Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Stayer

Starterbatterie tiefentladen

Empfohlene Beiträge

Stayer
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Bei McLaren ist die Starterbatterie tiefentladen. Ich habe wohl das mitgelieferte Ladegerät nicht richtig angeschlossen oder dieses ist defekt.

Beim Anschließen erfolgt nach ca. 5 sec. ein Pfeifton und die rote Leuchte geht an. Mit welchem Gerätetyp kann ich die Batterie wieder aus dem Schlaf entzaubern?

Ich habe verstanden, nicht mit einem Standard Ladegerät.

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Irix
Geschrieben

Nimm ein Multimeter aus dem Baumarkt und pruefe die Spannung deiner jetzigen Batterie.

 

Batterieerhaltungsgeraete wie die von CTEK haben einen "Recondition" Modi welcher fuer Tiefen entladene Batterien ist. (Aber Batterien sind ein Verschleissteil). 

Ich kenne nicht das dem McL beiliegende aber evtl. gibts eine Anleitung wie unter https://www.ctek.com/storage/ma/53b98281e558450381ba94ccf0760607/1c5b205aba3b44d2977e50a187f7dcb8/pdf/6BBBC3FE768E31147316619C264FCE5FFC014FD1/MXS_5.0-manual-low-DE-DE.pdf

und da kann man auch sehen das ein Batteriedefekt oder Fehlverkabelung eine Fehlerursache sein kann.

 

Gruss

Joerg

BWQ
Geschrieben

Ich hatte das auch schonmal. Mit keinem Ladegerät inkl Ctek wollte die Batterie Spannung aufnehmen. Wir haben dann mit Starthilfe das Auto zum Laufen gebracht.

Danach bin ich eine sehr große Runde gefahren wobei alle unnötigen Verbraucher ausgeschaltet waren. Danach funktionierte sie wieder, bis heute...

Sailor
Geschrieben

Eine Batterie dient doch auch dazu, Spannungsspitzen von der Lichtmaschine zu puffern.

Geht das auch noch, wenn sie tiefentladen oder schon defekt ist?

Ich hätte Angst um die Steuergeräte.

Neue Batterien kosten doch unter 200€.

Roland V12
Geschrieben

2. Batterie mit 12 V parallel schalten/anklemmen , Ladegerät danach anschliessen und laden lassen. Habe ich schon merfach gemacht

355 GTS F1
Geschrieben

Hallo,

 

Bitte aufpassen du hast mit Sicherheit keine normale Batterie in deinem Mäcki!!!!!

Damit kannst du mit einem normalen Ladegerät nicht laden. Auch eine normale Batterie parallel anschließen und laden wird nicht funktionieren.

Was klappen könnte ist eine zweite Batterie parallel anschließen (oder mit einem zweiten Wagen überbrücken) den Wagen starten etwas laufen lassen und danach mit dem mitgelieferten Ladegerät laden.

 

Viel Erfolg

Irix
Geschrieben

McL haben eine Lithium Batterie und dafuer brauchts den passenden von CTEK inkl. dem passenden Kaebelchen.  Wenn man das als optionales Zubehoer mit seinem McL gekauft hat ist ein ein OEM branded von CTEK. Aehnlich wie bei Ferrari auch.

 

Gruss

Joerg

Sailor
Geschrieben (bearbeitet)

Sehe jetzt erst, daß ein Mclaren einen LiPO4 Akku für 4000€ hat.

Das entsprechende Erhaltungsladegerät sollte aber auch einen fast toten Akku wieder erwecken können: https://www.mclarenlife.com/threads/battery-nightmare.94485/

 

da war jemand 10s schneller

bearbeitet von Sailor
Marc W.
Geschrieben
Am 2.1.2020 um 18:58 schrieb Stayer:

Ich habe wohl das mitgelieferte Ladegerät nicht richtig angeschlossen oder dieses ist defekt.

 Unabhängig von der Li-Ion-Batterie habe ich leider schon drei mal selbst die Erfahrung gemacht, dass die CTEK-Geräte im Dauerbetrieb kaputt gehen und dann die Fahrzeug-Batterie schrotten. ?

AronCanario
Geschrieben

Wollte bis jetzt nichts negatives über die CTEC-Geräte schreiben weil alle soooooooooo

zufrieden sind damit. Eigentlich ist es ein Hochpreisprodukt weil die Konkurrenz laut Produktbeschreibung das gleiche kann aber nur ein Drittel kostet.

Hatte ein CTEK Multi XS 3600 das mich schon länger ärgerte und vor zwei Wochen komplett aufgab.

Habe mir vorige Woche ein CTEC MXS 5.0 gekauft und hoffe nun das ich mit dem vorigem CTEC nur Pech hatte, wenn dieses nun wieder enttäuscht war es das für mich mit CTEC-Produkten.

Man glaubt eben wenn man etwas mehr Geld in die Hand nimmt kauft man Qualität aber ich wurde bei vielen Geräten schon eines besseren belehrt ........

juergen d
Geschrieben

Ich habe seit vielen Jahren die Geräte von CTEC (3.8 und 5.0) im Einsatz und habe auch schon einige negative Erfahrung gemacht. 

Es haben schon mehrere Batterien nach kurzer Zeit (1-2Jahre) und regelmäiger Ladung am CTEC einfach Ihren Geist aufgegeben und konnten auch nicht mehr aktiviert werde. 

 Seither tausche  ich die einzelnen CTEC Geräte an den Fahrzeugen öfters hin und her und beachte den Ladeverlauf. Zusätzlich messe ich die Batterie am Fahrzeug regelmäßig mit dem Multimeter nach.  Man bekommt so eine Info, wenn das CTEC nicht mehr richtig lädt.

Tip: Einfach die Rechnung vom CTEC aufheben und bei begründetem Verdacht umtauschen. Ich habe das schon so gemacht und man ist normalerweise sehr kulant.

 

Marc W.
Geschrieben
Am 5.1.2020 um 16:33 schrieb juergen d:

Es haben schon mehrere Batterien nach kurzer Zeit (1-2Jahre) und regelmäiger Ladung am CTEC einfach Ihren Geist aufgegeben und konnten auch nicht mehr aktiviert werde. 

 

Genau so ist es mir auch schon mehrfach ergangen. Die CTECs in meinem Fall sogar mit Porsche-Branding haben neue Batterien in kurzer Zeit komplett geschrottet. 

 

Am 5.1.2020 um 16:33 schrieb juergen d:

 Seither tausche  ich die einzelnen CTEC Geräte an den Fahrzeugen öfters hin und her und beachte den Ladeverlauf. Zusätzlich messe ich die Batterie am Fahrzeug regelmäßig mit dem Multimeter nach.  Man bekommt so eine Info, wenn das CTEC nicht mehr richtig lädt.

 

Ja, auch mir ist schon aufgefallen, dass wenn man die Geräte untereinander tauscht (habe drei im Einsatz), sich das Risiko irgendwie reduziert. Aber das ist ja nicht Sinn und Zweck dieser Dinger. Eigentlich möchte ich so ein Ding gedankenlos an mein Auto hängen und nach drei Monaten Standzeit ohne Probleme starten können. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Zusammen
       
      Weiss jemand wo Ich eig. das Batterieerhaltungsgerät anstöpseln könnte? 
       
      Mein Erhaltungsgerät hat auch die Variante mit dem Zigarettenanzünder, ist das zu empfehlen oder raucht dann der ganze Wagen ab?😉
       
      Danke vielmals für eure Hilfe
       
    • Hat der Portofino eigentlich 2 Batterien? Die meisten Pkw mit der Start-Stop Funktion haben das, um die großen Strom/Spannungsschwankungen beim Start von sensibler Elektronik fernzuhalten. 
    • Bin Heute zum ersten mal auf ein Problem bei meiner Corvette C6 gestoßen. Anhand der Suchfunktion konnte ich hierzu nichts finden . Meine Batterie im Handsender war leer und ich stand vor verschlossenen Türen. Da es sich um Fahrzeug handelt das ich eher selten benutze weis ich nicht wo oder wofür der schlüssel gut ist. Also was kann ich mit dem tun oder öffnen? Wo ist das Schloss und kann ich wenn ich im auto bin den Schlüssel reinstecken und benutzen. Ist ja ein keyless go Teil.
      Ich konnte an den Türgriffen nichts sehen und im innenraum kann ich ja auch nichts damit anfangen..... hat jemand schon den Fall mal gehabt
    • Da gibt es über den California sehr negative Kommentare über die kurze Ladungsdauer der Batterie. Nach 5 Tagen parken sei sie leer - angeblich?
       
      Wie ist das beim Portofino?  Wegen der Start Stop Funktion haben die meisten PKWs 2 Batterien. Der Portofino auch? Wie lang kann man den ohne Stromversorgung parken?
    • In diesem Winter werde ich ein Fahrzeug in einer Garage ohne Steckdose unterbringen. Da ich den Wagen durchgehend an ein Erhaltungsladegerät anschließen möchte, suche ich nach einer Powerbank mit 230V Ausgang. Auch die Kapazität sollte nicht zu gering sein, damit ich die Powerbank nicht all zu oft nachladen muss. Im Idealfall soll das Gerät auch noch eine 12V Überbrückungsfunktion haben, falls ich ein Auto mal ohne weiter Stromquelle überbrücken möchte. Hat damit jemand Erfahrung?

×
×
  • Neu erstellen...