Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Starterbatterie tiefentladen


Stayer

Empfohlene Beiträge

Bei McLaren ist die Starterbatterie tiefentladen. Ich habe wohl das mitgelieferte Ladegerät nicht richtig angeschlossen oder dieses ist defekt.

Beim Anschließen erfolgt nach ca. 5 sec. ein Pfeifton und die rote Leuchte geht an. Mit welchem Gerätetyp kann ich die Batterie wieder aus dem Schlaf entzaubern?

Ich habe verstanden, nicht mit einem Standard Ladegerät.

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Nimm ein Multimeter aus dem Baumarkt und pruefe die Spannung deiner jetzigen Batterie.

 

Batterieerhaltungsgeraete wie die von CTEK haben einen "Recondition" Modi welcher fuer Tiefen entladene Batterien ist. (Aber Batterien sind ein Verschleissteil). 

Ich kenne nicht das dem McL beiliegende aber evtl. gibts eine Anleitung wie unter https://www.ctek.com/storage/ma/53b98281e558450381ba94ccf0760607/1c5b205aba3b44d2977e50a187f7dcb8/pdf/6BBBC3FE768E31147316619C264FCE5FFC014FD1/MXS_5.0-manual-low-DE-DE.pdf

und da kann man auch sehen das ein Batteriedefekt oder Fehlverkabelung eine Fehlerursache sein kann.

 

Gruss

Joerg

Ich hatte das auch schonmal. Mit keinem Ladegerät inkl Ctek wollte die Batterie Spannung aufnehmen. Wir haben dann mit Starthilfe das Auto zum Laufen gebracht.

Danach bin ich eine sehr große Runde gefahren wobei alle unnötigen Verbraucher ausgeschaltet waren. Danach funktionierte sie wieder, bis heute...

Eine Batterie dient doch auch dazu, Spannungsspitzen von der Lichtmaschine zu puffern.

Geht das auch noch, wenn sie tiefentladen oder schon defekt ist?

Ich hätte Angst um die Steuergeräte.

Neue Batterien kosten doch unter 200€.

Hallo,

 

Bitte aufpassen du hast mit Sicherheit keine normale Batterie in deinem Mäcki!!!!!

Damit kannst du mit einem normalen Ladegerät nicht laden. Auch eine normale Batterie parallel anschließen und laden wird nicht funktionieren.

Was klappen könnte ist eine zweite Batterie parallel anschließen (oder mit einem zweiten Wagen überbrücken) den Wagen starten etwas laufen lassen und danach mit dem mitgelieferten Ladegerät laden.

 

Viel Erfolg

  • Gefällt mir 1

McL haben eine Lithium Batterie und dafuer brauchts den passenden von CTEK inkl. dem passenden Kaebelchen.  Wenn man das als optionales Zubehoer mit seinem McL gekauft hat ist ein ein OEM branded von CTEK. Aehnlich wie bei Ferrari auch.

 

Gruss

Joerg

Am 2.1.2020 um 18:58 schrieb Stayer:

Ich habe wohl das mitgelieferte Ladegerät nicht richtig angeschlossen oder dieses ist defekt.

 Unabhängig von der Li-Ion-Batterie habe ich leider schon drei mal selbst die Erfahrung gemacht, dass die CTEK-Geräte im Dauerbetrieb kaputt gehen und dann die Fahrzeug-Batterie schrotten. ?

  • Gefällt mir 1

Wollte bis jetzt nichts negatives über die CTEC-Geräte schreiben weil alle soooooooooo

zufrieden sind damit. Eigentlich ist es ein Hochpreisprodukt weil die Konkurrenz laut Produktbeschreibung das gleiche kann aber nur ein Drittel kostet.

Hatte ein CTEK Multi XS 3600 das mich schon länger ärgerte und vor zwei Wochen komplett aufgab.

Habe mir vorige Woche ein CTEC MXS 5.0 gekauft und hoffe nun das ich mit dem vorigem CTEC nur Pech hatte, wenn dieses nun wieder enttäuscht war es das für mich mit CTEC-Produkten.

Man glaubt eben wenn man etwas mehr Geld in die Hand nimmt kauft man Qualität aber ich wurde bei vielen Geräten schon eines besseren belehrt ........

Anzeige eBay
Geschrieben
Geschrieben

Hallo Stayer,

 

schau doch mal auf Starterbatterie tiefentladen (Anzeige)? Eventuell gibt es dort etwas Passendes.

  • Gefällt Carpassion.com 1

Ich habe seit vielen Jahren die Geräte von CTEC (3.8 und 5.0) im Einsatz und habe auch schon einige negative Erfahrung gemacht. 

Es haben schon mehrere Batterien nach kurzer Zeit (1-2Jahre) und regelmäiger Ladung am CTEC einfach Ihren Geist aufgegeben und konnten auch nicht mehr aktiviert werde. 

 Seither tausche  ich die einzelnen CTEC Geräte an den Fahrzeugen öfters hin und her und beachte den Ladeverlauf. Zusätzlich messe ich die Batterie am Fahrzeug regelmäßig mit dem Multimeter nach.  Man bekommt so eine Info, wenn das CTEC nicht mehr richtig lädt.

Tip: Einfach die Rechnung vom CTEC aufheben und bei begründetem Verdacht umtauschen. Ich habe das schon so gemacht und man ist normalerweise sehr kulant.

 

  • Gefällt mir 1
Am 5.1.2020 um 16:33 schrieb juergen d:

Es haben schon mehrere Batterien nach kurzer Zeit (1-2Jahre) und regelmäiger Ladung am CTEC einfach Ihren Geist aufgegeben und konnten auch nicht mehr aktiviert werde. 

 

Genau so ist es mir auch schon mehrfach ergangen. Die CTECs in meinem Fall sogar mit Porsche-Branding haben neue Batterien in kurzer Zeit komplett geschrottet. 

 

Am 5.1.2020 um 16:33 schrieb juergen d:

 Seither tausche  ich die einzelnen CTEC Geräte an den Fahrzeugen öfters hin und her und beachte den Ladeverlauf. Zusätzlich messe ich die Batterie am Fahrzeug regelmäßig mit dem Multimeter nach.  Man bekommt so eine Info, wenn das CTEC nicht mehr richtig lädt.

 

Ja, auch mir ist schon aufgefallen, dass wenn man die Geräte untereinander tauscht (habe drei im Einsatz), sich das Risiko irgendwie reduziert. Aber das ist ja nicht Sinn und Zweck dieser Dinger. Eigentlich möchte ich so ein Ding gedankenlos an mein Auto hängen und nach drei Monaten Standzeit ohne Probleme starten können. 

  • Gefällt mir 2

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...