Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
garyro

Import-Prozess - wie bekomme ich Transparenz?

Empfohlene Beiträge

garyro
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Entschuldigung, wenn ich nicht am Thema bin, aber frage mich über Import-Prozess aus den USA speziell. Wie würde ich entweder einen guten Oldtimer oder ein modernes Auto finden? Auktion oder Ebay? Wie überprüfe ich, ob das Auto wie aufgeführt ist und wie es hierher gebracht wird? Ich finde Websites, um es zu tun, aber ich weiß nicht, ob es gut ist.

  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org
Geschrieben

Ohne vorherige Besichtung durch Dich oder eine vertraute Person würde ich aus den Staaten nichts importieren.

  • Gefällt mir 3
guzzi97
Geschrieben (bearbeitet)

Hier gibts die Autobörsen :

 

Aber, wie F40org schreibt, ohen sich vorher persönlich von den Fahrzeugen zu überzeugen oder einer

vertrauten & technisch versierten Person in den USA, ist es russisch-roulette ;)

 

Dazu kommt ja noch der ganze technische und schriftliche Kram, inclusive Umbauten am KFZ, damit

es hier zugelassen werden kann.

Hier kommen dann noch ca. 10 bis 15.tsd € an Gesamtkosten (Transport, Versicherungen, Zoll, Steuer, Umbau,

Abnahme ) auf Dich zu.

Somit, ein Import lohnt heute nicht wirklich, ausser, es ist ein besonders "seltenes" Fahrzeug..

Aber dann biste hier eh falsch :)

 

bearbeitet von guzzi97

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • moonmaus
      Hallo,
      Habe das porsche CR 220 im 996 drin. 
      Das Fahrzeug kommt aus USA.
      Ganz schlechter Radioempfang und findet viele Sender nicht.
      Ist da was spezielles drin was hier nicht funktioniert?
       
      Danke für Hilfe
    • F40org
      Vielleicht findet sich unter den 96.000 CP-Usern einer oder zwei die dazu eine Idee haben oder dies gar schon selbst praktiziert haben. 
       
      Es geht um ein EU-Kleinserienfahrzeug Baujahr 2009/2010.
      Das Fahrzeug und auch kein anderes Fahrzeug dieses Herstellers wurde jemals in den USA eingeführt. 
       
      Nun meine Frage. Gibt es eine Möglichkeit durch z.B. Einzelgenehmigung evtl. abhängig vom Bundesstaat (das wäre kein Problem) eine Zulassung zu erwirken. Der neue Besitzer ist US-Staatsbürger.
       
      Vielen Dank für Ideen und Feedback. 
    • madhenne
      Hallo Zusammen,
       
      nach langer Überlegung und erfolgreicher Suche habe ich mir einen AMG GTs zugelegt, sehr schönes Auto, aber darum geht es nicht.
      Da Platz in der Garage benötigt wird, steht jetzt also ein Porsch 991 4S Cabrio Erstzulassung 07/2014 mit italienischer Erstzulassung zum Verkauf und da fängt mein Problem an.
       
      Den Porsche habe ich vor 3 Jahren gekauft, recht wenig bewegt, daher nur 12.000 km runter und perfekt gepflegt.
       
      Nach 5 Wochen Inserat und einigen Anfragen steht der Wagen immer noch.
       
      Die mesiten Interessenten verstummen, wenn Sie hören, das der Porsche vorher in Italien zugelassen war, aber von einem deutschen Händler an mich verkauft wurde.
       
      Ist die italienische Abstammung eine solche Kaufbremse?
       
      Der Porsche ist schon recht günstig mit 99.900 € eingestellt.
       
      Ist der Deutsche Käufer so auf die Historie des Fahrzeugs so gepolt?
       
      Da ich den Wagen nicht zu einem DumpingPreis verkaufen wollte, fehlen mir mittlerweile stichhaltige Argumente, die italienische Herkunft schön zu reden, bzw. finde ich nichts Schlimmes daran.
       
      Liege ich falsch mit meiner Einschätzung oder bin ich zu ungedulig im Verkauf ?
       
      Einige Interessenten sagten mir, der Preis sei für ein italienisches Fahrzeug viel zu hoch und sie würden den Wagen deswegen nicht kaufen
       
      Gibt es dagegen Argumente oder ist es wirklich so.
       
      Der Porsche wird von mir als Privatperson verkauft.
       
      Über Hilfe wäre ich dankbar.
       
      Ansonsten wünsche ich ein schönes Wochenende.
       
      Gruß
       
      madhenne
       
       
       
       
       
    • Xapa
      Hallo zusammen,
      Ich bin Spanier und wohne in München. Ich habe einen Kumpel in Spanien, der 2008 ein F355 Spider mit nur 6000 Meilen aus New York importiert hat.
      Danach hat er erfahren, dass man alte Fahrzeuge ohne Europäische Typgenehmigungsnummer in Spanien nicht zulassen kann. Er hat verschiedene Wege versucht, ohne Erfolg. Dann wollte er auf ein H-Kennzeichen warten (früher waren 25 Jahre), aber jetzt sind 30 Jahre (Gesetzänderung).
      Ich überlege jetzt das Fahrzeug zu kaufen und in Deutschland zuzulassen. Erforderliche Veränderungen, wie Scheinwerfer usw., wurden schon durchgeführt.
      Was denkt Ihr? Hat jemand Erfahrung mit die Zulassung amerikanischer Autos? Kosten?
       
      Wie viel werdet Ihr für dieses Auto bezahlen?
      Es ist rot/beige. 5.2 Motronic.
      Seit 2008 wurde das Auto regelmässig bewegt und gewartet (Liebhaber, er hat auch andere Ferrari).
       
      Ich freue mich auf eure Überlegungen.
       
      Grüße.

×