Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
gialloginestra

Wiesmann MF3 Kauf - warten wg. neuem Modell?

Empfohlene Beiträge

gialloginestra
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen, da es mein erster Eintrag ist möchte ich mich kurz vorstellen. Komme aus dem wunderschönen Allgäu und bin ein richtiger Petrol Head welcher gerne an alten italienischen Motorrädern schraubt. Autotechnisch war ich bisher mehr in der Young-/Oldtimer Szene unterwegs und besitze einen Lancia Delta Integrale Evo wie einen BMW M3 E30. Auch wenn die Fahrzeuge in einem ganz anderen Bereich als ein "edler" Wiesmann MF3 anzusiedeln sind liebäugel ich schon länger mit dem Gedanken mir ein solches Fahrzeug zu kaufen.

 

Aktuell stehen gleich drei Fahrzeuge zum Verkauf welche mich interessieren. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass der neue Wiesmann, welcher dieses Jahr vorgestellt werden soll, den Markt erheblich beeinflussen könnte. Meine Gedanken - Nach meinen Informationen soll der neue Wiesmann etwas über 200k€ kosten. Wer kauft dann noch einen MF5 für deutlich über 200k€. Ich gehe davon aus, dass der Preis fallen könnte und die MF4 und MF3 davon beeinflusst werden. Seht ihr die Gefahr auch? Ich habe das Gefühl der Kaufzeitpunkt könnte genau jetzt falsch sein...

 

Danke für Eure Meinungen/Gedanken und viele Grüße sowie gute Fahrt.

Dennis

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
BWQ
Geschrieben

Willkommen bei CP erstmal. Da wir das Thema BMW gerade an anderer Stelle haben- könntest du vielleicht ein Foto des E30 einstellen? Vom Delta natürlich auch gerne.

Bei dem Wiesmann kann ich dir leider nicht weiterhelfen, grundsätzlich sehe ich aber keinen Grund für fallende Preise beim MF5 durch ein neues Modell. Wird alleine schon wegen der verschärften Abgasgesetzgebung anders aber nicht unbedingt besser sein.

Gruß BWQ

ellbc
Geschrieben

Zunächst einmal: herzlich willkommen, Dennis!

 

Nach meinen Informationen wird der Preis des Neuen eher bei 300k plus liegen, also vermutlich etwas über den MF5-Preisen.

Der MF3 deckt eine völlig andere Zielgruppe ab - puristischer Roadster vs moderner, hochmotorisierter GT. Daher denke (und hoffe) ich, dass die MF3-Preise eher stabil bleiben, zumal er ja das klassische Modell unter der Führung der Wiesmann-Brüder war. Aber eine Glaskugel habe ich auch nicht 😉

chuisin
Geschrieben

MF3 ist ein Klassiker! Ich glaube nicht, dass die Preise fallen werden.

Der neue Wiesmann ist kein Cabrio. Ich glaube also nicht, dass der MF3, MF4 und MF5 Roadster im Preis fallen wird.

Zum Mf4 und MF5 Coupé: Das ist eine gute Frage.

mwalter
Geschrieben

Ohne von Spekulationswert der alten Wiesmann Fahrzeugen zu sprechen, der neue Wiesmann ist noch grösser noch breiter und von der Optik moderner und liegt eher bei 300 000 als bei 200 000 €, dem einen gefällt er dem anderen nicht. Mir persönlich ist er zu bombastisch, entspricht nicht mehr dem alten Retro Designe und liegt nicht mehr in meiner Preissegment. Zum Glück gibt es für alle Geschmäcker was.

Beste Wiesel Grüsse.

Marcel 😷

Bonhomme Richard
Geschrieben

Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass der neue Wiesmann (so er denn wirklich kommt) einen Einfluss auf die Preise des MF3 haben wird. Der MF3 ist das Original, alles was neu kommt, stammt nicht mehr von den Herren Wiesmann und ist daher nur noch ein Plagiat, wenn auch nicht im rechtlichen Sinne. 

 

Umgekehrt glaube ich aber trotzdem nicht, dass die aktuell noch immer aufgerufenen Mondpreise auch bezahlt werden. Ich denke, die Preise werden weiter sinken, da der Markenname und die Autos an Bekanntheit verlieren werden. Wenn auch die Autos vergleichbar problemlos sind, so werden sie nicht jünger. Die, die einen haben, haben keine Veranlassung, diesen einzutauschen. Ein "neues" Auto ist ja auch nicht jünger.

 

Unbestritten jedoch ist die Faszination des MF3. Ein wunderschönes, höchst individuelles Fahrspassmobil mit respektablen Fahrleistungen und einem der besten (Sauger-)Motoren, die je gebaut wurden.

gialloginestra
Geschrieben

Hallo zusammen,

 

zunächst vielen Dank für die Antworten.

 

Die Ausführungen und Gedanken beruighen mich. Ich möchte einfach vermeiden, zum falschen Zeitpunkt zu kaufen und sehe das neue Modell als potenzielle Gefahr für die generellen Marktpreise der Wiesmann Modelle.

 

Derzeit sind jedenfalls (meiner Meinung nach) verhältnismäßig viele sehr schöne Fahrzeuge zum verkauf. Werde demnächst mal nach Meckenbeuren fahren und mich beraten lassen.

 

Vielen Dank und allen gute Fahrt

ellbc
Geschrieben

Weishaupt ist sicher eine sehr gute Adresse mit Kompetenz und einer großen Auswahl an Fahrzeugen. Ich habe dort auch eine Probefahrt gemacht, bin dann aber privat fündig geworden. Zur Inspektion fahre ich aber jährlich hin 👍

caymangt4
Geschrieben

Laut meiner Information soll der neue Wiesmann um die 300.000 Euro kosten. Hier stellt sich die Frage , ob sich das am Markt durchsetzen lässt.

Der MF3 hat in der Vergangenheit sowie auch aktuell eine andere Kundschaft angesprochen. Er ist die DNA der Marke Wiesmann und erfreut sich weiterhin einer speziellen Fangemeinde.

Es gibt eine grosse Preisspreizung aber auch einen grossen Unterschied an Zuständen und Kilometerlaufleistungen. Perfekte Fahrzeuge erfreuen sich weiterhin einer entsprechenden Preisstabilität. Ich habe schon oft Angebote für mein Fahrzeug erhalten die durchaus als gut zu bezeichnen waren...

Kurzum, ich bin der Meinung, dass der MF3 weiterhin preisstabil sein wird und durch die Lancierung des neuen Wiesmann ( wenn er denn dann endlich kommt) keine Preissenkung stattfinden wird.  

Somicon
Geschrieben (bearbeitet)

Evtl. noch ein Aspekt zum Werterhalt.

 

Aktuell ist es so, dass das Rad bei Wiesmann schon 7 Jahre steht. Der Wagen ist in der Masse nicht bekannt.

Daher sieht man auch, dass Gebrauchte lange stehen, bis sie einen neuen Käufer finden.

 

Wenn nun die Wiesmann Sportscars GmbH endlich ein neues Modell vorstellen werden, so läuft das erstmal durch die Gazetten. Das macht natürlich wieder viele auf die Marke aufmerksam.

Nachdem jetzt nicht jeder eine Viertelmillion oder mehr für einen Freizeitflitzer ausgeben wird, rücken die Gebrauchten wieder in den Focus. Insofern wäre eher mit leicht steigenden als fallenden Preisen zu rechnen.

Kommt der Neue nicht, ändert sich nichts.

 

Jedenfalls viel Spass bei der Qual der Wahl. 😉

bearbeitet von Somicon
Wayne Schlegel
Geschrieben

Kaufen, Spass haben, nicht lange grübeln.  Das Leben ist kurz.

Wieselfan-004
Geschrieben

Hallo Dennis, ein interessantes Thema, zu dem ich auch gern was beitragen möchte.

 

Da ich auch neu hier im Forum bin, hier eine kurze Vorstellung meinerseits: Ich heiße Lothar, bin 50 Jahre alt, komme aus Bochum, dem Herzen des Ruhrgebiets (und zum Glück unweit von Dülmen) und fahre seit über 10 Jahren einen Wiesmann MF4 GT. Ich interessiere mich nebenbei auch für andere Marken wie Aston Martin, McLaren oder Ferrari, aber ein Wiesmann ist meiner Meinung nach nicht zu toppen, weil einfach nur zeitlos schön und superklasse zu fahren.

 

Nun zu Deiner Frage: Ich habe auch gehört, dass der neue Wiesmann mit Extras um die 300T€ kosten soll, damit spricht er eine ganz andere Klientel an als die MF3 Käufer. Der Effekt, dass die Marke mit Erscheinen des neuen Modells wieder an Bekanntheit gewinnt – vor allem international - wird sich m.M.n. langfristig eher wertsteigernd auf die „originalen“ Autos auswirken. Wenn im Ausland das neue Modell angeboten wird und wem die 300T€ zu viel sind, der wird auf günstigere Alternativen wie z.B. MF3 ausweichen (zudem der auch noch einen Saugmotor hat). Sprich, der potentielle Absatzmarkt dürfte eher wachsen als schrumpfen. Zudem sind der Geist und der Spirit der alten Modelle mit dem neuen Wiesel nicht mehr zu vergleichen. Die alten Wiesel werden immer die Originale von Martin & Friedhelm bleiben, auf die der Neue aufbaut (auch optisch). Mal schauen, was der neue nach 7 Jahren Pause da mitnehmen kann. Und so puristisch wie ein MF3 wird der neue niemals sein (>625 PS hin oder her). In der Vergangenheit waren die Preise aller Wiesmänner sehr stabil. Der neue muss erst mal zeigen wie wertstabil er ist.

Daher meine Empfehlung: Kaufe Dir einen MF3, habe Spaß und genieße ihn. Und sollten die Preise danach doch mal etwas fallen, behalte ihn doch einfach länger – sind ja dann nur Buchverluste.

V.G. Lothar

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Alfa 8 c Invest ? 
    • Hallo, als "frischgebackener" Wiesmannbesitzer  brauche ich eure Hilfe, ich habe aus den Niederlanden einen MF3 gekauft, da die Niedrländischen Papiere / TÜV, in Deutschland nicht anerkannt werden ,brauche ich um den Wiesel anzumelden bzW. eine TÜV -Abnahme durchzuführen ein Datenblatt, alternativ wäre eine Briefkopie von einem MF3 mit der gleichen Ausstattung (Reifen , KW, usw.)  kann mir jemand Helfen? (evt.Kosten werden natürlich erstattet). Eine Nachfrage beim TÜV- Süd und Dekra brachte kein Erfolg ,auch die Nachfrage bei Drehzahl & Momente wurde bis dato nicht beanwortet.
      Der Wiesel steht schon seit einer Woche in der Garage ,bei dem Wetter :( 
      MF3 Bauj. 08. 2002   3246 Cm3  239Kw  Bereifung hinten 265/30ZR19    vorne 235/35 ZR19
      Ich bedanke mich für eure Mühe im voraus.

    • Hallo zusammen,
       
      kürzlich wurde bei meinem MF3 vorne links ein gebrauchtes (aber für gut befundenes) Federbein eingebaut, weil meines "durch" war, im Anschluss wurde natürlich auch eine Vermessung durchgeführt.
      Nun steht aber leider mein Lenkrad leicht schief und ich frage mich, warum. Zudem haben wir heute bemerkt, dass er unbeladen (auch ohne mich 🙂) auf ebener Fläche links tiefer einfedert als rechts (ca. 3 mm). Könnte das mit dem unterschiedlichen Einfedern das schiefe Lenkrad erklären? Oder gibt es dafür andere Gründe?


    • Hallo in die Runde,
      ich bin der Neue hier,  besitze seit 14 Tagen meinen Kindheitstraum und hoffe, hier im Bentley Forum auf Gleichgesinnte zu treffen, die evtl. auch den ein oder anderen Tip parat haben.
       
      Mein Azure hat 29.000 KM, lief ein paar Jahre in den USA um dann in 2012 nach München umzuziehen. Dort verblieb er bis vor 14 Tagen. Jetzt leistet er meinem AMG GT R in der Garage Gesellschaft und ergänzt diesen perfekt. 
       
      Beste Grüße 
      Markus
       



    • Deine Angaben kann ich bestätigen.
      Ich habe bereits den Kaufvertrag unterzeichnet und habe ich soeben die mündliche Zusage erhalten. Produktion (ca. 1000 Stk.) soll bereits ausverkauft sein.
      Bin Donnerstag bei der Weltpremiere und dann gibts hoffentlich mehr Infos.

×
×
  • Neu erstellen...