Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
isch

Wie schnell würdet Ihr den fahren wenn ...

Empfohlene Beiträge

Fab
Geschrieben
Hallo,

@Klaus: ....Und genau das ist ja (fast) immer das Problem in Deutschland !

GRuss

Tilo

Wieso ? Kannst du dazu noch was sagen?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
tommy84
Geschrieben

Ich denke eher, die Gesetze sind noch anno dazumal oder von den Grünen durchgedrückt.

Der ICE Köln-Ffm verläuft größtenteils parallel zur A3, nur darf der 300 fahren während auf der A3 stellenweise 120 wegen Lärmschutz ist :???:

Und sagt mir nicht, der ICE wäre abgeschirmt. Bei uns in der Region gibt es bald neue Schallschutzmauern für den ICE, weil die jetzigen aus Metall den Lärm gar verstärken.

Ich hab nix gegen die Bahn (familiär belastet), nutze sie auch recht gerne, aber rot-grün überbevorteilt die Bahn.

Lest mal den Artikel in der Auto-Straßenverkehr mit welch aberwitzigen Grundlagen da der Verkehrsetat zu Gunsten der Bahn berechnet wird.

Nutzungsdaten für 2010 die fast das vierfache der jetzigen Zahlen betragen und zwar auch im Güterverkehr, wobei doch auch der Güterverkehr auf der Straße um 60% steigen soll :???: !!!

Deutschlands Autofahrer, wacht auf!!!

:wink2:

Audi80.ch
Geschrieben

Auf der Autobahn sind 180-220 ein gutes Reisetempo, zwischendurch aber dochmal Pedal to the Metal ;)

w0rl
Geschrieben

Zu:

1) Immer so schnell wie man in der Lage ist zu fahren bzw wie man die Situation einschätzt etc. Und wenn man will dann eben nich >250

2) Siehe 1

3) Dann würde ich natürlich rechts überholen ... Ist dann eben so wie in den USA und da macht das auch jeder :wink:

ToM3
Geschrieben
1. Geschwindigkeitsübertretungen nicht geahndet würden?

Schneller :D! Aber auf jedenfall dem Verkehr & den Verhältnissen angepasst. "Mit Hirn schnellfahren", könnte man sagen.

2. es keine Geschwindigkeitsbeschränkungen geben würde?

Eine Flasche Champus öffnen! :D

Kommt drauf an... Also innerorts und Stadt ist schon ok, wenn nicht sogar Lebenswichtig! Ich beschleunige zwar auch gerne mal in der Stadt ein bisschen kräftiger (vor allem im Tunnel), aber nur wenns frei ist.

3. auch rechts überholen nicht geahntet würde?

(Inner Orts mal aussen vor)

Mmmh... und führe mich nicht in Versuchung...

Es kommt drauf an bei welcher Geschwindigkeit. Bei jemand der Links 180 fährt, sicher nur dann, wenn ich eine Spur als Pufferzone dazwischen hab. Also auf ner 3spurigen Autobahn ganz rechts vorbei.

Bei typischen Linksfahrern - wenn sie nicht rüberfahren, obwohl sie könnten --> Auf jedenfall!

Ansonsten vermeide ich rechtsüberholen wenns geht.

Nur Nachts... da passiert es öfter das ich einschlafe und nach rechts abdrifte :oops::D

Breitling
Geschrieben

um ehrlich zusein trau ich mich garnicht schnell zufahren, es passieren soviele Unfälle auf deutschen Autobahnen und ein kleiner Fehler kann fatale Folgen haben, will garnet dran denken was alles passieren könnte :( ich halte mich strikt an die Geschwindigkeit, egal ob Autobahn oder Landstraße etc.

gruss Andrê

arizona
Geschrieben

Hallo,

1. Geschwindigkeitsübertretungen nicht geahndet würden?

2. es keine Geschwindigkeitsbeschränkungen geben würde?

3. auch rechts überholen nicht geahntet würde?

(Inner Orts mal aussen vor)

zu 1.: Ich würde auch dann nicht wesentlich schneller fahren, da andere Autofahrer weniger mit schnellen Überholern rechnen als bei Strecken ohne Limit.

zu 2. Da wo es kein Tempolimit gibt, geb ich auch Gas. Wozu fährt man schliesslich ein Auto mit Drang nach Vorne :D Immer hab ich dazu aber auch keine Lust.

zu 3.: Das ist eine schwierige Frage. In den USA z.B. ist rechts überholen erlaubt. Dort klappts auch reibungslos. Ich fände es in D auch oft angebracht, allerdings bin ich skeptisch dass das klappt, wenn links einer 120 fährt und dann rechts mit 240 überholt wird.

RABBIT911
Geschrieben

1. Geschwindigkeitsübertretungen nicht geahndet würden?

2. es keine Geschwindigkeitsbeschränkungen geben würde?

3. auch rechts überholen nicht geahntet würde?

(Inner Orts mal aussen vor)

1&2 Wird nie erlaubt :cry:

1. Ich würde Fahren, so schnell es die Straßenbedingungen zulassen.

2. " " " " " " " " "

3 Ne kleine Chance besteht, dass es erlaubt wird.

3. Dann würde ich das Recht öffters nutzen.

:wink2:

taunus
Geschrieben
Wie schnell würdet Ihr fahren, wenn

1. Geschwindigkeitsübertretungen nicht geahndet würden?

2. es keine Geschwindigkeitsbeschränkungen geben würde?

3. auch rechts überholen nicht geahndet würde?

1. So schnell, das ich mich bei der jeweiligen Verkehrslage noch wohl fühle, ich muss nicht mit 200 durch den verengten Fahrstreifen einer Baustelle fahren (auch mal an die Bauarbeiter denken, die dort gelegentlich anzutreffen sind ;)). Die Streckenführung spielt natürlich auch eine grosse Rolle.

2. Siehe 1.

3. Gelegentlich, wenn ein Auto vor mir partout nicht auf den rechten Streifen will, obwohl es problemlos möglich wäre. Hierbei muss man aber auch das stark unterschiedliche Geschwindigkeitsniveau auf deutschen Autobahnen bedenken. In den USA mag das gut klappen, da alle Autos mit annähernd gleichem Tempo im Verkehr mitschwimmen, ähnlich wie bei uns im Stadtverkehr auf mehrspurigen Strassen. Sich dann mit sagen wir mal 250 Km/h links und rechts überholend durch eine Gruppe Fahrzeuge zu bewegen, die vielleicht halb so schnell ist, halte ich für saugefährlich.

Mark
Geschrieben

zu 1.-3.: Immer nur soviel, dass ich weder mich noch andere gefährde.

PCP
Geschrieben
Wie schnell würdet Ihr fahren, wenn

1. Geschwindigkeitsübertretungen nicht geahndet würden?

2. es keine Geschwindigkeitsbeschränkungen geben würde?

3. auch rechts überholen nicht geahntet würde?

(Inner Orts mal aussen vor)

1. Genauso wie jetzt auch.

2. Genauso wie jetzt auch.

3. Da ja 70 % der Leute links fahren, wäre ich wohl nur noch rechts anzutreffen.

eltoro
Geschrieben

1) Reisetempo so 200-220

2) siehe 1)

3) würde ich nicht mehr so lange warten, bis ich rechts vorbeiziehe.

Zu 3) wäre es dann wahrscheinlich so, dass dann endlich wieder rechts gefahren würde. :evil:

Gruss, Toro

ino03
Geschrieben

1.) so wie jetzt auch : zügig ohne jemand anderes zu gefährden ...

2.) keine deutsche AB mehr, wäre mir in Anbetracht der sich selbst überschätzenden Teenies viel zu gefährlich ... :D

3.) ich überhole regelmässig rechts da ich mich nicht gerne von irgendwelchen Idioten erziehen lasse ...

grüsse :wink2:

Anonymous1
Geschrieben

lol wenn es sowas geben würde (zugelassen wäre) dann würde ich im Grab landen weil ich den Wagen ausfahren würde :D

Kapitalist
Geschrieben

Wir währen eh alle nach 1 Woche Tot O:-):wink2:

alpinab846
Geschrieben

Der letzte Satz trifft es...ich fahre jeden morgen 100 km zur Arbeit-und jeden abend zurück...70 % der Strecke sind ohne Tempobegrenzung.

Und trotzdem brauche ich egal mit welchem Auto die gleiche Zeit. Etwa eine Stunde. Und auch wenn ich den B8 ausfahre wird es nicht viel kürzer. Rechtsüberholen ginge vielleicht auf der Standspur...oder neben der Planke...

Im Ruhrgebiet und um D'dorf gibt es halt zuviel Verkehr.

Tempobegrenzungen auf gut ausgebauten 3 spurigen BABs sind jedoch :puke: , rechtsüberholen -naja- muß das denn wirklich sein?

Ich finde das Rechtsüberholverbot sollte im Zusammenhang mit dem Rechtsfahrgebot gesehen werden. Das wird viel zu häufig mißachtet und auch nicht dementsprechend geahndet.

NoLimitDriver
Geschrieben

Würde mich nicht anders verhalten als jetzt. Habe mich noch nie Reglementieren lassen und vom Staat schon gar nicht.

Ich zügliche mich nur in Ortschaften und dort wo Kinder sein könnten, da halte ich mich eigentlich immer an die 50 oder weniger und das erwarte ich auch von anderen.

Ghuzdan1
Geschrieben

Würde wohl auch meistens nur 110-130 fahren wie jetzt, schneller fahren ist mir zu nervig und anstrengend. Mit dem Tempo kann man nämlich noch recht gemütlich dahinfahren auf Autobahnen. Auch wenn kein Limit ist auf der AB fahr ich meistens trotzdem nur max. 140, dass ich das Auto mal ausfahre (mit seinen 170 - Kleinwagen) kommt recht selten vor. Ich habs normalerweise nicht eilig.

w0rl
Geschrieben

Also ich find, dass so 180-190km/h ein optimales Reisetempo ist, wenn man etwas zügiger ankommen will... Ab 200km/h muss man dann so konzentriert fahren und dann fängts an stressig zu werden, wenn man 1000km fahren will.

Wenn man jedoch beim fahren auf seinen Verbrauch achten muss immer so 120km/h.

Amtrack
Geschrieben

Wenn ich Lust darauf hätte, dann würde ich es krachen lassen (nur wenn es der Verkehr zuläßt!). Wenn ich keine Lust aufs "Rasen" habe, dann belasse ich es bei humanen 160- 180km/h. Wenn ich Benzin sparen möchte bleibe ich bei 100-140km/h. In Ortschaften halte ich mich (max. +15km/h) an die Limits, vor Schulen und ähnlichen Orten (Spielplätze, Altersheime und in fremden Städten wo ich mich nicht auskenne) fahre ich meißtens langsamer als erlaubt und bremsbereit, dass würde ich auch ohne Limits nicht ändern.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...