Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
schnick65

Gewindefahrwerk beim Spyder verstellen

Empfohlene Beiträge

schnick65
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo, kurze (Zwischen-)Frage: welche Bauform des Verstellschlüssels brauche ich für das Verstellen des Gewindefahrwerks meines Spyder Bj.07... ja ich könnte nachsehen, aber wenn er auf der Bühne ist dann möchte ich das Werkzeug bereits "zur Hand haben".... Zusatzfrage: um wieviel  kann man den Spyder vorne / hinten "tieferdrehen", ohne dass die Federn frei werden... Erfahrungswerte, danke

Grüße Sven 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Allgoier
Geschrieben

Es gibt keinen passenden Schlüssel.

 

habe damals übrig gebliebene vom KW und FK Fahrwerk genommen. Bisschen zurechtgebogen und hat funktioniert.

 

Die Schlüssel müssen kantige Haken haben.

Die neueren KW Fahrwerke haben runde Haken.

 

ansonsten einfach auf der Bühne das Fahrwerk soweit runterschrauben, bevor die Feder spiel hat. In cm kann dir das keiner sagen, weil kein Mensch das in Aktion nachmisst.

Da wird einfach runtergedreht.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo
       
      Ich beabsichtige mein MF3, Bj.2006, 35.000km Laufleistung mit einem KW Gewindefahrwerk der Firma Drehzahl und Momente auszustatten.
      Hat jmd Erfahrung mit dem Verbau des Fahrwerks und dessen Fahreigenschaften?
       
      Freue mich auf entsprechendes Feedback
       
      Gruss
      Jens
    • Hallo Leute, 
       
      stelle mich die nächsten Wochen mal mit Bildern usw. vor! Davor habe ich aber Frage wie im Betreff schon geschrieben. 
       
      Fährt hier jemand 20" Felgen auf einem Gallardo LP520 und kann eine Aussage treffen? 
       
      Stehe gerade vor dem Kauf neuer Felgen und es gibt sowohl in 19" als auch in 20" schöne Felgen. 
       
      Habe nur Angst, dass wenn ich mich für 20" entscheide so in die Fahrdynamik eingreife das der Wagen bescheiden fährt. 
       
      Gibt es Erfahrungswerte! 
       
      Danke euch. 
       
      LG
    • Hallo liebe Carpassion Mitglieder!
       
      Ich hatte mich schon einmal vor ein paar Tagen angemeldet und einen Beitrag hier im Forum bzgl. Fahrzeugschein-Angaben geschrieben und dazu auch einige Antworten erhalten.
       
      Leider musste Carpassion in der Nacht nach meiner Anmeldung das Forum von einem alten Backup wiederherstellen, weswegen sowohl mein Account als auch alle Beiträge von dem Tag weg waren.

      Was mich unglaublich gefreut hatte: Mir hatte ein extrem netter Herr angeboten per privater Nachricht ein paar Dokumente zum Gallardo Special Edition zukommen zu lassen, welche er auf seinem Laptop hatte. Nun habe ich durch die Löschung der Beiträge und meines Accounts weder die Nachrichten noch den Namen von ihm. Daher würde ich mich echt freuen, wenn er mich noch einmal kontaktieren könnte.

      Kleine allgemeine Frage noch: Gibt es noch jemand anderen in diesem Forum der auch die limitierte Special Edition des Gallardos besitzt? 

      Vielen Dank und lieben Gruß
      GallardoSE
    • Hallo zusammen .
      Hätte eine kurze Frage .Mir ist das Seil von der Kofferraumabdeckung  ( links unten auf der Fahrerseite gerissen ) .
      jetzt komme ich nicht mehr in den Kofferraum bei meinem Gallardo LP560 Spyder .Gibt es eine Alternative die Motorhaube vorne zu öffnen ? 
      Danke für Eure Tipps 
       
      lg 
       
      ivan
    • Hallo!

      Ich hatte bei meinem Maranello ein Problem mit dem Anlasser. Sobald das Fahrzeug warm war, funktionierte der Anlasser nicht mehr. Obwohl ca. 2 Jahre zuvor deswegen der Anlasser ausgetauscht wurde, blieb die Problematik. Trotzdem wurde jetzt erneut der Anlasser abermals ausgetauscht und zusätzlich das Pluskabel. Ich hatte zuvor noch erwähnt, dass es nicht am Anlasser liegen könne, da der ja erst vor 2 Jahren ausgetauscht wurde und dass es nichts gebracht hätte. Wie erwartet: Der nächste Anlasser und das neue Pluskabel brachten keine Veränderung. Nach langwieriger Fehlersuche ist nun das Problem geortet: Es war der Batterie-Notschalter, welcher beim Starten bei Betriebstemperatur (da ist es im Motorraum schön "heiß") offensichtlich soviel Widerstand aufbaute, dass die Start-Spannung gerade mal ausreichte, um nur den Magnetschalter des Anlassers auszulösen, aber nicht den Anlasser-Start.
      So weit so gut. Man freut sich ja, wenn ein Fehler endlich beseitigt ist!

      Aber:

      Ich fahre vom Hof des Freundlichen und sofort fällt mir auf, dass die Fahrwerkskontroll-leuchte nach dem Start-Check leuchtet. Einen Hinweis auf dieses neu entstandene Problem erhielt ich bei der Fahrzeugübergabe nicht. Ich habe sofort den Serviceleiter angesprochen, welcher meinte, um diesen Fehler habe man sich nicht gekümmert, weil der bei Fahrzeugabgabe ja nicht von mir benannt worden wäre und auch schon bestanden hätte. Definitiv hat er aber nicht bestanden. Die Kontroll-Leuchte hat in den letzten 3 Jahren vielleicht max. 3x während der Fahrt kurz aufgeleuchtet. Das Problem verschwand jedoch dann immer mit dem nächsten Startvorgang.
      Jetzt aber leuchtet sie schon vor dem Startvorgang nach dem "Fahrzeug - Check".
      Ich will ja nicht behaupten, dass der neue "Fehler" durch die Werkstatt verursacht worden ist, doch ärgerlich ist es schon, wenn man zur Fehlerbehebung das Auto in die Werksatt bringt, viel Geld bezahlt für die Fehlerbehebung erst im 2. Anlauf und dann das Fahrzeug mit einem neuen Fehler übergeben bekommt, der vorher nicht bestanden hat und auf den man bei Abholung nicht hingewiesen wird, weil einem unterstellt wird, man habe das Fahrzeug mit diesem Fehler doch übergeben. Ein "ungutes" Gefühl bleibt.

      Der Serviceleiter meinte, die Stoßdämpfer würden durch einen Defekt die Grundposition nicht mehr erkennen und müßten wahrscheinlich ausgetauscht werden. Kosten nur für das Material pro Stück 1500 EURO. Jetzt kann ich mir nicht vorstellen, dass gleich alle vier Stoßdämpfer diesen Defekt aufweisen und ich weiß auch nicht ob die Aussage des Serviceleiters stimmt. Ich habe auf jeden Fall einen Horror davor, jetzt schon wieder 4x 1500 EURO zzgl. Arbeit zu investieren, festzustellen, dass es am Ende gar nicht die Fehlerursache war. Weiteres Geld dann für die Fehlersuche im 2. Anlauf zu investieren und dann schlussendlich das Auto zurück zu bekommen, mit dem nächsten Fehler.

      Wer weiß Rat in Bezug auf das Aufleuchten der Fahrwerks-Kontrollleuchte?

×
×
  • Neu erstellen...