Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
M.A.G.

Quattro® im neuen A3?

Empfohlene Beiträge

M.A.G.
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

weiß jemand ab wann es die neuen

Quattro® - (Benzin oder Diesel) Motoren für den

neuen A3 geben wird??? :-?

Ist da schon ein Termin genannt worden? :-?

Ich überlege mir solch einen schönen A3 Ende des Jahres

zu holen und da würde ich am liebsten einen Quattro® nehmen...:)

Freue mich auf eure Antworten!

Grüße,

M.A.G.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Marc W.
Geschrieben

Auf jeden Fall ist es technisch kein Quattro...

Quermotor, Golf-Plattform -> Allrad = 4Moition

Eye
Geschrieben

Ich gehe davon aus, das du den neuen A3 bei eErscheinen des 3,2 Liter bekommst, welche laut Pressebericht für Mitte 2003 angekündigt war. Vielleicht kommt er ja schon bald...

Also wenn du dir nicht den 3.2L kaufst, würde ich an deiner Stelle keinen Quattro kaufen, weil sich der Aufpreis und das resultierend Mehrgewicht absolut nicht lohnt.

Ich persönlich finde diesen 4Motion Antrieb nicht so doll und würde sich auch erst ab dem 3.2 Liter lohnen.

Aber das ist alles Ansichtssache...

Im Schnee ist der 4Motion Antrieb bei Driften übrigens sehr zickig und auch ein klein wenig unberechenbar.

Wenn du nicht gerade auf Ampelstarts aus bist :bored: , dann nimm einen Fronttriebler. Ist meiner Meinung nach kein Problem, zumindest ich habe damit keine Probleme.

M.A.G.
Geschrieben

Danke euch Beiden für die schnellen und vorallem

kompetenten Antworten! 8)

Dann werde ich mal die Augen und Ohren offen halten...

Grüße,

M.A.G.

Eye
Geschrieben

Versuch doch einfach mal einen Golf oder TT mit dem 4Motion ( bzw. Quattro ) zur Probefahrt zu bekommen und mach dir mal eine Eindruck von der Technik.

andix
Geschrieben

Der A3 bekommt doch schon die neue 4-motion Technik, nicht mehr das alte Quattro, oder?

Marc W.
Geschrieben

Der neue A3 hat genauso, wie der alte A3 oder Dein R32 4-Motion. Außerdem ist technisch das "alte Quattro" dem "neuen 4-Moition" überlegen. :wink:

tomdude
Geschrieben

die frage ist weniger ob das ding nun 4motion heisst oder quattro.

haldex oder torson ist interessant ;)

also nochmal:

Längsmotor, VAG-Plattform -> Allrad = Torson ---> "Quattro" ---> cool

Quermotor, VAG-Plattform -> Allrad = Haldex ---> "4Motion" ---> auch gut

:D

gruss tom

andix
Geschrieben
Der neue A3 hat genauso, wie der alte A3 oder Dein R32 4-Motion. Außerdem ist technisch das "alte Quattro" dem "neuen 4-Moition" überlegen. :wink:

Also nicht laut sport auto. Der neue kann schließlich voll elektronisch gesteuert werden (z.B. vom ESP).

Marc W.
Geschrieben
Also nicht laut sport auto. Der neue kann schließlich voll elektronisch gesteuert werden (z.B. vom ESP).

Natürlich wird es da auch wieder eine neue Evolutionsstufe geben. Die Entwicklung bleibt ja nie stehen. Trotzdem werden die Hauptunterschiede und somit die Technikunterschiede zwischen Quattro und 4-Motion bestehen bleiben.

Hierzu gehört meiner Meinung entscheidend, daß beim Quattro ein permanenter Allradantrieb vorliegt, wohin gegen beim 4-Motion die Hinterräder erst angetrieben werden, wenn vorne Schlupf auftritt.

andix
Geschrieben

@Marc W.:

Aber der nicht-permanente Allrad ist ja einer der Hauptvorteile (und technisch sehr aufwendig erzielt). Übrigens könnte man das durch eine Software-Änderung schnell auch beim 4-motion haben - will aber keiner.

Auf der anderen Seite hat man den Verbrauchsvorteil und weniger Verluste im "Normalbetrieb". Technisch ist 4-motion aufwendiger.

Marc W.
Geschrieben

Die Diskussion "Quattro contra 4-Motion" hatte wir schon mehrfach. Die Vor- und Nachteile wurden dabei schon hinlänglich diskutiert.

Ich bin grundsätzlich Verfechter des permanenten Allradantriebs. Der Grund ist ganz einfach. Schau Dir mal ein 4-Motion Fahrzeug auf einem Allradprüfstand an. Die Hinterachse benötigt erstaunlich lang, um auf Drehzahl zu kommen und um dann tatsächlich Kraft zu übertragen. Die Trägheit der Masse ist hier schon sehr erstaunlich. Das hat meiner Ansicht folgende Konsequenzen.

1. es benötigt in kritischen Situationen deutlich länger, bis man den Allradvorteil hat.

2. dadurch das sie nicht permanent mitläuft können sich bei "Zuschaltung" sehr unangenehme Lastwechselreaktionen ergeben. Für jemanden, der wirklich sportlich fährt ist das unzumutbar.

Außerdem ist es ein offenes Geheimnis, daß 4-Motion in der Produktion günstiger ist, als Quattro. Da dürfte der wahre Grund zu finden sein...

andix
Geschrieben
Ich bin grundsätzlich Verfechter des permanenten Allradantriebs. Der Grund ist ganz einfach. Schau Dir mal ein 4-Motion Fahrzeug auf einem Allradprüfstand an. Die Hinterachse benötigt erstaunlich lang, um auf Drehzahl zu kommen und um dann tatsächlich Kraft zu übertragen. Die Trägheit der Masse ist hier schon sehr erstaunlich. Das hat meiner Ansicht folgende Konsequenzen.

Außerdem ist es ein offenes Geheimnis, daß 4-Motion in der Produktion günstiger ist, als Quattro. Da dürfte der wahre Grund zu finden sein...

(1) Das mit dem Prüfstand ist doch logisch: es wird ja nur Kraft verteilt, wenn an einer Achse Schlupf auftritt. Dies ist auf dem Prüfstand nicht/ wenig der Fall. Wenn Du mit 4-motion auf glattem Untergrund voll beschleunigst hast Du aber keinen Nachteil gegenüber quattro.

(2) 4-motion ist meines Wissens noch teurer wegen der extrem aufwendigen Elektronik und Software. Auch wird immernoch das ESP speziell für 4-motion weiterentwickelt. Bei quattro ist man einstweilen in der reinen Deployment-Phase. Von den Bauteilen her sind beide vergleichbar teuer.

Und der Test in der sport auto (Audi RS4 gegen u.a. VW Bora 4-motion) spricht nicht gerade für die Überlegenheit der quattro-Technik.

Ich denke, quattro muss entweder weiterentwickelt werden oder wird nur noch im Schnee Vorteile haben, die aber mit Nachteilen auf Nasser und Trockner Strasse erkauft werden.

Spaceframe
Geschrieben
Wenn Du mit 4-motion auf glattem Untergrund voll beschleunigst hast Du aber keinen Nachteil gegenüber quattro.

...wenn auch kaum spürbar, aber meßbar hast Du einen. Die Kraft wird halt DIREKT (manuell) auf 4 Räder übertragen. Es gibt keine (wenn auch sehr geringe beim 4motion) Verzögerung durch elektronische Sensoren u.ä.....

(2) 4-motion ist meines Wissens noch teurer wegen der extrem aufwendigen Elektronik und Software. Auch wird immernoch das ESP speziell für 4-motion weiterentwickelt. Bei quattro ist man einstweilen in der reinen Deployment-Phase. Von den Bauteilen her sind beide vergleichbar teuer.

...4motion ist in der Produktion und den Gesamtkosten doch recht deutlich günstiger...

Ich denke, quattro muss entweder weiterentwickelt werden oder wird nur noch im Schnee Vorteile haben, die aber mit Nachteilen auf Nasser und Trockner Strasse erkauft werden.

:-?:-? wieso ? Das müßtest Du mal bitte näher erklären....

Gruß, Spaceframe :wink2:

andix
Geschrieben
[quote name='"andix...4motion ist in der Produktion und den Gesamtkosten doch recht deutlich günstiger...

[/quote']

Das sehe ich nicht. Die Visco-Kupplung (Haldex) des 4-motion ist teurer und aufwändiger als das Schneckengetriebe (Torsen) des quattro. Dazu kommen in beiden Fällen zwei Differentiale.

Die Elektronik kommt bei 4-motion noch dazu.

Die 50:50 Verteilung kostet im Normalbetrieb Sprit und Fahrleistungen. Außerdem ist eine elektronische Regelung (z.B. durch ABS oder Fahrdynamiksysteme) des Allrads nicht möglich. Ich gebe zu, das quattro theoretisch unter extremen Bedingungen Vorteile hat, sofern Durchtrieb zugelassen wird. Dies ist aber offensichtlich auch in den Audi-Serienautos (im Unterschied zu den früheren Rallywagen) nicht mehr so. Der RS4 jedenfalls war in der sport auto im Schnee glatt langsamer als der Bora V6 4-motion.

Wenn Du dem nicht so wehement widersprech würdest hätte ich gesagt, der Hauptvorteil (neben der Schneetauglichkeit) des quattro ist der niedrigere Preis (nach 20 Jahren sollte die Entwicklung langsam eingespielt sein, und mehr/ aufwändige Teile gibt es ja nicht). :)

mASTER_T
Geschrieben

Hi,

ich glaub ich werd nicht mehr, jeder der den Markt der letzten paar Jahre beobachtet hat weiß ja wohl was 4Motion ist, nämlich nur eine andere Beschreibung für Quattro unabhängig von der Technik, sonst müßte ja der Passat mit alllrad Quattro heißen oder der A3 4Motion. Das ist das gleiche Wortspiel wie mit Avant und Variant, beide beschreiben das Gleiche!

Whatever, Hauptsache man kauft das Original und nicht ein billiges Plagiat mit Volkswürfel Emblem!

Have fun ;)

Marc W.
Geschrieben

Auch das sehe ich wieder anders. Zum Beispiel ein Passat W8 hat kein Quattro. Wenn Du mal unter das Auto schaust, wirst Du auch eine Haldex-Kupplung finden.

Und in einen Sack lassen sich diese beiden Konzepte in keinem Fall stecken. Ein Kombi ist immer ein Kombi, ein permanenter Allradantrieb ist aber was anderes, als 4-Motion.

Außerdem tut Ihr so, als ob Quattro ein rein mechanisches System ist. Seit 1994 ist dem nicht mehr so, damals wurde die mechanische und manuelle Sperre in der Mittelkonsole durch EDS ersetzt. Inzwischen ist EDS ein Bestandteil von ESP. Zumindest in diesem Bereich liegt Quattro und 4-Motion recht dicht beieinander. Im 4-Motion kommt nur noch die Regelung der Haldex hinzu.

Nun noch zu diesem V6 4-Motion und RS4 Vergleich in der Sportauto. Es gibt hier zu viele unterschiedliche Faktoren, um an diesen Autos die unterschiedlichen Systeme vergleichen zu können, ich nenne hier mal ein paar:

Unterschiedliches Gewicht

Unterschiedliche Reifenformate

Unterschiedliche Leistung

Unterschiedlich abgestimmtes ESP

Unterschiedliche Motorcharakteristik

Wenn man einen solchen 4-Motion - Quattro Vergleich objektiv machen wollte, müßte man ander Fahrzeuge wählen.

andix
Geschrieben
Außerdem tut Ihr so, als ob Quattro ein rein mechanisches System ist. Seit 1994 ist dem nicht mehr so, damals wurde die mechanische und manuelle Sperre in der Mittelkonsole durch EDS ersetzt. Inzwischen ist EDS ein Bestandteil von ESP. Zumindest in diesem Bereich liegt Quattro und 4-Motion recht dicht beieinander. Im 4-Motion kommt nur noch die Regelung der Haldex hinzu.

ESD ist nur Bremseingriff per Software gesteuert. Das wurde ursprünglich als kostengünstiger Ersatz für mechanische Sperren erfunden und ist seit dem Golf III erhältlich (dort noch im ABS integriert).

Dieses steuert nicht die Kraftverteilung des Allrad, sondern bremst ein durchdrehendes Rad ab. D.h. der Unterschied ist, dass Kraft verloren geht.

Übrigens: ich bin ja kein VW Fan, aber im Konzern kommt mehr Forschungs- und Entwicklungsarbeit aus dem Konzern (VW) als von Audi. VW übertrumpft dabei sogar regelmäßig BMW und Mercedes. Nur Porsche hat, wenn man das Ingenieurbüro dazunimmt, noch einen Vorsprung.

mASTER_T
Geschrieben

Unglaublich, bevor man behauptet 4Motion wäre was anderes als Quattro würde ich erst einmal die Sache überprüfen.

Wenn man unter www.Volkswagen.de schaut sieht man bei Passat W8 das er 4Motion hat, genauso wie der Touareg und der Golf R32. Das alles sind vollkommen unterschiedliche Systeme. Genauso auch bei Audi, das System das im A3 zum Einsatz kommt ist die Haldex Variante und bei A6, A8 etc. ist die Torsen-Lösung!

Um es nocheinmal zu betonnen: 4Motion ist nur ein Werbebegriff und keine Technische LÖsung!!!

So wie Audi alle Allradsysteme seit 1976 Quattro nennt!!

Und was das ESD angeht ist das wie jede Volkswagen innovation natürlich von Audi geklaut da wird es seit dem V8 Angeboten (Vorganänger vom A8). Und heißt ja schließlich auch nur "Elektronisches Sperr Differential" was nichts anderes bedeutet das wenn eins der Antriebsräder durchdreht es einfach bis max 40 Km/h abgebremst wird.

Und wenn man schon beim klauen von Ideen ist, da ist es richtig lustig die Geschichte des TDI zurück zu verfolgen. Denn Mitte der 80ger Jahre meinte der Technische Vorstand von VW das die Wirbelkammerdiesel vollkommen ausreichen wären, daraufhin ist Audi einen Alleingang gegangen und hat den ersten TDI als 5 Zylinder für den Audi 100 entwickelt. Als dann der 1,9 TDI für den Audi 80 fertig war, wollte VW ihn plötlich für den Golf III und den Passat auch haben.

Ähnlich war es mit der Vollverzinkung und anderen technischen Details mit denen VW heute wirbt.

Traurig aber war.

CU

RS4-Markus
Geschrieben

Ich halte Selber nicht viel von 4-motion und dem EDS.

Ich bin den A3 mal gefahren als diesel.... und wenn da beim anfahren das EDS einsetzt.... das ist definitiv nicht gesund für den ganzen antriebsstrang... wie das am schlagen ist... ich denke da ist mit haltbarkeit noch nicht das letzte wort gesprochen...

mASTER_T
Geschrieben

Alle Audi und VW Modelle der letzten Jahre habe EDS auch dein RS4 ;)

Dann weißt du ja auch sicher das das so gut wie nichts bringt, deshalb bietet Audi ja auch seit geraumer Zeit ASR und seit Jahren auch ESP an das sind dann Steigerungen vom EDS wobei es weiter erhalten bleibt.

andix
Geschrieben

@mASTER_T:

TDI ist ja z.B. nicht von Audi, sondern von einem österreichischen Ingenieurbüro erfunden und von Audi genutzt. 4-motion unterscheidet sich von quattro technisch erheblich. Die Vollverzinkung hat Porsche eingeführt. Das DSG und das stufenlose Getriebe bei Audi kommen auch von Porsche Engineering.

VW hat jedenfalls letztes Jahr mehr patentiert als BMW, Mercedes, Audi oder sonstwer. Nur Porsche ist im Engineering noch erfolgreicher.

mASTER_T
Geschrieben

Hi Andix der Erfinder des TDI heißt Richard van Basshuysen und war seit 1976 Entwicklungsleiter bei Audi (haha) der Link über ihn lautet:

http://www.bics.be.schule.de/son/verkehr/presse/2001_1/v4301_10.htm

Da kann man wunderbar nachlesen wer den TDI entwickelt hat, wurde auch schon einmal zum Geburtstag von Rudolf Diesel in der Autobild abgedruckt.

Und nocheinmal zum mitschreiben: 4Motion heißt Allrad bei VW und Quattro bei Audi.

Je nach Plattform kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz:

A-Plattform Haldex Kupplung (Golf, A3, TT, Leon, etc..)

B+C-Plattform Torsen Mitteldifferentzial (Passat, A4, A6, etc..)

Und wenn du mir das nicht glauben willst dann schau mal auf den Schalthebel eines jeden modernen VW mit Allrad da wirst du immer das 4Motion Emblem finden, ähnlich bei Audi immer das Quattro Signet (aber nicht am Schalthebel).

Es mag sein das der Volkswagen Konzern die meisten Patente anmeldet, aber ich vermute das machen die für alle Konzerntöchter zusammen. (muß nicht stimmen nur meine Meinung)

CU

Marc W.
Geschrieben
Unglaublich, bevor man behauptet 4Motion wäre was anderes als Quattro würde ich erst einmal die Sache überprüfen.

Wenn man unter www.Volkswagen.de schaut sieht man bei Passat W8 das er 4Motion hat, genauso wie der Touareg und der Golf R32. Das alles sind vollkommen unterschiedliche Systeme. Genauso auch bei Audi, das System das im A3 zum Einsatz kommt ist die Haldex Variante und bei A6, A8 etc. ist die Torsen-Lösung!

Äh, irgendwie wiedersprichst Du Dir da mehrfach selber???!!! Erst sagst Du, daß Quattro und 4-Motion das Selbe ist und dann erklärst Du mehrfach die Unterschiede. Was denn nun????

Außerdem habe ich bisher nichts anderes behauptet. Das einzige, was technisch relativ einheitlich ist, sind die Audis ab B-Plattform, nämlich echter Quattro und alles, was auf der Golf-Plattform basiert, nämlich klassisches 4-Motion.

Der Passat fällt da (genauso, wie Touareg) völlig aus dem Rahmen. Das ist sogesehen noch ein dritte, bzw. vierte Lösung. Aber am Touareg steht ja auch nicht 4-Motion dran... :wink:

mASTER_T
Geschrieben

Hi,

ich widerspreche mir in keinster Weise, aber wie auch immer.

Es ist kinderleicht alle Allradgetriebenen Modelle von VW der letzten paar Jahre heißen unabhängig ihrer Technik 4Motion und alle Audis der letzten 25 jahre mit Allrad heißen Quattro.

Bsp:

Audi A3 Quattro = VW Golf 4Motion

Audi A4 (Alt) Quattro = VW Passat 4Motion

Audi A8 (neu) Quattro = VW Phaeton 4Motion

Nochmal kurz zur Technik VW hat überhaupt nichts mit Allrad zu tun sondern alles nur umgelabelte Audi Technik.

Und zum Thema dranstehen schau dir mal das Interieur von einem Touareg mit Handschaltung an (5 Zylinder Diesel) na was sehen wir wohl da???

Genauso verhält es sich beim Phaeton etc., im Zweifelsfall mal unter www.Volkswagen.de nachschauen.

P.S. noch ein Link zum Touareg 4Motion:

http://www.scottvw.com/news/news_81.html

Have fun ;)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×