Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Fabienne

Größere Bremsen vorne verwenden

Empfohlene Beiträge

Fabienne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo

ich möchte gerne größere Bremsen einsetzen.

Die Bremsscheiben sind zu klein, im Verhältnis zur Serienfelge.

Was ist eine ratsame Alternative.

Mfg

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
skr
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke Du sprichst von der anfangs serienmäßigen Stahlbremse? Im Laufe des Modellzyklus wurde der F430 ja auf CCM umgestellt, da dürfte dann kein Handlungsbedarf mehr bestehen. Wenn also die ursprüngliche Girlie-Brake aus Stahl gemeint ist, dann sind die aber doch vorne und hinten zu klein? :???:

bearbeitet von skr
fridolin_pt
Geschrieben

Das Thema beschäftigt mich beim Testarossa schon länger. Die Bremsen sind bekanntlich schwach, aber da die überwiegende Bremslast ja vorne liegt frage ich mich, ob der Austausch der vorderen Bremsen nicht ausreicht.

AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Wenn nur vorne die Bremsleistung erhöht wird, stimmt die ganze Bremsbalance nicht mehr sowie bei moderneren Autos dürften auch Stabilitätssysteme mit Bremseingriff nicht mehr korrekt funktionieren.

 

 

R.

F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte meinen ex F430 ebenfalls von der Stahlbremse auf das CCM Bremssystem umgerüstet. Neben den anderen Bremssätteln inkl. Belägen braucht man noch den Hauptbremszylinder sowie den Bremskraftverstärker (ist deutlich kleiner als bei der Stahlbremse). Diese beiden Teile sind bei Umbau von Stahlbremse auf Ceramicbremse unbedingt zu wechseln, ansonsten ist der Umbau jedoch recht problemlos. Die Teile sitzen vorne im Kofferraum hinter der Verkleidung vor der "Spritzwand" (weiß nicht, ob man das auch so nennt, wenn da gar kein Motor davor sitzt). Wichtig ist halt, dass du hinten die kleinen Sättel für die Handbremse noch mitbestellst. Wenn du eine gebrauchte Anlage kaufst, solltest du zumindest die Sattelschrauben neu bestellen, die kosten nicht die Welt und sollten laut Ferrari nur einmal verwendet werden. Bremsleitungen hatte ich mir damals von Fischer Stahlflex anfertigen lassen. Entlüften kann das System dann nur Ferrari, falls du es in einer freien Werkstatt einbauen lässt, solltest du das bedenken. Meine Werkstatt damals mit dem neusten Bosch Tester konnte es nicht.

 

Glaube der F430 Stahl hat rundum 350 mm, die Keramik misst 380 x 34 mm vorne und 350 x 34 mm hinten.

Optisch schaut das dann sehr gut aus und bremst auch richtig gut, auch ohne Umprogrammierung vom ABS Steuergerät.

Du hast halt die Trockenbremsfunktion nicht, mein erster RS4 hatte die jedoch auch nicht und hab es überlebt.



So ein Ferrari ist ja dann auch doch eher ein Schönwetterfahrzeug.

bearbeitet von F430Matze
Andreas.
Geschrieben
vor 23 Minuten schrieb F430Matze:

auch ohne Umprogrammierung vom ABS Steuergerät.

Dann bitte niemals mit Semislicks in den Grenzbereich gehen, sonst wird ein T-Car fällig.

F430Matze
Geschrieben

Ein normaler F430 ist sowieso nichts für die Rennstrecke, dafür sind z.B. die Querlenker nicht ausgelegt. Was das mit der Trockenbremsfunktion zu tun hat, erschließt sich mir jedoch auch nicht. Du kannst auf jeden Fall mit der Bremse in den Grenzbereich gehen, ist überhaupt kein Problem. 

Andreas.
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb F430Matze:

erschließt sich mir jedoch auch nicht.

Muss es auch nicht ;) Ohne Trackeinsatz kommst du nicht in den kritischen Bereich, alles gut! 

Thorsten0815
Geschrieben

Lieber Andreas, da kann ja grundsätzlich etwas an Deiner Aussage dran sein und Leben retten.

Definiere doch bitte mal den "kritischen Bereich mit Semislicks im Trackeinsatz" und was da für im Steuergerät um zu programmieren wäre. Welche Parameter würde das betreffen? 

Andreas.
Geschrieben

1,5g quer an der VA in einer Linkskurve während des Bremsvorganges bis in den ABS-Regelbereich beim Kurveneingang. "Normaler" Trackeinsatz halt. Fehlende Bremsbalance an der HA, überbremsen der VA, Regeleingriffe takten falsch, Regelsystem öffnet den ABS-Kanal, um ein (vermeintliches) blockieren der Räder zu vermeiden.

 

Btw. der RS4 V8 hatte schon das neue Bosch-System verbaut und die Trockenbremsfunktion wurde i.V.m. dem Regensensor der Scheibenwischer appliziert.

F430-F1-RP
Geschrieben

Warum immer an größere bremsen denken ?

 

Man kann die Serien Stahlbremse sehr gut optimieren, falls einer mit der Leistung der Bremse unzufrieden ist.

 

1. Stahlflexleitungen 

2. Bfk mit höheren Siedepunkt und öfters tauschen

3. Endless Bremsbeläge

 

Falls es immer noch nicht reicht

 

4. Die Bremse muss gekühlt werden, luftkanäle bauen, Schaufelräder hier ein Beispiel an meiner   RS6 Ceramic 420mm 

 

falls es immer noch nicht reicht 

 

5. Ultimot anrufen. 

04A863FE-17D5-47DD-85A3-E8563134785C.jpeg

jo.e
Geschrieben

Von Brembo gibt es ja auch eine große Stahlbremse. Verbauen die Amis auch hin und wieder. Sieht auch noch gut aus. :-))!

 

CIMG0584.thumb.jpg.0a4174fd8b6a06ee822f42f806814359.jpg

 

CIMG0592.thumb.jpg.8ac8733d6db82c5c1fd74ea5050b7b88.jpg

 

CIMG0590.thumb.jpg.e23a58e68008f326dde406c823cc36b2.jpg

 

CIMG0591.thumb.jpg.f403ba044251972e3dfc3044347eed0e.jpg

RS Michel
Geschrieben (bearbeitet)
vor 23 Stunden schrieb F430-F1-RP:

Warum immer an größere bremsen denken ?

 

Man kann die Serien Stahlbremse sehr gut optimieren, falls einer mit der Leistung der Bremse unzufrieden ist.

 

1. Stahlflexleitungen 

2. Bfk mit höheren Siedepunkt und öfters tauschen

3. Endless Bremsbeläge

 

Falls es immer noch nicht reicht

 

4. Die Bremse muss gekühlt werden, luftkanäle bauen, Schaufelräder hier ein Beispiel an meiner   RS6 Ceramic 420mm 

 

 

Das war auch immer Thema bei Porsche. Ich hatte bei meinem 911 turbo auch Punkt 1-4 abgehandelt (mit anderen Belägen). Die Bremskühlung ist ein wesentlicher Faktor der Standfestigkeit.

Bei Porsche kann man einfach die Luftleitschaufeln der GT-Modelle einbauen. Ich hatte zusätzlich vorn noch die Radhausschalen vom GT2 eingebaut. Die haben größere Luftzuführungen.

Gibt es evtl. solche Teile beim Scuderia oder den Rennsportfahrzeugen, die man verbauen könnte?

Wäre sicherlich deutlich einfacher/günstiger als eine größere Bremse einzubauen und für den Hausgebrauch wird es reichen.

 

Gruß

Michael

bearbeitet von RS Michel
F430Matze
Geschrieben

Wegen der großen Stahlbremse, das wird doch viel zu schwer und beeinträchtigt die Performance (Grip, Beschleunigung, etc).


So eine 390 x 36 mm Stahlscheibe (ungelocht) wiegt z.B. 14 kg während eine 398 x 36 mm Keramikscheibe nur 6 kg wiegt.

Und das ist halt alles ungefederte rotierende Masse, also eigentlich die schlimmste Stelle, um Gewicht drauf zu packen.

Thorsten0815
Geschrieben
Am ‎20‎.‎03‎.‎2019 um 00:11 schrieb jo.e:

Verbauen die Amis auch hin und wieder.

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist Gewicht wohl nicht so relevant. O:-) 

jo.e
Geschrieben

Ihr vergesst einen Punkt - die Standfestigkeit und Folgekosten. Es gibt so viele Porsche Fahrer die von Keramik auf Stahl umgerüstet haben und ich kenne auch einen Scuderia Fahrer nachdem er 2x die Keramik nach dem Trackeinsatz hat wechseln müssen. Das geht ins Geld... wenn das keine Rolle spielt ist die Keramik die Nummer 1. Wollte lediglich eine Alternative geben, falls der Threaderöffner keine Keramik will. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • baseman23
      Hallo zusammen, 
       
      Wie sicher die meisten Spider Fahrer mit Stoffverdeck leide ich unter einem verschlissenen Bowdenzug links hinten in der Finne des Verdecks. 
       
      Auswirkungen hat das kaum, man kann halt mit der Hand "ins Verdeck" greifen und ggf kommt da hinten ganz unkritisch etwas Wasser rein. 
       
      Der neue Bowdenzug kostet 200€ bei Ferrari. Das muss natürlich nicht sein. Da man im gespannten Zustand die Länge schlecht einstellen kann und der alte so "zerbröselt" ist, dass man ihn nicht mehr exakt messen kann, habe ich folgende Frage:
       
      Kann mir jemand die Länge des original Bowdenzugs nennen? 
       
      Vielen Dank! 


    • Shaggy
      Servus zusammen,
       
      hab zwar die SuFu genutzt, aber mit den Resultaten war ich nicht so zufrieden, darum ein neuer Thread zum Thema "Fussmatten befestigen".
      Ich habe in meinem F430 zwei schöne Fussmatten drin, welche aber nicht fixiert sind. Nun würde ich gerne wissen ob und wie ihr diese bei eurem Fahrzeug fixiert habt.
      In den Weiten des Internets fand ich so Befestigungshilfen welche mittels Schraube am Unterboden fixiert werden. Da ich eigentlich keine Löcher bohren möchte (ich besitze nicht mal eine Werkzeugkiste da mir diese auf den Fuss fallen könnte) dachte ich an diese Klett-Streifen.Gibts da welche, die man nur am an der Fussmatte befestigen muss und die dann automatisch im Fussraum am Teppich haftet?
       
      Danke für konstruktive Ideen.
       
    • Zico
      Hallo in die Runde,
       
      ich bin schon einige Jahre angemeldet hier, habe mich aber soweit ich beurteilen kann nie richtig vorgestellt. Ich bin 36 Jahr alt und kommt aus NRW, meine Autoleidenschaft habe ich schon als kleiner Junge entdeckt. Eine Marke war dabei natürlich besonders einprägsam und magisch, Ferrari. Nun haber ich einige Jahre Porsche gefahren, und tue das aktuell auch immer noch. Ich habe dann Anfang des Jahres im Urlaub den Entschluss gefasst, dass ich nun endlich das machen möchte, wovor ich mich selber immer gedrückt habe. Warum eigentlich? Keine Ahnung. Naja lange Rede kurzer Sinn, ich habe vor ein paar Tagen ein F430 Coupe in rosso corsa erworben. Leider steht er noch nicht in meiner Garage, hoffe aber spätestens nächste Woche dann.
       
      Ich freue mich hier auf einen netten Austausch uim Forum!
       
      Viele Grüße
       
      Zico
    • Rosa430
      Hallo zusammen, das Geräusch tritt während der Fahrt..im Stand und auch nach abgestellten Motor beim Einschalten der Zündung auf..
       
      Hört sich an wie plötzliches Luftablassen..
      kommt von diesem Bypassventil.
      kann sein dass sich kilometerlang nix tut, dann aber an der Ampel dieses Abblasgeräuch...
       
      kann mir da einer von Euch etwas sagen ?
       
      Gruss Udo
       
    • BJO430
      Hallo zusammen,
      kennt jemand dieses "Aufblähen" an den Rücklichtern (siehe Fotos)
      Kann man das beheben ohne direkt neue 4 Leuchten kaufen zu müssen?
      Oder kennt jemand zumindest die Ursache. Ich bin da völlig ratlos, Wagen steht in der Garage, wird nur von Hand gewaschen etc.
      Problem tritt an allen 4 in unterschiedlicher Größe auf.
      Besten Dank vorab.



×
×
  • Neu erstellen...