Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
GK87

Portofino oder California T oder 488 GTB

Empfohlene Beiträge

GK87
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! 

 

ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen...

 

Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 

 

Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! 

 

Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg.

 

Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe 

Nr. 1 

Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T

Nr. 2

California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? 

Nr. 3 

der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! 

Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat.

 

Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe.

 

Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 

 

Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. 

 

Gruß

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
san remo
Geschrieben (bearbeitet)

Ich finde der GTB past da nicht ganz rein, da er ja kein Cabriolet ist, also scheint es Dir wohl doch am ehesten um Wertverlust/Werterhaltung zu gehen.

 

Aber ist diese Frage der richtige Ansatz um einen Ferrari zu fahren?

 

Ich würde den California T nehmen, vom Preis/ Leistung und der Technik wahrscheinlich eine gute Wahl.

 

Viel Erfolg bei der Findung

San Remo

bearbeitet von san remo
Move
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden schrieb GK87:

Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 

 

Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 

 

Hmmm. Wenn es Dir um den monetären Wertverlust geht, ist es der Cali T. Ob Du mit dem glücklich wirst, wird sich spätestens zeigen, wenn Du mit dem Fahrzeug verheiratet bist und die ersten 1.000 Km hinter Dir hast.

 

Ich glaube, wie San Remo schon angedeutet hat, Du musst Dir erstmal im Klaren sein, was Du für Ansprüche an Dein Spaßmobil stellst.

Den 488 mit dem Portofino oder gar mit dem Cali T auf eine Stufe zu stellen halte ich für den falschen Ansatz.

Wenn der 488 aber ein Spider wäre, wäre es einfacher. Was willst Du mit dem Fahrzeug nachher machen?

Das ganze Jahr hindurch fahren?

Sammlerfahrzeug?

Auf die Rennstrecke?

Fragen über Fragen!

Welche Form spricht Dich mehr an?

Sorry, was für dich Vernünftiger ist, musst Du für Dich entscheiden.

 

Lass uns wissen, was es geworden ist!!!

Move

bearbeitet von Move
Andreas.
Geschrieben

3x grundverschiedene Fahrzeuge, hauptsache Ferrari steht drauf? Sorry, aber mit dieser Auswahl und diesen Prioritäten kann dir kein sinnvoller Rat gegeben werden. Zuerst alle 3x fahren, Prios setzen, dann beraten lassen.

tollewurst
Geschrieben

Ich würde einen Lamborghini empfehlen, Ferrari ist nix für Dich. 

Alaska
Geschrieben

Die 3 haben als Gemeinsamkeit V8 und Turbo. Ich würde an Deiner Stelle den Portofino nehmen. Der Wagen ist neu und hat volle Garantie. Das Risiko, dass damit etwas nicht stimmt, ist am Geringsten. Der Wertverlust wird aber wohl über dem des California liegen, der den schon zum großen Teil hinter sich hat.

GK87
Geschrieben

Hallo liebe gemeinde nochmals Danke für die schnellen Antworten, 

Mit dem Fahrzeug will ich eher in der fränkischen Schweiz rumfahren.

Mit meinem Porsche 991.2 Carrera S Cabrio war es immer stets angenehm. 

Jetzt ist es so das ich mich von Porsche abseile und Ferrari wechseln möchte. Und den beiden sitzen ist es glaub ich besser wenn ich mal mit der Familie unterwegs sein sollte. Das mein Kleiner 4 hinten reinpasst. Bin seit gestern in mich rei gecangen und habe mir vorgenommen den cali oder portofino zu holen. In Nürnberg haben die einen sofort Verfügbaren da da muss ich am Montag unterschreiben. Aber ist der Unterschied sehr groß vom California T zum Portofino das es jetzt in meinem Fall zum Aufpreis von 70000€ lohnt? 

Danke nochmals für eure Hilfe und vielen vielen Dank an euch Jungs!!!

Andreas.
Geschrieben

Du wirst keinen Ferrari nehmen, wenn du mit dem Kopf entscheidest.

Jamarico
Geschrieben
vor 19 Minuten schrieb Andreas.:

Du wirst keinen Ferrari nehmen, wenn du mit dem Kopf entscheidest.

...wieso soll man beim Kauf eines Ferraris den Kopf nicht gebrauchen?

 

=> Nimm den Cali T....er scheint Deine Bedürfnisse am besten abzudecken

 

F40org
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb GK87:

Aber ist der Unterschied sehr groß vom California T zum Portofino das es jetzt in meinem Fall zum Aufpreis von 70000€ lohnt? 

Spaß in der fränkischen Schweiz macht Dir der California T auch und langsam bist Du dort mit dem Auto auch nicht. Der Portofino kann eben alles auch - nur besser und moderner. 

 

Ob das 70.000 Mehraufwand rechtfertigt musst Du wohl für Dich ganz alleine entscheiden. Da Du das Thema Ferrari doch eher mit der Hosenträger-Gürtel-Mentalität angehst, wäre der California in meinen Augen sicherlich der beste Einstieg für Dich. Kommst flott voran, der kleine hat hinten ausreichend Platz und Geld machst auch nicht mehr all zu viel kaputt. 

eisenwalter
Geschrieben

... ob der Cali T seinen Wertverlust schon hinter sich hat, bezweifle ich ... an Deiner Stelle würde ich das neue Modell nehmen ... viel Spaß in der Fränkischen :-))!

nero_daytona
Geschrieben

Ich bin beide gefahren: Der Portofino liegt satter auf der Straße, zieht besser und sieht vieeel besser aus. Einfach rundum ein tolles Auto. Der Cali T hat mich emotional dagegen nicht abgeholt. Wenn es das Budget hergibt, nimm den Portofino.

Andreas.
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Jamarico:

...wieso soll man beim Kauf eines Ferraris den Kopf nicht gebrauchen?

 

=> Nimm den Cali T....er scheint Deine Bedürfnisse am besten abzudecken

 

... weil es nix bringt, mir einen günstigeren Ferrari zu kaufen, nur weil ich "Angst vor Geldvernichtung" habe. Mir sieht das hier nach "Klick Autoscout, suche Ferrari Cabrio, geh hin und kauf irgendwas" aus. Wer so an diese Kaufentscheidung herangeht und dann "nur" das Thema Wertverlust in den Vordergrund stellt, geht das Thema falsch an. Oder eben Ferienlangeweile :D

 

 

caval lino
Geschrieben

Der  Portofino ist der Schönste . 

 

 

  • Gefällt mir 2
  • Traurig 1
Maadalfa
Geschrieben
Am 9.3.2019 um 01:13 schrieb GK87:

 

 

Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 

So vernünftig wie möglich handeln und einen Ferrari kaufen ist leider per se ein Widerspruch. Daher: Kauf das was Dein Bauch sagt. Dazu ein Gedicht:

 

 

Prof. Tom
Geschrieben
Am 9.3.2019 um 01:13 schrieb GK87:

Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! 

 

ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen...

 

Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 

 

Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! 

 

Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg.

 

Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe 

Nr. 1 

Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T

Nr. 2

California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? 

Nr. 3 

der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! 

Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat.

 

Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe.

 

Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 

 

Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. 

 

Gruß

 

Prof. Tom
Geschrieben

Fast 8% Nachlass auf einen neuen Portofino? Das erscheint mir ein sehr gutes Angebot und passt eigentlich nicht zu den Angeboten bei mobile.de. Ich habe auf meinen genau 0,0% bekommen zzgl. 3.500.- Überführungskosten. Also für 10% Ersparnis hätte ich auch noch über den Winter gewartet 🤣

Luimex
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Prof. Tom:

Ich habe auf meinen genau 0,0% bekommen zzgl. 3.500.- Überführungskosten

So ist das auch normal..... also im Moment noch......

 

vor 2 Stunden schrieb Prof. Tom:

Also für 10% Ersparnis hätte ich auch noch über den Winter gewartet 🤣

 

da sag ich jetzt nichts, außer, ruf mich einfach beim nächsten Kauf vorher an.....:wink:O:-)

 

EnzoF398T
Geschrieben

Also ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es ungeheuren Spaß macht mit dem Cali T durch die Fränkische zu fahren. Ich bin dort selbst sehr oft anzutreffen, da ich auch aus Nürnberg komme. 😁

Mit dem Cali T kannst Du auch nichts falsch machen, zumal zu dem Preis. Der kommt mir fast schon spanisch vor. Normalerweise kostet der € 20.000,- mehr.

Mir persönlich gefällt der Portofino überhaupt nicht. Zu zerklüftet, besonders im Heckbereich und die Türen sehen aus, als hätten sie eine Delle drin. Aber das ist Geschmackssache.

Mit dem Cali kannst Du auch gut in den Urlaub fahren, da er einen relativ großen Kofferraum hat und Du auf die Rücksitze auch noch einiges bekommst. Das geht mit dem 488er eher nicht. Da kannst Du lediglich einen Kasten Wasser mitnehmen. 😉

 

Wenn Dir ein Cabrio wichtig ist, der wenn es ein Alltagsauto sein soll, dann nehm den Cali.

Wenn es der Drittwagen sein soll, mit dem Du auch mal auf die Rennstrecke gehen kannst, dann nehm den 488er.

Jerry88
Geschrieben

Den California T nehmen , Garantie abschliessen , das Restkapital sparen und für den nächsten Kauf in Anspruch nehmen . Der nächste Ferrari kommt bestimmt . 

dragstar1106
Geschrieben

@GK87

 

welcher ist es denn nun geworden?

Grüße aus Unterfranken nach Mittelfranken 👋

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Fasthufi
      Hallo,
       
      jetzt habe ich wieder einmal ein Problem mit meinem Cali BJ 2010.
      Im Urlaub hatte ich das Verdeck bei gefüllten Kofferraum geöffnet, es ging ganz langsam  und es hat auf halben Weg blockiert. Ich konnte es dann manuell zurückdrücken, soweit so gut. Dann meldete der Computer Störung am Verdeck und lies sich nicht mehr öffnen. Leider ging aber auch der Kofferraum nicht mehr auf da auf der linke Seite der Kofferraumdeckel in den Verdeckmechanismus eingehakt war. Dumm gelaufen. Verdeck bewegt sich nicht Kofferraum geht nicht mehr auf. Über die Rücksitzbank kommt man auch nicht ran da die ja von innen zu entriegeln sind. Jetzt hatte ich aber Glück dass eine Hälfte der Rücksitzlehne nicht mehr schließt und herunterzuklappen war, dann kommt man mit Schwierigkeiten an die Entriegelung der anderen Rücksitzklappe. Danach konnte ich in den Kofferraum krabbeln und den Kofferraum entriegeln. Ich habe den Vedeckmechanismushaken blockiert und kann jetzt den Kofferaum wieder öffnen. Jetzt muss ich nur noch den Verdeckmechanismus reparireren evt. muss ich ein Teil tauchesn, Ferrari verlangt aber über 2500 Euro dafür. Mal schauen, vielleicht klappt das auch noch.
      Wenn die Rücksitzlehne nicht defekt gewesen wäre hätte ich keine Idee gehabt wie mann den Kofferraum hätte öffnen können, oder wie das Ferrari gemacht hätte.
      Es war übrigens wieder Hydraulikölverlust an der Pumpe weil eine kleiner O-Ring an den Hydraulikschläuchen defekt war, das konnte ich schon reparieren.
       
      Jetzt kommt der Herbst, da muss ich ja das Verdeck nicht öffnen. 🙂
       
      Gruß,
       
      Günter
    • Lattenknaller
      Hallo.
      Meine Entscheidungsfindung ist nahezu abgeschlossen. Es soll ein 488 Spider werden.
      In die engere Auswahl kommen derzeit vier Fahrzeuge, die sich zum Teil natürlich in der Ausstattung unterscheiden.
      Drei Fahrzeuge sind Corsa blu, innen schwarz, eins ist Grigio Silverstone, innen beige.
      Meine Frage an Euch:
      Was ist für Euch unter den folgenden Ausstattungen ohne wenn und aber ein absolutes "Must-Have", das bei Fehlen ein Ausschlusskriterium wäre:
      1. Racing Seats
      2. Carbon-LED Lenkrad
      3. Suspension Lifter
      4. JBL-Soundsystem
      5. Außen viel Karbon (Hintere Luftführungen/Seitliche Splitter/Seitenschweller in Karbon)
      6. Beifahrerdisplay
       
      Besten Dank für Eure Meinung!
       
    • caliT014
      Hallo zusammen,
      hab nach 16000 km uns 3 Jahren Laufzeit (Saisonkennzeichen: 3-10) Undichtigkeiten am Stirndeckel u. Ölwanne.
      Schaden wurde just nach Ablauf der Garantiezeit entdeckt.
      Abdichtung soll 7000 Euro kosten.
      Hat noch jemand in dieser Richtung Erfahrung gemacht?
       
      caliT014
    • FerrariFan7
      Hallo an das ganze Forum!
       
      Mein erster Post hier, also eine kurze Vorstellung - Manuel, 29 Jahre alt aus Österreich und zwar aus dem schönen Westen - mit einer kleinen Auto Sucht 😉
      Aktueller Bestand bei mir:
      Porsche 991 Cayenne Turbo (2008 Bj.) Lotus Elise als Spass-Auto Von dem 991er werde ich mich jetzt trennen und eventuell auch von der Elise... what comes next? Da mein Kindheitstraum Ferrari ist... soll es ein Ferrari werden....
      Nun ich habe eigentlich von Ferrari noch relativ wenig Ahnung, habe mich aber online versucht einzulesen, schwanke nun aber eben zwischen einem 458er und einem 488er ...
      Geldtechnisch sollten beide Fahrzeuge kein Problem sein, ich habe 100.000 auf der Seite - möchte das Auto aber gerne finanzieren - und wenn mich das Auto im Monat 2000 Euro kostet, geht sich das mit meinem aktuell Gehalt locker aus - auch 3000 Euro sind kein Problem 🙂
       
      Meine Fragen:
      Welches Auto hat vermutlich den besseren Werterhalt? Ich tippe hier auf den 458er, da letzter Sauger in dieser Serie? Welches Auto ist zu präferieren - klar die Frage ist subjektiv und mir ist natürlich ein guter Sound auch wichtig, eine Beschleunigung, Querydynamik und der Fun-Faktor aber auch. Eventuell stand jemand vor der gleichen Entscheidung und kann mir hier positives/negatives der Fahrzeuge berichten? Mit welchen Kosten muss ich a) für einen 458er und b) für einen 488er rechnen, wenn ich folgende Anforderungen unterstelle: KM-Leistung < 30.000, Fahrzeug muss unfallfrei sein, am liebsten wären mir die Farben Rot, Schwarz, Gelb. Auf was muss ich beim Kauf achten? Wie finanziere ich am "Besten"? Direkt bei Ferrari? Lieber über meine Hausbank? Was empfehlt Ihr? Danke euch schon einmal für den konstruktiven Input ! 🙂
       
      Grüsse, Manuel

×
×
  • Neu erstellen...