Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wirds nun brenzlig bei Daimler?


JoeFerrari

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Ich kann mich nur immer wiederholen.

Die Lösung wäre so einfach. Aber das will ja keiner hören.

 

Gruß

Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob die wohl alle die gleichen Tricks genutzt haben?

Dann die Überraschung: Es ist aufgeflogen!

 

Nun muss man Verbrennungsmotoren bauen die die Grenzwerte einhalten, oder eAuto sollen die Rettung sein.

Bin mal gespannt wie das weitergeht, denn für Batterien für alle reicht die aktuelle Batterieproduktion bei Weitem nicht. 

 

Was passiert denn dazu in der Rest der Welt? 

Sind die noch nicht weit genug um sich selbst ein Bein zu stellen? :D 

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es betrifft Hauptsächlich den 1,6 Diesel der in zusammenzuarbeiten mit Renault Nissan gebaut wurde. Im übrigen ein sehr sparsamer Motor mein 200 C braucht im schnitt 5,5 l.

 

das zum Thema deutsche Hersteller

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und noch viel andere Dinge. Abgasreinigung aus bei: Rückwärtsgang, länger als 20 Minuten, Temperatur (aussen!) tiefer 17°, Autobahn, Startvorgang, usw. Im realen Betrieb vermutlich meilenweit von den Grenzwerten entfernt. 

 

Das Thema ist meiner Meinung nach noch lange nicht durch und ich glaube da kommt stückchenweise noch mehr und mehr.

Irgendwann, wenn es nicht schon so ist, wird die Abgasreinigung in Verbrennern noch mehr seltene Erden verschlingen und komplizierte sein als der komplette Antriebstrang eines eAuto mit Batterie. :D 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Keine Angst, das geht vorbei. Lies einfach noch ein paar andere Post von mir...... O:-) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe nicht, wie einige Firmen da noch betrügen können.

Vor einigen Jahren war die Meßtechnik, um während des realen Fahrens messen zu können, schlecht in einem PKW unterzubringen.

Das Virginia Institut of ? hat es vor einigen Jahren ja gemacht und dabei kamen die Betrügereien von VW heraus.

Wie kann man so dumm sein und es danach nochmal zu probieren?

Man baut die Meßgeräte einfach ein, mißt wärend der Fahrt und nimmt sich die Kandidaten, bei denen eine grobe Grenzwertüberschreitung vorliegt nochmal vor.

Diese Liste zeigt doch, daß es geht: http://www.duh.de/uploads/media/EKI-Bericht_NOx_und_CO2-PEMS-Messungen_20160913.pdf

 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da bin ich ja mal auf die angekündigte Wiederholung im Winter gespannt, wenn die Grenzwertüberschreitungen schon jetzt in "Faktoren" angegeben werden......... Oh, mir graust es. 

Zitat

Durch die überwiegend hohen, den Labortemperaturvorgaben (20 - 30 Grad Celsius) entsprechenden Umgebungs- temperaturen, konnte in dieser Zeit nicht geprüft werden, ob temperaturgesteuerte Abschalteinrichtungen vorhanden sind. Daher wird die DUH im Winterhalbjahr bei niedrigen Temperaturen bis - 15 Grad Celsius die Messungen insbesondere bei den Fahrzeugen wiederholen, die bei den aktuellen Messungen bessere NOx-Werte aufwiesen.

Dann ist noch die Frage mit der Startphase offen!  Ist das bei kaltem und warmen Fahrzeug irgendwie gemittelt, oder anders prozentual einbezogen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Willkommen bei Carpassion.com

    Europas großem Sportwagen-Forum.

    Aktuell können Sie als Gast bereits gewisse Beiträge und Inhalte sehen.

    Möchten Sie jedoch Zugang zu weiteren exklusiven Inhalten oder sich mit anderen Sportwagen-Fahrern austauschen, können Sie sich völlig kostenlos und unverbindlich bei uns neu anmelden.

  • Empfehlungen

×
×
  • Neu erstellen...