Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Wiestime

Nachfrage nach Wiesmann MF5 V10 Modellen?

Empfohlene Beiträge

Wiestime
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Weiss jemand von euch wie die Nachfrage nach den alten Modellen MF5 V10 ist? Es stehen ja fast immer die selben Fahrzeuge zwischen 250-300 im Netz. (Der Dubai Flieger für 230 mal außen vor) 

 

Mich wundert es einfach dass die Nachfrage nicht richtig da zu sein scheint. Bei der Limitierung der Fahrzeuge und der Zukunftsaussicht zur Wiederbelebung einfach komisch. 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
806
Geschrieben

Bei 200.000 €+ ist das nicht komisch, sondern logisch. Der Motor wird nicht mehr gebaut, die Technik ist sensibel (google mal Pleuellagerschaden V10 ....), es gibt nur noch eine Werkstatt mit originärem Knowhow und Angeben wird mit einem nahezu unbekannten Auto sehr schwer. Für diese Bomber interessierten sich schon als sie neu waren fast ausschließlich Aufsteiger von MF3/MF4.

Markus

Wiestime
Geschrieben

Dass der Motor nicht mehr gebaut wird sollte ja eher förderlich sein für die Nachfrage und dass da der eine oder andere kaputt geht im m6 bei 160 nur kalt getreten ohne die Schalen wechseln zu lassen halt ich nicht für technisch anfällig. Dazu kommt dass es genug alte Kisten gibt die tausendmal anfälliger sind und trotzdem horrende Preis kosten die auch bezahlt werden. 

MF770
Geschrieben
vor 32 Minuten schrieb Wiestime:

Weiss jemand von euch wie die Nachfrage nach den alten Modellen MF5 V10 ist? Es stehen ja fast immer die selben Fahrzeuge zwischen 250-300 im Netz. (Der Dubai Flieger für 230 mal außen vor) 

 

Mich wundert es einfach dass die Nachfrage nicht richtig da zu sein scheint. Bei der Limitierung der Fahrzeuge und der Zukunftsaussicht zur Wiederbelebung einfach komisch. 

Also ich fahre jetzt schon den dritten MF5 V10 und meine Vorfahrzeuge bin ich mit Kusshand losgeworden und die standen auch nicht lange bei den Händlern . Nach meiner Meinung vom Klang und Leistung einer der besten Motoren .

Wiestime
Geschrieben

Je nach Preis Anspruch kann man die Fahrzeuge natürlich schnell beim Händler los werden für 200k. Aber es geht ja um Verkauf an Endverbraucher nicht an einen Händler der nacher 50k Marge auf dem Auto hat. 

806
Geschrieben

https://www.mw-performance.com/pleuellager-faq

 

Auf seiner früheren Website waren grauenvolle Bilder von Schweizer Kundenmotorren nach 65000 km. Die Mangelschmierung beim Start killt die Motoren. Ratet mal, welches Öl er empfiehlt? 10W60? NIEMALS. 5W40 Motul 300V Rennsportöl mit Wechsel spätestens jährlich oder alle 8000 km. 

Die Preisregion ist vorsichtig gesagt "luftig", da steht man gegen etablierte Marken mit etabliertem Service. Über 200k ist ein Wiesmann nur was für echte gnadenlose Puristen.

 

Mit Geld.

Markus

GT_MF5_026
Geschrieben

Der MF5 V10 (insbesondere der GT) ist einfach zu exotisch, zu teuer, zu unpraktisch und hat kein Prestige. Letztlich handelt es sich um ein zwar sehr schönes (finde ich), aber reichlich unausgereiftes Auto. Das kann man als "Charakter" bezeichnen, ärgert aber immer wieder. Insbesondere dann, wenn es kein Händlernetz mehr gibt. Und an eine Wiederauferstehung der Marke glaube ich sowieso nicht.

 

Zweifellos hat der Motor einen tollen Sound. Speziell mit der Carbon-Airbox. Doch der Wagen ist weder für den Track noch Pässe wirklich geeignet. Da gibt es fahrdynamisch wesentlich bessere Autos.

 

Und wieso soll ich für einen gebrauchten GT MF5 V10, der zwar nur 57 gebaut wurde, inzwischen aber mindestens 7 Jahre alt ist und kein Händlernetz mehr hat, weit über CHF 200'000.00 bezahlen, wenn ich für das gleiche Geld z.B. einen fabrikneuen McLaren 570s erhalte, der dem Gecko in allen Belangen überlegen ist?

 

Für mich sind die aufgerufenen Preise völlig unverständlich. Ich habe 2014 zwei gebrauchte V10 GT mit wenigen Km zu bescheidenen Preisen gekauft; ich denke, dass die damals bezahlten Preise zwar in Relation zum Neupreis bescheiden, aber letztlich realistisch waren.

 

Insgesamt habe ich 4 MF5 (Roadster #10 sowie die GT #182, #226 und #76 - ein Biturbo) besessen und zwischenzeitlich alle verkauft. Keinem habe ich nachgetrauert. Nur mein MF3 ist unverkäuflich.

 

Ich wünsche dem prominenten Händler am Bodensee, dass sich die Preise halten. Nur daran glauben mag ich nicht.

 

 

 

Wiestime
Geschrieben

Ich finde nicht dass Argumente wie es gibt Autos die besser fahren oder neu sind fürs gleiche Geld nicht richtig. 

 

Es gibt doch haufenweise Autos die ne halbe Million oder mehr kosten und total schlecht fahren und total unpraktisch und sehr Wartungsanfällig. 

Thorsten0815
Geschrieben
vor 14 Stunden schrieb GT_MF5_026:

Und wieso soll ich für einen gebrauchten GT MF5 V10, der zwar nur 57 gebaut wurde, inzwischen aber mindestens 7 Jahre alt ist und kein Händlernetz mehr hat, weit über CHF 200'000.00 bezahlen, wenn ich für das gleiche Geld z.B. einen fabrikneuen McLaren 570s erhalte, der dem Gecko in allen Belangen überlegen ist?

Weil er schöner ist. :D 

MF770
Geschrieben

Ich würde mir jederzeit einen V10 wieder anschaffen . Die Ansauggeräusche beim V10 in Verbindung mit der Airbox sind brachial und das nur wenn man es mag . Geht man behutsam mit dem Gaspedal um so kann man ihn ganz ruhig über hunderte von Kilometern fahren ohne wie bei meinem MF3 ein permanentes Dröhnen zu haben . Des Weiteren verwundert es immer wieder wie man ein Mc Laren oder Ferrari mit einem Wiesmann vergleichen kann . Einen MF kann man glaub ich auch nur schätzen wenn man mit der Geschichte vertraut ist . Egal ob MF3 , MF4 oder MF5 ich muss die noch niemals fahren mir reicht es wenn ich die Fahrertür öffne und mir der Geruch von echtem Leder in die Nase strömt sorry aber dieser ständige Vergleich mit anderen Fahrzeugen ist absolut fehl am Platz . Ich habe alle 3 Fahrzeuge permanent mit auf Ausstellungen , stehen die Wiesmänner dort würdigen die Besucher einem Ferrari keines Blickes und egal ob ein Oldtimertteffen wo älter Besucher sind oder Tuningtreffen wo das durchschnittliche Alter zwischen 20-30 ist stehen die Leute vor unseren Wiesmännern an um Bilder zu machen . Fährt man mal auf ein Eis mit dem MF4 in die Stadt so sagt mein Sohn schon Papa nimm das Auto nicht mit da stehen immer so viele Leute drum rum . Und bezüglich der Motoren vom MF5 einfach mal bei Mobile gucken dort stehen satt BMW M5 drin mit dem selben Motor mit weit über 150000 km ... ob die Wiesmann Preise gerechtfertigt sind entzieht sich meiner Kenntnis .Nach meiner Auffassung ist ein Wiesmann auch 400000 Euro Wert im Verhältnis zu manch anderem Fahrzeug vom Band . Mein SLS würde ich ehr von innen mit einem Golf vergleichen alles Plastik hier muss man sich wohl ehr die Frage stellen wie kommen da solche Preise zu Stande . 

erictrav
Geschrieben
vor 16 Stunden schrieb Thorsten0815:

Weil er schöner ist. :D 

Ja, das spricht deutlich für den McLaren. Und seriöser. Und schneller. Und und und.......

 

 

corniche
Geschrieben

sls Innenraum wie Golf😕?, bei meinen sls Ist Reichlich Alu und Alcantara sowie viel Leder verarbeitet. Das einzige nicht so schöne ist der Pralltopf am Lederkenkrad - Plastik. Könnte man noch ändern. 

Ansonsten einen sls mit einem Golf zu vergleichen, da spricht mit Sicherheit ein Fachmann😂😂😂

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
dickerg60
Geschrieben

Naja letzendlich hat er den Innenraum mit einem Golf verglichen und wahrhaftig ist ein Golf kein schlechtes Auto für das Geld , und das der Wiesmann  enorm nach Leder , riecht kann ich bestätigen wenn ich bei meinem mf3 das Dach auflasse riecht die  ganze Garage danach und meiner wird 17 Jahre  , und das hast du bei keinem Mercedes ob sls oder sonst was , und hochpreisige Autos verkaufen sich nunmal nicht so gut wie ein kleiner Golf und die Wiesmänner ab 200000 Euro stehen manchmal auch ganz schön lang , trotzdem geht mal einer , kann mir genauso gut vorstellen das ein sls genauso lange steht den beobachtet nur keiner ( zumindest ich nicht ) 

Mfg Stefan 

P.s Und das was ein Wiesmann in der Stadt für Aufsehen erregt , wissen wohl alle das es kein anderer schafft 

MF770
Geschrieben

Also denke Fachmann muss man auch nicht sein um zu sehen dass das Interieur beim SLS nicht passt .

 

Optisch finde ich den wirklich gelungen deshalb habe ich auch einen hier stehen . Nur von innen bleib ich bei meiner

 

Auffassung Golf Style da hilft auch ein wenig Alu oder Leder welches nicht nach Leder riecht weiter ...

 

Die klassischen Akzente fehlen einfach . Aber glücklicher Weise haben wir nicht alle den selben Geschmack

 

sonst würde ja jeder Wiesmann fahren :lol2:

corniche
Geschrieben

Wiesmann gefällt mir schon, aber urgenwie springt der Funke des haben wollen nicht so richtig , warum ? Da finde ich dann einen Morgen/8 wieder kompromissloser und puristischer als Roadster. 

Aber jeder hat so seinen Geschmack👍

 

SLS
Geschrieben (bearbeitet)

Der Innenraum des SLS ist o.k. Trotz Designo-Leder ist die Materialanmutung für heutige Verhältnisse in Ordnung.

Aber wirklich "absetzen" von der Masse ist das nicht. Dafür sind heute Passat und Co. einfach zu gut geworden.

Aber die Haptik meines SL500 R230 war der Hit. Ich habe bis zum Schluss nicht gewusst, was nun Kunstleder oder

Leder ist - die Materialanmutung war enttäuschend.

 

Aber das mit dem Ledergeruch kann ich bestätigen: Ich hatte 16 Jahre lang einen Jaguar XJ (308) - und auch nach

16 Jahren verströmte das Leder einen sehr, sehr schönen Geruch. Manche Schalter waren vom Fiestag, das Finish war

etwas "nachlässig", die Abdeckung der Rundinstrumente hatte etwas den Charkter einer "Laubsägearbeit" und die

Rundinstrumente waren wohl aus den 70er Jahren (Bj 1999) - aber das Leder war einsame Spitze.

Bei den Massenherstellern (MB, BMW, ...) etc. habe ich das Gefühl, dass das Leder solange bearbeitet wird, bis es

aussieht wie Kunstleder - und einen Ledergeruch konnte ich in keinem meiner "normalen" Fahrzeuge je wahrnehmen.

Einen Wiesmann durfte ich leider noch nie "riechen".

bearbeitet von SLS
MF770
Geschrieben

Kannst gerne bei mir mal eine " Nase " nehmen :wink2:

SLS
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb MF770:

Kannst gerne bei mir mal eine " Nase " nehmen

Komm ich gern mal drauf zurück - so ein Wiesel ist schon ein paar Kilometer wert.

corniche
Geschrieben

Ob das undingt sein muss das man nach einer Fahrt im Wiesmann dann die Kleidung wechseln muss weil man nach Leder riecht, Geschmacksache. Ich denke das es wahrscheinlich Schimmelsporen sind die in Deinem Leder nach 15 Jahren so stark riechen. Hatte das in meinem Rolls Royce such. Jeder sagte oh der riecht aber gut nach Leder( nach 40 Jahren). Habe jedoch das Leder rausgerissen und neu machen lassen inkl. Der Rosshaarunterbau. Nun ist es wieder super.

 

MF770
Geschrieben

Bisher habe ich keine negative Erfahrung gemacht mit meinen Mitmenschen das Wiesmann Fahrer nach Leder riechen :crazy:

SLS
Geschrieben

Hallo Corniche!

 

Das mit dem Ledergeruch sehe ich anders - er hat nach 16 Jahren gerochen wie am ersten Tag!

Aber jeder hat da ja eine andere Vorliebe.

 

Kurze Frage: War(en) Dein(e) SLS nicht rot?

corniche
Geschrieben

Du wirdt doch nicht jeden wiesmannfahrer umarmen😂

SLS
Geschrieben

Und bei machen Mitmenschen wäre es eine Wohltat, wenn Sie nach schönem Leder riechen würden!:lol:

corniche
Geschrieben

Hast auch wieder Recht, so habe ich das noch gar nicht gesehen😜, le mans rot roadster und Flügel foliert

SLS
Geschrieben

Dann ist klar - habe mich nur über das Bild des weißen SLS gewundert.

 

Ist immer schön mit Euch - aber jetzt muss ich den Rasen mähen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • DennisL
      Hallo leute!
      Mein Name ist Dennis und ich habe entschlossen mir einen Ferrari 458 Italia in Weiß zu kaufen.
      Nun wird dies mein erster Sportwagen sein & habe somit keine Kostenvorstellung.
      Ich würde gerne wissen wieviel Euronen ich insgesamt für das Auto pro Monat weglegen müsste (Sprit - Versicherung c.a - e.t.c )
      Ich weiß das man sowas pauschal nicht beantworten kann weil man ja nicht weiß wie oft jemand damit fährt, aber eine ungefähre Angabe würde mir echt weiterhelfen:-))!
      Außerdem würde ich gerne wissen ob man an der einen oder anderen Ecke sparen könnte
      Ich habe ein monatliches Einkommen von 10.000 Euro wobei 2500 davon abgehen (Umkosten)
      Dazu kommt noch hinzu das ich das Fahrzeug höchstwahrscheinlich Leasen muss da ich nicht mal eben 100.000 - 150.000 angespart habe. Macht Ferrari Leasing in meinem Fall Sinn?
      Freue mich auf Antworten! Gruß Dennis
    • FWE
      Guten Tag an alle Ferrari F430 Fans
       
      Ich wäre für eure Hilfe dankbar, da ich einen gebrauchten F430 F1 (Baujahr 2007) suche. Neben dem Ferrari F430 Preis suche ich weitere Tipps zum Gebrauchtwagenkauf dieses schönen Fahrzeugs.
      Was sollte beim Kauf beachtet werde? Worauf sollte unbedingt genau geschaut werden? Welche Ausstattung sollte er unbedingt an Bord haben? Von welchen sollte man unbedingt die "Finger lassen"? Sind die 2007er ausgereift? Wie schaut es mit der Langlebigkeit aus, ist 100000 Kilometer Laufleistung ohne Probleme machbar bei normaler Fahrweise? Warum stehen in mobile so viele F430 zum Verkauf, ist der Markt "tot" um die Preisklasse 60-70 TEuro? Farbe silber unverkäuflich? Danke für eure Hilfe schon im Voraus!
      Gruß aus dem Rheinland
    • Kai360
      Kosten und Preise für Ferrari F430 und Ferrari 360
       
      Also erst einmal muss ich doch sagen, ich find es echt nicht gut Jungs, dass ihr unser neues CP Mitglied „Erie -oder so-“ nicht so wirklich ernst genommen habt, ist doch ne berechtigte Frage mit 20, oder? Da hat man noch Träume, und es ist doch nur ehrenwert diese vorab durch eine fundierte Berechnung zu verifizieren.
       
      Also wie in dem leider im Schrottplatznirvanan verschwundenen Thread versprochen, ich versuch`s mal, ganz seriös, allerdings für den F360, ist eh der Schönere und der F430 ist ja nur das weichgespülte Facelift mit ESP und all so was Überflüssigem dazu.
      Und für die folgende Betrachtung ist es sowieso egal.
       
      Gehen wir es doch einmal ganz technisch, sachlich, kommerziell fundiert an. Viel benötigt unser 18 jährige Erie dazu eh nicht, Dreisatz, die Grundrechenarten, die Zinseszinsformel…ne die lassen wir weg, das Auto wird für den 16 jährigen eh von Papa finanziert…
       
      Zuerst die jährlichen „Fixkosten“: (achso alles in Euro, nur als Hinweis für unsere nicht Europäer …Schweizer…)
       
      Abschreibung: Anschaffung 170` bis 200.000 verteilt auf 8 Jahre
      = 21 – 25000,- lassen wir im Folgenden aber einfach mal weg, verdirbt nur den Spaß, und zahlt eh Papa, oder Mama (die aus dem Treppenhaus mein ich), für unseren 13 jährigen.
       
      Steuer (das ist einfach):
      Ferrari 360: 243,- / a
      Ferrari F430: 290,25,- / a (wieso muss der bei gleichen Fahrleistungen eigentlich teurer sein, unlogisch?)
       
      Versicherung (auch einfach, zumindest für uns alten Säcke, gell):
      Haftpflicht: 239,88 / a (ein guter Fahrer und das bist du doch, Erie, 12 Jahre, oder, braucht nichts anderes. Hast du eigentlich schon den Führerschein, die Lebenserlaubnis? oder zählt Computerbesitz heute schon als gleichwertiger Ersatz?)
      Zusammen mit Vollkasko: 1800,- / a für gute Fahrer, 8000,- / a für weniger Gute.
       
      Und nun die variablen Kosten:
       
      Wie der Name schon andeutet variieren diese natürlich etwas. Insbesondere sind sie vom Fahrstil und / oder Fahrkönnen abhängig. Bist du eher der vorsichtige, umsichtige, cruisende (nee, nee, keine falschen Hoffnungen bin hetero) Typ, so wie ich, oder dann doch eher sportlich ambitioniert?
       
      Egal, berechnen wir einmal beides:
       
      Reifen:
      Halten so 5000 bis 100.000 km (letzteres bei mir)
      Ein Satz 1000,- Euro (kostete mein letzter bei 13.000 km, wurde natürlich nur getauscht weil Loch drin, sonst wüsste ich das ja noch gar nicht)
      Bremsbeläge (Scheiben kommen erst später, erlebst du nicht, kennst du ja von der Playstation her):
      Halten so 5000 bis 50.000 km (also bei mir)
      Vorderachse 288,- / Satz (Hinterachse erlebst du eh nicht, s.o.)
       
      Benzin:
      13,7 bis 30 Liter/100 km
      13,7 wenn du cruist, gemächlich bei 3000 u/min schaltest, die Reifen nicht durchdrehen, und das ganze in der Schweiz mit 50/80/120 (Kilometer pro Stunde) natürlich, Jungs, also eher ganz so wie ich, vom Fahrstil her.
      30 wenn du ….heißt (Namen nenn ich hier besser nicht…)
       
      Wartung:
      0,- bis 2000,-
      Null im ersten Jahr, Wartungsintervall ist schließlich 10 - 30000,- km, kaufst ja neu!
       
      Dann nach Bedarf
      Normale Wartung ca. 1.000,-
      Mit Zahnriemen ca. 2.000,-
       
      Wer es genauer wissen will (hab ich extra in Netto geschieben für unsere Freunde im Ausland)
       
      Jahresservice (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, klein Material) 370,69 Euro (netto) Zahnriemenwechsel (nur Erneuerung des Zahnriemens) 508,62 Euro (netto) Zahnriemenwechsel mit Spannrollen Erneuerung 831,90 Euro (netto) 10 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, klein Material) 1.461,21 Euro (netto) 30 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, Zündkerzen, Luftfilter, klein Material) 1.676,72 Euro (netto) Einzelteile (wenn du die kleinen Dinge zwischendurch selbst machst) Ölfilter 32,35 Euro (netto) Luftfilter 36,87 Euro (netto) Pollenfilter 63,05 Euro (netto) Zündkerzen 120,97 Euro (netto) Bremsbeläge vorne 288,75 Euro (netto) Bremsbeläge hinten 268,92 Euro (netto)  
      Reparatur:
      0 bis 180.000,-
       
      Null: In den ersten 3 Jahren, is ja Garantie druff, lässt doch neu kaufen, oder?
      180.000,-: Auf Rennpiste gewesen, irgendwie ganz schlecht ausgegangen, an Vollkasko gespart.
      Mittelwert: keine Ahnung, bin guter Fahrer und nie über 3000 U/min, hab keine Reparaturen.
       
      So und nun der GRAND TOTAL (ohne Abschreibung)
       
      Minimum für so ca. 5000 Km im Jahr, wenn du nur im Sommer fährst, cruist, Rennstrecken meidest wie der Teufel das Aldi Wasser, bei 3000 U/min schaltest, den Ölwechsel selbst machst und Lidl Wasser trinkst (also ganz so wie ich). Oder kurz: Der 75 jährige Schweizer Gentlemendriver (also irgendwie doch nicht ich).
       
      Steuer: 121,50 (für ein halbes Jahr)
      Versicherung: 119,94 (nur Haftpflicht für s.o.) immer über Papa versichern und der Versicherung nix sagen...
      Reifen: 0,00
      Bremse: 0,00
      Benzin: 924,75 ( 1,35 € / ltr)
      Wartung: 0,00
      Reparatur: 0,00
      Pflege: 200,- (wird schließlich nach jeder Ausfahrt von Hand geputzt und poliert, hält auch den letzten 85 jährigen jung, wenn er denn wieder aus dem Boliden rauskommt, sonst wird es noch billiger.
       
      Summe: 1.366,19
       
      Und für ca. 20.000 Km im Jahr, wenn du voll krass um die Kurven fährst, natürlich auch im Winter, nicht cruist (kannst trotzdem schwul sein dazu, hab ich kein Problem damit, ein Konkurrent weniger , Rennstrecken liebst, nie unter 8000 U/min schaltest, (also ganz und gar nicht so wie ich):
       
      Steuer: 243,-
      Versicherung: 8.000,- (Vollkasko brauchst du unbedingt auch, s. Winter und Rennstrecken und schlechter Fahrer) Tipp: über Papa versichern, der braucht die eh nicht mehr lang, wird billiger.
      Reifen: 2.000,- (nehmen wir mal 2 Sätze)
      Bremse: 981,85 (2 x vorne, 1 x hinten, baust du selber ein, bist ja in der Box auf der Rennstrecke)
      Benzin: 5.400,- (immer noch 1,35 / ltr, Schnitt 20 l / 100 km)
      Wartung: 2.000,-
      Reparatur: 1.000,- (Selbstbeteiligung der Vollkasko nach dem letzten Ritt auf der Nürburgring NS, danach ist allerdings sowieso Schluss, versichert dich (bzw. Papa) eh keiner mehr, oder nun an Mama wenden, deren Versicherung aufreiten)
      Plege: 0,00 wird eh wieder dreckig, und der Gummiabrieb auf der Kofferraumhaube sieht so "cooooooool Man" aus. (wer hat`s erfunden, oder war das was anderes?)
       
      Hey nun bin ich selbst gespannt:
       
      Summe: 19.624,85
       
      Schlussrechnung:
      Bei einem Gehalt von 2.850,- x 12 = 34.200,- (für nen 6 - jährigen mit Gameboy gar nicht schlecht, RESPEKT!) abzüglich 1.166,19 und wohnen bei Mutti verbleiben 33.033,81 für Wein, Weib und Kondome. Ginge also so gerade...
       
      abzüglich 19.622,04 und wohnen in der eigenen Wohnung verbleibt nur noch ein wenig für Wein, nix mit Weib und Kondome. Eher schlecht also.
       
      Alles klar nun, und glaub nicht alles was die anderen Jungs hier schreiben!
       
      Glaub mir!
      Und nach deiner Geburt unterhalten wir uns dann mal näher darüber.
       
      Gruß
      Kai
       
      P.S.: Nicht das ein falscher Eindruck entstünde. Das ist sehr wohl ernst gemeint und alle Zahlen sind realistisch und geprüft. Vielleicht hier und da in die mir eigene Formulierungsweise verpackt, aber echt, und dazwischen spielt es sich wirklich ab, je nach Glück, Fahr-weise und Können, und Kilometerlaufleistung.
       
      Only mein "Wort zum Sonntag". Und nun fahr ich zum Hummer- und CP - Treffen in München. Muß weg hier, sorry!
    • au0n0m
      Hätte man 2015 beim Börsengang den Preis eines Ferraris angelegt, könnte sich man vom börsengewinn heute locker einen Ferrari davon kaufen. 
       
      https://boerse.ard.de/aktien/ferrari-ausblick-gefaellt-nicht100.html
    • Gast Gallardi
      Mahlzeit,
       
      unerwartet aber flott tritt bei mir eine Auswanderung aufgrund beruflicher Umstrukturierungen ein.
      Da ich das erste Jahr voraussichtlich garnicht die Zeit haben werde auf einen Besuch ins Land zu kommen.
       
      Soll nun nach der Immobilie (Der Verkauf ging ratz fatz und wird derzeit nur noch abgewickelt, danke an die niedrig Zinspolitik hierbei 😂, ich wurde
      vor Anfragen überflutet) der Fuhrpark weichen. Cayenne ist schon im Freundeskreis untergebracht und wird beim verlassen des Landes übergeben.
       
      Nun bleibt nur noch das leidige Thema Gallardo. Mit wieviel Euronen müsste man ihn realistisch inserieren damit er innerhalb kürzester Zeit
      den Besitzer wechselt? Habt ihr da realistische Preise? Im Endeffekt ist mir derzeit aufgrund der Situation der realisierte Kurs egal, dennoch möchte ich diesen
      nicht verramschen.
       
      Daten wären 500PS 5.0 Motor, Gelb aussen und innen, rund 24tkm gelaufen, 2003 meine ich so aus dem Kopf,Scheckheft wurde von mir nicht gepflegt da alles in einer bekannten Werkstatt gemacht wurde was
      zu machen ist. Ich glaube es ist ein REIMPORT aus Russland, lief aber auch vor meinem Besitz schon Jahre lang in berlin mit deutscher Zulassung. Optisch steht er tippi toppi da.
      Technisch ist mir auch nichts bekannt bis auf die brennende Check Engine welche aber schon seit Jahren brennt (gelegentlich erlischt sie auch mal) und laut meiner Werkstatt
      wohl aufgrund der Klappenanlage kommt.
       
      Wieviel kann ich preislich noch erwaten für den Eimer? Hab 2 Autohäuser angefahren aber diese hatten garkein interesse am Gallardo (nichtmal begutachtet und ein Angebot gemacht)
      da es wohl ein Ladenhüter wäre 🤷‍♂️.
       
      Vielleicht hat ja einer Preiserfahrungen oder gar Ankäufer die sowas schnell abwickeln.
       
      Schöne Grüße und vielleicht sieht man sich bald in Dubai 😎

×
×
  • Neu erstellen...