Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Svitato

Maserati ab 2022 ohne Ferrarimotor

Empfohlene BeitrÀge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
cinquevalvole
Geschrieben

BAD NEWS 😑

 

Dann auch noch die V6 Blöcke von Chrysler im Gerede. 😐

tollewurst
Geschrieben

Die Blöcke kommen doch schon lange von Chrysler, das ist ja nicht neu.

cinquevalvole
Geschrieben

..... nur die V6, soweit ich weiß, aber fĂŒr solche habe ich mich nie interessiert.

Solche Brummer mĂŒssen einen V8 haben, ansonsten nehm ich an Alfa.

 

Gast amc
Geschrieben

Den V8 gibt es ja nur noch im GranTurismo/GranCabrio, alle anderen Modelle nutzen den V6 der letztlich auf dem Chrysler Pentastar V6 basiert. Allerdings ist schon der Block selbst anders, nur der Rohguss ist wohl der gleiche. An sowas muss man sich nicht aufhĂ€ngen, solange die Technik und Produktionsstandards auf Ferrari-Niveau sind. Über den V6 in der Giulia hat sich bisher keiner beschwert.

 

FĂŒr mich klingt diese AnkĂŒndigung des auslaufenden Vertrages allerdings nach einem Verkauf der Marke Maserati.

355GTS
Geschrieben

ist der V6 in der Giulia nicht ein "verkĂŒrzter" Ferrari 488 Block ?

erictrav
Geschrieben

Dachte ich auch. 

 

Gibt es den QP nicht auch mit V8?

Gast amc
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb 355GTS:

ist der V6 in der Giulia nicht ein "verkĂŒrzter" Ferrari 488 Block ?

Möglich daß der anders entstanden ist. Habe gerade nochmal nachgesehen, angeblich vom California abgeleitet. Aber die Maserati V6 sind ja auch von Ferrari gelieferte Motoren. Wenn der Giulia Motor wirklich eine andere Architektur ist, dann vermutlich als erster VorlĂ€ufer der V6 Hybride bei Ferrari. Sonst macht das keinen Sinn, zwei verschiedene V6 Architekturen zu liefern die man beide nichtmal in der eigenen Marke verbaut.

 

vor 16 Minuten schrieb erictrav:

Gibt es den QP nicht auch mit V8?

Nein, jedenfalls aktuell nicht. V6 und Diesel.

bearbeitet von amc
Gast amc
Geschrieben

Nachtrag: es könnte sein daß es den Quattroporte GTS (den mit dem V8) außerhalb Europas noch gibt - so wie den Levante mit V8. Hier ist er wohl im Herbst letzten Jahres eingestellt werden, vermutlich abgasnormbedingt.

 

Mich wĂŒrde jetzt aber tatsĂ€chlich interessieren ob Ferrari bei den Maserati V6 im Bereich Zylinderköpfe, Ventilsteuerung etc. auch ins Chrysler-Regal gegriffen hat oder ob hier Ferrari-Komponenten zum Einsatz kommen.

 

Bei etwas Nachdenken könnte es gut sein daß die Maserati V6 insgesamt viel weniger Ferrari sind als so gesagt wird. Dann wĂŒrde die V6 Ableitung fĂŒr die Giulia Sinn ergeben, denn die musste ja unbedingt in der Lage sein einen BMW M3/4 zu schlagen. Wenn sie bei den Chrysler-Blöcken nicht das Potential fĂŒr 500 PS in Serie gesehen haben - dann könnte man die "Sonderlocke" fĂŒr die Giulia sehr gut verstehen, Aufwand hin oder her.

Thrawn
Geschrieben

Wie kommt Ihr auf Chrysler...? Die V6 Motoren in den Maserati, stammen vom California. Und nicht nur die Motoren, da gibt es viel mehr Gleichteile...

Gast amc
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb Thrawn:

Wie kommt Ihr auf Chrysler...? Die V6 Motoren in den Maserati, stammen vom California. Und nicht nur die Motoren, da gibt es viel mehr Gleichteile...

Ich habe gestern etwas geforscht (ist es nicht schön was man alles macht wenn man Dinge aufschieben will die man nicht mag?). Der V6 in der Giulia stammt wirklich vom Motor des California T ab. Alle bei Maserati verbauten V6 werden von Ferrari zugeliefert, stammen aber vom Chrysler Pentastar ab, und die Blöcke werden auch von Chrysler produziert (die mechanische Bearbeitung ist aber anders als bei den fĂŒr Chrysler produzierten). Nur was die Köpfe, Turbotechnologie und so angeht - dazu habe ich nichts Handfestes gefunden.

Europa57
Geschrieben

Hallo,

 

ich habe mich an anderer Stelle ja schon vorgestellt, da ich fĂŒr nĂ€chstes Jahr im FrĂŒhjahr einen Ghibli SQ 4 bestellt habe. Nun hat mich mein HĂąndler informiert, dass es nĂ€chstes jahr ab Sommer ein Facelift geben wird mit verĂ€nderter Aussenansicht und Innenaustattung und verbessertem Infotainment und ich auch darauf warten könne. Bilder gibt es aber noch keine. Auch soll es dann einen Vierzylindermotor als Hybrid geben und einen Ghibli Trofeo mit V8. Letzteres war nun wirklich neu fĂŒr mich. IchÂ ĂŒberlege gerade, fĂŒr welche Option ich mich entscheiden soll, da solche Verbesserungen, zum Beispiel der Elektronik, ja nicht wirklich auch immer positiv sind. Es gibt dann eben wahrscheinlich hauptsĂ€chlich, wie heuteÂ ĂŒblich,  digitale Instrumente und ich mag die analogen eigentlich mehr. Hat denn irgendjemand von diesen Neuerungen gehört oder genauere Informationen?

Danke vorab und Gruss,

Ulrich

Svitato
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb Europa57:

Bilder gibt es aber noch keine. Auch soll es dann einen Vierzylindermotor als Hybrid geben und einen Ghibli Trofeo mit V8.

Ich wĂŒrde die Trofeo Version nehmen 😀

Europa57
Geschrieben

Na ja, da ist dann mal der Preis abzuwarten. Falls ich bei dem SQ 4 bleibe, ist fĂŒr mich aber die Frage, ob ich den jetzigen nehme oder das Facelift abwarte.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann spÀter anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • BWQ
      Hallo an alle,
      Hat jemand eine Empfehlung im Berliner Raum fĂŒr einen Zahnriemenwechsel bei einem 512 TR? Großer Service wurde 2016 durchgefĂŒhrt, seitdem ist dar Testa keine 500 km gefahren. Ist der Wechsel trotzdem schon nötig?
      GrĂŒĂŸe aus Berlin
    • biturbo i
      War der Roma mal die Alfieri-Studie?
    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein Ferrari 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?
      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?
      Gruß, Robert.
    • Kai360
      Kosten und Preise fĂŒr Ferrari F430 und Ferrari 360
       
      Also erst einmal muss ich doch sagen, ich find es echt nicht gut Jungs, dass ihr unser neues CP Mitglied „Erie -oder so-“ nicht so wirklich ernst genommen habt, ist doch ne berechtigte Frage mit 20, oder? Da hat man noch TrĂ€ume, und es ist doch nur ehrenwert diese vorab durch eine fundierte Berechnung zu verifizieren.
       
      Also wie in dem leider im Schrottplatznirvanan verschwundenen Thread versprochen, ich versuch`s mal, ganz seriös, allerdings fĂŒr den F360, ist eh der Schönere und der F430 ist ja nur das weichgespĂŒlte Facelift mit ESP und all so was ÜberflĂŒssigem dazu.
      Und fĂŒr die folgende Betrachtung ist es sowieso egal.
       
      Gehen wir es doch einmal ganz technisch, sachlich, kommerziell fundiert an. Viel benötigt unser 18 jĂ€hrige Erie dazu eh nicht, Dreisatz, die Grundrechenarten, die Zinseszinsformel
ne die lassen wir weg, das Auto wird fĂŒr den 16 jĂ€hrigen eh von Papa finanziert

       
      Zuerst die jĂ€hrlichen „Fixkosten“: (achso alles in Euro, nur als Hinweis fĂŒr unsere nicht EuropĂ€er 
Schweizer
)
       
      Abschreibung: Anschaffung 170` bis 200.000 verteilt auf 8 Jahre
      = 21 – 25000,- lassen wir im Folgenden aber einfach mal weg, verdirbt nur den Spaß, und zahlt eh Papa, oder Mama (die aus dem Treppenhaus mein ich), fĂŒr unseren 13 jĂ€hrigen.
       
      Steuer (das ist einfach):
      Ferrari 360: 243,- / a
      Ferrari F430: 290,25,- / a (wieso muss der bei gleichen Fahrleistungen eigentlich teurer sein, unlogisch?)
       
      Versicherung (auch einfach, zumindest fĂŒr uns alten SĂ€cke, gell):
      Haftpflicht: 239,88 / a (ein guter Fahrer und das bist du doch, Erie, 12 Jahre, oder, braucht nichts anderes. Hast du eigentlich schon den FĂŒhrerschein, die Lebenserlaubnis? oder zĂ€hlt Computerbesitz heute schon als gleichwertiger Ersatz?)
      Zusammen mit Vollkasko: 1800,- / a fĂŒr gute Fahrer, 8000,- / a fĂŒr weniger Gute.
       
      Und nun die variablen Kosten:
       
      Wie der Name schon andeutet variieren diese natĂŒrlich etwas. Insbesondere sind sie vom Fahrstil und / oder Fahrkönnen abhĂ€ngig. Bist du eher der vorsichtige, umsichtige, cruisende (nee, nee, keine falschen Hoffnungen bin hetero) Typ, so wie ich, oder dann doch eher sportlich ambitioniert?
       
      Egal, berechnen wir einmal beides:
       
      Reifen:
      Halten so 5000 bis 100.000 km (letzteres bei mir)
      Ein Satz 1000,- Euro (kostete mein letzter bei 13.000 km, wurde natĂŒrlich nur getauscht weil Loch drin, sonst wĂŒsste ich das ja noch gar nicht)
      BremsbelÀge (Scheiben kommen erst spÀter, erlebst du nicht, kennst du ja von der Playstation her):
      Halten so 5000 bis 50.000 km (also bei mir)
      Vorderachse 288,- / Satz (Hinterachse erlebst du eh nicht, s.o.)
       
      Benzin:
      13,7 bis 30 Liter/100 km
      13,7 wenn du cruist, gemĂ€chlich bei 3000 u/min schaltest, die Reifen nicht durchdrehen, und das ganze in der Schweiz mit 50/80/120 (Kilometer pro Stunde) natĂŒrlich, Jungs, also eher ganz so wie ich, vom Fahrstil her.
      30 wenn du 
.heißt (Namen nenn ich hier besser nicht
)
       
      Wartung:
      0,- bis 2000,-
      Null im ersten Jahr, Wartungsintervall ist schließlich 10 - 30000,- km, kaufst ja neu!
       
      Dann nach Bedarf
      Normale Wartung ca. 1.000,-
      Mit Zahnriemen ca. 2.000,-
       
      Wer es genauer wissen will (hab ich extra in Netto geschieben fĂŒr unsere Freunde im Ausland)
       
      Jahresservice (Motoröl- und Filterwechsel und BremsflĂŒssigkeitswechsel, klein Material) 370,69 Euro (netto) Zahnriemenwechsel (nur Erneuerung des Zahnriemens) 508,62 Euro (netto) Zahnriemenwechsel mit Spannrollen Erneuerung 831,90 Euro (netto) 10 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und BremsflĂŒssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, klein Material) 1.461,21 Euro (netto) 30 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und BremsflĂŒssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, ZĂŒndkerzen, Luftfilter, klein Material) 1.676,72 Euro (netto) Einzelteile (wenn du die kleinen Dinge zwischendurch selbst machst) Ölfilter 32,35 Euro (netto) Luftfilter 36,87 Euro (netto) Pollenfilter 63,05 Euro (netto) ZĂŒndkerzen 120,97 Euro (netto) BremsbelĂ€ge vorne 288,75 Euro (netto) BremsbelĂ€ge hinten 268,92 Euro (netto)  
      Reparatur:
      0 bis 180.000,-
       
      Null: In den ersten 3 Jahren, is ja Garantie druff, lÀsst doch neu kaufen, oder?
      180.000,-: Auf Rennpiste gewesen, irgendwie ganz schlecht ausgegangen, an Vollkasko gespart.
      Mittelwert: keine Ahnung, bin guter Fahrer und nie ĂŒber 3000 U/min, hab keine Reparaturen.
       
      So und nun der GRAND TOTAL (ohne Abschreibung)
       
      Minimum fĂŒr so ca. 5000 Km im Jahr, wenn du nur im Sommer fĂ€hrst, cruist, Rennstrecken meidest wie der Teufel das Aldi Wasser, bei 3000 U/min schaltest, den Ölwechsel selbst machst und Lidl Wasser trinkst (also ganz so wie ich). Oder kurz: Der 75 jĂ€hrige Schweizer Gentlemendriver (also irgendwie doch nicht ich).
       
      Steuer: 121,50 (fĂŒr ein halbes Jahr)
      Versicherung: 119,94 (nur Haftpflicht fĂŒr s.o.) immer ĂŒber Papa versichern und der Versicherung nix sagen...
      Reifen: 0,00
      Bremse: 0,00
      Benzin: 924,75 ( 1,35 € / ltr)
      Wartung: 0,00
      Reparatur: 0,00
      Pflege: 200,- (wird schließlich nach jeder Ausfahrt von Hand geputzt und poliert, hĂ€lt auch den letzten 85 jĂ€hrigen jung, wenn er denn wieder aus dem Boliden rauskommt, sonst wird es noch billiger.
       
      Summe: 1.366,19
       
      Und fĂŒr ca. 20.000 Km im Jahr, wenn du voll krass um die Kurven fĂ€hrst, natĂŒrlich auch im Winter, nicht cruist (kannst trotzdem schwul sein dazu, hab ich kein Problem damit, ein Konkurrent weniger , Rennstrecken liebst, nie unter 8000 U/min schaltest, (also ganz und gar nicht so wie ich):
       
      Steuer: 243,-
      Versicherung: 8.000,- (Vollkasko brauchst du unbedingt auch, s. Winter und Rennstrecken und schlechter Fahrer) Tipp: ĂŒber Papa versichern, der braucht die eh nicht mehr lang, wird billiger.
      Reifen: 2.000,- (nehmen wir mal 2 SĂ€tze)
      Bremse: 981,85 (2 x vorne, 1 x hinten, baust du selber ein, bist ja in der Box auf der Rennstrecke)
      Benzin: 5.400,- (immer noch 1,35 / ltr, Schnitt 20 l / 100 km)
      Wartung: 2.000,-
      Reparatur: 1.000,- (Selbstbeteiligung der Vollkasko nach dem letzten Ritt auf der NĂŒrburgring NS, danach ist allerdings sowieso Schluss, versichert dich (bzw. Papa) eh keiner mehr, oder nun an Mama wenden, deren Versicherung aufreiten)
      Plege: 0,00 wird eh wieder dreckig, und der Gummiabrieb auf der Kofferraumhaube sieht so "cooooooool Man" aus. (wer hat`s erfunden, oder war das was anderes?)
       
      Hey nun bin ich selbst gespannt:
       
      Summe: 19.624,85
       
      Schlussrechnung:
      Bei einem Gehalt von 2.850,- x 12 = 34.200,- (fĂŒr nen 6 - jĂ€hrigen mit Gameboy gar nicht schlecht, RESPEKT!) abzĂŒglich 1.166,19 und wohnen bei Mutti verbleiben 33.033,81 fĂŒr Wein, Weib und Kondome. Ginge also so gerade...
       
      abzĂŒglich 19.622,04 und wohnen in der eigenen Wohnung verbleibt nur noch ein wenig fĂŒr Wein, nix mit Weib und Kondome. Eher schlecht also.
       
      Alles klar nun, und glaub nicht alles was die anderen Jungs hier schreiben!
       
      Glaub mir!
      Und nach deiner Geburt unterhalten wir uns dann mal nĂ€her darĂŒber.
       
      Gruß
      Kai
       
      P.S.: Nicht das ein falscher Eindruck entstĂŒnde. Das ist sehr wohl ernst gemeint und alle Zahlen sind realistisch und geprĂŒft. Vielleicht hier und da in die mir eigene Formulierungsweise verpackt, aber echt, und dazwischen spielt es sich wirklich ab, je nach GlĂŒck, Fahr-weise und Können, und Kilometerlaufleistung.
       
      Only mein "Wort zum Sonntag". Und nun fahr ich zum Hummer- und CP - Treffen in MĂŒnchen. Muß weg hier, sorry!
    • alm-öhi
      Ich besitze seit 5 Jahren einen Ferrari 348 Spider und geniesse mit diesem Wagen immer wieder schöne Ausfahrten, entweder alleine, mit meiner Frau oder zusammen mit einem Kollegen. Ich habe schon manchmal daran gedacht, speziell wenn mir hie und da wieder einmal ein Ferrari begegnet, wie schön und reizvoll es sein könnte, mit einigen gleichgesinnten Ferraristi ab und zu gemeinsam AusflĂŒge zu unternehmen. Ich bin in keinem offiziellen Ferrari-Club. Die Clubs sind mir in der Regel zu gross, zu unpersönlich und der Spielraum fĂŒr das Individuelle ist mir zu klein.
       
      Mir schwebt mehr vor, in einem kleineren Rahmen mit einigen Fahrzeugen den Spass mit den Ferraris zu haben, schöne Fahrten mit guten Mahlzeiten gemeinsam zu geniessen, Ferrari- und andere Erfahrungen auszutauschen und die Geselligkeit und Kameradschaft zu pflegen. Wenn genĂŒgend Interesse bestehen wĂŒrde, könnte auch mal eine Rundfahrt mit einer oder zwei Uebernachtungen in Betracht gezogen werden.
       
      Ich weiss nicht, vielleicht stehe ich alleine auf weiter Flur mit solchen TrĂ€umen da, vielleicht hatte der einte oder andere Ferraristi schon Ă€hnliche Gedanken oder ich habe das Interesse geweckt und dann sollten wir meines Erachtens darĂŒber reden.
       
      AllfÀllige Interessenten bitte ich um Antwort direkt ins Forum.
      Ich wohne in der NĂ€he von Wil SG (Ostschweiz)
       
      Alm-öhi

×
×
  • Neu erstellen...