Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
RMousavian

Wer will einen Maybach?

Empfohlene Beiträge

RMousavian
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Nach einer Viertelstunde des Stöberns auf den üblichen Verkaufsportalen frage ich mich: wer würde, brennte ihm ein Betrag von ca. 50t EUR ein Loch in die Hosentasche, sich gegen alle anderen Möglichkeiten entscheiden und sich ernsthaft einen der für diesen Preis mittlerweile zu habenden frühen Maybach entscheiden?

 

Jeder Gebrauchtwagen hat ja seine Zielgruppe, aber dieser? Der Unterhalt und die raren Ersatzteile machen ja den laufenden Betrieb nicht einfacher. Warum also keinen Flying Spur, oder was bei diesem Budget sonst noch drin ist?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
erictrav
Geschrieben

Vor allem ist das Ding unglaublich hässlich, nicht einmal geschenkt würde ich den nehmen. 

taunus
Geschrieben

Der Wagen teilt das Schicksal vieler ehemals teuren Limousinen. Auch der grosse 600er Benz oder in die Jahre gekommene Rolls Royce und Bentley gab/gibt es zeitweise für in Relation zum ehemaligen Neupreis für lächerliche Summen.

RMousavian
Geschrieben

Ja, natürlich. Nur beim Maybach finde ich dies besonders bizarr, eben ob der augenscheinlichen Hässlichkeit, gerade in den Zweifarblackierungen der frühen Jahre.

 

Natürlich, es wird Menschen geben, die aus Distinktionsgründen hässliche Dinge für "schön" und "nur für Eingeweihte" erklären, siehe Bristol, Monteverdi, Marmite.

 

 

Aber vielleicht irre ich mich einfach, oder ich bin nicht aufgeklärt genug, und den Maybach gut zu finden gehört dann dazu, will man "dazu" gehören.

WuerttRene
Geschrieben

Einen Zeppelin würde ich für 50k sofort nehmen. Ein Traumwagen. Wunderschön und begehrenswert. 

Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

Das Thema lässt sich hier auch weiterführen ...

Im Thread gibt es ein paar Für & Wider. Netter Lesestoff :)

 

bearbeitet von Andreas.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • 993RS
      Es war bis gerade ein Bekannter meiner Eltern da, der sich bei mir ausheulen kam.

      Also der gute Mann hatte wohl der Maybach Zentrale (oder Haupsitz, wie auch immer) einen Brief geschrieben das er Intresse am Neuerwerb eines solchen Fahrzeuges hat und wollte für die IAA einen persönlichen Gesprächstermin mit einem der Berater (oder doch Verkäufer) vereinbaren, um Vorab zu schauen ob das Auto, so in Frage kommt.

      Dies ist vielleicht nicht die logischste Methode mit einem Automobilverkäufer in Kontakt zu treten, jedoch muss man hierzu sagen das ich nur zwei Maybach Center in Deutschland kenne. Einmal in Berlin und eines in München. Da, wie aus meinen Daten ersichtlich, wir aus NRW kommen, wären das um ein Fahrzeug sich anzuschauen schon Entfernungen, so dass man Zentral auf der IAA sowas schon eher in Agriff nimmt.

      Also auf jeden Fall meldete sich heute angeblich der Vertriebsleiter Maybach Deutschland bei besagtem Herrn.

      Und wollte Refferenzen haben. Der Bekannte von uns hatte das Problem, das er den Begriff Refferenzen in Bezug auf den geplanten Neuerwerb nicht verstanden hatte.

      Der gute Herr erklärten ihm dann, das ja nur die ausgesuchtesten Leute, solche Fahrzeuge bekommen würden und man schon über sein Privatleben bzw. seinen Fuhrpark Auskunft geben müsse.

      Man erklärte Ihm wohl das unser Bekannter Anteilseigner mehrerer Firmen sei und zur Zeit zwei Ferrari und einen Bentley Arnage LWB besitze und ansonsten zu seiner finanziellen Situation keinerlei Auskunft geben würde, jedoch er durchaus in der Lage ist, solch ein Fahrzeug zu bezahlen.

      Der nette Herr Vertriebsleiter schloss mit den Worten, das er die Angaben prüfen würde und unser Bekannter kurzfristig mitgeteilt bekommt, ob man die Güte hat Ihn auf der IAA zu Empfangen.

      Mein Bekannter teilte dem Herrn darauf nur mit, das er bei Bentley wieder mit offenen Armen empfangen würde und er mit der Gesamtsituation schon höchst unzufrieden ist.

      Also ganz im Ernst ich dachte, er wollte mich schlicht und einfach verarschen, aber es war wohl so.

      Man fragt sich dann, ob da bei Mercedes Pillen eingenommen werden.

      Ich habe durchaus Verständnis für eine gewisse Reserviertheit der Leute, jedoch ist ab einem gewissen Maße Schluß.

      Noch nichtmal das Finanzamt kennt alle meine Einnahmen,
      doch dann soll man so einem Telefonakrobaten erzählen, womit man sich den Tag über beschäftigt.

      Schlimmer gehts wohl nimmer.

      Wäre schon über eure Meinung gespannt.
    • Stig
      Preislich scheinen die Maybach 57 und 62 (Bauzeit 2002-2012) langsam ins Bodenlose zu fallen, jedenfalls werden diese imposanten Karossen mittlerweile auf dem Occasionsmarkt immer wie interessanter und kosten noch einen Bruchteil vom Neupreis.
       
      Kennt sich hier jemand mit dessen Unterhalt aus? Ist so ein Maybach unterhaltsmässig auf dem (hohen) Niveau einer gebrauchten AMG-S-Klasse oder gar weit darüber?
      Ich hörte bisher schon bedeides, jedoch immer nur vom-hören-sagen.
       
      Gruss & Danke im voraus für Antworten.

×
×
  • Neu erstellen...