Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Goldanlage - macht sie noch Sinn?


Empfohlene Beiträge

Goldanlage

Ich habe eine Frage, ob es im Moment Sinn macht Gold zu kaufen.

Ich habe ein bisschen Angst vor dem Euro.

Der Staat schießt im Moment so viel Geld raus, daher frage ich mich

ob uns eine Inflation erwartet.

Ich weiß, keiner hat eine Glaskugel, aber keiner von Euch

will mir unbedingt was Verkaufen. Ich hoffe auf Meinungen.

Welche Geldanlage würdet Ihr favorisieren.

  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 76
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Svitato

    7

  • Thorsten0815

    6

  • Fabienne

    6

  • TonyKa

    5

Aktivste Mitglieder

  • Svitato

    Svitato 7 Beiträge

  • Thorsten0815

    Thorsten0815 6 Beiträge

  • Fabienne

    Fabienne 6 Beiträge

  • TonyKa

    TonyKa 5 Beiträge

Beste Beiträge

Im Moment Bargeld gegen Immobilien usw. tauschen. Ich gehe aber nie auf Rendite sondern immer auf Lage. Bin damit die letzten 50 Jahre sehr gut „gefahren“   Gold ist für „95 „

buggycity

Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube Kostolany hatte das ein klein bisschen anders formuliert. Sein Gedanke war doch eher sich irgendwann Prozente ausschütten zu lassen, nicht Prozente in sic

Ein 360 CS, Handschalter, 430 Scuderia oder 16M sind sicher eine gute Wertanlage. 

Nun ja das ist ein interessantes Thema ich habe vor drei jahren eine Immobilie nach Ablauf der Spekulationsfrist von 10 Jahren mit hohem Gewinn verkauft und den Gewinn in Gold angelegt das hat sich im Nachhinein als (Achtung Wortwitz) Goldrichtig erwiesen auch wenn die Preise aktuell ein wenig zurückgegangen sind ich bin da sehr gut fast 50% im Plus. Aber eben auch mit Glück aufgrund der Situation mit fallenden Zinsen und Renditen.

Ob der Preis weiter steigt keine Ahnung das ist schwer abzuschätzen ich sehe aber persönlich keinen extremen Einbruch eher eine Seitwärtsbewegung mit moderatem Anstieg in den nächsten Jahren. Grund auch  hier die ultra locker Geldpolitik mit Null bzw. Strafzins. 

Weiterer Vorteil Gold ist in Deutschland nach einem Jahr steuerfrei  mit Gewinn zu verkaufen ( Daher Belge für An  und Verkauf gut aufheben) Nachteil Verwahrung kostet Geld Tresor Safe ggf. mit Höherversicherung je nach Summe da zahlt man für ein KG Gold mal eben je nach Anbieter ca. 300 Euro Verwahrkosten im Jahr. Bei  5 KG dann auch schnell 700 Euro und mehr.  Und Gold halt halt keine echte Rendite / Verzinsung es geht nur um die Wertsteigerung.  Also Fazit: Als Beimischung auf jeden Fall eine Investition ggf. sogar in höheren Anteilen ja nach persönlicher Leidenschaft. Ansonsten gibt es auch Alternativen in dem Sektor wie Fonds und Mienen etc. das wäre für mich aber persönlich nichts da teils zu intransparent.   Übrigens eine gute seriöse Adresse mit fairen Preise für echtes Gold ist für mich Pro Aurum. An und Verkauf klappt da 1a. Und die vermieten auch Tresore wenn gewünscht.   Im Zweifel als Tipp kleine Barren mit z.B. 100 bis 250 Gramm kaufen da bleibt man flexibel wenn man mal nur einen Teil liquidieren will. 

  • Gefällt mir 2

guten morgen ,

 

der goldpreis steigt und steigt.... ,

macht es da sinn bei einem so hohen kurs einzusteigen ?

 

fazit , gold ist auf jeden fall eine sichere anlage in der heutigen zeit falls mit dem euro etwas "anbrennt " und die inflation kommt .

 

setze lieber auf immobilien,grundstücke,waldbesitz und weniger auf edelmetall .

 

gruss

Was kann man noch kaufen, wenn Waldbesitz samt Weideflächen, Immobilien und Harley´s vorhanden sind ?

Grundstücke, wenn leer ok. Aber drauf bauen macht bei den Preisen der Handwerker (wenn sie den überhaupt Zeit haben) keinen sinn.

 

Autos sind für mich keine Wertanlage, die fressen eher Geld. Allein schon der Unterhalt was ich da alles zu zahlen hab, wäre pro Jahr schon eine weitere Harley !!!

Es mag sicherlich den ein oder anderen Schlitten geben, der Werthaltig ist oder steigt, aber das sind keine Autos die normalos kaufen schon garnicht aus der Portokasse. Versuch so einen Eimer mal loszubekommen... Und dann hat man wieder zuviel Geld auf einmal wie bei einer Immobilie und weiß nicht wohin damit.

 

Die Zeiten der Rolex Uhren ist auch vorbei (nicht mehr lieferbar und Preise in die Höhe geschossen).

 

Gold, ja was soll ich dazu sagen, hätte man früher kaufen müssen. Meiner Meinung nach zu spät um den großen Reibach zu machen. Und zum anlegen zu Riskant, da es auch wie bei Aktien ist, kann der Goldkurs mal ganz schnell absacken und weg ist die Kohle (kann mich noch damals (2000) an meine Telekomaktien erinnern)... Da geh ich lieber ins Casino und mach dort die Kohlen kaputt.

 

Also:

Warten bis die Inflation kommt, der neue nennt sich dann Neuro und ist wieder halb so viel wert, wie wir es 1999 auch schon hatten. Dann kostet halt der Ferrari "Energia Elettrica" statt 500.000 Euro dann NUR noch 250.000 Neuro 😬

Aber ganz ehrlich, eine Inflation kommt schleichend ganz langsam. Wir werden es kaum merken. Außer es kommt eine neue Währung, dann kostet alles halb so viel. Und die Millionäre unter uns, die genau 1.000.000 Euro haben, sind mit 500.000 Neuro plötzlich keine mehr 🤪

 

z.B. wie aktuell (angeblich wegen dem Chinesenvirus) der Friseur, statt 18,50 € jetzt 25 € kostet. Wahrscheinlich wird da mit Desinfektionsmittel im Shampoo die Haare gewaschen. Und sind wir mal ehrlich, der Friseur geht da nicht mehr auf seinen alten Kurs zurück, sobald der Virus vom Markt ist. Nein im Gegenteil, bis dahin kostet er 27 € und mehr.

 

Hab mir kurzerhand eine Haarschneidemaschine gekauft und meine Liebste zuhause macht mir seit April einen Navy Seals Haarschnitt 🤠

  • Gefällt mir 1
  • Haha 5

Ich habe Geld aus meiner Leben ausgezahlt bekommen.

Immobilien habe ich.

Neue Immobilen bin ich zu alt für.

Ich möchte nur keine negativ Zinsen bezahlen müssen und

die Inflation eindämmen.

vor 1 Minute schrieb F40org:

Welcher Friseur schneidet denn für 25 EUR die Haare?

Da hab ich vor 10 Jahren schon mehr bezahlt. 

Mein Italiener scneidet noch für 10 Euro. Und er ist gut. (sagen die Frauen 😁)

 

vor einer Stunde schrieb F40org:

Welcher Friseur schneidet denn für 25 EUR die Haare?

Da hab ich vor 10 Jahren schon mehr bezahlt. 

Hier bei uns... im Februar 2020 waren es noch 18,50 €. Hab ihm dann immer einen 20er gegeben.

Aber vielleicht hast Du eine Matte auf dem Kopf wie die Frauen ? Oder die haben dich verwechselt 🤪 Dann kostet das halt schnell mal mehr.

Vielleicht bist du immer zu einem Münchner Starfriseur gegangen und wustest es nicht.

 

vor einer Stunde schrieb Fabienne:

Mein Italiener scneidet noch für 10 Euro. Und er ist gut. (sagen die Frauen 😁)

den gibts hier auch... bekam aber nie eine Quittung 😵

Und die Frauen finden alles, was aus dem Süden kommt gut. Aber das sind dann die falschen Frauen.

vor 2 Stunden schrieb herbstblues:

setze lieber auf immobilien, grundstücke, waldbesitz und weniger auf edelmetall .

Da ist aber der Punkt dass ich bei Immobilien erstmal je nach Situation ob mit oder ohne Makler und je nach Steuersatz mal schnell kaufnebenkosten in Höhe von ca. 12 bis 13 % habe die es zu verdienen gilt wenn mal damit spekulieren will dazu noch 10 Jahresfrist für Steuerfreiheit und ein völlig heiß gelaufener Markt daher müsste man hier echte Schnäppchen machen und die werden immer seltener. 

 

Aktuell kosten ein KG Gold ca. 49.000 Euro vor ca. 3 bis 4 Monaten war der Höchstkurs im Ankauf noch ca. 55.000 Euro daher lohnt es sich schon zu kaufen zumal etliche Analysten den Preis nächstes Jahr deutlich über 2000 Euro  die Unze sehen. und aktuell haussiert die Börse das hat aber politische Effekte mit Biden und Yellen und Impfstoffeuphorie. Das wird aber nicht lange anhalten Impfstoff hin oder her die Probleme mit den Negativzinsen und der immensen Verschuldung werden eher mehr als weniger und davon profitiert nun mal Gold.  Man darf hier auch den Effekt mit der Entwicklung des Dollarkurs nicht unterschätzen. 

  • Gefällt mir 1

Gold is nix,

wenns in D-Land brennt wird ein Goldverbot kommen,

der Staat zieht dann alles ein, zahlt euch aber für die Unze 20 Teuro.

Wers nicht abgibt und erwischt wird wird mit "Rübe ab" bestraft.

 

Ironie aus

Da würde ich mir bei Immobilien aber deutlich größere Sorgen machen die kannst Du nicht mal einfach so mit über die Grenze nehmen und im Ausland verkaufen zumal einer nächsten Regierung ggf. die Grünen angehören und die wissen sich sicher bei Vermietern und Immobilienbesitzern zu bereichern um deren illusorischen Phantasien zu finanzieren.  Gold hat eben auch den Vorteil dass es klein und handlich ist wenn man es selbst verwahrt.  So ein 250 Gramm Barren ist fast kleiner als ein Hanuta Riegel. 😎

  • Gefällt mir 6

Hier mal ein interessanter Artikel über die Entwicklung in den USA bzw. die kurzfristige Prognose wobei ich davon ausgehe, dass es in vielen anderen Ländern ähnlich aussieht. Der immense Geldbedarf der Industrieländer wird immer weiter steigen Zinsen sind auf Lichtjahre out es sie den es sind Strafzinsen. Ein gutes Umfeld für einen weiter steigenden Goldpreis auf lange Sicht. 

 

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/zwangsraeumung-hilfen-kredite-die-us-wirtschaft-droht-in-tiefes-loch-zu-fallen_H357655949_12702119/

  • Gefällt mir 2
  • Mitglieder

Diamanten machen Spaß. Verwahrkosten niedrig, es springt kein Metalldetektor am Flughafen an, wenn man im Krisenfall mit einem Vermögen verreisen möchte und im Notfall sind die schnell zu Geld gemacht. Dazu kommt, dass immer mehr große Minen schließen.

 

(Keine Anlageempfehlung)

 

PhysischesGold ist langweilig, gehört halt meiner persönlichen Meinung nach in jedes Portfolio und ist hübsch anzusehen.

 

Tatsächlich kann man mit Bausparverträgen Strafzinsen umgehen. Dazu bitte mit einem Fachmann vor Ort in Verbindung setzen. Fonds sind auch schön, auch hierzu bitte einen Fachmann kontaktieren. 

vor 2 Stunden schrieb chip:

ein KG Gold ca. 49.000 Euro

Beim Kurs von 20TEUR/kg hatte ich mich gut versorgt mit dem Edelmetall & dieser schlummert nun redlich vor sich hin. Eine hohe Inflation mit den (coronabedingten) Staatsverschuldungen ist unausweichlich und wie oben geschrieben, ich glaube auch demnächst (bis Ende 2022) an einen neuen Währungskurs bzw. eine Anpassung des EUR and die Kaufkraft der beteiligten Länder. Ob es wieder 50% Kapitalvernichtung werden oder neue Pfade beschritten werden, mal schauen. Der Vorteil dieser "Erneuerung" wird sein, dass alle Schulden auch weniger werden, dann kann ich meine Kontoauszüge auch wieder mit gutem Gewissen lesen :D

 

Fällt der Kurs wieder unter 1.700EUR/Unze, könnte es sich auszahlen, dennoch einzusteigen. Aber ich bleibe Skeptisch, nachdem der Preis 1.000EUR/Unze vor ca. 10 Jahren überstieg, begann irgendwie der große Run. Ich kann nicht einschätzen, wieviel über den 1.000EUR reiner Spekulationsanteil ist und demnach auch wieder schnell abschmelzen kann.

 

 

  • Gefällt mir 1

Was ich dabei auch immer interessant finde ist der Vergleich mit dem Goldwürfel da merkt mal bei 8 Mrd. Menschen auf der Welt das Gold--- würde man es theoretisch weltweit im Vorkommen  auf einen Würfel zusammenfassen---  schon noch recht selten ist. Zumal bei der Berechnung des Würfels ja Verluste über die Jahren  und Abnutzung ( Schmuck Ringe etc.)  nicht berücksichtigt sind. 

 

https://www.gold.de/artikel/goldmengen-wie-gross-ist-goldwuerfel-wirklich/

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
Thorsten0815
vor 16 Minuten schrieb Andreas.:

Der Vorteil dieser "Erneuerung" wird sein, dass alle Schulden auch weniger werden

Darauf würde ich nicht Wetten.....

 

Und der Vergleich von Goldverbot vs. Immobilien, weiter oben von @chip, da sehe ich das Tafelgeschäft und auf der anderen Seite ein Grundbuchamt mit einer Liste in der sie z.B. einfach plus Betrag x per script eintragen. So ähnlich wie es früher auch war.

 

Und Diamanten ja, mit eingravierten Zertifikat immer, aber zum Scanner am Flughafen wurde ich hier auch schon mal aufgeklärt, finde den Post aber gerade nicht. Irgendwie stand da drin das es an wenigen Flughäfen nicht auffallen würde. 

  • Gefällt mir 2
vor 42 Minuten schrieb chip:

Was ich dabei auch immer interessant finde ist der Vergleich mit dem Goldwürfel da merkt mal bei 8 Mrd. Menschen auf der Welt das Gold--- würde man es theoretisch weltweit im Vorkommen  auf einen Würfel zusammenfassen---  schon noch recht selten ist. Zumal bei der Berechnung des Würfels ja Verluste über die Jahren  und Abnutzung ( Schmuck Ringe etc.)  nicht berücksichtigt sind. 

 

https://www.gold.de/artikel/goldmengen-wie-gross-ist-goldwuerfel-wirklich/

Das mit dem Goldwürfel ist eigentlich Schwachsinn,

habe einen Bekannten der sich sein ganzes Leben intensiv mit dem "AU" beschäftigt,

er sagte mir das es mindestens 3x soviel Gold gibt als angegeben,

es gibt unglaubliche Mengen die schwarz geschürft wurden und nirgends registriert sind .......

Etwas physisches Gold im Portfolio kann sicher nicht schaden - jedoch nicht in Erwartung einer positiven Wertentwicklung, sondern eher im Falle eines Worst-Case-Szenarios sinnvoll. Nämlich dann, wenn dir für Papiergeld niemand mehr etwas gibt - dann gibt dir der Bauer für deinen Krügerrand immer noch eine Sau...

  • Gefällt mir 3
vor 10 Stunden schrieb F40org:

Welcher Friseur schneidet denn für 25 EUR die Haare?

Da hab ich vor 10 Jahren schon mehr bezahlt. 


Das liegt aber an Deiner Frisur und nennt sich Schadensersatz. O:-)

  • Haha 4

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...