Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

F430, 15 Jahre Airbag u. Gurtstraffer Wechsel notwendig


Empfohlene Beiträge

Servus Ferraristi

mein F430 Spider F1 wird bald 15 Jahre. Im Wartungsheft steht nach 15 Jahren müssen beider Airbags und beider Gurtstraffer gewechselt werden.

Kostenvoranschlag 5.700€ brutto.

kann mir von euch jemand sagen, ob das Sinn macht bzw. sein muss? Gibt es eventuell andere Methoden? Oder lässt sich eine Funktionsprüfung durchführen?

 

herzlichen Dank für eure Hilfe 

Alex

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
vor 11 Stunden schrieb golx:

Oder lässt sich eine Funktionsprüfung durchführen?

Einfach eine lange Gerade mit einer sich anschließenden Wand suchen und ...

 

Das mit dem Austausch steht doch mittlerweile in jedem Wartungsheft drin. Helfen wird es sicher Ferrari in Sachen Geld, ansonsten kann mir keiner erzählen, dass die Dinger schlagartig nicht mehr funktionieren sollen. Ich habe einen Austausch noch bei keinem meiner alten Karren mit Airbag durchführen lassen. Den TÜV interessiert sowas in D (noch) nicht.

  • Gefällt mir 4

sehe ich ähnlich wie PoxiPower. Was aber im Fall der Fälle, der Airbag geht im Ernstfall nicht auf - kein Nachweis über Austausch nach Herstellervorgabe - womöglich noch ein Todesopfer. Da möchte ich nicht der Versicherungsnehmer sein .......... Supergau, der wohl nie auftritt, der Teufel ist ein Eichhörnchen

  • Gefällt mir 2

Gurtstraffer durch heftiges rucken selber prüfen :) Airbag im Lenkrad geht ja noch relativ easy, die Patrone zu tauschen vom Fachbetrieb  - im Fahrzeug verbaute Seiten/Beifahrer/etc.-Airbags sind da schon aufwändiger.

 

Ist meiner Meinung nach eine reine Gewissensentscheidung - die mir bekannten "Ausfälle" beim Airbag älterer Autos ist die Dauer/Funktion zwischen Kontakt & Auslösung. Das lag aber nicht am Airbag, sondern der verbauten Technik bis zur Zündung der Patrone - solche Kontakte und Sicherungen etc. kann man sicher prüfen lassen. Die Patronen zünden nachdem der Kontaktgeber signalisiert hat recht zuverlässig und das Kunststoffgewebe des Luftsackes ist auch dauerhaltbar.

 

Hilfreich ist eine Prüfung durch Messgräte - https://www.hella.com/techworld/de/Technik/Elektrik-Elektronik/Airbag-System-3083/#

vor 14 Stunden schrieb golx:

Kostenvoranschlag 5.700€ brutto.

Das sollte doch bei einem normalen Fachbetrieb - die AIRBAG-Hersteller kennen diese in der Regel - deutlich günstiger sein und wenn es entsprechend dokumentiert und zertifiziert ist, sicherlich mindestens so gut wie beim Freundlichen. 

  • Gefällt mir 3

Ich gehe davon aus, dass der KV von einem Offiziellen kommt 😱

 

Sprich doch mal einen freien Profi an - der wird das sicherlich zu einem realistischeren Budget anbieten können!

 

Melde dich gerne, wenn du da einen Kontakt im Raum Heilbronn brauchst!

  • Gefällt mir 3

Die Frage ist . Hat das tatsächlich schon mal einer machen lassen. Das Problem stellte sich ja schon bei den 360 ,oder 575 usw. Schon früher. Im normalen Pkw bereich ist das soweit ich das überblicke auch kein Thema , sonst würden keine "alten Kleinwagen " mehr auf der Straße zu finden sein.

  • Gefällt mir 1
Am 22.10.2020 um 20:18 schrieb golx:

wird bald 15 Jahre. Im Wartungsheft steht nach 15 Jahren müssen beider Airbags und beider Gurtstraffer gewechselt werden.

Ist ein guter Punkt, habe ich noch nie drüber nachgedacht...

Bei einer funktionierenden Airbag Warnlampe sollte eine Störung, ob nun im Jahr 14 oder 16, immer zuverlässig angezeigt werden.

Als Verbraucher verlasse ich mich auf diese Anzeige und gehe von einer einwandfreien Funktion auch im Jahr 16 aus, zumal die sicherlich allermeisten Autos von den Wartungsarbeiten beim Freundlichen in diesem Alter abgezogen sind. 
Ich glaube kaum, dass diese Thematik bei den Owners 15-jähriger Autos markenübergreifend tatsächlich präsent ist 

  • Gefällt mir 3
vor 1 Stunde schrieb m.burki:

Die Frage ist . Hat das tatsächlich schon mal einer machen lassen. Das Problem stellte sich ja schon bei den 360 ,oder 575 usw. Schon früher. Im normalen Pkw bereich ist das soweit ich das überblicke auch kein Thema , sonst würden keine "alten Kleinwagen " mehr auf der Straße zu finden sein.

Genau deshalb ja meine Frage 😀

das würde ja F355, 360, 550, 575, 456 und natürlich F430 und wohl auch 612 und die ersten 599 betreffen. 
Meine Mutter hat ihren geliebten Mercedes CLK von 1998 18 Jahre gefahren und da war von Airbagtausch nie die Rede. 
bei meinem 17 Jahre alten Porsche gibt’s im Checkheft eine extra Seite wo alle zwei Jahre der Test durch den Freundlichen abgestempelt wird.

 

Also denke ich Ferrari ist da übervorsichtig. Die wollen nur das beste für ihre Kunden. Oder muss es heißen „das beste von ihren Kunden?😀

vor 15 Stunden schrieb DrSchuessler:

Ich gehe davon aus, dass der KV von einem Offiziellen kommt 😱

 

Sprich doch mal einen freien Profi an - der wird das sicherlich zu einem realistischeren Budget anbieten können!

 

Melde dich gerne, wenn du da einen Kontakt im Raum Heilbronn brauchst!

Ja, das Angebot ist von einem Offiziellen 

  • Gefällt mir 2

Alles gut und schön... denn wie sagt man so schön, was lange hält, bringt kein Geld. Ich halte (persönlich) den Austausch (Airbag & Co.) für kompletten Mumpitz. Mal davon abgesehen das für viele alte Fahrzeuge das gar nicht mehr lieferbar ist... (egal ob Ferrari etc.)
Bei einem F430 ist das ja noch geschmeichelt... bei neueren Typen sind wesentlich mehr Airbags verbaut... Was ist denn ein Airbag? Ein Luftsack der von einer Platzpatrone befüllt wird... Auch nix anderes als ne "Flintenpatrone" (halt ohne "Mumpel") Was soll daran schlecht werden?
Den (Lenkrad) Fahrer Airbag zu tauschen ist ja noch PillePalle... aber tausch mal den Beifahrerairbag oder Windowbags und Gedöns... (scheißegal welche Automarke) --> Im Ferrari sind auch nur Fiat Airbags drin... 😉


Und dann hat man den Fall, wo nen "geschrotteter" Ferrari "eingeliefert" wird... alle Airbags offen... angeblich vor 1 Jahr erneuert... nur leider steht auf dem Airbag das Produktionsdatum... was da schon 15 Jahre vorbei hatte... ergo hat der Kunde geschätzte 6000€ bezahlt für einen Aufkleber für neue Airbags...??? (Von einer Ferrari Vertragswerkstatt in Deutschland... deren Namen ich mir hier schenke...)

Die Kohle kann man sich bedenkenlos sparen... 

Solang die Airbags & Co. in der Diagnose keinen Fehler anzeigen (der dann meist die Verkabelung betrifft) alles gut...

Wie gesagt, meine ganz persönliche Meinung...!!!

  • Gefällt mir 7
  • Wow 1

Hallo,

ich schliesse mich da den Tauschverweigerern an.

Das Thema stand vor vielen Jahren bei viele Herstellern an, auch der TÜV wollte dies mal propagieren (hätte ja Geld in die Prüfkasse gebracht).

Aber mittlerweile hat fast jeder Hersteller die Tauschempfehlung zurück genommen, z.B. Audi hatte dies auch in allen Betriebsanleitungen drin stehen, hat aber offiziell in den Service-Handbücher den Tausch heraus genommen!

Dazu kommt für mich das z.B. der Tanaka Rückruf auf Korrosionsproblemen beruhte. Das aber ist für die allermeisten Ferrari eher weniger ein Problem, da ich davon ausgehe, das die meisten Fahrzeuge in Garagen stehen und recht selten nass werden und auch im Innenraum selten mal "beschlagen" aufgrund von Luftfeuchtigkeit.

 

Aber auch hier, meine ganz persönliche Meinung

 

  • Gefällt mir 2

In der Welt-Online war 2014 ein Artikel darüber: https://www.welt.de/motor/article127231001/Muessen-bei-alten-Autos-die-alten-Airbags-raus.html

"Anfangs hatten Airbags noch ein Verfallsdatum. Beim W 126 stand es damals an der B-Säule und war mit zehn Jahren veranschlagt, berichtet Arndt Wiegandt. Doch Ausfälle hat der ehemalige Automechaniker während seiner aktiven Tätigkeit bei Mercedes-Benz nicht verzeichnet."

"

Vielleicht weil er vielen Experten als so beständig gilt, ist der Airbag mittlerweile nicht mehr Bestandteil der Fahrzeugwartung. Die technischen Prüfeinrichtungen befassen sich derzeit nicht mit den Airbag-Systemen. Die Wartungsvorschrift, den Luftsack alle zehn Jahre auszutauschen, wurde abgeschafft.

„Es gilt keine Austauschpflicht mehr“, sagt Rainer Süßbier, Technischer Leiter bei der Gesellschaft für Technische Überwachung. Sollte man feststellen, dass nach 25 Jahren die Ausfallrate der Airbags möglicherweise doch signifikant ansteigt, käme man sicher noch einmal zu einer Neubewertung des Sachverhalts, vermutet er."

"„Bei heutigen Modulen geht man von einer Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren aus, der Lebensdauer eines Fahrzeugs.“ Ältere Fahrzeuge sind in dieser Hinsicht offenbar beständiger: Feldversuche haben laut Jörg Dengel gezeigt, „dass derartige Gegenstände, die ab 1990 in Pkw verbaut worden sind, auch heute noch bestimmungsgemäß funktionieren“."

 

Ich würde 2030 mal wieder darüber nachdenken.

 

Ich erinner mich daran, vor Jahren mal irgendwo gelsen zu haben, daß irgendwer eine über 20 Jahre alte S_Klasse gekauft zu haben und einen test gemacht zu haben. der Airbag hat ausgelöst. Das original konnte ich im Netz nicht finden, wahrscheinlich bezieht sich dieser Forist aus dem motor-talk darauf:

"

am 9. Juli 2003 um 16:37

AUTO BILD hatte diese woche Airbag teste drin, da haben sie auch noch geprüft wie und ob alte airbags noch öffnen, und was werden sie wohl für ein auto genommen haben? -einen 500SEL von 1980 mit dem hinweis: eines der ersten 10autos WELTWEIT mit airbag. kleiner anhang: nach 389000km und 23jahren hat der airbag natürlich noch so funktioniert wie er soll-"

 

Hatte auch gerade ein Problem mit dem Gurtstraffer in meinem alten Alfa. "Gurtspanner-Zündpille Beifahrerseite, Wert zu hoch. Meine Werkstatt hat einen gebrauchten besorgt. Jetzt ist die Airbagwarnleuchte wieder aus.

 

Über die Jahre werden wohl nur noch Autos übrigbleiben, die keine Elektronik haben, oder hat schon mal jemand eine Fehlermeldung vom Sicherheitsgurt erhalten?

  • Gefällt mir 2
vor 16 Stunden schrieb Belli:

Alles gut und schön... denn wie sagt man so schön, was lange hält, bringt kein Geld. Ich halte (persönlich) den Austausch (Airbag & Co.) für kompletten Mumpitz. Mal davon abgesehen das für viele alte Fahrzeuge das gar nicht mehr lieferbar ist... (egal ob Ferrari etc.)
Bei einem F430 ist das ja noch geschmeichelt... bei neueren Typen sind wesentlich mehr Airbags verbaut... Was ist denn ein Airbag? Ein Luftsack der von einer Platzpatrone befüllt wird... Auch nix anderes als ne "Flintenpatrone" (halt ohne "Mumpel") Was soll daran schlecht werden?
Den (Lenkrad) Fahrer Airbag zu tauschen ist ja noch PillePalle... aber tausch mal den Beifahrerairbag oder Windowbags und Gedöns... (scheißegal welche Automarke) --> Im Ferrari sind auch nur Fiat Airbags drin... 😉


Und dann hat man den Fall, wo nen "geschrotteter" Ferrari "eingeliefert" wird... alle Airbags offen... angeblich vor 1 Jahr erneuert... nur leider steht auf dem Airbag das Produktionsdatum... was da schon 15 Jahre vorbei hatte... ergo hat der Kunde geschätzte 6000€ bezahlt für einen Aufkleber für neue Airbags...??? (Von einer Ferrari Vertragswerkstatt in Deutschland... deren Namen ich mir hier schenke...)

Die Kohle kann man sich bedenkenlos sparen... 

Solang die Airbags & Co. in der Diagnose keinen Fehler anzeigen (der dann meist die Verkabelung betrifft) alles gut...

Wie gesagt, meine ganz persönliche Meinung...!!!

Servus Belli

danke für deine Antwort. Die Story mit dem Wechsel der Airbags für 6000€ die dann ebenfalls 15 Jahre alt waren ist einfach zu geil.

Oder wurde hier einfach das Geld eingesteckt und die Airbags einfach drin gelassen? Ein Schelm wer Böses denkt.

Hab den Gedanken auch schon gehabt, dass die Dinger wohl nicht mehr neue produziert werden und deshalb auf alte Lagerbestände zurück gegriffen wird. Aber so alt 😀

 

Ich werde die Airbags jedenfalls vorerst nicht wechseln lassen und ggf in 7-10 Jahren nochmal darüber nachdenken. Dann werde ich mir das Produktionsdatum der Airbags aber vorher zeigen lassen.

 

  • Gefällt mir 1
  • 2 Wochen später...

Servus Ferraristi

kleines Updates 

mein Freundlicher hat mir einen Brief geschrieben. Tenor: Er hat mich darauf hingewiesen dass mein Auto ohne den Austausch der Airbags und Gurtstraffer nicht mehr richtig verkehrstüchtig ist. Ich soll ihm das unterschreiben und zurück schicken 🤔

was sagt ihr dazu 

Die Verkehrstüchtigkeit eines Fahrzeuges wird doch all 2 Jahre vom TÜV überprüft.

Ich habe noch nie gehört, daß die das Alter der Airbags überprüfen.

Aber fahr mal hin, wenn die Airbag-Kontrollleuchte an ist!

vor 3 Stunden schrieb golx:

mich darauf hingewiesen dass mein Auto ohne den Austausch der Airbags und Gurtstraffer nicht mehr richtig verkehrstüchtig ist.

Sorry, aber das glaube ich beim besten Willen nicht! Demnach müsste der TÜV die Plakette nach Ablauf von 15 Jahren verweigern, ähnlich wie bei Auto-Gas Anlagen nach 10 Jahren 

  • Gefällt mir 3

Ja, ist wirklich ein interessantes Geschäftsmodell.

und da werd ich auch nichts unterschreiben. 
es ist kein Bestandteil der bei mir jetzt fälligen 50TKM Inspektion. Den Stempel bekomm ich auch ohne den Austausch. 
und die von euch geschrieben. Der TÜV stellt die Verkehrstüchtigkeit fest und da ist der Austausch von Airbags nicht vorgesehen 

  • Gefällt mir 2
Am 9.11.2020 um 18:00 schrieb golx:

Servus Ferraristi

kleines Updates 

mein Freundlicher hat mir einen Brief geschrieben. Tenor: Er hat mich darauf hingewiesen dass mein Auto ohne den Austausch der Airbags und Gurtstraffer nicht mehr richtig verkehrstüchtig ist. Ich soll ihm das unterschreiben und zurück schicken 🤔

was sagt ihr dazu 

Finde ich ein starkes Stück:

1. Ich würde dies neutralisiert (sprich ohne meinen Namen) hier ins Forum stellen

2. Ich würde dies direkt an Ferrari senden mit der Bitte um verbindliche Stellungnahme

 

Auf die Reaktionen wäre ich sehr gespannt

  • Gefällt mir 4

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...