisml

Empfohlene Beiträge

Moin zusammen,

 

wollt mal hallo sagen und einen lieben Gruß dalassen. 
Ich habe die letzten 2 Wochen regelrecht das Forum inhaliert und so viel wertvolle Informationen gesammelt. Unglaublich wie viel hier schon zusammengetragen wurde. 

Dafür erstmal herzlichen Dank! Das hat mir mega geholfen.

Ich bin bisher von der Porsche Fraktion. 996, 997, 991 paar 981er und 718er hatte ich in meiner Laufbahn schon und wollte mir nun endlich mal einen vernünftigen Italiener zulegen. :)

Daher bin ich auf der Suche nach einem F430 Coupe, Farbe Egal, Unter 60.000 KM, sauberes Fahrzeug mit eindeutiger Historie und regelm. Wartung bei Ferrari. 
Falls ihr also nen heißen Tipp habt, wäre mir das natürlich auch eine Aufwandsentschädigung wert. 

Soweit so gut habe ich mir einige schon angesehen und viel telefoniert. Es ist oftmals das gleiche. Auto ist aus irgendeinem osteuropäischen Ausland oder wurde nicht regelmäßig bei Ferrari gewartet oder oder oder... :D Aber das macht das Ganze ja auch reizvoll, die Jagd nach dem Italiener :)

Da ich so toller Informationen schon durch dieses Forum bekommen habe, wollte ich dann auch direkt mal nachfragen ob jemand folgende Fahrzeuge kennt?

 

 

Schönen Abend und Grüße

  • Gefällt mir 6
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hi @dennisml,

zwei Anmerkungen von mir:

 

1)

Eine neue Kupplung nach ~19.000 km würde ich zumindest mal kritisch hinterfragen.

 

2)

Der letzte Eigner hat das Auto frühestens im Mai 2022 gekauft. Wann er es wieder an den Verkäufer "zurückverkauft" hat, geht aus dem Inserat nicht hervor. Mal unterstellt, dass der Käufer das Auto im Winter nicht gefahren hat, könnte der Rückverkauf irgendwann im Zeitfenster ~Nov. 22 - Feb. 23 erfolgt sein. D.h., die Haltedauer lag bei zwischen längstens 10 Monaten, ggf. aber auch nur bei 6 Monaten. Ich gehe davon aus, dass der Käufer bereits zum Zeitpunkt des Kaufes von seinen Auslandsreisen wusste und diese nicht von heute auf morgen entstanden sind, weshalb ich diesen Verkaufsgrund mit etwas Skepsis betrachte. Auch das offenbar selbstverständliche Zurückkaufen durch den Händler aus dem zuvor genannten Grund, muss nicht zwingend stimmen. 

 

Kann sich durchaus komplett in Schall und Rauch auflösen, aber ich würde dies mal genauer Hinterfragen und wenn's tatsächlich so war, könnte Dir der Händler auch problemlos den Kontakt zur Käufer herstellen. Klar wird er sagen, hierzu muss er erst dessen Zustimmung einholen, was durchaus korrekt ist. Lehnt er dies aber bereits im Vorfeld kategorisch ab, könnte dies ggf. auch ein (Warn-) Signal sein. 😎

  • Gefällt mir 11

Ein 17 Jahre altes Auto mit 19.000 km (und nicht Kategorie Enzo). Ganz ehrlich seltsam finde ich das, entweder der km Stand oder dass die Leute ihre Schlurren nicht fahren.

  • Gefällt mir 8

Naja, aber 19tkm nach 17 Jahren sind auch bei „Allerwelts-Ferraris“ ja nun wirklich keine Seltenheit. Ich liege mit den +/- 3tkm p.a. ja schon bald hoch und über Durchschnitt, nach dem, was in Inseraten beobachte. Man sieht dort Dutzende von Gebrauchten mit unter 1000km p.a., daher finde ich an den 19tkm keinen Anstoß. Ich fahre z.B. mit meinem i8 Roadster teilweise gerade mal 400km im Jahr, ist halt bei mir als Sammlerauto gedacht. In knapp 4 Jahren hat er gerade mal 2700km draufgekriegt und das inkl. damals 300km Überführung vom Händler.

  • Gefällt mir 5

In den ersten Jahren werden die Autos aber in der Regel etwas mehr bewegt und somit sind 19.000 km in 17 Jahren zwar vorstellbar, aber doch eher selten bei "Allerwelts-Ferraris". 2x nach Italien sind ja schon 3.000 km. 

  • Gefällt mir 5

Wenn man aber z.B. bei mobile die F8s anschaut, sind besonders unter den Spidern sehr viele dabei, die nach 1-2 Jahren gerade mal gute 1000km oder sogar noch weniger gelaufen haben. 

Anzeige eBay
Geschrieben
Geschrieben

Hallo dennisml,

 

schau doch mal hier zum Thema Zubehör für Anzeigen-Check (Anzeige)? Eventuell gibt es dort etwas Passendes.

  • Gefällt Carpassion.com 1
vor 2 Stunden schrieb BWQ:

Na mal schauen ob der Threadstarter das auch liest. Mehr Informationen kann man im Vorfeld ja kaum bekommen. Einfach klasse @Zico👍

Ja gut das muss er schon selber machen 😂

  • Haha 3
vor 10 Stunden schrieb jo.e:

Diese Voraussetzung "immer bei Ferrari gewartet" würde ich mir ganz dringend nochmal überlegen!!!

Stimmt, bei manchen Stempeln ist besondere Vorsicht geboten!😉

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
vor 12 Stunden schrieb luxury_david:

Wenn man aber z.B. bei mobile die F8s anschaut, sind besonders unter den Spidern sehr viele dabei, die nach 1-2 Jahren gerade mal gute 1000km oder sogar noch weniger gelaufen haben. 

Ich hab es nicht kategorisch ausgeschlossen - nur, wenn ich lese, dass alle ganz schonend mit dem Fahrzeug umgegangen sind und dann bei 19.000 km schon eine neue Kupplung verbaut ist, wundert mich das nur etwas.

 

Die Leute die damals im 1- oder 2-jährigen Rhythmus die Autos getauscht haben, hatten eigentlich nie Kupplungsprobleme auf den ersten 15-20.000 km. Selbst die LC-Kandidaten kamen über diese Distanz.

 

Vielleicht hatten die Vorbesitzer eine besonders enge Tiefgarage mit besonders steiler Auffahrt und einem Tor das erst öffnet wenn man schon auf der Rampe steht. 🤗

  • Gefällt mir 11

DAF5023A-AD0C-4AA2-942B-9F6D4C1982EA.thumb.jpeg.c6caca97797319f96db88b5b60eb574d.jpeg

Mobile.de - eben gerade angezeigt.

 

Klingt irgendwie nicht so richtig wenig, wenn auch ganz Europa … aber ohne Einzelprüfung der KM-Stände evtl. auch nur ein Anscheinsverdacht.

vor 17 Minuten schrieb Andreas.:

Klingt irgendwie nicht so richtig wenig, wenn auch ganz Europa … aber ohne Einzelprüfung der KM-Stände evtl. auch nur ein Anscheinsverdacht.

Ich habe mir mal vor 3 bis 4 Jahren die Mühe gemacht dies bei den 348ern nachzuprüfen, soweit ich mich erinnere waren damals in Europa 106 im Angebot davon über 60% unter 50000 km und noch einmal knapp 30 Fahrzeuge unter 30000 km, auffallend va. bei Autos aus Italien.

 

Aber, evt schonen viele ihre Wägen, wer weiss das schon.

 

Sonntägliche Grüße    San Remo

  • Gefällt mir 2
  • Haha 5

Wow danke für die Ganze Resonanz. Und das ich hier jemanden erwische dem das Auto sogar gehört hat. Wahnsinn! 

Ich glaube nur bei Ferrari gewartet war etwas falsch formuliert. Wenn es ein Spezialist ist wie Scuderia GT ist das auch fein für mich. Mir ging es halt darum, dass nicht der Max Mustermann, spezialisiert auf normale PKWs, da rumgeschraubt hat und mir seinen Stempel in ein Heft reindrückt.... 

Falls es aber der Max Muster ist, der bspw. ex Ferrari Meister ist oder sich seit 25 Jahren auf Ferraris, Maseratis und co spezialisiert hat. Bin ich auch zufrieden. 

Am 4.3.2023 um 17:50 schrieb Zico:

Also der mit 57.000km ist mein alter, das Auto ist top gewesen als ich ihn abgegeben habe 2021, hatte gut 44tkm meine ich. Aber da hat so ein Auto auch unter 90 gekostet. Gekauft hat den tatsächlich ein Gastronom aus Stuttgart. Jedoch bin ich kein Verkaufsleiter bei Mercedes in Köln, geil wie manchmal Geschichten entstehen 😂 Der erste Besitzer hat den damals neu gekauft privat in Köln bei Ferrari, besitzt mehrere Ferrari, netter Typ. Hat die Wartungen ab 2015 bei Scuderia Gladbeck machen lassen, ich dann auch. Sehr empfehlenswert die Werkstatt. Da ich mein neues Auto auch in Köln bestellt hatte waren die so freundlich und haben mir geholfen den privaten Verkauf abzuwickeln mit dem Gastronom aus Stuttgart. Das Auto wurde an der Front komplett nachlackiert wegen Steinschlägen, aber in guter Qualität. Rechnung war mit dabei, das war aber schon gemacht also ich ihn vom Erstbesitzer gekauft habe. Das Auto ist wirklich gut, aber meine Meinung nach zu teuer aktuell.

Das Auto steht glaub ich gut da. Etwas zu Historie zu wissen und sogar dich jetzt zu "kennen" ist natürlich super. Wie du aber schon geschrieben hast, ist er zu teuer. Er geht aber auch wirklich keinen Cent runter, er würde nur noch nenn Service machen das wars. 

Zum geschonten Ferrari mit 19k KM: Ich hatte Kontakt zum Verkäufer. So ganz passt mir die Geschichte auch nicht. Lieber habe ich einen der etwas mehr KM hat und auch gefahren wurde. :)

Es kamen noch zwei rein...

Ein schwarzer in Hamburg, ex Italien. Verkäufer ist sehr freundlich hat viele Bilder geschickt. Der Wagen kam vor 20k km zwischen 2011-2013 nach D und wurde hier bei Corsarotec in Edermünde gewartet. Sagt mir leider nix die Werkstatt.  (https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=361955551&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=30&pageNumber=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=fee6d462-2a9f-d3d9-1330-9491616bf615&ref=srp)

 

Ein Roter beim Gohm in Singen. Challenge Heck und die schönen Schalensitze. Leider sind die auf der Fahrerseite an der Wange so stark beschädigt, da müsste man beim Lederprofi neu machen lassen. Kupplung hat Verschleiß von 26% und die Keramikbremsen von 45% (Bei einer Laufleistung von 43.000 km...)

 

Habe den Händler gefragt ob das Auto auf der Rennstrecke war. Der wollte die Frage nicht so richtig verstehen. Bei anderen Inseraten waren wir bei 30-40k km bei einem verschleiß von weit unter 20%. Seine Aussage war dann dass man das so nicht sagen kann weil das Auto von 2007 ist. Ich dachte immer dass die "ein Autoleben lang halten". Habe ich ihm Unrecht getan? 

Eine Garantie geben Sie auch nicht, da das Auto älter als 15 Jahre ist... Ist das normal?

Inserat: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=362164416&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=30&pageNumber=2&scopeId=C&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&fnai=prev&searchId=a1412d2f-0aa5-0988-d409-fa46b4128195&ref=srp

Die Suche geht weiter, irgendwie war noch nichts dabei was mich umhaut. Der beim Gohm gefällt mir zwar sehr gut aber preislich ist wirklich nirgends was machbar, bei keinem Händler wo ich angerufen habe. Maximal nen Service. 

Herzlichen Dank für Euren ganzen Input. Ich habe ein positives Gefühl, dass ich mit Euch zum schönen 430er komme und euch dann natürlich auch auf einem Treffen Besuche - das ist ja das schöne an so einem Forum :)  Die Community dahinter :D

Als ich noch jung, wild und das Geld Mangelware war, habe ich in solchen Foren immer wahnsinnig viel Hilfe bekommen. Einige "Internet" Freundschaften halten nun schon seit fast 10 Jahren & Wir treffen uns immer noch regelmäßig.

Guten Wochenstart :) 

  • Gefällt mir 13
vor 9 Minuten schrieb dennisml:

Bei anderen Inseraten waren wir bei 30-40k km bei einem verschleiß von weit unter 20%.

Na ich weiß ja nicht so recht: Bei meinem 430er beim Kauf vor einigen Jahren mit 22.000 km (heute 25.000 km, gibt es also B) ) hatte ich auch einen errechneten Verschleiß von mehr als 20%. Insofern sehe ich einen Verschleiß von 26% bei 43.000 km als außergewöhnlich gut an - falls es noch die erste Kupplung ist. Bei Rennstrecke hättest Du ganz andere Werte bzw. schon die x-te Kupplung.

 

Allerdings stehe ich mit diesen Werten persönlich ohnehin auf Kriegsfuß: Der GranSport eines Freundes hatte beim Kauf 100% Verschleiß. Das war vor vielen Jahren und er fährt heute noch ohne Probleme damit rum.

 

Ich habe meinen 430er übrigens nicht bei einem Ferrari-Händler in der Wartung und werde es auch niemals haben. Dafür bei einem winzigen Betrieb ohne Showroom. Aber mit Herz und Leidenschaft für sportliche Autos :-))!

  • Gefällt mir 8
vor 5 Minuten schrieb PoxiPower:

Allerdings stehe ich mit diesen Werten persönlich ohnehin auf Kriegsfuß: Der GranSport eines Freundes hatte beim Kauf 100% Verschleiß. Das war vor vielen Jahren und er fährt heute noch ohne Probleme damit rum.

Da hat jemand mit zu wenig Ahnung am Diagnosegerät gespielt..........Mein Quattroporte hatte nach meinem Kauf anfangs mal 126% verschleiß, nachdem ich alles neu eingestellt habe waren ich bei 8% verschleiß, erworben hab ich ihn mit neuer Kupplung.😆

  • Gefällt mir 5
  • Haha 1
vor 6 Stunden schrieb dennisml:

und die Keramikbremsen von 45% (Bei einer Laufleistung von 43.000 km...)

Sind die Scheiben hinten am schwächsten, oder vorne?

Das lässt gewisse Rückschlüsse/Interpretationen auf die Fahrzeugbeherrschung / das Fahrkönnen und Beanspruchung zu. Und nein, sie halten nicht ewig.

 

 

  • Gefällt mir 2

Der von Gohm ist schön. Schwarz mit roten Nähten und noch dazu Rennsitze. Sieht auf den Fotos auch gepflegt aus.

 

Nicht gerade ein Schnäppchen, ~50k km, 3. Hand. 

 

"Am Kreuzweg der Entscheidungen steht kein Wegweiser". 😎

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
vor 7 Stunden schrieb PoxiPower:

Na ich weiß ja nicht so recht: Bei meinem 430er beim Kauf vor einigen Jahren mit 22.000 km (heute 25.000 km, gibt es also B) ) hatte ich auch einen errechneten Verschleiß von mehr als 20%. Insofern sehe ich einen Verschleiß von 26% bei 43.000 km als außergewöhnlich gut an - falls es noch die erste Kupplung ist. Bei Rennstrecke hättest Du ganz andere Werte bzw. schon die x-te Kupplung.

 

Allerdings stehe ich mit diesen Werten persönlich ohnehin auf Kriegsfuß: Der GranSport eines Freundes hatte beim Kauf 100% Verschleiß. Das war vor vielen Jahren und er fährt heute noch ohne Probleme damit rum.

 

Ich habe meinen 430er übrigens nicht bei einem Ferrari-Händler in der Wartung und werde es auch niemals haben. Dafür bei einem winzigen Betrieb ohne Showroom. Aber mit Herz und Leidenschaft für sportliche Autos :-))!

Da hab ich mich vermutlich missverständlich ausgedrückt. 

Es ging um die Bremsen, welchen einen Verschleiß von ca 45 % hatten bei den 50k km ca. 

Schwierig - wie stellt man den Wert im eingebauten Zustand überhaupt fest? Bremsbeläge sind halt Verschleißteile & wenn im TÜV Bericht bei Sichtprüfung keine Mängel an der Anlage erfasst wurden, der VK nicht auf eigene Kosten Beläge (und ggf. sogar Scheiben?) tauscht, erkauft man sich halt ggf. Reparaturkosten in 5-10tkm … aber wenn noch 55% „Reserve“ lt. Aussage sind, wären das 60tkm? Klingt irgendwie falsch ;) 

 

Wer zu lange an sowas knabbert, verpasst schöne Momente hinterm Lenkrad. Klar kostet sowas zu tauschen unnötig Geld, aber ausbauen, wiegen, Verschleiß bewerten lassen macht auch niemand ohne Bezahlung. Entweder dem Händler vertrauen oder (noch) länger auf „sein“ Schnäppchen warten. schlucken … bis die gefühlt 20% zu hohen Preise wieder fallen , kann dauern 😕  

  • Gefällt mir 5

Ich kann leider auch nicht sagen wie der Gohm die Messung vorgenommen hat. Ob das im Steuergerät errechnet wird (wäre in dem Fall irgendwie nicht so positiv, da dass Auto ja dann gut gepresst wurde(?)) oder ob die Bremsen ausgebaut waren und gewogen wurden. 

 

55 % Reserve und 60.000 KM schließt eben für mich auf Rennstrecke... Anders macht dieser Verschleiß bei Keramiks keinen Sinn.. 

Im Grund genommen hast Du allerdings mit deiner Aussage komplett Recht. 

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...