Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Lattenknaller

Was ist die 488 "Must Have"-Ausstattung?

Empfohlene Beiträge

Lattenknaller
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb BruNei_carFRe@K:

Glückwunsch. 7-Gang Schaltgetriebe?

Ich habe das 7-Gang-Sport-Shift III. Das ist ein Automatisiertes Schaltgetriebe mit Zweischeiben Kupplung. Viel viel schnellerer Kraftschluss und kein Vergleich, signifikant leistungsstärker und geschmeidiger als die Sport-Shift Generationen I und II.

 

Das 7-Gang-Handschaltgetriebe ist natürlich auch sexy, insbesondere wegen der Dog-Leg-Anordnung und vor allem aufgrund des sog. AMSHIFT. Das gibt beim Runterschalten Zwischengasstöße, damit man sich beim verzweifelten Versuch der Spitze-Hacke Technik nicht selbst verletzt...😂. Und beim Hochschalten musst Du nicht vom Gas runter und hast damit weniger Durchzugverlust.

 

Die Handschlater sind aber rar gesät und wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich mich wachrscheinlich doch für das Sport-Shift entschieden.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Lattenknaller
Geschrieben (bearbeitet)
vor 43 Minuten schrieb BMWUser5:

Zuerst mal Glückwunsch zur neuen Fahrzeugauswahl. Da du dich wahrscheinlich bei Aston ganz gut auskennst, wäre es interessant zu wissen, wieso ein Vantage und kein Vanquish?

Der Vanquish ist eine Ikone. Gar keine Frage.

Aber grundsätzlich wäre nur der Vanquish S in Frage gekommen. Aber ich stehe zwar auf gute V12-Sauger Musik. Aber der Vanquish S ist ein Blasorchester mit 50 Bläsern. Ein Bekannter sagte mal, der war in der Schweiz auf einer Tour mit Aston Kumpels und da war ein Performante dabei. Sein Vanquish S soll lauter als der Performante gewesen sein! Das muss man sich mal vorstellen. Selbst wenn der nur annähernd so laut gewesen ist wie der Lambo... Als ich den Vanquish S vor ein paar Wochen in Köln genau aus diesem Grund mal gestartet habe, dachte ich, mir fliegen gleich die Ohren weg. Too much für mich.

Der V12 Vantage S ist da schon leiser, aber immer noch ein tolles Konzert.

 

Auf der anderen Seite ist der Vanquish (ohne S) eine halbe Nummer zu brav.

Auf jeden Fall ist aber der Vanquish ein 2+2 (meistens, gab es optional auch ohne Rückbank) GT, der (im Falle des S sehr) sportlich ausgelegt ist und der Radstand ist 15 cm größer als im V12 Vantage S. Plus Wandlerautomatik im Vanquish, die zwar gut aber keinen Rennwagencharakter hat. Der V12 Vantage S ist da mehr Sport-/Rennwagen.

bearbeitet von Lattenknaller
evan99
Geschrieben

Wer sich einen teuren Sportwagen kauft sollte immer mit dem Gefühl entscheiden. Im Alltag spielt es keine Rolle wer auf der Bahn schneller ist. Da zählen andere Dinge - Optik, Sound etc. alles was die Emotionen weckt. 

Glückwunsch zur richtigen Entscheidung. 

au0n0m
Geschrieben

Ob die Entscheidung richtig war wird sich erst noch herausstellen. 

Kurt_Kroemer
Geschrieben
vor 16 Minuten schrieb evan99:

Im Alltag spielt es keine Rolle wer auf der Bahn schneller ist. Dahlen andere Dinge - Optik, Sound etc. alles was die Emotionen weckt. 

Dem ist leider selten der Fall.

Wäre es so, gäbe es diese exzessiven Leistungszuwächse nicht.

Und vor allem auch nicht diese krampfhaften und peinlichen Versuche verschiedener Hersteller, solche x-wing design-Unglücke mit Fahrwerk und Motor zu bestücken.

Auffallen um jeden Preis, das ist die Devise.

Porsche nehme ich da mal explizit heraus.

 

Btw: Diese WE ist auf der KÖ das grosse Fressen angesagt (Gourmet-WE nennt sich das).

Austern ohne Kühlung 10 Stunden in der Sonne, dazu billiger Schampus und viel Tamtam.

Mit den Auto auf der KÖ dieses WE praktisch sinnlos.

So viele "Supersportwagen" wie gestern Abend habe ich noch nie dort gesehen.

Alles fuhr im Schiebebetrieb, d.h., einer schon den anderen.

 

Lattenknaller
Geschrieben

Allen lieben Dank für die meist netten Kommentare!

 

Leider schaffe ich erst, das Auto in zehn Tagen abzuholen. Habe aber dann 600 km zur Überführung Zeit, das Auto zu genießen...

Ich werde nachberichten!

 

Bis dahin!

Siggi53
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb au0n0m:

Ob die Entscheidung richtig war wird sich erst noch herausstellen. 

Der Wiederverkauf wird ähnlich schwer wie bei einem Lambo sein. Deswegen habe ich seither auch die Finger von einem AM gelassen.😏

Lattenknaller
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Siggi53:

Der Wiederverkauf wird ähnlich schwer wie bei einem Lambo sein. Deswegen habe ich seither auch die Finger von einem AM gelassen.😏

 

Ich saß noch keine Sekunde in dem Auto, und es wird schon über der Wiederverkauf geredet 😅...

 

Ich weiß @Siggi53, das ist nicht bös von Dir gemeint, aber jeder, der sich einen Aston Martin kauft, sollte wissen, dass der Wertverlust höher ist als bei vielen Ferrari. Bei einem Modell mehr, beim anderen Modell weniger. Bei einem Gebrauchten, der schon den höchsten Wertverlust hinter sich hat, weniger als bei einem Neuwagen etc...etc...etc

Wie sagt mein Steuerberater: Ein Auto ist zu Lebzeiten kein Anlageobjekt.

Ich glaube, das gilt für die meisten Autos.

 

Ich für meinen Teil habe zu keiner Sekunde im Hinterkopf, ob und wann und zu welchem Preis ich ein Auto verkaufen kann, das als Drittfahrzeug ein reines Lustobjekt dient. Insbesondere, wenn es so eine Herz-Bauch-Entscheidung ist.

 

Wenn man auf dieser Basis finanziell auf den Erlös bei einem Wiederverkauf angewiesen ist, sollte man ein weniger kostspieliges Auto wählen.

Und wenn ich immer ein mulmiges Gefühl im Hinterbauch wegen eines finanziellen Verlusts hätte, dann könnte ich das Auto nicht genießen, was für mich der einzige Zweck eines solchen Auto ist: Genuss

bearbeitet von Lattenknaller
mika.pennala
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb Siggi53:

schwer wie bei einem Lambo sein

Ich habe meinen in Mobile.de gestellt. Man nimmt einen Preis unter den ersten 5-6 Autos, wartet maximal 2-3 Monate und das Auto ist verkauft. (Auslands Autos und Unfallwagen Preise berücksichtige ich nicht usw.) Seite 1 ist aber wichtig. Meinen F430 zur gleichen Zeit habe ich nicht schneller verkauft. Es war jedoch stressiger, da nach meiner persönlichen Erfahrung Lambo Fahrer deutlich entspannter sind. Der Lambo hatte einen leicht höheren Wertverlust. Dafür bin ich zwei Winter mit dem durchgefahren. Am meisten Probleme hatte ich mit meinem Range Rover Sport SVR. Der stand fast neun Monate. 

 

Wer auf der ersten Seite bei Mobile ist und Preis-bereit, verkauft sein Auto immer relativ zügig. Ich möchte da mal ne Lanze für Lambo brechen. 

Cortez
Geschrieben

Kleiner Tipp: wenn du von AM überzeugt bist, kauf dir auch die AM Aktie, nach 70% Wertverlust solltest du in 2 Jahren den Kaufpreis für den AM raus haben !  🙂

Lattenknaller
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Cortez:

 

Kleiner Tipp: wenn du von AM überzeugt bist, kauf dir auch die AM Aktie, nach 70% Wertverlust solltest du in 2 Jahren den Kaufpreis für den AM raus haben !  🙂

 

Kleiner Tipp von mir: Greif nie in ein fallendes Messer

😉

  • Gefällt mir 4
  • Haha 5
BMWUser5
Geschrieben

War Aston Martin historisch gesehen nicht schon mehrmals pleite?! Zusätzlich noch Brexit - schlechter Standort und die Automobilindustrie ist aktuell in einer Krise, siehe z.B. Continental, Bosch, BMW, Daimler etc..

 

Laut Bosch-Chef braucht man für einen Dieselmotor 10 Mitarbeiter, bei einem Benziner sind es 3 und für Elektrofahrzeuge nur 1. Dazu noch hohe Investitionen zur Umstellung.

 

Dann doch lieber, wie sagt es so schön George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."

  • Gefällt mir 1
  • Verwirrt 1
bertl
Geschrieben
Am 21.8.2019 um 16:30 schrieb Lattenknaller:

Ein Bekannter sagte mal, der war in der Schweiz auf einer Tour mit Aston Kumpels und da war ein Performante dabei. Sein Vanquish S soll lauter als der Performante gewesen sein! Das muss man sich mal vorstellen. Selbst wenn der nur annähernd so laut gewesen ist wie der Lambo...

Es war eine sehr nette Ausfahrt, aber ich kann mich nicht entsinnen das der Vanquish S auch nur annähernd so laut war 😉

F40org
Geschrieben

>>> HIER <<<

 

gibt es die ersten Eindrücke zum V12 Vantage S.

 

Vielen Dank dafür.

Siggi53
Geschrieben

Viel Spaß mit dem Gerät, ich bleibe dabei, ist mit einem 488er nicht zu vergleichen.😏

Porto2020
Geschrieben

Hallo,

obwohl dieses Thema ja nun eigentlich durch und beantwortet ist, wurde hier nie der Aspekt der Historie des Fahrzeuges diskutiert. Was nützt mir die tollste Ausstattung, wenn der Wagen möglicherweise nicht „anständig“ behandelt wurde, Rennstrecke etc.  . Wie bekommt man dazu die Hinweise, ob der Wagen „sauber“ ist?  Beim Händler stehen die immer wie neu rum.

Luimex
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb Porto2020:

Was nützt mir die tollste Ausstattung, wenn der Wagen möglicherweise nicht „anständig“ behandelt wurde, Rennstrecke etc.

Es gibt einige hier, die würden sagen, dass der Ferrari nicht anständig behandelt wurde, wenn er nicht auf der Rennstrecke war.... ;)

Porto2020
Geschrieben

Stimmt, ich finde aber, dass eine kunstvolle Technik benutzt werden sollte und nicht in Sammlungen verkommen oder auf der Rennstrecke zu Tode geprügelt werden sollte. Finde es Schade, dass man hier auch keine nennenswerten Kilometerlaufleistungen sieht. Als ob es die Technik und Qualität nicht hergeben würde. Oder?  Mittlerweile sollte man das doch einem Ferrari zutrauen können? Oder stehen die dann doch überwiegend in der Garage oder Werkstatt?

 

Zu meiner „Unschuld“ muss ich sagen, dass ich erst ab April das ausprobieren darf. Bin aber guter Hoffnung!

planktom
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Luimex:

Es gibt einige hier, die würden sagen, dass der Ferrari nicht anständig behandelt wurde, wenn er nicht auf der Rennstrecke war.... ;)

Namen bitte ! :lol:🏁

Maadalfa
Geschrieben

Ich denke die wenigsten Ferrari werden auf der Rennstrecke "zu Tode geprügelt". Diese Autos sind dafür gebaut hohe Geschwindigkeit zu fahren. Aber die meisten Besitzer sind wohl kaum so doof mit einem Auto das ein paar hundert Tonnen kostet ans Limit zu gehen. Wenn ich an Nikis Track Days gehe, schliesse ich für den SpecialeA nicht mal eine Streckenversicherung ab; die Leute da sind vernünftig und lassen Dir genug Platz zum überleben (wie Schumi einst so schön sagte....) 

F40org
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Porto2020:

 Finde es Schade, dass man hier auch keine nennenswerten Kilometerlaufleistungen sieht. Als ob es die Technik und Qualität nicht hergeben würde. Oder?  Mittlerweile sollte man das doch einem Ferrari zutrauen können? Oder stehen die dann doch überwiegend in der Garage oder Werkstatt?

Es gibt hier genug Ferraris mit - verhältnismäßig - hoher Laufleistung. 355/360 mit deutlich über 100Tkm, 458/488 deutlich über 50Tkm und die 12-Zylinder seit dem 599 werden eh gerne als Langstreckenfahrzeuge genutzt. 

 

Wie @Maadalfa schon sagt, es wird niemand so unvernünftig sein mit diesen Autos das Maximale auszuloten. Dazu sind - ohne es zu wissen - hier vermutlich keine 10% wirklich in der Lage dazu. Wenn Du einmal auf dem Sozius eines z.B. 458 gesessen bist der von kundiger Hand bewegt wird, zeigt sich erst was die Autos in der Lage sind zu verarbeiten, egal ob Track, Landstraße oder Bergstrecke und dürfte auch unerheblich sein ob das Auto aus Maranello, St. Agatha oder von der Insel ist. In diese Bereich kommt man als Normalsterblicher vielleicht 50-60%. Mir kommt immer wieder der Eröffnungssatz eines Ferrari-Instruktors in Mugello ins Gedächtnis. "Meine Herrn (Ladies waren an diesem Tag nicht anwesend), eines vorweg >>> am Auto liegt es nie!!

Cortez
Geschrieben

Komme auf 8000 Spasskilometer im Jahr, vielleicht mal kurz 280 auf der Autobahn, nach F40org wahrscheinlich unter 50%, aber mit viel Glücksmomenten, riesiger Freude und immer einem Lächeln im Gesicht. Jeder wie er will.....und kann!  🙂

Porto2020
Geschrieben

Die Verwendungen von Sammlung und Rennstrecke waren von mir ja auch nur als Extreme erwähnt worden. Ich glaube auch, dass die meisten ihren Wagen mit Bedacht genießen. 

Leider sehe ich von der benachbarten Rennstrecke kommend am Wochenende immer wieder die geschrotteten  Schätze auf dem Hänger. Naja, jeder wie er will und kann. 

Stimme hier Cortez voll zu. 

Thorsten0815
Geschrieben
vor 20 Stunden schrieb planktom:

Namen bitte ! :lol:🏁

Ich. 458, Baujahr 2012, knapp 70'000km, immer wieder mal ein Trackday ohne den Wagen zu Tode zu prügeln, aber auch immer nur mit vernünftigen Leuten denen man auch auf dem Track trauen kann nichts Dummes zu versuchen/sich beweisen zu müssen. Es macht nämlich einen Höllen Spass das grosse Drehzahlband bis 9000 U/Min mal zu geniessen, ohne Stress und mit einem Bein im Gefängnis, dafür aber ausreichen Auslaufzone um sich zu wissen. Auch wenn mehr als 90% der gefahren Km von schönen Touren stammt.

Da ist der 488 sicher genau so standfest. Hoffe ich mal.     

me308
Geschrieben
Am ‎06‎.‎09‎.‎2019 um 16:38 schrieb Siggi53:

ich bleibe dabei, ist mit einem 488er nicht zu vergleichen.

 

Am ‎07‎.‎09‎.‎2019 um 17:57 schrieb Luimex:

Es gibt einige hier, die würden sagen, dass der Ferrari nicht anständig behandelt wurde, wenn er nicht auf der Rennstrecke war..

 

Am ‎07‎.‎09‎.‎2019 um 19:16 schrieb Maadalfa:

Diese Autos sind dafür gebaut hohe Geschwindigkeit zu fahren.

 

Am ‎07‎.‎09‎.‎2019 um 19:35 schrieb F40org:

Mir kommt immer wieder der Eröffnungssatz eines Ferrari-Instruktors in Mugello ins Gedächtnis. "Meine Herrn (Ladies waren an diesem Tag nicht anwesend), eines vorweg >>> am Auto liegt es nie!!

 

:wink:

ich durfte hören:

"meine Damen, meine Herren … Sie können heute nichts gewinnen"   ...  so geil !

 

 

vor 3 Stunden schrieb Thorsten0815:

Da ist der 488 sicher genau so standfest. Hoffe ich mal.

 

yub  ...

 

#whiteknuckles"

 

 

2885sft.jpg

 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • au0n0m
      https://amp.infranken.de/regional/hof/a72-bei-bad-steben-ferrari-ohne-papiere-zoll-schreibt-rechnung-von-88-000-euro;art155656,4414109
    • sascha6666
      Hallo zusammen,
       
      Lange habe ich mich hier nicht mehr gemeldet, eine grosse Unterlassungssünde meinerseits, da mir in diesem Forum u.a. der Barhofer in Singen empfohlen wurde und dank ihm läuft (und schaltet!!!) mein Gransport nun besser denn je.
       
      Letztes Jahr hatte ich das Vergnügen, einen 488 Spider recht ausgiebig probe zu fahren, und es war um mich geschehen. Allerdings sollte es in meinem Fall kein 488 werden, sondern ein 458 Spider. Erstens ist das Budget für einen 488 z.Z. doch noch etwas zu klein, zweitens besteht ein gewisser Reiz, den "letzten" Sauger zu besitzen, vorallem wenn man das dann dank offenem Dach entsprechend akustisch geniessen kann. Performancetechnisch ist der 458 für meine Fahrkünstige und den rechtlichen Rahmen der Schweiz und ihrer Pässe mehr als ausreichend.
      Ich habe nicht extrem viel Eile, ich suche mir besser das beste Fahrzeug aus. Von mir aus kann es auch Herbst oder Winter werden.
      Nun haben sich bei meinen Recherchen ein paar Fragen herauskristallisiert, welche mir vielleicht jemand freundlicherweise beantworten könnte, zumal sich hier ja einige 458 Besitzer tummeln.
       
      Nun zu meinen Fragen:
      - Mir gefiel die LED Anzeige am Lenkrad extrem. Ich will die unbeding haben, da es ein absolute geiles Feature ist und voll zu dem Auto passt. Allerdings haben nicht alle Autos so etwas und die, welches es haben sind häufig teuer und/oder passen mir Farbkombinationstechnisch nicht ganz ins konzept (Ja, ist mein erster Ferrari und ich hätte ihn gerne ROT). Wenn man das nachrüstet, was kostet das ungefähr incl. Einbau? Dürfen ruhig Angaben aus Deutschland sein.
       
      - Welche sonstigen Sonderausstattungen sind zu beachten, bzw. sinnvoll? Ich bin noch nicht sicher, ob ich das Fahrzeug direkt importiere aus der EU oder hier in der Schweiz fündig werde. Bei anderen Herstellern (BMW, Mercedes, etc.) weichen die Schweizer Grundausstattungen z.T. von Deutschen, bzw. EU ab. Ich denke zwar, das ist bei Ferrari weniger ausgeprägt, weiss es aber ehrlich gesagt selber nicht. Ich gehe mal davon aus, dass Navi, Tempomat, Parkhilfen, Klimaanlage, usw. hier zur Basisausstattung gehören. Bei den Sitzfarben und formen bin ich recht indifferent, weils bis jetzt jeder Ferrari Sitz, in dem ich gesessen bin, sehr gut war, und solange nicht Kackbraun (hässlich) oder Weiss (muss man ständig reinigen wegen Jeans), ist es mir relativ egal.
       
      - Was denkt ihr von Liftingsystemen? Sind die schwer, bzw. kommt da nicht unnötiges Gewicht auf die Vorderachse? Für meine Garage benötige ich das wohl kaum, aber wie sieht es anderswo aus? Falls das nötig ist, ist es teuer?
       
      - Ich weiss, es hat zu allem möglichen einen Fred in diesem Forum, aber ich würde mich freuen über Tipps, worauf ich beim 458 Spider speziell achten sollte, eventuell im Zusammenhang mit behobenen oder eben nicht behobenen Kinderkrankheiten, entsprechenden Jahrgängen (übrigens, neuere Jahrgänge sind nicht immer unbedingt besser, z.B. bei meinem Gransport - wurde meines Wissens auch schon in diesem Forum diskutiert).
       
      Ich freue mich schon auf eure Kommentare!
       
      LG
       
      Sascha
    • laza_888
      Hallo an alle aus dem Forum
       
      Ich bin Laza und bin neu bei euch in der „Sportwagenwelt“ 
       
      Ich will mir nächstes Jahr meinen 1. „echten“ Sportwagen kaufen, Ich hatte bis jetzt etliche Amg‘s und aktuell einen BMW M4 CP. 
       
      Es stehen 3 Autos in der engen Auswahl.
       
      Ferrari 488 GTB
      Lamborghini Huracan ( eventuell Perfomante)
      Porsche 991/ bzw. falls möglich 992 GT3 
       
      Ferrari:
      Vom ganzen her gefällt mir der Ferrari am besten, also das beste Gesamtpaket leider stört es mich halt nur extrem das es ein Turbo ist, bzw relativ emotionslos. ( meine Meinung, noch nie gefahren)
       
      Lambo: 
       
      Der Lambo vorallem der Perfomante ist genau das was ich haben will, was ich mir vorstelle, leider stört es mich irgendwie das er baugleich mit einem R8 ist, irgendwie Audi Feeling.  (meine Meinung, noch nie gefahren)
       
      Porsche: 
       
      der GT3 gefällt mir extrem von der Optik, nur habe ich eventuell Angst das ich von der Leistung und Vorstellung enttäuscht seien werde, und das es halt Porsche ist, irgendwie nicht auf einem Niveu mit Ferrari oder Lambo ( meine Meinung, noch nie gefahren. ) 
       
      Für mich ist das mein 1. Sportwagen und echt was besonderes, ich will mir meinen Traum erfüllen und ein Auto haben was auch gut im Wert stehen wird, da ich plane das Auto mindestens 4-5 Jahre zu behalten 
       
      könntet ihr mir einpaar Tipps geben? Pro Kontra der 3 Kontrahenten?
       
       
      lg und danke im vorraus 
    • Lattenknaller
      Hallo.
      Ich komme aus der Aston-Martin-Ecke und somit sind mir die auch in diesem Forum beschriebenen Sperenzchen von Ferrari befremdlich, dass man bei Neuwagenkauf zur Bestellung von Extras über xy tausend Euro genötigt wird, wenn man überhaupt ein Auto bestellen darf (weil man z.B. keine sieben LaFerrari besitzt). Das klingt für meine Ohren wirklich unglaublich - wenn jemand mein hart verdientes Geld nicht haben will oder Bedingungen dafür stellt, dass ich es bei ihm ausgebe und somit seine Brötchen mitfinanziere, dann bin ich derart angefasst, dass ich einen schönen Tag wünsche auf der Hacke kehrt mache. Mich wundert's, dass das offensichtlich so viele mitmachen. Anyway, Aston Martin könnte sich das bei deren chronischer Unterfinanzierung gar nicht erlauben.
      Da ich derzeit in der Entscheidungfindungsphase bin, ein Drittauto zu kaufen (1. Q7, ab 10/19 RR Sport Supercharged, 2. AM Rapide S), kommt der 488 Spider in die Auswahl.
       
      Hier meine Fragen an die erfahrenen Ferraristi:
      1. Habe ich bezüglich Neuwagenkauf bei Ferrari etwas falsch verstanden? Gelten diese "besonderen" Bedingungen nur für ausgewählte Modelle?
      2. Ist bei einem Gebrauchtwagenkauf von einen offiziellen Ferrari-Händler mit derartigen Geschäftsgebahren zu rechnen?
      3. Sind die 7 Jahre Maintenance an einen (den ersten?) Halter gebunden oder kann ich auch von privat kaufen und den Wagen zur nächsten Inspektion zu einem offiziellen Ferrari-Händler/-Werkstatt meiner Wahl bringen?
      4. Heißt der 488 Spider nun GTS oder GTB Spider?
       
      Besten Dank für Eure Hilfe!!
    • Andreas.
      Ich stolpere immer wieder beim schmökern diverser Beschreibungen der Marketingabteilungen/Agenturen über teils witzige, teils peinliche Beschreibungen, besonders im hochpreisigen Serien-Zubehör. Vielleicht habt Ihr ja auch recht unterhaltsame Texte beliebiger Hersteller, die wir hier zusammentragen?
       
      Ich fange mal mit Mercedes-AMG an, steht so in der Preisliste des Interieurs vom Premium-Bomber E53 etc. etc.:
       

×
×
  • Neu erstellen...