Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Thrawn

PS-starke Autos unter Strafe?

Empfohlene Beiträge

Thrawn
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Die Minister wollen laut Vorlage eine Länderarbeitsgruppe auf den Weg bringen, die gefährliches Verhalten im Straßenverkehr identifizieren und Sanktionserhöhungen vorschlagen solle. Bereits im Oktober 2018 hatten die Minister den Bund zu einem Maßnahmenkatalog für eine Reform des Bußgeldkatalogs aufgefordert.

Seitdem sei aber leider nichts passiert, so dass nun eine Arbeitsgruppe dazu beitragen solle, "schnellstmöglich zu handeln", hieß es von Insidern. Ziel sei weiter, die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren.

Die Landesarbeitsgruppe werde sich auf Vorschlag von Baden-Württemberg auch mit dem "Auto-Posing" befassen: Dabei gehe es um "das Zur-Schau-Stellen PS-starker Fahrzeuge" das "unnütze Hin- und Herfahren" sowie "technische Maßnahmen im Bereich Tuning".

Was als Konsequenz an Delikten darunter falle - darüber müsse man sich noch unterhalten, hieß es. Fakt sei aber, dass die Protz-Fahrer in manchen Städten ein Problem seien, beispielsweise in Mannheim.

 

Quelle gmx.net

 

Wie definiert man wohl "Zur-Schau-stellen"? Wenn ich mit einem Ferrari am Straßenrand parke...? Wenn ich an meinem Auto lehne und versuche cool auszusehen? :D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)

Gerne mehr Sicherheit im Straßenverkehr, aber mit System, z.B. orientiert am Leistungsgewicht

- Stufenführerschein, z.B. bis 21 Jahren mit mind. 7kg/PS

- unter 5 kg/PS zwingend eine Lizenz im Sinne eines Fahrsicherheitstrainings mit abschliessender Prüfung bei Kontrollen vorzulegen

 

Das von dir Zitierte geht den „deutschen Weg“ der Verbotstegelung, dadurch verdrängt man zwar Idioten aus bestimmten Stadtregionen, die Sicherheitsrisiken bleiben aber.

bearbeitet von Andreas.
jo.e
Geschrieben

Das ganze Thema geht mir mittlerweile so sehr auf den Sack. Jetzt muss ich mich auch noch jede Woche in einem Sportwagenforum damit auseinandersetzen. Dabei gehen mir eigentlich alle Seiten auf den Zeiger. Die Poser ohne Eier die ihr Fahrzeug missbrauchen und die ganze Szene in Verruf bringt. Die populistischen Politiker, die wohl keine wichtigeren Probleme in unserem Land zu lösen haben und viel zu grün geprägt sind. Ein Großteil der Bevölkerung die auf den Zug aufspringen. Und alles wird in einen Topf geworfen - Poser, Tuner etc. Man wünscht sich die alten Zeiten wieder her... das ich so etwas sagen muss mit 32 Jahren... :crazy:

planktom
Geschrieben
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)

Die Politiker haben nunmal nur die nächste Wahlperiode im Sinn. Weil der "Zeitgeist" so ist wie er ist, tun sie ganz im Sinne des "geringsten Widerstands" das, was der Instagram-Flashmob-Shitstorm Mainstream so fordert - denn weicht man als öffentliche Person ein klein wenig vom (forcierten) politisch korrekten Bild des "verantwortungsbewussten Bürgers" ab, kann die Karriere durch irgendwelche empörten Twitter-Lawinen schnell zunichte gemacht werden. Da ist es natuerlich einfacher einfach das nachzuplappern, was vermeintlich "moralisch richtig ist".

 

In der Freizeit, wenn Twitter mal nicht hinguckt, fahren die genauso in Sportwagen rum, grillen ihre Steaks im Garten, vergessen in einem Moment der Unachtsamkeit das korrekte Gendersprech und fliegen mit dem Flieger in den Urlaub.

 

 

bearbeitet von Erprobungsträger
erictrav
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb planktom:

Diese Nichtsnutze haben die 50.000er Grenze schon geknackt. 

 

Thorsten0815
Geschrieben

Es stehen wirklich grosse Herausforderungen in der Politik zur Bewältigung an und immer kommen die mit diesen unnützen Nebensächlichkeiten in der Presse.  

Thrawn
Geschrieben (bearbeitet)

Tut mir Leid, wenn ich einige Mitglieder mit dem Thema nerve, aber diese abgrundtiefe Dummheit - auf so vielen Ebenen - in dieser Mitteilung... boah, da geht mir die Pumpe. :mad:

 

Natürlich gehören diese Idioten, die Nachts in einem Wohnviertel mit lärmenden Auspuff sinnlos auf- und abfahren, bestraft.

Aber eben nur die und nicht gleich jeder Sportwagenbesitzer!!! Warum alle in einen Topf werfen?

 

Und was um alles in der Welt hat "das Zur schau stellen PS starker Fahrzeuge", mit dem Ziel "die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren" zu tun???

 

Da hätte ich weit bessere Vorschläge...

bearbeitet von Thrawn
Maadalfa
Geschrieben

Bevor es strafbar wird, tue ich es nochmals.... 😇

IMG_20190330_073730.jpg

Thorsten0815
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Thrawn:

Und was um alles in der Welt hat "das Zur schau stellen PS starker Fahrzeuge", mit dem Ziel "die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren" zu tun???

Das nennt man neudeutsch Framing. Es soll das Image vom Auto kriminalisiert werden. Deswegen der Ramen mit den Verkehrstoten und der negative Begriff des "rasen". So sind viele "Nachrichten" aufgebaut die ein Ziel haben. Funktioniert hervorragend bei der Masse der Menschen.

  • Gefällt mir 5
  • Traurig 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Wir diskutieren ja beinahe täglich über dieses Thema hier im Forum.  Potenzielle Käufer, Besitzer und Verkäufer machen gefühlt jede Woche einen Thread über dieses oder jenes Model auf.
      Zufällig bin ich nun auf einen YouTube Channel gestoßen, der dieses heiße Thema wissenschaftlich angeht. (Ihr findet hier jede Menge Analysen von Audi über Ferrari bis McLaren, etc.) Natürlich ist jeder Wagen einzigartig, was seinen Zustand und seine Vorgeschichte angeht. Und ja, natürlich gibt es auch unterschiedliche Preise in den verschiedenen Märkten. Daher wird hier nur mit Durchschnittspreisen kalkuliert... aber um Trends zu erkennen reicht es.
       
      Hier mal ein Beispiel, aus gegebenem Anlass fand ich es sehr interessant:
       
       
      Vielleicht auch interessant / etwas hilfreich, für diejenigen unter uns, die beruflich mit Supersportwagen handeln... @Luimex ?
    • Hallo zusammen,
       
      das ist der 6. Sportwagen Stammtisch Schwaben, welcher an jedem ersten Donnerstag im Monat stattfindet. Wenn möglich bitte hier anmelden oder per PN an mich, da wir sonst Probleme mit dem Tisch bekommen könnten. Wir waren letztes Mal 18 Personen, was natürlich ein riesiger Erfolg war! Falls ihr noch Personen außerhalb Carpassion mitbringen wollt bitte dies auch hier melden. Denke aufgrund der Jahreszeit brauchen wir keine Parkplatzreservierung für Sportwagen. Ich freue mich darauf!
       
      Ort:
      Trattoria Rosmarino
      Kurhausstraße 1 
      73342 Bad Ditzenbach
       
      Viele Grüße
      jo.e
    • Hallo zusammen,
       
      im Vorstellungs-Forum (https://www.carpassion.com/forum/thema/61184-ein-freundliches-hallo/) habe ich schon ein paar Worte über mich und meine überschaubare Fahrzeughistorie verloren. Das "bekannteste" was ich bisher unterm hintern hatte ist mein aktueller 911er (991.2 GTS), welcher im Frühjahr zurück zum Händler geht (Leasingende).
       
      Ich liebäugel nun etwas in Richtung Ferrari F430, F360 oder Gallardo.
       
      Warum ich das tue? Nun, wer träumte als Kind nicht davon einen Ferrari oder einen Lamborghini zu besitzen.
       
      Das Problem an der Geschichte ist folgende Frage: Ist der Mythos, den ich seit Kindheitstagen mit mir herumtrage vielleicht größer, als das tatsächlich Erlebnis einen zu fahren/besitzen? Oder anders: Verfliegt mein Interesse, wenn die Jagd beendet ist? Das ist mir bei Frauen bereits passiert - warum sollte es hier nicht möglich sein?
       
      Mir gehts finanziell ganz gut, aber auch nicht gut genug um mir so ein Auto testweise in die Garage zu stellen und es nach acht Wochen wieder zu verkaufen, für den Fall, dass ein ~13 Jahre alter Ferrari doch nichts für mich ist Nun könnte ich natürlich zu irgendeinem Händler gehen und dem eine Probefahrt aus dem Kreuz leiern - aber ich finde, dass sich das nicht gehört. Probefahrten sind meines Erachtens nicht unbedingt dafür da herauszufinden,ob es das richtige Auto ist - sondern ob DIESES Auto das richtige ist. Ich bin und will kein Probefahrt-Tourist sein
       
      Da mein Freundeskreis eher keine Sportwagen fährt, habe ich auch hier keine Optionen... 
       
      Daher die Frage: Kann sich jemand von Euch - idealerweise aus dem Norden Deutschlands - vorstellen, mich auf eine Probefahrt mitzunehmen? Mir reicht da auch der Beifahrersitz und ich würde dafür auch zahlen - ansonsten kann ich im Gegenzug ab April (hoffentlich) eine Probefahrt im Taycan anbieten - falls jemand von Euch Interesse hat den ersten Elektro-Porsche mal zu erleben, ohne einen zu kaufen
       
      Angebote für Mitfahrten in Autos über 150k Eur bitte ich zu unterlassen Ich würde die zwar schrecklich gerne wahrnehmen, aber das bringt mich am Ende nur auf dumme Ideen - und ein bisschen Vernunft will ich schon noch walten lassen
       
      Danke
      Sahl
       
      ps: War mir echt nicht sicher, was das passende Forum für diese Anfrage ist - ich denke hier ist es gut aufgehoben - falls nicht: sorry!
    • dieses foto könnte der start vieler schöner fotos von hunden und sportwagen sein, eine kombination, die eher ungewöhnlich ist. 

    • Hallo, ich suche eine Sportwagen Kaufberatung, was würdet ihr empfehlen?
      Ich möchte zwischen 20-22.000€ investieren, soll nicht älter als 5 Jahre sein, max. 70.000 gelaufen haben und min. 250 PS haben. Welche Modelle fallen euch da so ein?

×
×
  • Neu erstellen...