Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
AVB

Schmiermittel Lenkgetriebe 308

Empfohlene Beiträge

AVB
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen.

Ich bin gerade dabei mein Fahrwerk, Radlager, Antriebswellen usw. zu überholen. Das ist zwar alles nicht wirklich schlecht, aber immerhin 35 Jahre alt und ich will das 

schön haben. Ich habe unter anderem auch das Lenkgetriebe zerlegt. Verschleiß ist eigentlich keiner sichtbar, sieht alles gut aus. Als ich das Auto gekauft habe, war eine 

Manschette defekt, ich habe damals nur eine neue Manschette eingebaut und sonst nichts weiter gemacht.

Nun die Frage: Was genau gehört da an Schmiermittel rein? Drin waren Reste von Fett und ein leichter Ölfilm. Im Manual steht Ölfüllung ca. 0,2l Agip Rotra 80W90.

Da hier aber keinerlei Dichtringe Richtung Spurstangen / Manschetten drin sind, kann ich das nicht wirklich glauben. Irgendwann würde die Suppe dann wohl in den Manschetten 

stehen und nicht mehr wirklich an der Zahnstange bzw. den Lagern....

Kann mir da jemand etwas dazu sagen? Ob da nicht eher Fett rein gehört?

Gruß Axel

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
AVB
Geschrieben

18FBA33C-F64A-4866-BEA0-A490BEA5DE80.jpeg

Ok, Lenkgetriebe ist wieder zusammen, ich hab da jetzt Öl reingefüllt.

Aber noch eine andere Frage. Ich bräuchte das Anzugsmoment für die Achsstummel an den Radlagern hinten.

Kann mir da jemand helfen? Wäre nett...

Gruß Axel

bozza
Geschrieben

210NM wenn ich mich recht entsinne
steht aber im Manual genau drin

AVB
Geschrieben

Danke für die Info. Meinst du mit Manual die Reparaturanleitung?

 

Landstreicher
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, meint bozza

bearbeitet von Landstreicher
AVB
Geschrieben

Ok, dann sind die Werte vom GT4 die gleichen wie die vom 308?

Eine andere Rep. Anleitung finde ich keine im Netz..

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Dr944S2
      Hallo,
       
      das Video gibt eine schrittweise Anleitung zum Aus- und Einbau des Lenkgetriebes an einen Porsche 911 G. Die originalen Spurstangen werden durch die Spurstangen des Turbo Modells ersetzt. Diese Spurstangen haben ein Kugelgelenk anstelle des Kardangelenks der Nichtturbo-Version, was sie wesentlich steifer macht.
       
       
      Viel Spaß,
      Jürgen
       
    • F40org
      Ich möchte hier einfach mal ein paar Bilder vom letzten Bertone-Serienferrari einstellen. Vermutlich gibt es einige "verstaubte" Bilder in Eureren Archiven die gerne mal in neues Licht gerückt werden könnten.
      Bzgl. Technik/Schwachstellen etc. gibt es schon einen Thread hier.
       
      r
    • Hannes 308
      Hallo!
      Bin gerade dabei meine Radlager hinten zu erneuern, kann mir jemand das Anzugsdrehmoment der Nutenmutter verraten ?

       
      Und gibt es vielleicht noch irgend ein besonderen Trick beim Auspressen bzw Einpressen der Lager den mann wissen sollte?
       
      Mfg 
      Hannes
    • powermanager
      Hallo,

      Ich suche bei meinem 308 GTS QV vorne den Abschlepphaken.

      Kann es sein, dass die Ausführung mit serienmäßig großem Spoiler gar keinen hat?

      Wie bekomme ich den 308 dann auf einen Hänger gezogen?

      Grüße

      Powermanager
    • rato65
      Ich bin ja heilfroh, diesen Beitrag gefunden zu haben, sonst hätte ich vermutlich einen Fehler begangen. Danke Michael an dieser Stelle für die ausführlichen Infos. Allerdings sind die Bilder nicht mehr zu laden, jedenfalls bei mir nicht. Es ist aber auch ohne Bilder nachvollziehbar. Ich versuche meine Handbremse einzustellen und bin aber bisher erfolglos, nur marginale Änderungen, obwohl ich die inneren Kolben denke ich richtig oder zumindest halbwegs richtig eingestellt habe. Die Feineinstellung funktioniert mechanisch auch, nur bekomme ich keine ausreichende Handbremsleistung hin, ohne die Räder von vornherein quasi zu blockieren.Ich werd sonst wohl nochmal aufbocken (zum xten Mal) und die Beläge rausnehmen. Sie sind erst ein paar hundert Meilen drin (habe das Auto ja vor kurzem au den USA importiert), aber dafür schon seit ein paar Jahren, das das Auto nicht sehr viel gefahren wurde. Vielleicht sind sie hinten ja verglast. Normales Bremsen bei Fahrt funktioniert jedenfalls gut, aber ich weiß natürlich noch nicht ob er vielleicht nur vorn gut bremst.
      Bin gerade etwas ratlos und wäre für jeden Tip dankbar. 🙂
       

×
×
  • Neu erstellen...