Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Fabienne

Größere Bremsen vorne verwenden

Empfohlene Beiträge

Fabienne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo

ich möchte gerne größere Bremsen einsetzen.

Die Bremsscheiben sind zu klein, im Verhältnis zur Serienfelge.

Was ist eine ratsame Alternative.

Mfg

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
skr
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke Du sprichst von der anfangs serienmäßigen Stahlbremse? Im Laufe des Modellzyklus wurde der F430 ja auf CCM umgestellt, da dürfte dann kein Handlungsbedarf mehr bestehen. Wenn also die ursprüngliche Girlie-Brake aus Stahl gemeint ist, dann sind die aber doch vorne und hinten zu klein? :???:

bearbeitet von skr
fridolin_pt
Geschrieben

Das Thema beschäftigt mich beim Testarossa schon länger. Die Bremsen sind bekanntlich schwach, aber da die überwiegende Bremslast ja vorne liegt frage ich mich, ob der Austausch der vorderen Bremsen nicht ausreicht.

AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Wenn nur vorne die Bremsleistung erhöht wird, stimmt die ganze Bremsbalance nicht mehr sowie bei moderneren Autos dürften auch Stabilitätssysteme mit Bremseingriff nicht mehr korrekt funktionieren.

 

 

R.

F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte meinen ex F430 ebenfalls von der Stahlbremse auf das CCM Bremssystem umgerüstet. Neben den anderen Bremssätteln inkl. Belägen braucht man noch den Hauptbremszylinder sowie den Bremskraftverstärker (ist deutlich kleiner als bei der Stahlbremse). Diese beiden Teile sind bei Umbau von Stahlbremse auf Ceramicbremse unbedingt zu wechseln, ansonsten ist der Umbau jedoch recht problemlos. Die Teile sitzen vorne im Kofferraum hinter der Verkleidung vor der "Spritzwand" (weiß nicht, ob man das auch so nennt, wenn da gar kein Motor davor sitzt). Wichtig ist halt, dass du hinten die kleinen Sättel für die Handbremse noch mitbestellst. Wenn du eine gebrauchte Anlage kaufst, solltest du zumindest die Sattelschrauben neu bestellen, die kosten nicht die Welt und sollten laut Ferrari nur einmal verwendet werden. Bremsleitungen hatte ich mir damals von Fischer Stahlflex anfertigen lassen. Entlüften kann das System dann nur Ferrari, falls du es in einer freien Werkstatt einbauen lässt, solltest du das bedenken. Meine Werkstatt damals mit dem neusten Bosch Tester konnte es nicht.

 

Glaube der F430 Stahl hat rundum 350 mm, die Keramik misst 380 x 34 mm vorne und 350 x 34 mm hinten.

Optisch schaut das dann sehr gut aus und bremst auch richtig gut, auch ohne Umprogrammierung vom ABS Steuergerät.

Du hast halt die Trockenbremsfunktion nicht, mein erster RS4 hatte die jedoch auch nicht und hab es überlebt.



So ein Ferrari ist ja dann auch doch eher ein Schönwetterfahrzeug.

bearbeitet von F430Matze
Andreas.
Geschrieben
vor 23 Minuten schrieb F430Matze:

auch ohne Umprogrammierung vom ABS Steuergerät.

Dann bitte niemals mit Semislicks in den Grenzbereich gehen, sonst wird ein T-Car fällig.

F430Matze
Geschrieben

Ein normaler F430 ist sowieso nichts für die Rennstrecke, dafür sind z.B. die Querlenker nicht ausgelegt. Was das mit der Trockenbremsfunktion zu tun hat, erschließt sich mir jedoch auch nicht. Du kannst auf jeden Fall mit der Bremse in den Grenzbereich gehen, ist überhaupt kein Problem. 

Andreas.
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb F430Matze:

erschließt sich mir jedoch auch nicht.

Muss es auch nicht ;) Ohne Trackeinsatz kommst du nicht in den kritischen Bereich, alles gut! 

Thorsten0815
Geschrieben

Lieber Andreas, da kann ja grundsätzlich etwas an Deiner Aussage dran sein und Leben retten.

Definiere doch bitte mal den "kritischen Bereich mit Semislicks im Trackeinsatz" und was da für im Steuergerät um zu programmieren wäre. Welche Parameter würde das betreffen? 

Andreas.
Geschrieben

1,5g quer an der VA in einer Linkskurve während des Bremsvorganges bis in den ABS-Regelbereich beim Kurveneingang. "Normaler" Trackeinsatz halt. Fehlende Bremsbalance an der HA, überbremsen der VA, Regeleingriffe takten falsch, Regelsystem öffnet den ABS-Kanal, um ein (vermeintliches) blockieren der Räder zu vermeiden.

 

Btw. der RS4 V8 hatte schon das neue Bosch-System verbaut und die Trockenbremsfunktion wurde i.V.m. dem Regensensor der Scheibenwischer appliziert.

F430-F1-RP
Geschrieben

Warum immer an größere bremsen denken ?

 

Man kann die Serien Stahlbremse sehr gut optimieren, falls einer mit der Leistung der Bremse unzufrieden ist.

 

1. Stahlflexleitungen 

2. Bfk mit höheren Siedepunkt und öfters tauschen

3. Endless Bremsbeläge

 

Falls es immer noch nicht reicht

 

4. Die Bremse muss gekühlt werden, luftkanäle bauen, Schaufelräder hier ein Beispiel an meiner   RS6 Ceramic 420mm 

 

falls es immer noch nicht reicht 

 

5. Ultimot anrufen. 

04A863FE-17D5-47DD-85A3-E8563134785C.jpeg

jo.e
Geschrieben

Von Brembo gibt es ja auch eine große Stahlbremse. Verbauen die Amis auch hin und wieder. Sieht auch noch gut aus. :-))!

 

CIMG0584.thumb.jpg.0a4174fd8b6a06ee822f42f806814359.jpg

 

CIMG0592.thumb.jpg.8ac8733d6db82c5c1fd74ea5050b7b88.jpg

 

CIMG0590.thumb.jpg.e23a58e68008f326dde406c823cc36b2.jpg

 

CIMG0591.thumb.jpg.f403ba044251972e3dfc3044347eed0e.jpg

RS Michel
Geschrieben (bearbeitet)
vor 23 Stunden schrieb F430-F1-RP:

Warum immer an größere bremsen denken ?

 

Man kann die Serien Stahlbremse sehr gut optimieren, falls einer mit der Leistung der Bremse unzufrieden ist.

 

1. Stahlflexleitungen 

2. Bfk mit höheren Siedepunkt und öfters tauschen

3. Endless Bremsbeläge

 

Falls es immer noch nicht reicht

 

4. Die Bremse muss gekühlt werden, luftkanäle bauen, Schaufelräder hier ein Beispiel an meiner   RS6 Ceramic 420mm 

 

 

Das war auch immer Thema bei Porsche. Ich hatte bei meinem 911 turbo auch Punkt 1-4 abgehandelt (mit anderen Belägen). Die Bremskühlung ist ein wesentlicher Faktor der Standfestigkeit.

Bei Porsche kann man einfach die Luftleitschaufeln der GT-Modelle einbauen. Ich hatte zusätzlich vorn noch die Radhausschalen vom GT2 eingebaut. Die haben größere Luftzuführungen.

Gibt es evtl. solche Teile beim Scuderia oder den Rennsportfahrzeugen, die man verbauen könnte?

Wäre sicherlich deutlich einfacher/günstiger als eine größere Bremse einzubauen und für den Hausgebrauch wird es reichen.

 

Gruß

Michael

bearbeitet von RS Michel
F430Matze
Geschrieben

Wegen der großen Stahlbremse, das wird doch viel zu schwer und beeinträchtigt die Performance (Grip, Beschleunigung, etc).


So eine 390 x 36 mm Stahlscheibe (ungelocht) wiegt z.B. 14 kg während eine 398 x 36 mm Keramikscheibe nur 6 kg wiegt.

Und das ist halt alles ungefederte rotierende Masse, also eigentlich die schlimmste Stelle, um Gewicht drauf zu packen.

Thorsten0815
Geschrieben
Am ‎20‎.‎03‎.‎2019 um 00:11 schrieb jo.e:

Verbauen die Amis auch hin und wieder.

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist Gewicht wohl nicht so relevant. O:-) 

jo.e
Geschrieben

Ihr vergesst einen Punkt - die Standfestigkeit und Folgekosten. Es gibt so viele Porsche Fahrer die von Keramik auf Stahl umgerüstet haben und ich kenne auch einen Scuderia Fahrer nachdem er 2x die Keramik nach dem Trackeinsatz hat wechseln müssen. Das geht ins Geld... wenn das keine Rolle spielt ist die Keramik die Nummer 1. Wollte lediglich eine Alternative geben, falls der Threaderöffner keine Keramik will. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • golx
      Servus Ferraristi
      Denke derzeit über den Kauf eines  458 Spider Rot/Schwarz nach und würde dann natürlich meinen F430 Spider F1 verkaufen bzw. in Zahlung geben. Wie schon vor dem Kauf meines F430 Spider F1 vor 5 Jahren möchte ich auch dieses Mal das große Schwarmwissen von Carpassion anzapfen.
       
      Was muss man den beim Kauf einen 458 Spider besonders beachte? (ich weiß die Frage ist ein weites Feld, deshalb ein paar Beispiele)
       
      Getriebe:
      War das Getrag wirklich ein Problem, oder ist das nur vereinzelt aufgetreten? Ab welchem Baujahr ist das Problem behoben worden?
       
      Ausstattung:
      Gibt es Ausstattung die man haben „muss“ für einen ordentlichen Widerverkauf? Ich würde das Auto in Rot/Schwarz kaufen das sollte schon mal helfen.
      Habe gelesen, dass das Auto „unbedingt“  Schalensitze haben sollte? Stelle mir diese auf längeren Strecken recht unbequem vor?
      JBL Soundsystem?
      Sind die Standartfelgen ein no go? Die sind ja mittlerweile fast seltener als die Schmiedefelge (Weiß leider nicht den richtigen Namen)
      LED-Lenkrad? Hab das mal beim 16M erlebt. Fand dass die Lampen schon bei recht niedrigen Drehzahlen angehen und teilweise nervig sind? Was ist eure Meinung?
       
      Maintenance / Garantie /Laufleistung:
      Würde für euch ein BJ 4/2012 in Frage kommen, der 36.000km hat und grade eben aus der Maintenance raus ist?
       
      Sonstiges:
      Gibt es sonst etwas was man beim Umstieg vonF 430 auf 458 bedenken sollte?  Bin für alle Tipps dankbar.
       
      Vielleicht noch ein paar Worte zu mir. Meinen F430 Spider F1 habe ich seit 2014 und hab mittlerweile 26.000KM gefahren. Bin mit dem Auto sehr zufrieden. Allerdings reitzt der 458 gewaltig 🙂.  Den 458 bin ich bisher nur mal ein paar KM gehren. Aufgefallen ist mir, dass zwischen dem 458 und den F430 Welten liegen. Vom Komfort, der Verarbeitung, der Technik und der Beschleunigung. Allerdings habe ich auch das Gefühl gehabt, dass der F430 einem insgesamt schneller vorkommt. Der 458 macht alles so mühelos und wirkt dadurch zivilisierter. Und ob ich da will macht mir im Moment noch Kopfschmerzen.
      So, jetzt seid Ihr dran. 😀
      Lg Alex
    • housoleum
      Guten Tag Allerseits
       
      Das Problem wurde hier schon in diversen Threats besprochen aber nirgends gab es dann einen Bericht was nun das Problem war wie und ob es gelöst wurde und was die Kosten sind.
       
      Autobahn und Ausserorts kein Problem. Stadt und Dorfverkehr wie auch Stop and Go (zuerst nur im mauellen Mode dann auch im auto Mode) "Slow Down" Anzeige (orange) meistens im 2. Gang, lässt sich nicht mehr schalten, fällt dann beim Anhalten oder ganz langsam fahren in "N" und das wars, nix geht mehr.
      Ausschalten, warten, einschalten und gut ist, für die nächsten 3 Minuten.
      Sehr peinlich in der Stadt Zürich und auch gefährlich!
       
      Was ich hier bisher gelesen habe deutet auf F1 Drucksystem hin. Undicht oder Luft, oder Magnetventil. Liege ich da richtig?
      Die die das Problem hatten: Könntet ihr mal über den weiteren Verlauf (Ursache, Reparatur..) berichten?
       
      Ach ja: F1 Pumpe ist neu!
      Alles original. Habe lediglich die Unterdruckschläuche an den Klappen abgezogen bis ich die Capristo Steuerung montiert habe.
       
      Danke und Gruss vom Zürichsee
       
      Pascal
    • F430rosso
      Moin aus Hamburg,
      mein F430 Coupe aus 2008 hat auch eine Heckscheibe zum Motorraum, die bei Sonneneinstarhung echt milchig aussieht (getrocknete Wasserspuren und beschlagen; beides nicht zu entfernen) .
      Daher wollte ich die Scheibe austauschen lassen. Die Scheibe gibt es auch noch, aber die Dichtung leider nicht mehr! Ist echt unglaublich, dass Ferrari die nicht mehr produziert!
      Hat jemand vielleicht noch son eine Dichtung liegen (Art. 63354600), oder kennt eine Bezugsquelle oder eine Alternative?
      Die Frage ist ja auch, ob man nachTausch der Scheibe das Probelm los ist, oder ob es wieder kommt??
      Wäre super, wenn hier jemand Rat weiss.
      Frohe Ostertage und Gruß
      Andre
    • F430rosso
      Moin,
      mein Name ist Andre und ich lebe im Süden von Hamburg. Bin wohl ein Autonarr.... !
      Seit Ende des letzten Jahres hat sich nun auch ein Ferrari F430 Coupe aus 2008 aus 1. Vorbesitz mit geringer Laufleistung und in klassischerFarbkombi (rot/schwarz) in meinen
      Fuhrpark gesellt. Auch wenn ich schon viele Sportwagen gefahren habe, so ist der Ferrari doch etwas ganz besonderes.
      Schöne Ostern und Grüße aus dem Norden
      Andre
    • Superwilly
      Moin moin,
       
      ich habe mal ne Frage bzw. eine Bitte an alle F430 Fahrer:
      Kann mir jemand vielleicht eine Kopie von einem COC-Papier von einem F430 zukommen lassen?
      Ich benötige diese um meine F430 Felgen auf meinem F360 eintragen zu lassen. 
        
      Das wäre echt super hilfreich für mich! Könntet ja, wenn s lieber ist, auch die ID schwärzen!
       
      Vielen Dank!

×
×
  • Neu erstellen...