Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ist getöntes/gefärbtes Carbon wirklich sooo teuer? Beispiel Koenigsegg


Empfohlene Beiträge

Servus zusammen,

 

die letzte Zeit war doch etwas turbulent bei mir und ich entsprechend auch länger nicht mehr im Forum. Ich hatte nun über meinen praktisch nicht gepflegten Instagram Account einen gewissen Mike Yin entdeckt (@shinmikeyin) der eine unfassbare Supersportwagen Sammlung hat und dabei auch über einige Screenshots die wie aus einem Koenigsegg Konfigurator wirkten. Wieder etwas gestöbert bin ich auf einen anderen offenkundig finanziell unabhängigen Herren gestoßen, der diesen Konfigurator (den es wohl nur für Kunden gab) zeigte. Jetzt zum eigentlich interessanten. Er erwähnt dabei, dass die Lackierungen unfassbar teuer sind, es geht bei 12.000 Dollar los und endet bei "tinted carbon" für 443.400 Dollar ?! 

 

Mal ne Frage: Was bitte kann daran so aufwändig sein, dass man nur für die Farboption, gefärbtes Carbon (was super schick ausschaut, keine Frage) soviel verlangt? Oder ist es einfach.. "wir sind Koenigsegg und unsere Autos kosten Mio, knauser dann nicht an den paar Peanuts für die geile Optik rum" oder ist dieser Prozess wirklich so teuer?

 

Ein Wissbegieriger frägt mal wieder ^_^

VG, Harry

 

Hier das Video: 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Die Option von komplett in Sichtcarbon hergestellten Autos ist bei allen Herstellern, die sowas anbieten (Bugatti, Koenigsegg, Pagani, McLaren, einige wenige weitere) immer die teuerste, weil in den sichtbaren obersten Carbon-Matten einfach kein Fehler sein darf. Zudem geben sich zumindest Koenigsegg und Pagani zusätzlich auch noch größte Mühe, dass der Faserverlauf von einem zum nächsten Bauteil (also z.B. von der vorderen Haube zu den Türen) im gleichen Winkel und möglichst exakt verläuft. Ob das jedoch so klappt wie gewünscht sieht man immer erst, wenn man das fertige Teil aus dem Autoklaven holt (der Ofen, in dem Carbon-Teile unter Druck und Temperatur aushärten). Sollte irgendwo eine kleine nicht perfekte Stelle sein oder laufen die Fasern leicht im anderen Winkel, so lässt sich das Teil nicht mehr für das entsprechende Auto verwenden (bei Imperfektionen sogar gar nicht mehr als Sichtcarbonteil, sondern nur noch voll lackiert für ein anderes Fahrzeug). Entsprechend hohen Ausschuss hat man. Als ich 2010 bei Pagani war, sprach man auf Nachfrage bei Sichtcarbonautos von knapp 80 % Ausschuss! Materialkosten und Arbeit hast du aber dafür trotzdem. Natürlich kann man jetzt sagen "die Teile sind dann ja für andere Autos schon vorproduziert, kann man ja gegenrechnen", wird aber eben nur zu einem gewissen Teil so gemacht.

Ob es den Kunden den Aufpreis wert ist, ist ja jedem selbst überlassen. Wenn man aber mal durch die Bilder bereits ausgelieferter Koenigsegg, Pagani und Bugatti schaut, dann ist die Anzahl schon beachtlich, die davon in Sichtcarbon daherkommt.

  • Gefällt mir 2

Disclaimer: ich bin Dipl-Ing FH fuer Werkstofftechnik und GFK war Teil der Studienprojekte von direkten Kollegen.

 

Wie Netburner schreibt: Du kannst es in hoher Festigkeit oder guter optischer Verfassung haben.

Beides zusammen ist eigentlich "trial&error".

 

Die Kollegen hatten zuerst (fuer ein Fahrrad) auf Optik null geachtet und das hatte schon einen gewissen

Ausschuss. An sowas wie ein kleines Bauteil wie ein Tretpleuel auch noch Optik zu bringen - war quasi

nen 6-er im Lotto (so 1996).

 

Es gab auch mal nen Trend erstmal die Festigkeit hinzubekommen und dann die Oberflaeche per Wassertransfer

einen schoenen/perfeketen Carbonstruktur hinzubauen.

 

Das man im hoechsten Preissektor das nochmal anders probiert.. gerne, aber es kostet halt :)

  • Gefällt mir 1
Andreas.

Und nun den Komplexitätstreiber „Farbe & Reflektion“ mit rein nehmen und aus 80 werden 90% Ausschuß :D Unser @tollewurst kann das sicherlich fachmännischer erklären, aber IMHO ist da natürlich auch Prestige-Obulus eingepreist.

  • Gefällt mir 1

Zwischen dem Sichtcarbon und dem eingefärbten Carbon sollte nicht ein allzu großer Unterschied sein. Zumindest bei der Verarbeitung. Aber bei der Lackierung ist schon ein riesiger Unterschied.
Sichtcarbon ist nur mit Klarlack.

Eingefärbter Carbon ist mit der Lasur überzogen. 
Die Reparatur oder Teil Lackierung ist nicht so einfach, weil die sehr sehr selten ,die Verarbeitung oder Rezeptur preisgeben .

Lasur ist schwer zu lackieren.

Es ist wichtig das die Carbon strucktur klar zusehen ist.

jeder Schicht mehr verändert den Farbton.

Wenn der Farbton nicht passt, muss man komplett abwischen und neu anfangen😐

Es ist nicht nur die Schichtstärke, auch der Umgang mit der Spritzpistole ist entscheidend für gleichmäßige Lasur Auftrag.  

Ich kann mir vorstellen das es bei der Anfertigung Ähnlicher Schwierigkeiten gibt.

Zum Schluss wird komplett geschliffen und aufpoliert. (Klavierlackeffekt)

 

Grüße 

 

 

 

  • Gefällt mir 1

Danke für die Erklärungen! Ich hätte jetzt einfach unterstellt, dass man nur farbigen Klarlack zum versiegeln her nimmt, aber dann scheint es ja wirklich deutlich aufwändiger zu sein als ich dachte. 

 

Aber hey.. so ne vermutlich dann immer noch rote oder lila Sichtcarbon Haube von nem Pagani oder Koenigsegg, also Ausschussware um sich dass an die Wand zu hängen, würde ich für nen 100er schon noch nehmen :) B-Ware halt ^^

Bei Pagani hält sich der Ausschuss bei Sichtcarbon mittlerweile schon in Grenzen. Aber natürlich ist es im Fertigungsprozess aufwendiger, aus Gründen die bereits mehrfach genannt wurden. 

 

Bugatti fing beim Divo an mit 500 netto Aufpreis für Sichtcarbon. Das ist der Grund warum es auch bei Pagani 500 netto Aufpreis kostet - Aussage von Herrn HP persönlich. Mittlerweile wurde ja auch einige Ferrari (Enzo, F50, LaF) auf Sichtcarbon umgebaut. Die Zahlen die für diese Arbeiten durchsickerten, lagen auf ähnlichen Niveau. 

tollewurst

Wer wissen möchte warum das so teuer ist darf gerne mal eine Woche bei mir Praktikum machen, danach bezahlt ihr jeden Preis😊

  • Haha 6
  • 3 Wochen später...

@tollewurst, so wie es aussieht kommen wir wohl mit einem Praktikum nicht durch 😄

 

Ach, wir können ja mit dem Frontdiffusor anfangen… und dann hab ich hier noch so ne Carbon-Sitzschale… davon könnte ich noch drei weitere gebrauchen 😜

Dann sind wir für ne Woche auch gut beschäftigt, oder? 🙈

Erst mal wäre dann ja Formbau dran, und zwar oldschool mit Handwerk, nix scannen und fräsen.

Und wer Bock hat PN und ich schicke Euch die Adresse und wir machen einen Tag oder Woche ab 🙂

  • Gefällt mir 1
vor 22 Minuten schrieb tollewurst:

Und wer Bock hat PN und ich schicke Euch die Adresse und wir machen einen Tag oder Woche ab 🙂

Ich mache dann mal eine Betriebsbesichtigung um mich von der Arbeitsmoral der Praktikanten zu überzeugen. 😎

  • Haha 2

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...