Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
canivan

80‘000 Euro auszugeben - aber wofür?

Empfohlene Beiträge

canivan
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen!

Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten.

Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist.

Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen.

Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen.

 

Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen.

 

Nun die konkreten Kandidaten:

1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 

2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt.

 

2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau.

 

3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden.

 

Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten?

Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld....

 

Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs!

 

Grüsse

canivan

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Irix
Geschrieben
vor 10 Minuten schrieb canivan:

Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben?

 

Vor den Reaktionen deiner Mitmenschen und deines Umfeldes. Hoert sich komisch an ist aber so. Die Leute reagieren halt auf das Fahrzeug und somit auf dich. Hatte ich garnicht bedacht und gefaellt mir auch weniger wobei Gott Sei Dank die positiven Momente deutlich ueberwiegen nach 30.000km.

Bei den anderen beiden ist das quasi Ausgeschlossen. Das er schwarz ist und nicht rot mag es etwas lindern :lol:

 

 

vor 11 Minuten schrieb canivan:

ind halt 85‘000 eine Stange Geld

85k auf der Bank oder in der Garage. Jetzt nach 4 Jahren sehe ich da bei mir echt keinen Unterschied. Allerdings war das in der Phase des erwerbs etwas ganz anderes.

 

Fahr halt alle 3 einmal ... und da wo es doch flashed den nimmst du dann. Die 2 und 3 deiner Auswahl lassen mich allerdings kalt und die Giulia koennte ich mir auch eher als DailyDriver vorstellen und weniger als Belohnung.

 

Da ich der Meinung bin das man von guten Freunden nichts kaufen sollte.... bringe ihn zum Freundlichen und die sollen ihn sich angucken.

 

Gruss

Joerg

  • Gefällt mir 2
Stocker85
Geschrieben

Verstehe ich dich richtig das du im Monat 2000€ Übrig hast und ihn damit abbezahlst? 

F40org
Geschrieben

Nimm die Giulia QF (Bremse und Sitze sind ein MUST HAVE)  - ist kein zwar kein Ferrari, fährt aber fast Kreise um den F430. 

 

 

canivan
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb Stocker85:

Verstehe ich dich richtig das du im Monat 2000€ Übrig hast und ihn damit abbezahlst? 

Guten Morgen. Nein, das Geld um ihn zu bezahlen ist grundsätzlich bereits  vorhanden.

Stocker85
Geschrieben

Ich denke das emotionalste Auto ist der Ferrari. Probleme gibt es mit ihm keine. Er ist von der Wartung her problemlos. Geld machst du bei jedem Auto kaputt, dafür hast du den Spaß. Ich denke das du beim Ferrari am wenigsten Geld verlierst. Jedoch einen guten 430 für 80k und dann noch ein Spyder wird schwer zu bekommen sein. 

Wie Joerg @Irix schon schreibt Achtung bei einem vermeintlichen snäpchen von einem Freund. 

  • Gefällt mir 1
quax
Geschrieben

Natürlich kann man von guten Freunden kaufen. Ein Auto ist letztendlich ein Sachgegenstand, den man auf Herz und Nieren prüfen kann. Gute Freunde verheimlichen auch keine Schwachstellen. Ich habe damals auch meinem Freund einen alten SLC verkauft. Und wir sind immer noch Freunde. Und er hat sehr viel Spaß mit dem Auto.

Dabei habe ich Ihm alles am Fahrzeug offenbart. Jede kleine Schwäche wo mir aufgefallen ist, habe ich ihm dargelegt. Wir haben das Fahrzeug dann auch von unten etc angeschaut. Der Preis war mehr als fair und ich war froh, dass der Wagen in gute Hände gelang.  Wenn das unter Freunde ein Problem ist, sind das keine Freunde.

Ansonsten würde ich das kaufen, für das Dein Herz am meisten schlägt. Ich denke aber, da die Autos die du so vorschlägst so unterschiedlich sind, hast Du das richtige Auto für Dich noch nicht gefunden.

Svitato
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb F40org:

Nimm die Giulia QF (Bremse und Sitze sind ein MUST HAVE)  - ist kein zwar kein Ferrari, fährt aber fast Kreise um den F430. 

Wie bist du mit deinem zufrieden?

Milumalu
Geschrieben

Also ich würde keinen Moment zögern und den 430 in die Garage stellen. Den Eckdaten zufolge handelt es sich um ein wirklich gutes Auto welches du da in Aussicht hast.

 

Musste mich erst auch überwinden , hatte ebenfalls  Bedenken was wohl die Nachbarn denken etc....Aber..... Ich hab das Auto selber verdient und bezahlt somit geht das Niemand was an, so wie es bei dir auch der Fall ist. Da steht doch ein Mann darüber, oder? Wir sind doch keine Memmen....

 

Also von mir aus klar, Kaufempfehlung 430 👍

  • Gefällt mir 4
elborot
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb quax:

...Ansonsten würde ich das kaufen, für das Dein Herz am meisten schlägt...

:-))!

cinquevalvole
Geschrieben

Schon wegen der klaren Historie und dem Preis ist der 430er die beste Entscheidung. 😎

canivan
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb Irix:

 

Vor den Reaktionen deiner Mitmenschen und deines Umfeldes. Hoert sich komisch an ist aber so. Die Leute reagieren halt auf das Fahrzeug und somit auf dich. Hatte ich garnicht bedacht und gefaellt mir auch weniger wobei Gott Sei Dank die positiven Momente deutlich ueberwiegen nach 30.000km.

Bei den anderen beiden ist das quasi Ausgeschlossen. Das er schwarz ist und nicht rot mag es etwas lindern :lol:

 

 

85k auf der Bank oder in der Garage. Jetzt nach 4 Jahren sehe ich da bei mir echt keinen Unterschied. Allerdings war das in der Phase des erwerbs etwas ganz anderes.

 

Fahr halt alle 3 einmal ... und da wo es doch flashed den nimmst du dann. Die 2 und 3 deiner Auswahl lassen mich allerdings kalt und die Giulia koennte ich mir auch eher als DailyDriver vorstellen und weniger als Belohnung.

 

Da ich der Meinung bin das man von guten Freunden nichts kaufen sollte.... bringe ihn zum Freundlichen und die sollen ihn sich angucken.

 

Gruss

Joerg

Hallo Joerg

 

Ich durfte den besagten F430 bereits während 2 Sommer (2016 und 2018) je drei Wochen lang fahren. Es ist also bereits ein gewisses Feeling entstanden. 🙂

Mit dem Geld auf der Bank oder in so einem relativ wertstabilen Auto hast du natürlich recht, habe ich mir auch gedacht.

 

Der 4C wäre vielleicht das vernünftigere Auto, aber eigentlich kommt nach Ferrari lange lange lange nichts...

vor 3 Stunden schrieb Milumalu:

Also ich würde keinen Moment zögern und den 430 in die Garage stellen. Den Eckdaten zufolge handelt es sich um ein wirklich gutes Auto welches du da in Aussicht hast.

 

Musste mich erst auch überwinden , hatte ebenfalls  Bedenken was wohl die Nachbarn denken etc....Aber..... Ich hab das Auto selber verdient und bezahlt somit geht das Niemand was an, so wie es bei dir auch der Fall ist. Da steht doch ein Mann darüber, oder? Wir sind doch keine Memmen....

 

Also von mir aus klar, Kaufempfehlung 430 👍

Genau, vielleicht ist es gerade Überwindung und Mut das ich brauche um diesen Schritt zu wagen.

 

vor 5 Stunden schrieb quax:

Natürlich kann man von guten Freunden kaufen. Ein Auto ist letztendlich ein Sachgegenstand, den man auf Herz und Nieren prüfen kann. Gute Freunde verheimlichen auch keine Schwachstellen. Ich habe damals auch meinem Freund einen alten SLC verkauft. Und wir sind immer noch Freunde. Und er hat sehr viel Spaß mit dem Auto.

Dabei habe ich Ihm alles am Fahrzeug offenbart. Jede kleine Schwäche wo mir aufgefallen ist, habe ich ihm dargelegt. Wir haben das Fahrzeug dann auch von unten etc angeschaut. Der Preis war mehr als fair und ich war froh, dass der Wagen in gute Hände gelang.  Wenn das unter Freunde ein Problem ist, sind das keine Freunde.

Ansonsten würde ich das kaufen, für das Dein Herz am meisten schlägt. Ich denke aber, da die Autos die du so vorschlägst so unterschiedlich sind, hast Du das richtige Auto für Dich noch nicht gefunden.

Wäre sicherlich kein Problem das Auto checken zu lassen. Würde unsere Freundschaft nicht ankratzen. Vorsätzlich was andrehen macht mein Freund auf keinen Fall.

 

Naja, das Herz sagt schon lange F430 Spider 🙈

  • Gefällt mir 2
Stocker85
Geschrieben

Das klingt doch alles gut. Los Schlag zu. 👍

GT_MF5_026
Geschrieben

Ein 4C ist definitiv keine Alternative zu einem Ferrari. Er versucht zwar auf eher peinliche Art, wie einer zu tönen, aber das war's dann aber auch schon. Ob der 4C ein Sondermodell ist oder nicht, wird im Wiederverkauf kaum eine Rolle spielen.

 

Als Zweitwagen fällt die Giulia durch. Das ist ein klassischer Erstwagen, ein sportlicher, aber eben ein Alltagswagen. Wenn^s also für den Spass sein soll, dann bleibt nur der Ferrari.

 

Und wie sich schon oft schrieb: Sportwagen sind Emotion pur. Solche Entscheide werden also nicht rational gefällt. 

 

 

  • Gefällt mir 6
amc
Geschrieben

Für mich müsste ein Wagen der unter diesen Bedingungen gekauft wird so herausragend wie möglich sein, sonst währt das mit dem "Traumwagen" nicht lange. Für mich selber müsste ich wissen ob das was mir der Wagen verspricht von Dauer ist, oder nach einer gewissen Gewöhnungsphase langweilt oder gar nervt.

 

Der 4C ist sicher ein herausragendes Fahrzeug, leider aber sowohl herausragend gut als auch herausragend schlecht (Lenkung, Turbolochmotor, Klang). Muß jeder für sich ausprobieren und herausfinden ob die Summe passt. Bei mir fallen Motor und Motorklang leider in die Kategorie "furchtbar", aber es gibt Leute die das anders sehen.

 

Die Giulia hat einen Makel, so wie auch jeder AMG und jeder M BMW: es ist alles in allem Großserie. Klar, in unterschiedlichem Maß, aber dieser Effekt, daß sich jeder gefahrene Meter anders anfühlt - den wirst Du in den Großserienableitungen nicht finden. Und in Sachen Ansprechverhalten kann keiner der Turbos die Finesse eines Saugers bieten, erst Recht nicht eines Saugers auf Ferrari-Niveau. Und den Klang sowieso nicht.

 

Die Giulia ist für mich eine typische Wahl für jemanden der den Wagen 3-4 Jahre im Alltag fährt und dann austauscht. Der 430 einer den man im Alltag fahren kann aber vielleicht nicht wird, an dem man aber auch in 10 Jahren noch bei jeder Wochenendausfahrt Freude hat.

 

Oder Du trägst Deinen italienischen Wurzel anders Rechnung und suchst Dir einen schönen und traumhaft klingenden Alfa 156 mit V6-Motor und lässt diesen auf Bestzustand bringen. Und machst mit dem Rest vom Geld etwas anderes. Ja, es ist kein Supersportwagen, aber gebe ich lieber in einem 156 im 2. Gang Vollgas oder in einem 4C? Da muss ich nicht lang nachdenken.

  • Gefällt mir 1
racing88
Geschrieben

Erkläre mir doch bitte mal wo der 4C herrausragend schlecht ist ?

Turboloch? Wenn ich einen Sportwagen fahre ist es mehr als ausreichend wenn der nur oben rum geht! Sonst brauche ich keinen Sportwagen, sondern kaufe mir ne großvolumige V8 Schüssel! Das mit der herrausragend schlechten Lenkung hätte ich dann auch noch gerne näher gebracht !🧐@amc

  • Gefällt mir 1
Blackberry
Geschrieben

Nunja es wird Dich nicht weiter überraschen von mir in diesem Forum eine Empfehlung zum 430er zu bekommen. Er ist natürlich das auffälligste Auto unter denen die Du im Auge hast aber man gewöhnt sich an die Blicke zumal die allermeisten von Ihnen nur positiv sind. Wenn das bei Dir finanziell passt und die Daten des Spyders klingen wirklich gut würde ich jetzt zuschlagen.

 

Gruss

Uwe  

  • Gefällt mir 5
Dany430
Geschrieben

Was Du brauchst ist der 430, zumal der Kurs ja noch super ist. Alfa Giulia Quadrifoglio kannst Du Dir mal für den Alltag holen und Alfa 4C gehört eher in die Lotus-Gegend und steht zum 430 in keinem Verhältnis. (Ich habe mich auch mit dem 4C beschäftigt)

 

Baujahr und Km sind top bei deinen Angaben.

 

Fait: Doofe Frage 😄 - und 430 kaufen. 

  

  • Haha 1
master_p
Geschrieben

Bzgl. des 4C schau Dir mal das Folgende Video an:

 

 

Dieser junge Mann ist sehr interessiert an Sportwagen und liebt(e) den 4C. Aber für den Alltag war's dann doch nichts.

NordStage
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb amc:

Der 4C ist sicher ein herausragendes Fahrzeug, leider aber sowohl herausragend gut als auch herausragend schlecht (Lenkung, Turbolochmotor, Klang). Muß jeder für sich ausprobieren und herausfinden ob die Summe passt. Bei mir fallen Motor und Motorklang leider in die Kategorie "furchtbar", aber es gibt Leute die das anders sehen.

Das sehe ich überhaupt nicht so. Weder auf Sound (was noch Geschmackssache ist) noch Lenkung und schon gar nicht Turboloch sind beim 4C schlecht im Gegenteil!  

 

Auch würde ich den 4C nicht in die Lotos Richtung schieben was viel getan wird, ist aus meiner Sicht auch überhaupt nicht vergleichbar. Teste den 4C und du weisst ob er eine alternative ist. Für ein Weekendcar ist der 4C ein super Fahrzeug und im Unterhalt hast du damit nichts. Das sieht beim F430 ganz anders aus. Hier musst du doch für die Servicekosten etwas pro Jahr kalkulieren. Wenn die Kupplung kommt sind auch gerne mal sofort 10K oder mehr weg. Dies muss man sich bewusst sein, ich hatte mehrere Ferraris. 

 

Die Giulia fällt durch da kein Weekendcar. 

Gruss aus dem Aargau

  • Gefällt mir 1
quax
Geschrieben

Wie wäre es mit ner Cobra oder einem Donkervoort. Das wären für mich Weekend-Fahrzeuge 🙂
 

DrSchuessler
Geschrieben
vor 8 Stunden schrieb Milumalu:

Also ich würde keinen Moment zögern und den 430 in die Garage stellen. Den Eckdaten zufolge handelt es sich um ein wirklich gutes Auto welches du da in Aussicht hast.

 

Musste mich erst auch überwinden , hatte ebenfalls  Bedenken was wohl die Nachbarn denken etc....Aber..... Ich hab das Auto selber verdient und bezahlt somit geht das Niemand was an, so wie es bei dir auch der Fall ist. Da steht doch ein Mann darüber, oder? Wir sind doch keine Memmen....

 

Also von mir aus klar, Kaufempfehlung 430 👍

Kann @Milumalu nur beipflichten - da man es ohnehin nur recht bedingt im Griff hat was andere denken, kann ich nur empfehlen, einfach darüber zu stehen. Für jeden Neider triffst du min. 1 neuen Kontakt, der sich mit dir freut. Und je nachdem in welchem Business du tätig bist, kann es dir sogar helfen schlechte Kunden auszusortieren :P Ich persönlich ziehe es z.B. vor mit Leuten zusammen zu arbeiten, die erfolgreich sind und auch dazu stehen können. (wobei ein Sachgegenstand nicht unbedingt etwas damit zu tun haben muss)

Nach gut 3 Monaten & 7 tkm im F430 Spider kann ich diesen nur wärmstens empfehlen! 



 

  • Gefällt mir 4
canivan
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb GT_MF5_026:

Ein 4C ist definitiv keine Alternative zu einem Ferrari. Er versucht zwar auf eher peinliche Art, wie einer zu tönen, aber das war's dann aber auch schon. Ob der 4C ein Sondermodell ist oder nicht, wird im Wiederverkauf kaum eine Rolle spielen.

 

Als Zweitwagen fällt die Giulia durch. Das ist ein klassischer Erstwagen, ein sportlicher, aber eben ein Alltagswagen. Wenn^s also für den Spass sein soll, dann bleibt nur der Ferrari.

 

Und wie sich schon oft schrieb: Sportwagen sind Emotion pur. Solche Entscheide werden also nicht rational gefällt. 

 

 

Peinlich ist ein grosses Wort, ich meine es sind einfach zwei Welten. Aber in seiner kleineren Welt finde ich den 4C Spider top. Aber ja, du kannst jedes Jahr 20% abschreiben...

 

Siggi53
Geschrieben

Der Unterhalt  von einem 430er ist natürlich höher, da können schon einige Sachen kommen,

bei meinem waren bei 10000 km so einige Teile (z.b. Achsschenkel ausgeschlagen, am F1 Getriebe was undicht) defekt, wurde auf Garantie gemacht.

Wenn aber auf so einem Fahrzeug keine Garantie mehr drauf ist, kann es teuer werden.:wink:

canivan
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb amc:

Für mich müsste ein Wagen der unter diesen Bedingungen gekauft wird so herausragend wie möglich sein, sonst währt das mit dem "Traumwagen" nicht lange. Für mich selber müsste ich wissen ob das was mir der Wagen verspricht von Dauer ist, oder nach einer gewissen Gewöhnungsphase langweilt oder gar nervt.

 

Der 4C ist sicher ein herausragendes Fahrzeug, leider aber sowohl herausragend gut als auch herausragend schlecht (Lenkung, Turbolochmotor, Klang). Muß jeder für sich ausprobieren und herausfinden ob die Summe passt. Bei mir fallen Motor und Motorklang leider in die Kategorie "furchtbar", aber es gibt Leute die das anders sehen.

 

Die Giulia hat einen Makel, so wie auch jeder AMG und jeder M BMW: es ist alles in allem Großserie. Klar, in unterschiedlichem Maß, aber dieser Effekt, daß sich jeder gefahrene Meter anders anfühlt - den wirst Du in den Großserienableitungen nicht finden. Und in Sachen Ansprechverhalten kann keiner der Turbos die Finesse eines Saugers bieten, erst Recht nicht eines Saugers auf Ferrari-Niveau. Und den Klang sowieso nicht.

 

Die Giulia ist für mich eine typische Wahl für jemanden der den Wagen 3-4 Jahre im Alltag fährt und dann austauscht. Der 430 einer den man im Alltag fahren kann aber vielleicht nicht wird, an dem man aber auch in 10 Jahren noch bei jeder Wochenendausfahrt Freude hat.

 

Oder Du trägst Deinen italienischen Wurzel anders Rechnung und suchst Dir einen schönen und traumhaft klingenden Alfa 156 mit V6-Motor und lässt diesen auf Bestzustand bringen. Und machst mit dem Rest vom Geld etwas anderes. Ja, es ist kein Supersportwagen, aber gebe ich lieber in einem 156 im 2. Gang Vollgas oder in einem 4C? Da muss ich nicht lang nachdenken.

Ja der Ferrari wäre dann für mich wohl für‘s Leben 😄 Und bei aller Liebe, aber ein Bastler bin ich nicht, sonst würde ich mir noch manchen alten Alfa gerne aufpäppeln. Bin früher auch schon 33er 1.7 Boxer und 146 ti gefahren. Für diesen Lebensabschnitt war es das richtige, heute wäre es das nicht mehr.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • 996gt2rs
      Hallo zusammen
       
      Gibt es vielleicht jemanden , der weiß wo ich eine F430 scuderia gt3 fronthaube bekommen kann?
      https://goo.gl/images/wxNF7G
       
      Grüssle
    • jo.e
      Hallo Leute,
       
      vor wenigen Monaten hätte ich es mir selbst nicht vorstellen können, aber ich hab´s getan!  Im Thema Auto wurde nun die bisher schwerste Entscheidung meines Lebens getroffen. Nach etlichen Gesprächen mit guten Freunden und Kontakten aus der Szene, nach vielen Stunden und Tagen der Grübelei, nach einigen Stunden in der Garage und nach vielen Besichtigungen habe ich mich dann doch dazu entschieden meinen 360 Spider zu verkaufen und mir einen F430 Spider zu kaufen. Das wird für viele von euch unverständlich erscheinen und sicher werde ich nun auch in Kürze den einen oder anderen Kommentar gedrückt bekommen, aber das ist mir egal. Daran bin ich selber Schuld, denn ich hatte mich bisher sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich noch vor wenigen Monaten wirklich so empfunden habe und das ernst meinte. Ich hatte mir ehrlich gesagt schon ausgemalt mit meinem 360 alt zu werden. Was lernt man daraus? "Lehne dich nie zu weit aus dem Fenster" und "sag niemals nie".
       
      Über die Gründe im Detail will ich nicht sprechen, ich muss mich ja auch nicht rechtfertigen. Grob kann man man sagen: Ich hatte mit 53.000 km jetzt noch die Chance Kasse zu machen und vielleicht doch noch einmal in der Zukunft einen 430 Spider und/oder später noch einen 458 Spider zu fahren. Das waren die harten Fakten. Hinzu kamen natürlich weiche Faktoren wie die starke Emotion zu meinem 360 (war ja auch noch das Hochzeitsauto) und die ganze Liebe und Arbeit die ich in das Auto gesteckt hatte. Zudem musste ich mir die Frage stellen ob mich ein 430 Spider wirklich heiß machen würde. Um das heraus zu finden besichtigte ich mehrere Fahrzeuge. Schnell war klar: Wenn ich meinen 360 für einen 430 verkaufe, dann muss der 430 für mich eine perfekte Ausstattung haben. Bei mir heißt das Racing Sitze und so viel wie möglich Karbon. Außerdem hatte ich mich für eine Keramikbremse entschieden. Dann muss zwingend das ganze Auspuffsystem umgebaut werden. Mit der Zeit hat mich dieses Projekt immer mehr motiviert und irgendwann hat es mich dann richtig gepackt. Was nun genau den Ausschlag gegeben hat kann ich gar nicht sagen. Ich denke es war jetzt einfach die Summe aus vielen Punkten. Muss man nicht verstehen, ist für mich selber schwer. 2 Autos gleichzeitig sind für mich nicht möglich und somit musste ja eine Entscheidung her. Im Prinzip konnte ich den jetzigen Deal nicht ablehnen und wem ich davon erzählt hatte, meinte immer: "Dazu kann man nur Glückwunsch sagen - alles richtig gemacht!" Das kann man sicher erst in 1-2 Jahren sagen. Vielleicht reizt mich einfach ein wieder das neue Projekt, jetzt nachdem das Projekt 360 fertig ist. Das Neue reizt dann doch wieder ungemein und ich freue mich auch schon extrem darauf.
       
      Am Donnerstag erfolgt der Tausch. Da bringe ich meinen 360 noch zum Mario (Zahnriemenwechsel etc.) und hole meinen 430 Spider in München ab. Ich fürchte mich etwas vor dem Moment des Abschieds. Ich will daran gar nicht denken, aber ich denke kurz danach kehrt wieder die Freude zurück. So schilderte es auch Stefan. Als ich mit seinem Auto weg gefahren bin, war er doch einerseits sehr traurig. Andererseits ist er jetzt mit seinem 458 Spider auch sehr glücklich und die Freude kehrte zurück. Toll formulierte es auch Mark, der sagte: "Behalte das Auto in deinen schönen Erinnerungen, aber es ist ein Auto und kein Mensch. Ein Fahrzeugwechsel ist nicht wie die Ehefrau zu wechseln, nur fast."  Naja wir werden sehen. Ich werde dann vom Donnerstag berichten.
       
      Ich hatte damals mein 430 verkauft aufgrund des Dachs (hat er ja jetzt nicht mehr) und auch des Sounds (das werde ich nun ändern). Das Projekt dürfte interessant werden. Ich habe mir lange überlegt ob ich mir die Kommentare die nun kommen mögen wirklich geben will oder nicht. Soll ich das neue Projekt wieder hier präsentieren oder nicht? Dann habe ich mich aber dafür entschieden. Erstens kommt es nach meinem letzten Thread auf weitere Kritik auch nicht mehr an , zweitens ist wohl die Mehrheit wieder interessiert dabei und drittens ist das doch hier Carpassion. Also wo sollte ich mich sonst mitteilen?  Ob das eine richtige Entscheidung war oder nicht werde ich jetzt noch nicht sagen können.
       
      Bevor ich das Auto vorstelle, vielleicht noch ein hilfreicher Bericht zum Verkauf und Kauf. Das wird ja hier gerade oft diskutiert. Ich hatte mein Auto zuerst für knapp über 90.000 € inseriert. Ich war damit der günstigste rote 360 Spider Handschalter online. Das war vor ca. 3 Monaten. Keine einzige Anfrage! Irgendwann waren es dann 86.000 €. Keine Anfrage! Auch mit knapp über 80.000 € - keine Anfrage! Und mit "keine Anfrage" meine ich das auch so. Nicht einmal die typischen unseriösen Anrufe, einfach gar nichts. Das Auto war inseriert mit originalen Felgen, original Auspuff und dem ganzen Zubehör. Am Ende hatte ich jemanden der aber weit unter 80.000 € gezahlt hätte. Letztlich habe ich einen Händler in München angerufen bezüglich eines 430 Spiders, der eine fantastische Ausstattung hatte. Ich teilte ihm mit erst meinen 360 verkaufen zu müssen und er hakte sofort ein. Letztlich hatte er nun einen Kunde für mein Auto und hat mir tatsächlich ein Angebot der Inzahlungnahme unterbreitet, welche ich nicht ablehnen konnte. Zuletzt wurden wir uns auch noch bei seinem 430 Spider einig. Kumpels hatten gedacht ich will sie auf den Arm nehmen, als ich den Betrag der Inzahlungnahme mitgeteilt hatte. Und das Erstaunliche: Der verkauft das Auto ja auch noch mit Gewinn weiter. Also was ist MEIN Fazit daraus?
       
      Der 360 ist relativ schwer zu verkaufen in Deutschland, zumindest aktuell. Er ist wohl noch zu wenig Klassiker, aber auch zu wenig prollig. So ist gerade für einen 360 Spider Handschalter das Klientel sehr klein.  Die Wunschpreise in mobile.de werden in 99% der Fälle NICHT gezahlt. Die Autos stehen ewig. Das trifft im Übrigen auch auf viele 430 Spider zu. Sehr hohe Preise werden eher bei Händlern erzielt. Ich denke das genannte Klientel kauft vielleicht doch lieber bei einem seriösen Händler und gibt dort auch gerne mehr Geld aus. Es gab eine nicht unerhebliche Wertsteigerung, das ist Fakt! Traumpreise bleiben trotzdem Traumpreise. Ich habe nahezu kein Auto gefunden mit durchgängig gepflegten Scheckheft. Oft gab es auch gar keines mehr. Der absolute Wahnsinn wie miserabel die Autos gewartet werden. Das trifft auch auf Autos in Sammlungen zu. Das zog sich vollständig durch.  
      Jetzt nur kurz zum Auto, da ich noch detaillierter berichten werde:
       
      2007er Auto 35.000 km zweite Hand durchgängig Scheckheft gepflegt Keramikbremse Carbon Racing Sitze Größe L Carbon Mitteltunnel Carbon Luftauslässe Carbon Einstiegsleisten Carbon Lenkrad Carbon Schaltwippen Carbon Tacho Carbon Ansaugbrücke Soundsystem Ferrari Radio mit Navi und Rückfahrkamera (original Becker dabei) uvm.  
      Hier noch ein paar nicht so gute Bilder - mehr folgt...
       

       

       

       

       

       

       

       
      so und jetzt zerreist mich 
       
    • DrSchuessler
      Liebe Gemeinde,
       
      ich habe gesündigt und will nun Busse ablegen: nach Wochen des Leidens, aufkommender Depressionen und körperlicher Entzugserscheinungen habe ich es heute nicht mehr aushalten können! 😱 Ich habe 2 Tage lang dieses Internet studiert und alle Themen zu den Stichworten "Sportwagen+Marke XY", "Winter", "Salz" und "Rost" durchforstet, war hin- und hergerissen, aber die wirkliche Erhellung oder gar Läuterung ist ausgeblieben. Aus der Qual dieser Ambivalenz heraus kam es heute Mittag dann zur Kurzschlussreaktion: nachdem ich mit dem SL63 vorgetastet hatte, habe ich das Pferdchen aus dem Stall gelassen! Ja, auf den Strassen ist noch Salz, aber es war trocken! Habe die 45km als Erhaltungsfahrt deklariert (diese schlimmen Standschäden nach 4 Wochen sind ja der Horror) und danach gab es ein sehr ausgiebiges Bad inkl. Unterbodenwäsche. Ausserdem hat man am Fahrzeug überhaupt keine Salzspuren gesehen und es war ja nur das eine Mal...!😇 Und ich will ehrlich sein, es hat einen riesen Spass gemacht: bei 0 °C und Sonnenschein, offenem Verdeck und einem Sound zum niederknien über die Rheintalautobahn zu brettern! 
       
      Jetzt die Fragen an euch: gibt es unter euch auch Sünder? Wie geht ihr mit den Themen "Winter & Salz" um? Gibt es gar schon Opfer zu beklagen, die aufgrund von Rost gen Himmel fahren mussten? Ist es mit der Beichte getan oder muss ich das Fegefeuer fürchten?
       
      Reuige, aber glückliche Grüsse
      Felix
       
       
       
       

    • F430 rot
      Hallo Zusammen,
       
      ich suche dringend ein Workshop manual für den F430.
      Kann mir jemand mit einer guten Quelle weiterhelfen oder mir im besten Fall eine PDF zusenden?
       
      Vielen Dank im Vorfeld für Eure Antworten!
    • driver430
      Hallo Zusammen,
       
      ich suche dringend ein Reparaturhandbuch  (PDF)für den F430.
       
      Vielen Dank im voraus !

×