Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Dr944S2

Video: Aus- und Einbau des Lenkgetriebes am Porsche 911 G

Empfohlene Beiträge

Dr944S2
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

das Video gibt eine schrittweise Anleitung zum Aus- und Einbau des Lenkgetriebes an einen Porsche 911 G. Die originalen Spurstangen werden durch die Spurstangen des Turbo Modells ersetzt. Diese Spurstangen haben ein Kugelgelenk anstelle des Kardangelenks der Nichtturbo-Version, was sie wesentlich steifer macht.

 

 

Viel Spaß,

Jürgen

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben

WARNHINWEIS ! : das vorgestellte video enthält "Buchstabenrechnen" welches zu flashbacks führen kann !:lol:

die fortsetzug mit der achsvermessung verspricht ja dann noch mehr zahlen :-o

 

nene... wie immer schön beschrieben ohne blingbling...gefällt mir !  :-))!

 

aber : arbeitest du gerne mit der "breaker bar" ? ich fremdle damit noch irgendwie. prima durch die hebelwirkung zum lösen und dann geradegestellt zum schnell los- oder beidrehen...aber irgendwie macht mir das über die länge natürlich deutliche spiel unbehagen welches mit den kleineren in 3/8" oder sogar 1/4" zwar besser ist,aber an "kritische" schrauben würde ich auch damit nie rangehen und die werden bei den neueren autos leider immer zahlreicher mit den ganzen alufahrwerken etc.:(

Dr944S2
Geschrieben

Hallo,

 

ja, ich arbeite ganz gern mit dem Breaker Bar. Meiner ist allerdings sehr steif, so dass ich ein besseres Gefühl als mit der Ratsche habe. Zudem wird die Ratsche geschont, wenn man nicht immer mit Gewalt arbeitet.

 

Viele Grüße,

 

Jürgen

 

planktom
Geschrieben
vor 43 Minuten schrieb Dr944S2:

Zudem wird die Ratsche geschont

ich würde sogar weiter gehen und behaupten,dass es auch gut für die eigenen (hand-)gelenke ist ,wenn man nicht dauernd mit kurzem hebel und dafür grosser kraft schraubt....merke ich zwischenzeitlich leider deutlich.

Marc W.
Geschrieben

Wenn die alten Autos immer so sauber wären und alles so gangbar ist, würde das Schrauben gleich 10-fach Spaß bereiten... :P:-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Sniper77
      Hallo
      habe vor mir ein Gewindefahrwerk in meinen Gallardo 560/4 Spyder einzubauen 
      hat da jemand eine Anleitung oder kann mir tips geben? Erklären auf was wir achten müssen oder ein link wo es mit Bilder beschrieben wird.
      ich habe serienmäßig ein liftsystem vorne.
      dies wird auch wieder angeschlossen.
       
      danke schonmal für eure Hilfe 
      Andy 
    • BrunoI
      Um nicht immer einen eigenen Thread zum Thema Testarossa aufmachen zum müssen starte ich hiermit auch einen Sammelthread a la Dinokart's 348er Thema. Also alle technischen Probleme zum Testa hier rein stellen. Vielleicht hilfts ja dem einen oder anderen Neueinsteiger

      Viele Grüße,

      Bruno
    • rato65
      Ich bin ja heilfroh, diesen Beitrag gefunden zu haben, sonst hätte ich vermutlich einen Fehler begangen. Danke Michael an dieser Stelle für die ausführlichen Infos. Allerdings sind die Bilder nicht mehr zu laden, jedenfalls bei mir nicht. Es ist aber auch ohne Bilder nachvollziehbar. Ich versuche meine Handbremse einzustellen und bin aber bisher erfolglos, nur marginale Änderungen, obwohl ich die inneren Kolben denke ich richtig oder zumindest halbwegs richtig eingestellt habe. Die Feineinstellung funktioniert mechanisch auch, nur bekomme ich keine ausreichende Handbremsleistung hin, ohne die Räder von vornherein quasi zu blockieren.Ich werd sonst wohl nochmal aufbocken (zum xten Mal) und die Beläge rausnehmen. Sie sind erst ein paar hundert Meilen drin (habe das Auto ja vor kurzem au den USA importiert), aber dafür schon seit ein paar Jahren, das das Auto nicht sehr viel gefahren wurde. Vielleicht sind sie hinten ja verglast. Normales Bremsen bei Fahrt funktioniert jedenfalls gut, aber ich weiß natürlich noch nicht ob er vielleicht nur vorn gut bremst.
      Bin gerade etwas ratlos und wäre für jeden Tip dankbar. 🙂
       
    • matelko
      Wer hat ihn nicht schonmal genutzt, den Online "Porsche Car Configurator", der auf den Porsche-Webseiten (übrigens in dieser Form bereits seit 2015) verfügbar ist, um damit die Ausstattungsmöglichkeiten eines Porsche-Neuwagens auszuloten? Im Vergleich zum Konfigurator der PZ-Verkäufer werden beim „öffentlichen“ Konfigurator allerdings nicht alle Möglichkeiten offeriert. Und der Konfigurator der Exclusive-Zentren in Zuffenhausen und Leipzig unterscheidet sich nochmals von jenen in den PZ. Das hat mich anfangs verwundert (v.a. der Unterschied des PZ-Konfigurators zum Web-Konfigurator), aber ich kann es mittlerweile nachvollziehen. Dazu vergleiche man nur mal z.B. den Web-Konfigurator von Aston Martin mit jenem von Porsche: Mir sind die Möglichkeiten im Web-Konfigurator bei Aston Martin einfach zu viel – viel zu viel. Denn dadurch wird die Angelegenheit sehr schnell sehr unübersichtlich und trotz der sehr vielfältigen Möglichkeiten kommt kein wirklich brauchbares Ergebnis heraus. Denn die Darstellung an den Bildschirmen ist naturgemäß abweichend von der Realität (was sich z.B. bei der Darstellung von Carbon-Ausstattungen sehr deutlich zeigt), da es sich nunmal um Computeranimationen handelt und nicht um reale Fahrzeuge (wobei die Computeranimation bei Porsche schon sehr, sehr gut ist, dagegen wirkt Aston Martin, um bei diesem Beispiel zu bleiben, aktuell nur wie eine Animation eines hoffnungslos veralteten Computerspiels). Also sollte man m.E. einen Konfigurator nur zu einer ersten Orientierung nutzen und alle weiteren Details anschließend zusammen mit dem Verkaufsberatur durchspielen und je nach weiterem Bedarf den Weg nach Zuffenhausen oder nach Leipzig auf sich nehmen.  
       
      Schön auch, daß man beim Porsche Web-Konfigurator die Hintergrundgrafik ausblenden kann und so eine sehr „cleane“ Darstellung erhält, weil die Hintergrundgrafik zuweilen doch mehr verwirrt als einordnet. Auch das ist eine Einstellung, die man bei manch anderen Marken/Herstellern vermißt. 
       
      Zu Stoßzeiten (Spätnachmittag/Frühabend) scheint der Web-Konfigurator allerdings häufig überlastet zu sein, dann stellt er zuweilen unvermittelt seine Dienste ein, d.h. ausgewählte Entscheidungen werden nicht übernommen und nach längerer Pause (mit „Pausenzeichen“) erscheint die Meldung „Es konnte keine Verbindung hergestellt werden“. Dann kann man von vorne anfangen... 
       
      Ach ja, noch etwas ist mir aufgefallen: Wenn man einschlägige Diskussionen zum Thema Diesel für Neuwagen der Modelle Cayenne, Macan und Panamera verfolgt, taucht immer wieder die Frage auf, wo denn diese Motorisierungen bei Porsche geblieben sind? Und wie diesbezügliche Planungen in absehbarer Zukunft aussehen? Hierzu gibt der Web-Konfigurator leider keine Antworten, die muß man bei Porsche in deren sehr breit gefächerten Online-Angeboten an vollkommen anderer Stelle suchen. Oder eben doch persönlich im nächstgelegenen PZ erfragen.
       
      Und nun: Was für Erfahrungen habt Ihr mit dem Web-Konfigurator gemacht, wie beurteilt Ihr ihn?
    • planktom
      die challenge
       
      wer mir verrät wie man beim 458 die cheats aufs manettino kriegt, bekommt ein eis

×
×
  • Neu erstellen...