Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Kleine Lackschäden an der Front normal?


Empfohlene Beiträge

Hallo wissendes Forum,

 

Schaue mir aktuell einige MF4´s an und habe einen wirklich schönen Wagen im Auge.

 

Eigentlich ist dieser mit seinen 42.000 km schwer in Ordnung uns gefällt mir sehr. Jedoch hat er an der Front mehrere kleine Steinschläge. Zugegebenermaßen sieht man diese ausgetupften Stellen erst bei genauer Betrachtung, ist aber weniger schön. Darüber hinaus hat die Motorhaube an den Scheibenwaschdüsen kleine ca. 1,5 cm lange Risse im Lack nach außen. Nicht stark, gerade so dass man sie sieht.

 

Nun die Frage, ist dies normal? Kann man die Front etwas besser schützen (z.B. durch Steinschlagfolie - wenn ja, wo zieht man den Folienrand)?

 

Besten Dank für Eure Info im Voraus.

Beste Grüße

Patrick

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Der Wiesmann ist für seine Steinschläge berühmt , wirst du bei fast allen Modellen finden ist der tiefen runden front geschuldet  . Die kleinen Risse an den Waschdüsen hatte mein MF3 auch bis ich neu lackieren lies dies ist dem GFK geschuldet und bleibt ab einem gewissen Alter nicht aus , viel Glück bei der weiteren Suche 

  • Gefällt mir 1

Folieren (mit konventioneller Klebefolie) kannst Du bei der runden Form eines Wiesmann komplett vergessen. Hält nie richtig, weil sie überdehnt werden muß, die großen Bauteile lassen sich nicht in einem Stück folieren (Ansatzkanten) und die vielen Einbuchtungen sind ein Drama. Gedanklich: wie Tapete am Stück innen um eine Kante kleben - wird auch nix.

Die der Form geschuldet unvermeidlichen Steinschläge lassen sich nur mit einer Sprühfolierung stark vermindern. Nicht zu verwechseln mit "das Auto dippen" und Gummifolierung à la "PlastiDip", sondern professionell in einem Lackierfachbetrieb. Dann wird entweder farblos oder in Wunschfarbe eine dicke mehrschichtige und aus unterschiedlichen Materialien zusammen gesetzte Schicht aufgetragen. Vorteil: Keine Ansatzstellen, ist wie Lackieren. Das "Runde" stört nicht mehr. Die Folie braucht keinen Kleber (wie die konventionelle), sondern haftet aufgrund Adhäsion. Ablösen also ohne jedes Risiko für Lackuntergrund "ab Werk".

Nachteil: teuer. Rechne für Front in Hochglanz-Klarfolierung ca. 1.500 €.

Quelle: www.cardip.de - zuletzt von AutoBild Klassik erprobt und für gut befunden.

Meine 806 ist komplett auf diese Art in ursprünglicher Wagenfarbe sprühfoliert. Seit drei Jahren schon. Steinschläge vorne (der 3er ist schlimmer als der 4er): fünf. Folie durch, Lack ganz. Behandlung: wie Autolack. Polierbar, ganz   normal zu waschen ohne Spökes mit "Folienshampoo" und solchem Unsinn.

Nichts ist ohne Nachteil!

Markus

  • Gefällt mir 4

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...