Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

CS Getriebesoftware im 360 Spider


Empfohlene Beiträge

Hat jemand schon mal die CS Getriebesoftware auf einen normalen 360er aufspielen lassen und getestet? Wie ist das so, welche Vor-und/oder Nachteile hat das?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Such mal nach eric355 auf fchat. Das ist der welcher die Software auf die TC flashed und auch genau weis ab welcher Versionsnummer was moeglich ist bzw. zusaetzlich gemacht werden muss. Er verkauft auch gebrauchte Steuergeraete und das seit vielen Jahren. I.d.R schicken sie aber die alten zu ihm, er flasht dann und sendet sie zurueck.

 

Was aus dem alten Steuergeraet benoetigt wird ist der PIS Wert damit dieser in den dann neuen Stand wieder eingetragen werden kann. Ansonsten braucht halt jemanden welcher die Kupplung einstellen und den PIS hinterlegen kann. Sprich ohne Tester ist das wohl nichts und es ist kein einfaches Plug&Play.

 

Wie stark dann die erlebten Unterschiede sind haengt auch davon ab ob du einen sehr alten Stand hast oder eh schon auf dem letzten der 360er Baureihe, welche dann wohl auch weiter war als die des CS.

 

Gruss

Joerg

  • Gefällt mir 3
  • 1 Monat später...
  • 3 Wochen später...
Ferraristapazzo

Hallo zusammen,

 

das CS Steuergerät ist wieder angekommen und bin gestern gleich eine Runde gefahren. 
Der Unterschied ist deutlich. Er schaltet schneller und sanfter. Vorallem im unteren Drehzahlbereich ist es deutlich spürbar wie er schneller schaltet. Den Automatikmodus habe ich leider nicht ausprobiert. Soll aber laut einigen Usern im Ferrari Chat auch viel besser laufen. 
Bin leider nicht viel gefahren, habe aber ein kleines Video gedreht 😌

 

Grüße Angelo 

 

Funktioniert leider nicht, die Datei ist zu groß 😩

Gibt es eine andere Möglichkeit das Video hochzuladen?

  • Gefällt mir 5
Ferraristapazzo
vor 59 Minuten schrieb dragstar1106:

@Ferraristapazzo

Ciao Angelo,

lade es am besten bei YouTube hoch und stell den Link hier ein 

LG Andreà 🇮🇹🏎

Ciao Andreas,

gute Idee...danke 😌

 

Anbei zwei Links...

 

 

vor 55 Minuten schrieb F40org:

@Ferraristapazzo

Angelo, was hat Dir Eric nun dafür verrechnet?

Inkl. Versandkosten 650,-€

 

 

@ce-we 348

Plug & Play. Steuergerät raus und wieder rein. Es passt zu 99% alles. Der Eric sagte mir aber, das man am besten dann noch den PIS Wert einstellen lassen sollte. Das mach ich aber erst nächstes Jahr da auch eine neue Pumpe reinkommt. Meine F1 Pumpe gibt langsam den Geist auf. 
 

Grüße Angelo 

  • Gefällt mir 4

Die Kosten von 600,- (ohne Versand) kommuniziert er auch anderen gegenueber. Scheint also der aktuelle Satz zu sein.

 

Also meine F1 Pumpe hat ueberraschend den Geist aufgegeben :)

 

Gruss

Joerg

  • Gefällt mir 3
Ferraristapazzo

Bei mir dauert es auch nicht mehr lange. Ist noch die erste Pumpe. 
Mir kommt es irgendwie vor als ob sie nicht immer konstant den Druck aufbaut. Neuer Druckspeicher vom 430 Scuderia ist schon drin. Nächstes Jahr die neue Pumpe und dann ist denke ich was die Schaltung angeht alles perfekt und so wie ich mir das vorgestellt hatte 🥰

 

Grüße Angelo 

  • Gefällt mir 1
  • 2 Wochen später...
Am 18.10.2020 um 21:16 schrieb Irix:

Also meine F1 Pumpe hat ueberraschend den Geist aufgegeben :)

 

eine F1 Pumpe gibt nicht einfach so auf, zu 99% ist der Druckspeicher oder ein verbranntes Relais dessen Ursache. Ist der Druckspeicher die Ursache und man behebt diese nicht, beißt jede neue Pumpe auch direkt ins Gras...
Ebenso ist der Folgefehler eines defekten Druckspeichers (selbst wenn kürzlich getauscht) immer ein defekt der Hydraulikpumpe... 


Kann man alles reparieren ohne 1800€ für eine neue Pumpe beim freundlichenauszugeben...

  • Gefällt mir 2

Möchte das hier noch mal genauer beschreiben... Was nützt der beste Druckspeicher vom F430 Scuderia 16M wenn die Pumpe es gar nicht hergibt, weil falsche Druckkennung...?
In einem 360er oder F430 (erste Version vor "NewPumpKit") div. Maserati und Lamborghini aus der der Zeit... gehört eine Pumpe mit der Druckkennung "A"... alles andere ist Mumpitz! (siehe Foto) Die Druckkennung ist der Kennbuchstabe...
"A" sind die geforderten 55bar Pumpen, welche also in der geforderten Zeit, den geforderten Druck bringen... nämlich 55bar
Pumpen der Kennung "D" z.B. sind für 39bar Systeme aus div. Alfa Romeo, Fiat usw. Modellen... 
Natürlich erzeugen diese auch 55bar, wenn sie lange genug "rödeln"
Nur weil die Pumpe äußerlich gleich ausschaut... ist noch lang nicht das selbe drinnen... bzw. der Pumpenkopf auf 55bar eingestellt.
Der Druckspeicher von einem Fiat Panda sieht auch gleich dem aus wie vom F430 Scuderia 16M nur die Zahlen  bzw. ein Kennbuchstabe unterscheidet das ganze. Denn dieser gibt den Arbeitsdruck an.
Für das saubere und schnelle schalten kommt es einzig auf die Entleerungszeit des Druckspeichers an... und ob die Pumpe schnell genug "nachfördern" kann... Was eben nur mit "A" Kennung funktionieren kann... 
Klar funktioniert das System auch mit teuer verkauften "D" Pumpen etc... nur kennen die wenigsten den Unterschied...
Quält man also so eine "alles andere als 'A'" Pumpe mit einem neuen Druckspeicher etc. dann kann die Pumpe nur abrauchen...
Beim F430 der ersten Version noch viel schneller, da diese F1 ja auch das EDiff versorgen muß.
Oder um es einfach zu sagen, wer seine Pumpe austauschen lässt, gegen eine neue, und dann so nen "D" Teil drinnen hat, der wurde übers Ohr gehauen... vorallem wenn er den vollen Preis von aktuell 1800€ netto dafür bezahlt hat. Wobei wohl 99% die Teile so geliefert bekommen... z.B. von bestimmten Anbietern aus einem Land was nicht mehr in der EU ist 😉 Und das dem Kunden einfach aus Unkenntnis eingebaut wurde... 

Gruß Belli
 

Ferrari Pumpe Kennung A F360 : F430 1 Version.jpg

  • Gefällt mir 9
Ferraristapazzo

Hallo Belli,

sehr interessant das mit den Kennungen. Das macht mich jetzt ein bisschen stutzig 🤔

Wenn ich das so lese, habe ich dann eine B Pumpe? 
Sogar auf eurospares wird dieselbe Pumpe mit der gleichen Nummer für den 360 verkauft. 
 

Grüße Angelo 

8E764074-7D52-452F-B8E8-0F9552FAC50E.jpeg

  • Wow 1
  • 2 Wochen später...

Hi alle,

 

die Getriebesoftware vom CS hat mich schon lange interessiert.

Ich habe viele Leute darauf angesprochen, aber niemand konnte mir eine vernünftige Antwort geben. "Geht nicht, muss alles für raus, vergiss es, klappt nie, habe ich noch nicht probiert, gibt auch keinen der das macht, interessiert mich auch, muss auch das Motorsteuergerät geändert werden, viel zu teuer, muss alles angepasst werden, läuft hinterher nicht mehr vernünftig" usw. .....

 

Dann habe ich den thread hier im Forum, den Erfahrungsbericht und die Videos von @Ferraristapazzo(Angelo) gelesen.

Das hat mich zuversichtlich gestimmt, dass es eben doch geht.

 

Zwischenzeitlich habe ich diesen Bericht hier gelesen:

https://aldousvoice.com/2013/01/30/ferrari-360-f1-system/

 

Ich habe dann Eric aus dem "Ferrari-Chat" angeschrieben. 

Er hat sofort in einem sehr guten Englisch und mit viel Hintergrundwissen geantwortet. Er wollte von mir insbesondere die Softwareversion meiner TCU (TransmissionControlUnit) wissen. 

Leider war es so, dass wohl mein Vorbesitzer die TCU schon einmal im Jahr 2007 ausgetauscht hat. Leider, weil ich damit die neueste Version (211023) hatte. Meine Gedanken dazu waren, dass der CS im Jahr 2007 ja schon nicht mehr produziert wurde (-2005) und damit auf jeden Fall eine ältere Software als meine drin hatte.

Also wieder viel hin und her überlegt ...

Eric schrieb mir dazu, dass dann der Unterschied zwischen der neuesten Version des 360 und der Version des CS wohl nicht mehr so gravierend sei.

Weiter überlegt ...

Dann habe ich @jo.e(Jochen) angeschrieben. Er hat sich ja nun wirklich sehr intensiv mit dem Thema 360 auseinander gesetzt. Jochen schrieb, dass der 360 und der CS zwei völlig verschiedene Autos seien. Er habe beide schon gefahren.

Weiter überlegt ...

Aber nur kurz ;-) Sch... drauf, ich will es jetzt wissen.

 

Ich habe die TCU ausgebaut und zu Eric nach Frankreich geschickt, 640€ (incl. Expressversand) per paypal gezahlt und knapp 14 Tage gewartet.

 

Gestern kam sie zurück, super verpackt und keine 24 Stunden, nachdem Eric sie zur Post gebracht hatte. Den Einlieferungsbeleg hatte er mir vorher als Foto geschickt.

Ich habe sie gleich wieder eingebaut. Das ist plug and play, zwei Stecker und fertig. Lediglich der PIS-Punkt muss bei mir später noch etwas angepasst werden, aber das ist überhaupt kein Problem. Ich denke, dass die meisten hier in irgendeiner Werkstatt sind, die einen SD2 Tester hat. Das ist wirklich keine große Sache.

 

Heute bin ich dann eine Runde gefahren.

Leute, ich habe immer noch Dauergrinsen im Gesicht !!

Das Getriebe schaltet so brutal schnell !! Das ist so ein gewaltiger Unterschied zu meiner alten Software !!

Ältere User hier werden noch denjenigen kennen, der immer von einem "Rennwaache" gesprochen hat. Das war das erste Wort, das mir heute einfiel: mein 360 ist ein Rennwaache geworden.

Ich hätte nie gedacht, dass mein Getriebe so schnell schalten kann.

Jochen hatte recht als er sagte, dass es zwei völlig unterschiedliche Fahrzeuge sind.

 

Fazit: ich kann jedem 360 Fahrer nur dringend raten, diese Software aufspielen zu lassen. Die ist jeden Cent wert !

 

Gruß

Christoph 

 

  • Gefällt mir 8
Ferraristapazzo

Das freut mich sehr Christoph das Du es am Ende doch noch getan hast und umso mehr freut es mich das Du glücklich damit bist. 
Der Unterschied ist schon spürbar. 😊

 

  • Gefällt mir 2

Naja der CS fällt ja auch nicht durch erhöhten Verschleiß auf bezüglich Getriebe und Kupplung. Schleifen tut die Kupplung auch kürzer und weniger. Gerade Anfahren und niedrige Drehzahlen sind so einfach viel besser. Ich sehe wirklich ausschließlich Vorteile.

Zum Verschleiß:

Dazu werden wir uns später noch mal sprechen müssen 😉

Ich sehe es aber wie Jochen. Die Schaltvorgänge sind viel schärfer abgegrenzt als vorher. Deshalb schleift da auch weniger beim Schalten von einem in den anderen Gang.

 

Zur Automatik:

Die Schrift ˋauto‘ leuchtet im Display. Aber ausprobiert habe ich den Automatik-Modus heute nicht.

Glaubˋ mir, du willst gar nicht schalten lassen. Das willst du selber machen. Das ist so geil 👍🏼
 

Zum Unterschied Normal - Sport:

Normal ist etwas langsamer. Ich würde sagen in etwa so wie Sport bei der alten Software. Die Gangwechsel sind in beiden Modi sehr schön scharf voneinander abgegrenzt. 

Noch vergessen:

Die viel kürzeren Schaltzeiten sind im gesamten Drehzahlbereich. 
Es ist also egal, ob du bei 2000U/min oder 6000U/min schaltest. Das war bei der alten Software anders. Da wurden die Gangwechsel erst ab ca. 5000U/min schneller (Modus Sport), aber auch nicht immer .. 🤷🏻‍♂️
Die CS Software ist da viel harmonischer.

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Werte Ferraristi,
       
      ich mag mich kurz bei euch vorstellen. Mein Name ist, zumindest hier, Will, ich bin 50 Jahre alt und lebe im Ruhrgebiet. 
       
      Ich komme eigentlich aus dem Porschelager, muss aber gestehen, dass der F355 für mich eines der schönsten und stimmigsten Fahrzeuge ist, mit Sicherheit aber ,einer der schönsten Ferrari. 
       
      Ich würde den Schritt bald gehen wollen und mir einen zulegen, da der Markt momentan einige für mich interessante Fahrzeuge hergibt. 
       
      Jetzt lacht bitte nicht, die Geschichte hängt bei mir zunächst an einem Probesitzen. Ich bin 1,93m und habe zu dem Thema glaube ich schon alles gelesen. Von "geht gar nicht" bis "kein Problem" war alles dabei. 
       
      Wir waren praktisch schon auf dem Weg zu "Stradale Vintage Cars" bei Roermond, als uns der aktuelle Lockdown wieder einen Strich durch die Rechnung machte. Also war es wieder nichts, mit dem Probesitzen.
       
      Bevor ich euch mit dem Aufkochen bereits durchgekauter Themen nerve, möchte ich erstmal feststellen, ob ich meinen Traum weiter verfolgen kann oder ob es einer bleibt. Nur für meine Freundin würde ich nämlich keinen Spider kaufen 😄
       
      Nun meine, für einen Neuling unverschämt klingende Frage an euch; Wäre jemand bereit, mich im Großraum Ruhrgebiet in seiner Diva mal Probesitzen zu lassen? Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn mir jemand die Gelegenheit geben würde. Ansonsten muss ich doch noch warten, bis die Händler wieder öffnen.
       
      Ich freue mich auf Beiträge von euch, auch ruhig noch einmal zur Stellungnahme der Körpergröße (1,93, schlank, Verteilung Beine zu Oberkörper in etwa 50/50) ☺️
       
      Seit gegrüßt und allzeit knitterfreie Fahrt mit euren Diven
       
      Will 
    • Hallo zusammen,
       
      leider steht das Jahr bisher ganz im Zeichen von Corona, aber wir brauchen ja etwas auf das wir uns freuen können. Deshalb habe ich nun das "3. Ferrari F131-Treffen" organisiert. Ich habe auch für 2021 wieder auf sehr aufwendige Programmpunkte verzichtet, da eine wirkliche Planungssicherheit leider nicht besteht. Dennoch wird der Tag bei schönem Wetter fantastisch werden!
       
      Änderung:
      Wir haben beschlossen uns etwas zu öffnen und aus dem F430-Treffen ein F131-Treffen zu machen. Dementsprechend wurde der Name auch geändert. Das heißt es dürfen nicht nur F430, Scuderia und 16M teilnehmen sondern auch alle 360er und Challenge Stradale. Es haben mich schon viele 360er Besitzer nach einem Treffen gefragt, da ich ja auch bisher zwischen diesen Modellen gewechselt bin und alle toll finde. Zudem haben ja die 360er mit den 430er auch viele Gemeinsamkeiten. Wir freuen darauf!
       
      Datum:
      Samstag, der 24.07.2021 (bei schlechtem Wetter oder Corona Lockdown Ersatztermin 18.09.2021)
       
      Ablauf:
      10:00 - 12:00
      Gemeinsames Frühstück auf dem Sulzburghof in 73252 Lenningen. Frische Weckle, Butter, hausgemachtes Gsälz, Honig, Wurst & Käse, Kaffee aus der Kanne, Saft und Wasser.


       
      12:00 - 14:00
      Ausfahrt über die Schwäbische Alb: https://goo.gl/maps/brdmXVo4W9HDHDRX6 . Die korrekte Route mit allen Wegpunkten wird wohl nur auf dem Desktop und nicht am Handy angezeigt. Sind ca. 120 km und 2 Stunden mit vielen Kurven.
       
      14:00 - 16:00
      Kaffee, Kuchen oder Bierchen im "Haus am See" in 88512 Mengen. 


       
      16:00 - 17:30
      Ausfahrt über die Schwäbische Alb: https://goo.gl/maps/qKyRnnPh4pU8GTfC7 . Die korrekte Route mit allen Wegpunkten wird wohl nur auf dem Desktop und nicht am Handy angezeigt. Sind ca. 90 km und 1,5 Stunden mit vielen Kurven.
       
      17:30 - Open End
      Abendessen Menü (Fleisch, Fisch oder vegetarisch) im Ochsen in 89188 Merklingen

       
       
      Kosten:
      Die genauen Kosten stehen noch nicht 100% fest, da ich das Menü noch mit dem Restaurant Ochsen besprechen muss. Ich rechne aber insgesamt mit nicht mehr als 70-80 € pro Person. Darin enthalten aber schon das komplette Frühstück wie oben beschrieben, Kaffee und Kuchen und ein 3-Gang-Menü abends. Da kommen eigentlich nur weitere Getränke dazu. Ich denke also der Preis ist kein Grund dem Treffen fern zu bleiben. 
       
      Übernachtung / Teilnehmer mit weiterer Anreise:
      Das Restaurant Ochsen in Merklingen ist zeitgleich auch ein gutes Hotel. Dieses ist ja gleichzeitig auch unser Ziel am Samstag. Vom Abendessen kann man also einfach ins Bett fallen. Unser Startpunkt ist auch nur eine halbe Stunde entfernt. Ich habe ein Kontingent von 10 Zimmern bis zum 30.04.2021 reserviert. Frühstück ist inklusive zu einem Preis von 105,00 € pro Nacht und Zimmer (DZ). Buchen könnt ihr mit dem Stichwort "Ferrari Treffen" unter info@hotel-ochsen-merklingen.de oder 07337/96180.
       
      Anmeldung:
      Bitte ausschließlich über mich. Gerne per PN oder wer meine Nummer hat telefonisch oder WhatsApp mit Angabe, Name, Fahrzeug, Anzahl Personen.
       
      Info/Wunsch:
      Es ist immer relativ aufwendig so einen Tag für alle zu organisieren. Daher bitte ich euch bei einer Zusage auch am ganzen Tag dabei zu sein. Zu oft kam es schon vor "50 km von der Route passen mir gut, da fahre ich mit" oder "morgens habe ich Zeit". Das ist nahezu nicht planbar für mich und ihr nehmt dann auch Anderen den Platz weg, denn mehr als 20 Autos bekommen wir wahrscheinlich nicht gestemmt. Ich würde mich also freuen, wenn ihr bei einer Zusage den ganzen Tag dabei seid. Für Teilnehmer mit weiterer Anreise gibt es ja auch noch das Hotel.
       
      Ich werde hier immer wieder die Teilnehmerliste posten, damit ihr auch einen Überblick habt. Für Rückfragen stehe ich euch gerne zur Verfügung und freue mich ansonsten schon sehr auf einen schönen gemeinsamen Tag mit viel Zeit für gute PS-Gespräche!
       
      Liebe Grüße
      Jochen
    • Hallo zusammen,
       
      als ich gesten Abend zu einer kleinen Feierabendtour starten wollte ging die Fehlermeldung "Aufhängungsanlage " am. Infolge dessen konnte ich die Gänge weder hoch noch runterschalten, dies ging von alleine. Als ich angehalten hatte um das Auto neu zu starten war die Fehlermeldung immer noch da.
       
      Als ich losfuhr bemerkte ich das die Gänge schon bei einer geringen Drehzahl von alleine hochschaltete, d.h. ich könnte nicht richtig beschleunigen. Ich hab das Auto in die Garage gestellt und wollten das Autohaus, in dem ich den Wagen gekauft hatte, um Rat fragen, diese hatte ausgerechnet heute geschlossen. Daher wollte ich euch fragen, ob ihr möglicherweise eine Idee habt was das den sein könnte, im Netz hab ich bei der diesbezüglichen Fehlermeldung nichts passendes gefunden.
       
      Vielen Dank im Voraus 
       
      Gruß Lot 
    • Hallo zusammen,
       
      im August hatte ich meinen schönen schwarzen F430 Spider verkauft. Warum? Das Angebot war einfach zu gut unter Berücksichtigung der Vorgeschichte von dem Auto. Mit dem hatte ich ja wahrlich viel erlebt - sowohl Gutes als auch Schlechtes. Schlechtes aber eher bezüglich des Händlers wo ich ihn gekauft hatte und seiner Vorgeschichte. Ansonsten war mein schwarzer F430 genauso ein treuer Begleiter wie die bisherigen beiden Ferraris. 
       
      Ich setzte mir also ein maximales Budget und machte mich auf die Suche nach einem 360 Spider und beschloss dann das Budget auf 85.000 € zu erhöhen und nach einem Handschalter zu suchen. Ich will jetzt nicht sagen das die Suche sehr lange war, aber sie war schon auch frustrierend. Vor wenigen Jahren war es noch einfacher einen guten 360 Handschalter zu bekommen zu einem annehmbaren Preis. Die Handschalter waren ja beim 360 auch nicht ganz so selten wie beim F430. Meine Besichtigungen liefen aber alle nach dem gleichen Schema ab. Irgendetwas war immer! Entweder völlig undurchsichtige Historie und Herkunft, völlig inakzeptables Scheckheft, schlechter Zustand oder einfach noch viel zu investieren. Hierbei war es egal ob das Auto für 75.000 € oder 90.000 € inseriert war. Scheinbar denken viele "Handschalter = teuer, egal wie das Auto ist". Ich suchte aber das nahezu perfekte Auto und hatte natürlich auch im Hinblick auf Farbe und Ausstattung meine Vorstellungen. Dann gab es natürlich auch noch die potentiell vielleicht noch besseren Autos, aber inseriert für 100.000 - 130.000 € und da schenke ich mir dann einfach einen Anruf. Es kam auch nahezu nichts auf den Markt. Immer die gleichen Autos waren inseriert. 
       
      Einen F430 hatte ich dabei als Plan B nie ausgeschlossen, musste dann aber perfekt sein und auf jeden Fall bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Es musste ein in 2008 gebauter 430 sein, da ich das Getriebe mit den zwei Sensoren wollte. Das wurde quasi vom Scuderia übernommen und eine F1 aus 2008 hatte mit einem 2007er oder davor rein gar nichts zu tun. Woher ich das weiß? Mein erster Ferrari war ein Coupe aus 2009 und mein Spider aus 2007. Das war aufgrund der anderen F1 ein anderes Auto. Als die Leute die F1 vom Scuderia lobten, fand ich den Unterschied nicht sehr groß. Da war ich aber auch mein 2009er Coupe gewohnt. Als ich dann mein 2007er gefahren bin wusste ich wieso so viele von der F1 vom Scuderia begeistert waren. Dann waren für mich die Racing Sitze Pflicht und möglichst viel Carbon. Nice to have waren die Scuderia Embleme ab Werk und die Keramikbremse war ab 2008 sowieso Serie. Farbe sollte sowohl beim 360 als auch beim Plan B gelb sein oder alternativ rot. Gelb als Ursprungsfarbe von Ferrari fand ich schon immer super, vor allem wenn das Auto noch diverse Teile als Kontrast hatte (z.B. beim 360 der Challenge Grill). Aber gelb ist wirklich selten zu finden und dann noch ein Auto bei dem alles passt wäre quasi der Jackpot. 
       
      Ich hatte eigentlich gar keinen Druck, denn vor März/April musste ich auch kein Auto haben. 1-2 Jahre wollte ich aber auch nicht suchen oder so lange die Marktentwicklung abwarten. Eigentlich dachte ich aufgrund Corona werden die Fahrzeug eher noch etwas günstiger, aber das kann ich nicht bestätigen. "Leider" für Interessenten und "gut" für Besitzer. Scheinbar sind Sachwerte weiterhin beliebt und werden noch beliebter. Auf eine wirkliche Wertsteigerung würde ich kurzfristig zwar nicht setzen, aber viel verlieren werden die 360 und 430 auch nicht mehr, denn diese Art von Auto wird es nie wieder geben und die Guten werden auch nicht mehr. Somit ist es ein gewisser Sachwert der zwar auch im Hinblick auf Wartung und Unterhalt wohl nicht sehr attraktiv ist, aber ein Sachwert der vor allem folgenden Komponenten bietet: Spaß, Emotion und Leidenschaft! Und gerade in der jetzigen Zeit und in der Zukunft sind diese Faktoren doch auch sehr wichtig. 
       
      Ein F430 Spider nach meinen Vorstellungen lag doch eigentlich auch deutlich über meinem Budget welches ich mir setzte. Und Autos mit ausweisbarer Steuer gibt es da noch selten, was es aber wieder interessanter für mich machen würde. Zunächst hatte ich mir auch immer die Laufleistung auf maximal 50.000 km gesetzt. Warum? Ich wollte das nächste Auto länger behalten und Ferrari hat ja leider oft noch den Ruf "mit viel km kannst du keinen mehr kaufen" und die Definition "viel" setzen hier ja viele schon ab 60.000 km. Dabei kenne ich Autos mit über 140.000 km ohne große Probleme und auch über 200.000 km gibt es, nur werden die wohl so nie wieder verkauft. Bei einem Porsche würde man bei 60.000 km sagen: "Der ist gerade erst eingefahren." Eigentlich völliger Quatsch, wenn man bedenkt wie viele Modelle doch arge Motorprobleme hatten. Motor und Getriebe schätze ich beim 360 und 430 sehr robust ein und wie immer zählt Historie und Pflegezustand für einen langanhaltenden Spaß. Also beschloss ich zumindest auf 60.000 km zu erhöhen. 
       
      Dann erschien er mir in der Suche eine gelbe Diva. F430 Spider mit ausweisbarer Steuer, Racing Sitzen, viel Carbon, EZ 10/2008 usw. Das Auto stand bei Thomas Sportwagen in Radebeul und dort habe ich auch sofort angerufen. Ich telefonierte mit Herrn Hübler der mich gleich freundlich alle meiner Fragen beantwortete. Nach dem Gespräch dachte ich: "Zu schön um wahr zu sein. Ein nahezu perfektes Auto? Kann der wirklich so gut sein? Sagt ja jeder Verkäufer!" Also blieb nur hin fahren und besichtigen. Ich machte mich also auf die 500 km lange Reise und die Erwartungen waren hoch. Nach einem netten Empfang sah ich dort erst einmal einige Fahrzeuge, die ich noch nie live gesehen hatte, wie z.B. einen schon verkauften SP2. Der F430 stand schon im Verkaufsraum und wartete auf die Besichtigung. Ich hatte sofort ein Gefühl, welches ich bei den bisherigen Besichtigungen nicht hatte. Was für ein Wahnsinns-Auto!!! Der Zustand war wirklich so wie beschrieben und mit 56.000 km auch noch in Ordnung. Die Ausstattung hat mich schon wieder umgehauen. Racing Sitze und sogar mit Alcantara ab Werk, was ich so nicht kannte. Hatte ich noch nie vorher gesehen. Auch teilweise in den Türen und an der Mittelkonsole und dem Subwoofer. Gelbe Nähte passten perfekt. Was man selten bei den 2008er hat waren nicht nur die Carbon Armaturen sondern auch Tacho, Lenkrad und Schaltwippen. Belederte Einstiege, das große Soundsystem, die Carbon Mittelkonsole und der Drehzahlmesser in giallo rundeten den für mich perfekten Innenraum ab. Außen die gelben Bremssättel, die Scuderia Embleme und am Heck die Carbonblende - ich war fast sprachlos. Der Lack war in sehr gutem Zustand quasi ohne Steinschlag. Das wurde erst kürzlich nachlackiert aufgrund Steinschläge und das auch ziemlich gut. Ich habe mich wirklich bemüht etwas zu finden was gegen das Auto spricht. Zweite Hand mit Auslieferung bei Thomas Sportwagen und auch der Zweitbesitzer war dort Kunde. Scheckheft gepflegt bei Ferrari und ein 3 cm dicker Ordner mit Rechnungen und TÜV-Berichten. Neuwagenrechnung über 220.000 €. Der Preis war weder günstig noch teuer, wahrscheinlich aber dem Fahrzeug angemessen. 
       
       
      Nach der Besichtigung und kurzen Probefahrt auf dem Gelände gingen wir in das Büro von Herrn Hübler. Der Cappuccino war ausgezeichnet und sorgte auch noch zusätzlich für die richtige Stimmung. Wirklich clever. 
       

       
      Nach kurzer Verhandlung war klar: Preislich wenig Spielraum, aber ein neues CTEK und das Paletot. Zudem ein neuer großer Service mit Stempel. Technisch hatte ich im Prinzip maximale Sicherheit- Das Auto sollte mit einer Approved verkauft werden und somit wurde schon im Vorfeld der Check gemacht und alle Teile getauscht die den Bedingungen nicht mehr entsprachen. Die getauschten Teile reichten über diverse Querlenker, Magnetventile, Ventildeckeldichtung etc. Da wurden Arbeiten im Wert von ca. 15.000 € ausgeführt, also passte das. Ich hatte auch keinerlei Spiel am Lenkrad, was ich beim 430 selten erlebt habe. Die haben ja oft auch das Problem mit der Lenkstange und der Verzahnung direkt hinter dem Lenkrad. 
       
      Ich bin im größten Schneesturm wieder nach Hause gefahren und am nächsten Tag habe ich noch mit meiner Frau gesprochen. Dann war schnell klar: KAUFEN!!!  Ein supergeiles Auto mit einer einwandfreien und sauberen Historie. Kupplung und Bremse auch bei 25% - es sprach nichts dagegen. Und so freue ich mich jetzt extrem auf das Auto. Jetzt wird noch der Service gemacht und sobald kein Schnee und Salz mehr liegt hole ich die gelbe Göttin ab.
       
      Ich freue mich ab März/April auf den Umbau und auf die Aufbereitung. Es dürfte nicht sonderlich überraschend sein, dass das Auto natürlich einen Kline Endschalldämpfer bekommt.  Bei den Felgen bin ich mir noch nicht sicher. Bezüglich der Aufbereitung habe ich schon einen Plan und ich werde wie immer alles dokumentieren! Ich lasse euch gerne wieder teilhaben und freue mich auf gemeinsame Ausfahrten und Austausch!
       
      Hier noch einige Bilder:
       
       
       
      Liebe Grüße 
      Euer jo.e
    • Kurze Frage an die Spezialisten hier.
      Wer weiß von wo BMW die neuen Carbonsitze im M5 CS zukauft, die auch im M4 und M3 zu haben sind?
      Danke
      Bertl

×
×
  • Neu erstellen...