Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Porsche 917 Concept Studie


Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815

Oh, ein bildschöner Wagen! Liebe auf den ersten Blick. ?

 

Nein, noch nichts gehört, aber das wird sicher ein interessantes Thema, wenn es mehr wie eine Konzeptstudie wird und die wunderbaren Linen in diesem eleganten und modernen Design beibehält. Das dann modernster Porsche Technik. Ein Traum!  

Diese Studie ist schon ein paar Jahre alt und wurde Fallen gelassen als die Ingenieure für das 919 LMP1 Projekt benötigt wurden.

Zum diesjährigen fünfzigjährigen Jubiläum des 917 wurde die Studie aus dem Archiv ins Museum gebracht wo sie in der Sonderausstellung zum Thema 917 steht. Für die Öffentlichkeit also neu, in der Tat aber schon 6 oder 7 Jahre alt.

 

Eine Serienfertigung oder Entwicklung zum fertigen Fahrzeug ist nicht zu erwarten.

Wenn Porsche ein neues Hypercar bringt wird es wenig bis nichts mit der Konzeptstudie zu tun haben.

 

Beste Grüße, Andreas 

  • Gefällt mir 3
  • Traurig 1

Ja, halte ich auch für extrem schade. Ich habe auch schon vor einigen Jahren Bilder von dieser Studie gesehen.

 

Einen LeMans-Wagen würde man heute wohl extremer konstruieren, ein LMP1 würde wohl niemals nie dem Auge so sehr schmeicheln. Außerdem würde ich dieser Studie mehr als einen 4-Zylinder-Hybrid wünschen. Das wäre in etwa so, als wäre Heidi Klum ein Transgender wäre, schön anzusehen und ein ziemlich ekelhafter Effekt, wenn der Motor starten würde.

 

Diese Studie wäre aber eine traumhafter und zeitgemäßer Nachfolger des 918. Die ersten Carrera GT sind 2003, die ersten 918 Spyder 2013 ausgeliefert worden. Vielleicht bleibt ja noch etwas Hoffnung, dass diese Studie die Grundlage für einen neuen Porsche Hypercar für 2023 bildet. Drei bis vier Jahre Vorlauf waren es auch bei den beiden Vorgängern... *träum*

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Naples (FL) - Winter 2017/2018
       
      Gehört und gelesen hatte ich schon viel über Revs Institute bzw. die Collier Collection. 
      Es gibt immer ein paar Orte die man noch auf seiner Liste hat sie zu besuchen. Revs Institute war einer davon. 
       
      Schon fast zufällig ergab sich über einen Kontakt von @C6-Baby zum CCB-Partner-Club Corvettes of Naples eine Möglichkeit, dass wir zwischen Weihnachten und Neujahr eine persönliche Führung eines "alten Hasen" bekommen können. 
       
      Man muss dazu wissen, dass das Institute über 20 Jahre der Öffentlichkeit nicht zugänglich war. Nur Unis, ausgewählte Automobilclubs und andere Institute konnten eine Besichtigung bekommen. Seit ca. 4 Jahren ist die Collection teilöffentlich, d.h. momentan dürfen max. 250 Besucher pro Tag ins Institute. 
       
      Ich nehme es vorweg - normalerweise ist eine Führung ca. 2h. Unsere Führung dauert knapp 5h und selbst da hatten wir das Gefühl, dass man immer noch nicht alles gesehen bzw. gehört hat. Unser Guide - ein sympathischer Herr in den 60igern - hatte einfach zu jedem Fahrzeug ein ungemeines Wissen. 
       
      Die komplette Sammlung umfasst geschätzte 200+ Fahrzeuge - jedes mit einer vollständigen und teil sehr interessanten Historie. Alle Fahrzeuge sind mehr oder weniger sofort einsatzbereit und werden auch regelmäßig bewegt - auch in historischen Rennveranstaltungen über den ganzen Globus. 
       
      Alle Autos sind frei zugänglich - keinerlei Absperrung nur "DON'T TOUCH". Dadurch entsteht eher ein familiärer Eindruck als schlendere man durch eine private Garage. 
       
      Man möge mir verzeihen, dass die Bildauswahl leicht italo-lastig ist. 
       

       
      Bereits in der Lobby nach dem Eingang in die Sammlung steht eines der Ferrari-Highlights.
       
      Ferrari 250 LM - 1965 - #6217 

       
      Nachdem man den LM passiert hat kommt in Porsche-Sammlung. 
      Ich bin ja nicht gerade der große Porsche-Mann, aber was da so zum Sehen war >>> Fantastisch!
       
      Porsche 550 Coupé - 1953 - #550-01

       
      Porsche RS-60 Spyder - 1960 - #718-041

       
      Porsche 718 RSK Sypder - 1959 - #718-007

       
      Porsche 910/6 - 1967 - #910 007  (17)
      Porsche 907 - 1968 - #907-024 (49)

       
      Sensationell!!! Originale Race-Patina!!!
      Porsche 917 - 1971 - #917-019 





       
      Porsche 908/02-Flunder - 1969 - #908.02-016


       
      Porsche 908/3 Prototype - 1971 - #908/03 013

       
      Porsche 908 LH - 1969 - #908 025

       
      Porsche 914/6 GT - 1971 - #9140432542

       
      Nach der Porsche-Reizüberflutung kommt man zu den Vorkriegszeiten.
      Neben etlichen "motorisierten Kutschen" fallen die Duesenbergs auf. 
       

       
      Duesenberg SSJ - 1935 - #2594
      Ex-Gary Cooper - 400 PS


       
      Obwohl nahezu alle Fahrzeuge der Collection immer bewegt werden und jederzeit einsatzbereit sind, hat man dieses Fahrzeug bis zum heutigen Zeitpunkt noch nie bewegt. Ob es beißt? 
       
      Trabant P601L - 1989 - #4260867

       
      Citroen 2CV Sahara - 1961 - #0120 Motornummern: AW051-0005/AW051-0008
      Eine der ganz seltenen Sahara-Allrad-Ente mit zwei Motoren. 

       
      Nun wurde es wieder italienisch!!!
       
      Alfa Romeo GTZ (TZ 1) - 1964 - #750052


       
      Abarth Simca 2 Mila Corsa (2000 GT) - 1964 - #1360067


       
      Mercedes Benz SSK - 1929 - #35242

       
      Alfa Romeo Tipo 8C 2300 Corto Touring - 1934 - #2311241

       
      Delahaye Type 135 MS Special Roadster - 1937 - #48563
      Ex-Aga  Khan

       
      Alfa Romeo  Tipo 8C 2900B Berlinetta Touring - 1938 - #412036

       
      Ferrari 400 Superamerica Coupé Aerodynamica by Pininfarina - 1964 - #4031SA / 3097SA - Engine 1287A
      Ex-Enzo Ferrari !!!



       
       Corvette C2 Grand Sport - 1963 - #004

       
      Ford GT 40 - 1966 - #1049

       
      McLaren F1 - 1995 - #022


       
      Im Obergeschoss befindet sich eine ebenfalls sehr beeindruckende Sammlung von Rennfahrzeugen mit freistehenden Rädern - von den Anfängen bis zur Formel 1. 
       
      Bugatti Type 35 B/T - 1930 - #4959
      Wunderschönes Patina-Fahrzeug

       
      All American Racers  Gurney Eagle F-1 - 1967 - #AAR104


       
      Wer einmal an der Golf-Küste Floridas verweilt, sollte sich Revs Institute einfach nicht entgehen lassen. 
       
    • Wer kann mit etwas über den Porsche auf den Bildern berichten?
    • Eigentlich hätte die Vorstellung auf dem Genfer Salon d.J. stattfinden sollen, aber aus bekannten Gründen wurde nichts daraus. Also fand sie in den Räumen des RUF-eigenen E-Werks statt: Die Präsentation der neuesten RUF-Schöpfung, das Concept-Fahrzeug RODEO.
       
      Dabei handelt es sich um ein hoch gelegtes RUF Monocoque Chassis, wie es prinzipiell auch im Jubiläums-CTR und im SCR zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zu den letztgenannten Fahrzeugen verfügt der RODEO allerdings über einen Vierradantrieb.
       

       
      Die Idee scheint verwegen, aber es gibt tatsächlich ein Fahrzeug aus der Porsche-Historie, das man in gewisser Hinsicht als Quelle der Inspiration ansehen kann: Den Porsche 953 aus dem Jahr 1983, entwickelt und gebaut in 3 Exemplaren für das aus Porsche-Sicht extrem erfolgreiche Dakar-Rennen 1984.
       

       
      Der erste Entwicklungsträger des 953, genannt "C20" (da es sich nach dem 911 Cabrio Prototyp für die IAA 1981 um den zweiten mit Vierradantrieb ausgestatteten 911 handelt), entstanden aus Helmuth Bott's eigenem 911 SC 3.0:
       

       
      Übrigens, zu den Initiatoren des RODEO Concept Fahrzeugs gehören Bruce Meyer, Ralph Lauren und Phillip Sarofim.
       
    • In welchem Umfeld, mit welchen Mitteln und in welcher Qualität diese zwei Jungs Ihre Projekte umsetzen ist unglaublich.
      Alles, komplett alles ist selbst gebaut, Sattlerarbeiten, Fräsen, Drehen, Motor neu aufbauen, alles in Eigenregie, respekt.
       
       
    • Falls es noch keinen Thread über den Porsche 917 hier gibt, find ich, wir sollten dem Wagen hiermit einem widmen und bisschen drüber unterhalten ?

×
×
  • Neu erstellen...