Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Moses Blackhero

Neue Geschäftsidee für Bentley! (nur so ein Gedanke)

Empfohlene Beiträge

hugoservatius
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb erictrav:

Hugo, vielleicht versöhnt der neue Continental dich ein wenig mit der Marke.

Insbesondere das Interieur ist deutlich besser als im umgelabelten VW. 

Porsche als Basis hat ihm wirklich gut getan, für mich ein echter GT. 

 

Wie findet ihr das Heck den neuen GT?

New Continental GT rear three quarter full exterior 699x309.jpg

Eric, ich bin viele Male den ersten Continental gefahren, als Coupé wie auch als Cabriolet, ich finde das Auto sehr schön und kann jeden verstehen, der ihn gekauft hat, der neue wird sicher noch besser sein und sich sicher auch sehr gut verkaufen.

 

Aber es bleibt für mich eine Form des Badge-Engeneering, mit einem Bentley, wie ich ihn verstehe, hat das Auto nichts zu tun.

Ein Bentley - wie auch ein Rolls Royce, ein Maserati, ein Jaguar - muß für mich ein höheres Wesen aus einer anderen, besseren, ferneren Zeit und Welt sein, es darf nicht die Perfektion, Bürgerlichkeit, die Gene eines Phaetons oder Porsches haben, wie ein Rolls Royce nicht auf einem 7er-BMW basieren darf.

Schon der BMW-Motor im Arnage war seltsam, ernstzunehmen war der Arnage für mich erst, als er wieder den alten Achtzylinder bekam.

Und so ist für mich die Zeit der Bentleys und Rolls Royces abgelaufen, wie die der Maseratis und Jaguare.

Davon abgesehen, saß ich als erklärter Bürgerlicher sowieso nicht in diese Autos passe, weder habe ich eine Bank geerbt, noch bin ich Malerfürst, Showstar oder Oligarch.

Dennoch liebe ich die alten Corniches, den wunderbaren Turbo-R, den Continental-R, den majestätischen Silver Shadow. Wie ich die Turners in der Tate liebe, die Tizians in der Accademia, die Cézannes im Louvre. Alte Meister eben.

Und wenn ich ein Auto fahren will, das so gut ist wie ein Porsche, dann kaufe ich mir gleich den Porsche.

Oder ich kaufe mir einen alten, echten Bentley, nur ist der dann eben weder so gut wie ein Phaeton, noch so gut wie ein Porsche. Einen Tod muß man sterben...

 

Aus der Zeit gefallene Grüße, Hugo.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Markus Berzborn
Geschrieben

Ich sehe den Continental GT, ob alten oder neuen, weit weniger kritisch als einen Porsche Panamera oder gar Cayenne oder - noch schlimmer - Macan.

Warum, sage ich euch gleich, jetzt erst mal zu Abend essen. :)

 

Gruß

Markus

Moses Blackhero
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Stunden schrieb hugoservatius:

Ein Bentley - wie auch ein Rolls Royce, ein Maserati, ein Jaguar - muß für mich ein höheres Wesen aus einer anderen, besseren, ferneren Zeit und Welt sein, es darf nicht die Perfektion, Bürgerlichkeit, die Gene eines Phaetons oder Porsches haben, wie ein Rolls Royce nicht auf einem 7er-BMW basieren darf.

Meine Worte! Wobei ich nichts gegen Massentechnik im RR/B habe solange es einem RR/B auch gerecht wird. Ich habe aber etwas dagegen, dass ein Auto für höhere Wesen nur geringfügig anders aussieht als ein 7er oder ein A8, schließlich zahlt man den Aufpreis auch für den extra Schuss an Exklusivität und Snobismus. Die Perfektion ist nicht das große Problem, sondern die Massentauglichkeit, ein Auto dass möglichts allen gefallen muss, kann niemanden so richtig begeistern.

 

Und Bentleys müssen vor allem eins sein: MÄNNLICH!!! Und vielelicht noch auf eine stilvolle Art skuril.

 

Die Continental GT-Reihe ist mir einfach zu weichgelutscht. Designtechnich eher ein Spassauto. Wie VW Beetle für die oberen Zehntausend. Nichts für den Gentleman aus altem Schrot und Korn.

 

Und ein wahrer Bentley-Enthusiast benutzt für raue Geländer eine Range Rover, niemals würde er sich freiwillig für den Bentayga-SUFF entscheiden, es sei den er heißt Rick Ross (ich meine den Rapper, nicht den Heroin-Dealer).

bearbeitet von Moses Blackhero
hugoservatius
Geschrieben

Nein, Moses, das "Männliche" und das "Skurrile" machen sicher keinen Bentley aus.

Was einen Bentley ausmacht, das ist das aus der Zeit gefallene, das ist die "Craftmanship" und das, was die Engländer als "Heritage" beschreiben. Und eine gewisse, opulente, Eleganz.

Männlich ist ein alter Blower Bentley oder sein modernes Äquivalent, ein Aston Martin V8 Vantage aus den Siebzigern oder Achtzigern.

 

Und was das rauche Gelände angeht, da bevorzugt ein Gentleman einen Land Rover, keinen Range Rover. Den benutzt die Gattin zum Einkaufen und die Familie für den Skiurlaub in Lech.

 

Und ein lieber, alter Freund aus Mayfair bezeichnet den Continental GT immer als "Footballplayers-Wives-Car"...

 

Konservative Grüße, Hugo.

erictrav
Geschrieben
vor 47 Minuten schrieb hugoservatius:

Footballplayers-Wives-Car"...

Das trifft es ungemein gut.

Markus Berzborn
Geschrieben

Das gilt aber für sehr viele hier gerne diskutierte Autos.

Wenn nicht für die meisten.

 

Gruß

Markus

Markus Berzborn
Geschrieben

Vor allem die hier sehr geschätzte Marke Porsche dürfte dort recht verbreitet sein. :)

 

Gruß

Markus

Moses Blackhero
Geschrieben
Am 3.6.2018 um 23:07 schrieb hugoservatius:

Nein, Moses, das "Männliche" und das "Skurrile" machen sicher keinen Bentley aus.

Es kommt darauf an wie man "Männliche" interpretiert, der Blower mag puristisch sein, aber ich finde die Form des Arnage und der Continental-Reihe durchaus sehr männlich. Und dieses simple Design mit altmodischen (das Wort "altmodisch" ist in diesem Fall nicht abwertend gemeint, im Gegenteil) und traditionellen Proportion kommt im Vergleich zu den modernen Platzhirschen aus dem Hause BMW und Audi durchaus sonderbar, sprich skuril, daher. In einer Zeit wo jedes Auto aussehen muss wie ein Staubsauger, hatten die Bentleys aus den 90er einen aufallenden Wiedererkennungswert.

Am 3.6.2018 um 23:07 schrieb hugoservatius:

Und was das rauche Gelände angeht, da bevorzugt ein Gentleman einen Land Rover, keinen Range Rover. Den benutzt die Gattin zum Einkaufen und die Familie für den Skiurlaub in Lech.

Ach wat! Du hast doch keine Ahnung! :D:D

 

*wegduck und abhau

Markus Berzborn
Geschrieben
Am 3.6.2018 um 22:13 schrieb Moses Blackhero:

 eine stilvolle Art skuril.).

Du brauchst einen Bristol Blenheim.

 

Gruß

Markus

Moses Blackhero
Geschrieben

Hmmm, gibts den Blenheim auch als Convertible oder als Sedanca Coupe?:-))!

Markus Berzborn
Geschrieben

Nö. :)

 

Gruß

Markus

Moses Blackhero
Geschrieben

Dann ist er mir nicht stilvoll und skuril genug :)

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Bei ClassicDriver einen Bericht über Ferrari Classiche gefunden...
      mit Foto dieses sondererbaren Ferraris!
      Weiss jemand mehr darüber?

      http://www.classicdriver.com/de/magazine/3200.asp?id=6890

    • Handelt es sich hier um einen one-off oder ist das ein offizielles Fahrzeug aus der Produktpalette?


    • Aussage von CEO Andy Palmer:
       
      Was haltet ihr von der neuangelegten Modellvielfalt? Ist das die richtige Richtung um die Tradition eines Aston Martin wiederzuspiegeln oder muss sich die Marke neuerfinden?!
       
      Sehr interessant finde ich die Neuentwicklung eines Mittelmotor-Konzept im Stil vom "Ferrari 488". Gibt es zu dem Konzept schon konkrete Angaben oder weitere Informationen? Wahrscheinlich auch Turbo, oder? Oder behält der neue Vanquish sein V12 Saugmotor?
       
      Ein V12 Mittelmotor wäre schon was sehr feines, leider bei Ferrari nicht mehr vorhanden - abgesehen von den Supercars: LaFerrari etc..
    • Liebe Gemeinde,
      könnt ihr mir vielleicht bei folgender Fragestellung weiterhelfen ?
       
      Immer wieder stoße ich auf Gerüchte (Ferrarichat / Anzeigen), in denen darauf hingewiesen wird, dass das dort angepriesene Modelljahr das beste sei. 
      Mal ist die Rede von einer "scharfen Abstimmung" beim Modelljahr 2010. Ein anderes mal ist die Rede von Getriebeproblemen bei Modelljahr 2010-2012. 
      Könnt ihr da Licht ins Dunkle bringen und über die Änderungen zwischen den Modelljahren aufklären ?
       
       

×
×
  • Neu erstellen...