Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Bastibo

Kaufberatung AMG SLS / SLS GT / SLR

Empfohlene Beiträge

Bastibo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Leute,

 

habe bereits im Ferrari Forum einen post geschrieben, in dem ich meine Absicht kund getan habe, mir zum 40. einen Sportwagen gönnen zu wollen. Nach vielen Anregungen, auch von @california bin ich dem SLS wieder näher gekommen... 

 

Ich hatte vor kurzem auf der technoklassik Messe in Essen die Möglichkeit, mich mit Leuten vom AMG Owners Club und dem SLR Owners Club zu unterhalten.

 

Hier ging es um die Werthaltigkeit der beiden Fahrzeuge (SLS/SLR). Die Meinungen gingen alle in Richtung guter Wertbeständigkeit für beide Fahrzeuge, wobei diese (insbesondere beim SLR Owners Club 😜) beim SLR als kurzfristiger  einsetzend und höher eingeschätzt wurde.

 

Ob die Talsohle beim SLS erreicht ist, gingen die Meinungen stark auseinander...

 

Wie seht ihr das?

 

Worüber wir leider gar nicht gesprochen haben, war der Unterschied vom SLS zum 20 PS stärkeren SLS GT... ich meine nicht die final Edition (hierzu fehlt mir das Geld) sondern den „normalen“ GT... ich denke nicht, dass die 20 PS mehr einen großen Unterschied auf der Straße machen, aber vielleicht in Zukunft für einen Sammler. Ich möchte den Wagen nur im Somner fahren (ca. 2-3.000 km p.a.) und langfristig behalten (10 Jahre und länger).

 

Was meint ihr, wieviel sollte man für einen SLS GT mehr ausgeben und wie wird sich dieser im Verhältnis zum „normalen SLS“ entwickeln? 

 

Hat jemand die Stückzahl der GT Modelle?

 

Letzte Frage... Welche Farben haltet ihr für dauerhaft begehrenswert und wertstabil? Nur Silber und schwarz oder auch alubeam, rot und weiß? 

 

Glück auf aus Bochum 👋😊

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

SLS Flügeltürer in der für dich passenden Farbgestaltung & passt. Findest du einen "besseren" SLS GT, nimm den.

bearbeitet von Andreas.
california
Geschrieben

Gute Entscheidung, Dich auf den SLS Flügeltürer zu konzentrieren. Da der SLS GT noch seltener als der "normale" SLS ist, sind natürlich auch die Preise etwas höher. Es wurden von der GT-Variante nicht allzu viele gebaut, da die erst ca. 2 Jahre vor Bau-Ende kam. Die 20 PS Mehrleistung kannst Du vernachlässigen.

Wie bereits beschrieben, habe ich 2 SLS, einen "normalen" Bj.2013 mit 571 PS und die "Final Edition" Bj.2014, welche es nur als GT gab mit 591 PS. Da merke ich keinen "spürbaren" Unterschied. Eigentlich finde ich den normalen SLS innen eh schöner, da dort die Lüftungsdüsen silber (GT schwarz lackiert)  und die Zifferblätter auch silber (GT schwarz) sind. Ist aber Geschmackssache. 

 

In jedem Fall solltest Du darauf achten, dass es ein unfallfreies Fahrzeug aus deutscher Erstauslieferung und max.2.Hd. ist. Es sind viele FZ aus den USA geholt und umgerüstet worden. Bei den Farben ganz klar silber, imolagrau (mein Favorit), alubeam (sehr selten, da teuer), weiß. Schwarz und matt-Farben würde ich nicht nehmen.

 

Vom SLR rate ich Dir ab. Der macht dich im Unterhalt/Inspektionen arm. Und das Design ist innen und aussen (besonders die F1-Front) inzwischen oldstyle. Der SLS ist vom Styling viel zeitloser.

 

 

BruNei_carFRe@K
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Bastibo:

Ob die Talsohle beim SLS erreicht ist, gingen die Meinungen stark auseinander...

 

Ist die nicht schon längst wieder überschritten? Ich meine mich zu erinnern, dass vor ein Paar Jahren Fahrzeuge ab 80.000€ inseriert waren. 

 

vor 4 Stunden schrieb Bastibo:

beim SLR als kurzfristiger  einsetzend und höher eingeschätzt wurde.

Besonders (und logischerweise) bei den Sondermodellen 722, etc. 

Bastibo
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb california:

Gute Entscheidung, Dich auf den SLS Flügeltürer zu konzentrieren. Da der SLS GT noch seltener als der "normale" SLS ist, sind natürlich auch die Preise etwas höher. Es wurden von der GT-Variante nicht allzu viele gebaut, da die erst ca. 2 Jahre vor Bau-Ende kam. Die 20 PS Mehrleistung kannst Du vernachlässigen.

Wie bereits beschrieben, habe ich 2 SLS, einen "normalen" Bj.2013 mit 571 PS und die "Final Edition" Bj.2014, welche es nur als GT gab mit 591 PS. Da merke ich keinen "spürbaren" Unterschied. Eigentlich finde ich den normalen SLS innen eh schöner, da dort die Lüftungsdüsen silber (GT schwarz lackiert)  und die Zifferblätter auch silber (GT schwarz) sind. Ist aber Geschmackssache. 

 

In jedem Fall solltest Du darauf achten, dass es ein unfallfreies Fahrzeug aus deutscher Erstauslieferung und max.2.Hd. ist. Es sind viele FZ aus den USA geholt und umgerüstet worden. Bei den Farben ganz klar silber, imolagrau (mein Favorit), alubeam (sehr selten, da teuer), weiß. Schwarz und matt-Farben würde ich nicht nehmen.

 

Vom SLR rate ich Dir ab. Der macht dich im Unterhalt/Inspektionen arm. Und das Design ist innen und aussen (besonders die F1-Front) inzwischen oldstyle. Der SLS ist vom Styling viel zeitloser.

 

 

Danke für deine erneuten, ausführlich Ausführungen 👍 

 

Dass der SLS hohe Unterhaltskosten hat, habe ich auch an anderer Stelle im Forum gelesen... erinnert mich auch von innen sehr an meinen alten SL500 🙄 die Form gefällt mir gut, aber insgesamt sehe ich den SLS auch weiter vorne, auch von Fahrwerten und Ausstattung.

 

weisst du (oder sonst jemand hier) die Stückzahl des GT Coupé? Mich würde auch interessieren, was hat der neu für einen Aufpreis hatte und ob es weitere technischen oder Ausstattungsunterschiede zum normalen SLS gibt. 

 

Ich find das metallic rot (saphir) steht dem Wagen auch gut... Farben sind halt immer eine Geschmacksfrage 😅

Bastibo
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb BruNei_carFRe@K:

Ist die nicht schon längst wieder überschritten? Ich meine mich zu erinnern, dass vor ein Paar Jahren Fahrzeuge ab 80.000€ inseriert waren. 

Das stimmt natürlich, da hab ich mich unglücklich ausgedrückt... die Frage muss heißen, was sagen eure Glakugeln stand heute?

 

Wertverlust 

Wertbeständig

Wertsteigerung 

 

Ich glaub, wenn Autos mit Verbrennungsmotor überhaupt als langfristig wertstabil bewertet werden können (und die Frage stelle ich mir in der aktuellen Elektro-/Wasserstoff-fahrzeugdiskussion tatsächlich) sehe ich persönlich den SLS schon weit vorn, aus den bekannten Gründen (erste AMG Soloproduktion, Flügeltüren, kein Facelift/Nachfolger, verhältnissmäßig geringe Stückzahl).

 

Was meinen die Experten hier im Mercedes Forum? 

california
Geschrieben (bearbeitet)
vor 32 Minuten schrieb Bastibo:

Danke für deine erneuten, ausführlich Ausführungen 👍 

 

Dass der SLS hohe Unterhaltskosten hat, habe ich auch an anderer Stelle im Forum gelesen... erinnert mich auch von innen sehr an meinen alten SL500 🙄 die Form gefällt mir gut, aber insgesamt sehe ich den SLS auch weiter vorne, auch von Fahrwerten und Ausstattung.

 

weisst du (oder sonst jemand hier) die Stückzahl des GT Coupé? Mich würde auch interessieren, was hat der neu für einen Aufpreis hatte und ob es weitere technischen oder Ausstattungsunterschiede zum normalen SLS gibt. 

 

Ich find das metallic rot (saphir) steht dem Wagen auch gut... Farben sind halt immer eine Geschmacksfrage 😅

Du meinst in der 2.Zeile sicher den SLR und nicht den SLS.

 

Vom SLS GT Coupe wurden vielleicht 1000 Stück gebaut. Mehr nicht. Grundpreis vom GT kann ich Dir morgen sagen. Habe noch meine SLS unterlagen im Büro. Die Ausstattungsunterschiede waren marginal. Ich glaub, dass beim GT noch das verstellbare Fahrwerk Serie ist, was beim normalen SLS Aufpreis gekostet hat. Ansonsten nur noch ein anderes Felgendesign und eben 20PS mehr und eine etwas andere Getriebeabstimmung glaub ich auch noch...

 

Das rotmetallic ist in der Tat eine schöne Farbe, wurde aber auf der Hälfte der Bauzeit aus dem Programm genommen. Auch den neuen Schalthebel mit Loch, den es ab 2012 gab, finde ich schöner. Daran erkennst Du auch das tatsächliche Produktionsjahr. Manche haben eine Erstzulassung 2014 und den "alten" Schalthebel. Daran erkennst Du, dass das Auto mindestens in 2011 produziert wurde und dann irgendwo länger rumstand bis zur EZ. Die neuen Schalthebel wurden mit der Einführung des Roadsters in 2012 geändert. Dies nur als kleiner Hinweis. Entscheidend ist ja immer das Modelljahr und nicht die Erstzulassung. 

 

Bedenke aber, dass seriöse SLS GT Flügeltürer erst bei 250.000 EUR beginnen!

bearbeitet von california
SLS
Geschrieben (bearbeitet)

Es ist immer wieder interessant. Während der Bauzeit des SLS sanken die Verkaufszahlen und Fahrzeuge wurden (auch mir)

mir "gutem Rabatt" angeboten. Jetzt, nur 5 Jahre nach Produktionsende, sind anscheinend Menschen bereit, mehr als

den damaligen Neupreis zu bezahlen (für einen Gebrauchtwagen).

Wo haben diese Menschen vor 5 Jahren gesteckt - oder sind in der Zwischenzeit so viele Menschen zu Geld gekommen und nun ganz scharf darauf einen SLS zu fahren?

 

Die Geld-Politik des Herrn Draghi führt zu immer interessanteren "Stilblüten".

 

Abgesehen davon sind beide - der SLS und der SLR - tolle Fahrzeuge!

 

 

bearbeitet von SLS
corniche
Geschrieben (bearbeitet)

Bzgl. Rot met., die Farbe Le mans rot met. ist auch relativ selten, wurde unter der Bauzeit eingestellt und mit einem nicht so schönen Rot ersetzt. Gründe hierfür , angeblich wegen gesundheitsschädlichen Inhalten !?

Das Le Mans Rot ist absolut phantastisch im Vergleich zu dem Rot was Mercedes danach angeboten hat.

Eigene Erfahrung wenn ich meinen SLS Le Mans Rot mit späteren SLS vergleiche.

PS: Schatknauf ? habe bei beiden SLS die gleichen. Einmal BJ 2011 und 2012. Gab es da andere  ? Bilder wären gut.

Danke

bearbeitet von corniche
Andreas.
Geschrieben

einmal als Knubbel, einmal als Bügel :)

 

AC/DC_Gallardo
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb Andreas.:

einmal als Knubbel, einmal als Bügel :)

 

Ist mir vorher nie aufgefallen, pfiffiges Detail :D

california
Geschrieben

Tja, wenn man sich intensiv und näher mit den Fahrzeugen beschäftigt, fallen einem solche Details auf. Der "neue" Schaltknauf sieht deutlich moderner und stylischer aus.

Stig
Geschrieben

Ich bekam den allerersten SLS ausgeliefert in der Schweiz und fuhr diesen dann über 20'000km. Ich kann nur bestes über dieses Auto berichten und würde jederzeit wieder einen nehmen.

Den Strassen-SLS habe ich dann gegen den SLS-GT3 Rennwagen gewechselt, welchen ich gerade erst vor kurzem verkauft habe. Der GT3 ist natürlich was ganz anderes als das Strassenauto und hat trotz des seriennahmen Motors nahezu keine Gemeinsamkeiten mit dem normalen SLS.

 

An einem SLR war ich schon mehrmals dran, habe dann aber immer im letzten Moment einen Rückzieher gemacht. Das Auto ist aber nach wie vor auf meiner "To-do-Liste", auch wenn offensichtlich hier die Preise mittlerweile etwas anziehen - eines der wenigen Autos, wo ich heute noch Potential nach oben sehe. Kürzlich bin ich einen SLR probegefahren und war (postitiv) überrascht, wie derb der zu fahren ist. Ich hatte fälschlicherweise eher die Erwartung, der SLR sei ähnlich wie ein SL55 zu fahren. Mein Eindruck war jedoch, dass sich das Auto eigentlich in sämtlichen Belangen eher nach McLaren als nach Mercedes anfühlt.

Grund für meine Zurückhaltung bei einem bisherigen Kauf eines SLR war die bis dato eher schwierigen Wiederverkaufschancen, heute scheint es etwas besser auszusehen. Dazu kommen exorbitante Unterhaltskosten - kein Vergleich zum SLS. Leider ist es auch so, dass stets immer viele Importautos auf dem Markt waren (USA und UAE), wovon eher abzuraten ist.

Erfreulicherweise sind aber die meisten SLR heute in einem hervorragendem Zustand und verfügen über geringe Laufleistung. Bei den SLS kann das etwas anders sein, oft wurden diese nämlich im Alltag gebraucht. Beim SLR hat sich das schon wegen dem Neupreis nicht angeboten...

 

Fazit: ich würde heute einen SLR kaufen, kann aber den SLS besten empfehlen.

DSC00767.JPG

DSC00795.JPG

IMG_0910.JPG

IMG_0911.JPG

IMG_0923.JPG

IMG_0938.JPG

IMG_0947.JPG

  • Gefällt mir 7
  • Wow 1
Max A8
Geschrieben
Am 24.4.2019 um 13:46 schrieb Bastibo:

Ob die Talsohle beim SLS erreicht ist, gingen die Meinungen stark auseinander...

 

Wie seht ihr das?

 

Am 24.4.2019 um 13:46 schrieb Bastibo:

Welche Farben haltet ihr für dauerhaft begehrenswert und wertstabil? Nur Silber und schwarz oder auch alubeam, rot und we?

Ich würde nicht lange überlegen. Wenn es finanziell passt, machen. Die Farbe nehmen, die DIR gefällt. Das Auto nehmen, das DIR gefällt. Nicht lange rumeiern, ob GT, Final Edition oder sonst was, wenn es Dir darum im Grunde gar nicht geht, sondern Du einfach einen SLS haben möchtest. Dann fährst Du nämlich noch dieses Jahr und nicht erst in fünf Jahren... 😉

 

AB8500B3-9341-4B60-8C6F-5DB29F26F79A.thumb.jpeg.8de0807933bae81b4d37e418b268725a.jpeg

 

(Credit: @Sechskommadrei 😬)

 

Ausnahmsweise daytonablaue Grüße

Max

Bastibo
Geschrieben
Am 24.4.2019 um 20:36 schrieb california:

Du meinst in der 2.Zeile sicher den SLR und nicht den SLS.

 

Richtig, Schreibfehler, meinte natürlich SLR

Bastibo
Geschrieben
Am 24.4.2019 um 21:34 schrieb SLS:

Die Geld-Politik des Herrn Draghi führt zu immer interessanteren "Stilblüten".

 

Oh ja, das sieht man aktuell bei einigen Fahrzeugen... Werde hierzu noch einen separaten Post absetzen! Ich denke nämlich auch, dass die aktuell hohen Gebrauchtwagenpreise für Sportwagen nicht nur aus Schönheit und Begehrlichkeiten resultieren, sonder viel mit "Investitionen in Sachwerte" mangels Alternativen zu tun haben! 

california
Geschrieben

Nachtrag: Der Grundpreis des SLS GT Coupe lag zuletzt in 2013/14 bei 204.800 EUR brutto. Abweichende Ausstattung vom "normalen" SLS: Alcantara Sitze, schwarze Lüftungsdüsen und Ziffernblätter bei Tacho, dunkle Scheinwerfer und Rückleuchten, andere Schaltzeiten beim Getriebe, 20PS mehr .

SLS
Geschrieben

Und - wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe - keinen Komfort-Modus für das Fahrwerk bei SLS GT

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Benedetto1313
      Liebe Forenmitglieder,
       
      ich lese schon seit geraumer Zeit immer wieder in diesem Forum und bin erstaunt wie sachlich hier zum größten Teil das Fachwissen geteilt wird. Wie man unschwer erkennen kann bin ich ganz neu hier und möchte kurze Info über mich geben und anschließend über mein "Problem" berichten.
       
      Ich fahre seit über 2 Jahren einen 911 Targa 4 GTS und bin super zufrieden, jedoch hatte ich schon immer ein Auge auf einen Ferrari geworfen, eigentlich keinen speziellen, da mir einfach die MArke und die Form etc sehr gut gefallen.
      Nun wie das Leben manchmal so spielt kam letztens ein bekannter auf mich zu ob ich jemanden kenne der ihm sein Ferrari 458 Spieder abkaufen möchte. Nach kurzer Überlegung dachte ich mir, warum eigentlich nicht ich. Also Auto besichtigt und war erstaunt wie gut der 458 da stand.
       
      Mein Problem liegt darin den Wert , also einen realistischen Wert anzusetzten für dieses Auto. Ich habe sämtliche gängigen Börsen (autoscout/ mobile etc) durchsucht, habe aber eine enorme Wert-Spreizung festgestellt.
       
      Das Auto ist Rosso Corsa und hat schwarze Racing Sitze mit Carbon und das Carbon Sport Paket. Eigentich so wie ich mir persönlich immer einen Ferrari vorgestellt habe.
      Das Auto ist EZ 05/2013 und hat nicht mal 7000 km auf dem Tacho, Unfallfrei und Garagenfahrzeug versteht sich von selbst 2 Vorbesitzer (Ferrari und der Bekannte). Das Auto steht meines Erachtesn da wie neu. (Hat auch noch bis 2020 den Ferrari Service)
       Kann mir bitte das Forum weiterhelfen, mit einer Preisrange die realistisch ist? Es kann doch nicht sein, dass dieses Auto über 200.000€ noch kosten kann?!? Oder ob ich nicht realistisch bin?
       
      Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!
    • yann
      Hallo zusammen,
       
      ich bin hier schon lange angemeldet und lese immer wieder gerne mit. 
       
      Ich bin 29 Jahre alt, komme aus dem Ruhrgebiet und träume schon seit dem ich laufen kann, von einem Sportwagen Ganz besonders hat es mir der  Lamborghini Gallardo angetan.
       
      In den letzten Jahren konnte ich etwas sparen, ich lebe sehr bescheiden und möchte mir nun meinen Traum erfüllen...
      Grundsätzlich sollte der Spaß an erster Stelle stehen, ich bin kein Millionär, aber habe das Gefühl dass es nun sein muss. Möchte mir niemals vorwerfen, warum hast du das nicht gemacht. So kann ich wenigstens immer sagen, ich hatte einen Sportwagen und denke an die schönen Momente ... Irgendwann hat man Familie etc. und dann gibt es andere Prioritäten. Was ist generell von dem Auto zu halten, nach Rücksprache mit dem GF, sind die Reifen runter, TÜV fällig, Kupplung gut, Bremsen sollten bald neu. Er macht alles, bei den Bremsen muss ich noch stark verhandeln. Er wollte nochmal Rücksprache halten, ob die noch 10.000 km gut sind oder wirklich fällig. Das Fahrzeug war beim Lambo Service Chemnitz und die Daten konnte er mir auf die schnelle nennen. Er hat auf das Fahrzeug gewartet, sollte wohl heute noch auf dem Transporter zurückkommen. 
       
      Ich möchte kein Groschengrab, es ist mir aber auch klar, dass das Fahrzeug an Wert verliert und wenn ich nach 2- 3 Jahren nur noch 50.000€ bekommen sollte, dann ist das so, aber ich habe mir meinen Traum erfüllt. 
      Vllt relativiert es sich in Zukunft bzgl. der limitierten Version etwas. 
       
      Ca. 50.000€ hätte ich für das Fahrzeug als Notpolster, wobei ich hoffe dass ich es nicht brauche:D
       
      Vielleicht ist hier im Forum auch jemand der mich bei der Besichtigung und Verhandlung unterstützen kann, gegen Bezahlung versteht sich. Erfahrung vorausgesetzt. Somit möchte ich versuchen einen finanziellen Falschkauf abzuwenden und würde mich über neuen Kontakt freuen. 
       
      Ich freue mich auf Anregungen und Tipps. Vielleicht bin ich bald einer von euch. Dass es auch Amg etc zu den Preisen gibt weiß ich, diese packen mich aber eben nicht so. 
       
      Viele Grüße 
      Yannick 
       
      Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:
      Lamborghini Gallardo LP 520 NERA E-Gear*Kamera*Lift*Navi*Xen
      Erstzulassung: 05/2007
      Kilometerstand: 35.500 km
      Kraftstoffart: Benzin
      Leistung: 382 kW (519 PS)
      Preis: 79.990 €
    • Alpinistd5
      Hallo an alle.
       
      Ich heiße Marius, bin 31 Jahre alt und komme aus der Nähe von Leipzig.
       
      Aktuell interessieren mich mehrere Ferrari-Modelle so z.b. 456M GT, F550,612er und 599er.
       
      Bitte keine Diskussion über Alter, Unterhalt, Versicherung usw. Ich bin mir über alles im klaren, habe schon Prämien aller oben genannten Modelle vorliegen,
       
      Am meisten schlägt mein Herz für 456 und F550, da ich als Kind mit diesen aufgewachsen bin.
       
      Nun zu meiner Frage:
       
      Weiß jemand von euch, wieso beim 456 GT die Höchstgeschwindigkeit bei 302 und beim 456M bei 315 liegt ?
       
      Wurde der Cw-Wert so eklatant verbessert ? Oder hat der M insgeheim, doch mehr Leistung bekommen um näher am 550er zu sein ?
       
      Wenn 456er, ist für mich der M der absolute Favorit,,,, Ist natürlich Geschmacksache !!!
       
      Vielen Dank vorab !!
    • Karisma
      Ich bin neu hier in diesem Forum und will mir meinen Kindheitstraum einen „Dreizack“ kaufen.
      Hab jetzt schon viele angeschaut und bin vom 3200 schon abgekommen.
       
      Jetzt soll es ein 4200 Coupé oder Spyder Cambiocorsa werden.
       
      Dazu meine Fragen:
      Kann man einen Maserati 4200  M 138 AD Combiocorsa, Unfallfrei, Automatik, BJ 11/2001 mit 33.500 km in ROT kaufen?
      Historie ist lückenlos, immer bei Maserati gewartet worden, leider Gummiknöpfe klebrig, angeblich hat er ESP, wieviele Vorbesitzer weiß ich leider noch nicht ..
       
      Man liest soviel und die BJ 2001-2003 sollen noch viele Kinderkrankheiten haben, besser wären Modelle nach 2005 mit Facelift.
      Eigentlich such ich ja einen in dunkelblau metallic mit beige Ledersitze, muss keine Spyder sein, kann auch das Coupé sein.
       
      Ich trau mich da nicht so richtig drüber ... mein Budget liegt bei 30.000 € herum ...
      Wäre für jeden ehrlichen Tipp bzw. Hilfe sehr dankbar ..
      glg 
      Kurt
    • Erprobungsträger
      Hallo Zusammen,
       
      es ist nur noch knapp ein Jahr bis ich meine Rueckkehr nach Deutschland zelebrieren werde. Zur Zeit habe ich kein "Alltagsfahrzeug" in dem Sinne, weil ich hier alles bequem mit dem Elektroroller (respektive zu Fuss) erledigen kann - das ist wohl der Vorteil "mitten in der Stadt zu wohnen"  Falls ich doch ein wenig weiter fahren moechte (zum Beispiel ans legendaere Surfer's Paradise) nehme ich einfach den Lambo und sehe es inklusive der Fahrt  als "Erlebnistag" an.
       
      In Deutschland wird das ein wenig anders sein ... da steht das eigene Startup auf dem Plan (zu dem man ja auch irgendwie fahren muss), da gibt es Objekte die Verwaltet werden muessen, und sonst gibt es meine Ansicht nach auch viel mehr Gruende in Europa und um Europa herum ein eigenes Alltagsauto zu besitzen. Hier nimmt man gleich das Flugzeug, denn die Nachbarstadt ist schon alleine zwei Flugstunden entfernt.
       
      Kurz um, ich wuerde mir gerne einen Neuwagen bestellen, und zwar so dass das Lieferdatum idealerweise nicht allzu sehr vom Rueckkehrdatum abweicht (=-/- 2 bis 3 Monate ist voellig O.K.). Warum ein Neuwagen? Erstens hatte ich noch nie einen, zweitens moechte ich mal ein Auto in das nicht vorher jemand fremdes reingepupst hat, und zu guter Letzt habe ich das Gefuehl,  dass der Gebrauchtwagenmarkt von absoluter Langeweile und Durchschnittlichkeit durchtraenkt ist: Offenbar kaufen die meisten Leute ihre Autos und haben gleich den Widerverkauf im Kopf. So werden dann langeweilige Farbkombinationen gewaehlt die so richtig Mainstream sind, nicht anecken und moeglichst eine breite Masse an potentiellen 2nd Hand Kaeufern ansprechen. Wie laaaaangweilig. Ich stehe mehr auf extravagante Farbkombinationen (aussen weiss, innen rot / aussen grau, innen rot / aussen rot, innen cognac / ... ).
       
      Leider weiss ich nicht was ich ueberhaupt will. Einerseits moechte ich gerne etwas sehr gemuetliches, wo sich auch 10-stuendige Fahrten anfuehlen wie ein entspanntes Wuseln auf der heimischen Ledercouch. In dem Zusammenhang wuerden sich ja SUV's vom Schlage X5, E-Pace, GLE, GLC, Tiguan, Touareg anbieten. Dann aber frage ich mich allerdings, wie oft unternehme ich tatsaechlich 10 stuendige Fahrten? Viel oefter waere ich doch im staedtischen Bereich unterwegs und da koennen solche SUV's schnell unhandlich werden und sich wie ein Klotz am Bein anfuehlen. Limousinen wie der 5er haben ebenfalls das Problem etwa 5 Meter lang zu sein.
       
      Eine Nummer kleiner waere auch eine Idee: X1, X3, Macan, GLA, VW T-Roc. Bis auf den Macan macht man aber schon deutliche Abstriche was die "Premiumhaptik" angeht. Und wenn schon kleiner, muss es dann ueberhaupt noch ein SUV sein? Denn bis auf die hoehere Sitzposition gehen ja viele Vorteile (ausser vllt. der hoeheren Bodenfreiheit) der groesseren SUV in Rauch auf.
       
      Dann habe ich mir den neuen 3er angeschaut: Ganz schoen eigentlich und vielleicht sogar ein guter Kompromiss zwischen Alltagstauglichkeit und Groesse. Nicht so aber der Preis ... mit dezenter Ausstattung ist man schnell an der 50.000 EUR Marke. Schon etwas happig fuer einen "krassen Dreier", oder?
       
      Dann kam die Idee mit dem Roadster. Wenn man sowieso schon etwas fuer die Stadt sucht koennte man doch auch gleich einen schicken Roadster nehmen und fuer laengere Urlaubsfahrten einfach zu Sixt gehen. Schoen finde ich etwa den 718 Boxster, den neuen Z4. Das einzige Problem ist eben, dass man nur zwei Personen mitnehmen kann. Zwar habe ich weder Frau noch Kind, aber irgendwie missfällt mir schon der Gedanke, dass man spontan mit 2 Freunden verreisen möchte, und vorher erst bei diversen Autovermietungen vorstellig werden muss.
       
      Ich habe mir sogar schon den Tesla Model 3 angeschaut. Damit waere ich definitiv "state of the art" und was den Klimaschutz angeht ein klares Vorbild (auch wenn Greenpeace jetzt auch gegen Elektro-SUV's kaempft: https://www.focus.de/auto/elektroauto/alle-autos-verbieten-peinlich-greenpeace-aktivisten-erkennen-elektroauto-nicht_id_10570248.html). Mit der juengsten Selbstentzuendung eines Tesla S ist mir aber irgendwie die Lust an Elektroautos floeten gegangen.
       
      Ich habe so viele verschiedene Autos angeschaut, dass ich selber nicht mehr klar denken kann. Vielleicht koennt ihr mir helfen? Was ich auf jeden Fall nicht suche sind Fahrzeuge wie Bentley, Rolls Royce, Carrera, Ferrari, Lamborghini Urus. Ich wuerde gerne auch mal "inkognito" unterwegs sein wollen, ohne dass ich taeglich mit Fremden ueber mein Gehaenge sprechen muss, und ob ich es gerade kompensieren muesste oder nicht 😁 Ich meine, ab und zu kann das ja ganz witzig sein aber stellt euch mal vor ihr kommt gerade mit einer netten Dame vom Fischessen, steigt gerade ins Auto und freut euch schon auf das bequeme Sofa zuhause und dann huepft euch ploetzlich einer vor Auto: "Du hast ein kleines Glied! Zeig Glied!!! Du gehoerst enteignet!!!". Manchmal will man eben einfach nur einen unauffaelligen und entspannten Tag mit etwas Klasse.
       
      Suche also einfach ein schickes Auto welches wertig ist aber in der Masse untergeht.

×
×
  • Neu erstellen...