Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Fast-Ferraristi

Mähroboter

Empfohlene Beiträge

Fast-Ferraristi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

gehört zwar nicht unbedingt in ein Auto Forum, aber da ich sicher bin, dass sehr viele hier ein solches Gerät haben,

versuch ich das einfach mal.

 

Welchen Mähroboter könnt ihr empfehlen ?

 

Anforderung:

 

- 600 qm Rasenfläche

- Einfaches Rechteck. Keine Verwinkelungen

- Schöner, flacher Schnitt

- Mähstop bei Regen (Gibt es sowas überhaup ?)

- Leise

- einfache Bedienung / Programmierung

- Schnitt bis an Rasenbordsteine. Also so, dass kein manuelles Nachtrimmen nötig ist. WICHTIG !

 

Einige werden mit einer "Mulchfunktion" beworben. Braucht man das ? 

In welchen Interwallen lasst ihr eure Roboter auf das Grünzeug los ?

 

Vielen Dank für eure Infos.

 

VG

Stefan

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Fabienne
Geschrieben

5 Tage die Woche jeweils von 17 Uhr bis 22 Uhr

5 Jahre im Einsatz, nie Probleme

Husqvarna Genial

ca. 1300 qm

Beruhigt die Nerven beim zuschauen

chip
Geschrieben

Mal eine dumme Frage haben nicht alle Mährobotor die Mulchfunktion ? Soweit ich weiß wird ja bei den Robotern  immer nur minimal geschnitten und der Schnitt bleibt liegen (das nennt man ja mulchen)  und wird nicht durch Fangkorb aufgefangen ? 

Fast-Ferraristi
Geschrieben

Danke für den Tipp. Schaue ich mir an.

 

Ja, der Schnitt bleibt bei allen liegen. Hatte mich nur gewundert, dass bei einigen Geräten explizit auf ein

"Mulchfunktion" hingewiesen wird.

 

Fabienne
Geschrieben
vor 42 Minuten schrieb chip:

Mal eine dumme Frage haben nicht alle Mährobotor die Mulchfunktion ? Soweit ich weiß wird ja bei den Robotern  immer nur minimal geschnitten und der Schnitt bleibt liegen (das nennt man ja mulchen)  und wird nicht durch Fangkorb aufgefangen ? 

bingo

Brauchst auch keinen Dünger mehr.

Der Mähroboter und Poolroboter waren die besten Anschaffungen

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

"Mulchfunktion" haben die immer, allein schon weil das abgeschnittene Gut ja recht kurz ist, sonst kommt der nicht mehr durch.

Ausdrücklich drauf hinweisen was alle bieten nennt man dann wohl Marketing" :P

 

1. 3 mal die Woche 12 - 18 Uhr, reicht bisher auf der doch recht großen Fläche.

2. Mähstopp bei Regen ja gibt es, und ja macht er auch, obs Sinn macht? Kann man aber auch rausprogrammieren! Mähen tut er auch wenns nass ist, macht dem gar nichts!

3. Einfache Programmierung ist nicht so wichtig, machst du eh nur einmal. Der Aufwand zur Installation ist viel höher - Draht ringsum verlegen, Garage mit Stromversorgung.

4. Schnitthöhe ist einstellbar.

5. Leise sind die wohl alle, haben ja eine E Motor (oder gibt es einen mit V8 ? dann will ich den!)

6. Bis wo er hinfährt definierst du durch die Drahtverlegung.

Bis an den Rasenbordstein (du meinst diese senkrechten grauen Dinger?) geht naturgemäß nicht, er hat ja ein Gehäuse.

Unser fährt bis auf waagerecht verlegte Platten drauf, und wenn er "Nach Hause" will, fährt er längelang mit zwei Rädern auf denen lang, da bleibt dann absolut keine Restarbeit.

7. Typ ?

Spitzname: Mecki Messer ;)

Ist irgend so ein Italiener, hab nun extra die Bedienugsanleitung geholt:  Ambrogio Robot Linea 200. (Tut seinen Job!)

Allerdings in grün, muss ich dringend noch umlackieren. :P

 

bearbeitet von Kai360
991
Geschrieben

Gardena und Husqvarna kommen aus der gleichen Fertigung. Die Elektronik bei Gardena hat weniger Features. 

dxdream
Geschrieben

Unser Luigi ist seit 10 Jahren bei uns, nie Probleme gehabt, ausser einmal den Akku getauscht. Er mäht bei Wind und Wetter (auch im Regen) 3 mal die Woche.

 

Es ist ein Husquarna und wir möchten ihn nicht mehr missen. Super dichter Rasen, nur wir müssen mehr gießen, da immer kurz ?

 

Viele Grüße 

Dirk

Siggi53
Geschrieben (bearbeitet)

Ich könnte dir den

https://www.roboexpert.de/husqvarna-maehroboter/husqvarna-automower-315x.html

 

empfehlen, habe zwei davon im Einsatz.

Einer bearbeitet ca. 500 qm von Montag bis Freitag von 6:30 bis 11:30, das sind ca. 12 Stunden Mähzeiten.

Den Zweiten habe ich für ca. 250qm  Montags, Mittwochs und Freitags je von 8:30 bis 11:30

Das sind ca. 4 Stunden Mähzeiten, die Dinger schaffen so ca. 60-70 qm in der Stunde.

Das schöne daran, man kann den Mäher wenn mal ein Gewitter kommt, schnell mit dem Handy

in die Garage schicken.

Ja, er hat auch GPS, wenn der Mäher mal in Richtung Polen unterwegs ist, kann man

ihn schön verfolgen.

Noch was vergessen, der eine heißt Hugo und der zweite Moeggi.:D

So sieht das dann aus:

 

Moeggi_Huette_2.jpg

 

Moeggi_Huette_3.jpg

bearbeitet von Siggi53
K-L-M
Geschrieben

1 Husquarna seit 6 Jahren.

Einmal Accutausch.

1 Husquarna mit Geländereifen (ja das gibt es)

 

Sehr zufrieden.

 

Mähe mit Maximum Höhe damit ein paar Blümchen stehen bleiben.

 

Hunde, Eichhörnchen usw.gewöhnen sich sehr schnell an die Roboter.

 

Gruß

Klaus

Siggi53
Geschrieben

Das stimmt die Tiere gewöhnen sich schnell an die Mäher, unsere Amseln machen in 1m Abstand im Vogel-Bad schön planschi auch wen der Mäher vorbei fährt.:D

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Und wenn er drüber fährt? O:-)

 

Apropo, die ganz neuen Mäher kommen ja ohne ringsum verlegten Draht aus, richtig?

Wie erkennen die dann z.B. einen bodeneben eingelassenen Pool (oder in unseren Breiten wohl eher eine bodenebene Vogeltränke), eine herabführende Treppe, oder schlicht ein Geländestufe?

Platsch und rein, oder drehen die intelligent ab?

 

bearbeitet von Kai360
Siggi53
Geschrieben (bearbeitet)

Kai, die ganzen Sachen werden mit den Begrenzungskabeln ausgegrenzt.

So sieht das dann aus:

Wir Schwaben machen natürlich die Schlitze für das Kabel mit einem Spaten, das ist in einem Tag erledigt.:D

 

 

bearbeitet von Siggi53
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Gibt es das auch auf Deutsch? :P

 

Mit Kabel ist klar, aber Siggi, es gibt doch inzwischen auch welche die ganz ohne Kabel auskommen, oder?

Das würde mich rein technisch interessieren, mit GPS ja wohl im Randbereich eher nicht, das wäre doch zu ungenau, oder?

 

Zitat aus dem Link von @Sven328

"Haben alle Roboter ein Begrenzungskabel?
Einige Modelle benötigen noch ein Begrenzungskabel, der den Mähroboter vor unwegsamem Gelände, Steinen oder auch Wasser schützt – und umgekehrt. Die neueren Modelle auf dem Markt können allerdings auf dieses Begrenzungskabel verzichten, denn sie verfügen über zahlreiche Sensoren im Gerät. Diese Tasten automatisch die Umgebung ab und erstellen daraus eine Karte mit den jeweiligen Hindernissen."

 

Wie tastet ein Sensor einen Pool ab, eine Treppe oder ganz einfach den Übergang Rasen zu Beet?

 

P.S.: An unseren Threadersteller, das Video im Link unter dem zitierten Text ist recht aufschlußreich!

 

bearbeitet von Kai360
Thorsten0815
Geschrieben

Ich habe seit ca. 10 Jahren zwei Staubsauger-/Bürstenputzroboter von iRobot im Einsatz im Haus. (Die beginnen jeden Tag automatisch und laden sich nach getaner Arbeit selbständig auf. Top! )

 

Die haben auch jede menge Sensoren und erstellen sich aus den Sensorendaten eine Karte ihres Einsatzgebietes selbst. Diese fallen keine Treppe runter und man kann sie sogar auf dem Tisch kehren lasse, ohne das was passiert. Die würden sicher auch einen Pool mit den auf licht basierenden Sturzsensoren erkennen, wenn das Wasser nicht dunkelbraun wären. Leih Dir doch mal einen Mähroboter. Ich erinnere mich daran, das einige Verkaufsstellen so einen "zu Hause Test" angeboten hatten. 

greener
Geschrieben

Meine Gedanken einen Mähroboter anzuschaffen sind in ca. 5500 qm Rasenflächen versunken))

Daher habe ich eine Alternative aufgegriffen. Ist zwar kein V8, aber macht Spass und lässt sehr gut vom Büroalltag abschalten!))

FullSizeRender-2.jpg

Siggi53
Geschrieben

Aufsitzmäher waren mal früher ein Männer-Spielzeug, heute lässt man für ca.

5000 qm halt zwei Roboter laufen.:D

Siggi53
Geschrieben

@Kai, GPS ist schon eine tolle Sache, du liegst am Strand und kannst von der Ferne

deinen Roby beobachten.

315xKarte2.jpg

Landstreicher
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

Ich habe seit ca. 10 Jahren zwei Staubsauger-/Bürstenputzroboter von iRobot im Einsatz im Haus.

 

Die haben auch jede menge Sensoren und erstellen sich aus den Sensorendaten eine Karte ihres Einsatzgebietes selbst.

Hallo Thorsten,

das ist ein Problem mit der Kartenerstellung, die Daten kann auch ein Fremder (leider) abrufen, wenn sie nicht abgesichert sind.

Bei dieser Karteninfo freut sich jeder nicht gesetzestreuer Bürger, im Anhang findet ihr solch eine Beispielkarte, es ist erschreckend wie genau sie ist.

image.thumb.png.a69601fc26372b35349666b476d47951.png

Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)

Die Putzroboter sind nicht am Netz. 

Und wir haben viele, grosse Fenster (Boden bis Decke), da ist ein Fernglas die effizientere Methode. :D 

vor einer Stunde schrieb Siggi53:

GPS ist schon eine tolle Sache, du liegst am Strand und kannst von der Ferne

deinen Roby beobachten.

So langweilig war mir noch nie, damit das interessant genug gewesen wäre. :D 

bearbeitet von Thorsten0815
greener
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Siggi53:

Aufsitzmäher waren mal früher ein Männer-Spielzeug, heute lässt man für ca.

5000 qm halt zwei Roboter laufen.:D

Ich lasse die Schafe vom Nachbar ans Grass ran. Dafür habe ich im Spätsommer frisches Lammfleisch!))

K-L-M
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb greener:

Meine Gedanken einen Mähroboter anzuschaffen sind in ca. 5500 qm Rasenflächen versunken))

Daher habe ich eine Alternative aufgegriffen. Ist zwar kein V8, aber macht Spass und lässt sehr gut vom Büroalltag abschalten!))

FullSizeRender-2.jpg

Wirklich ein Männerspielzeug. Einsatz nur noch im Winter mit Ketten und Schild.

Das kann der Roboter (noch?) nicht.

 

Aber alleine das Gras zu entsorgen war mir zuviel Arbeit.

 

Beim Rasenroboter fällt das komplett weg. Auch besser für den Boden

DiabloVT
Geschrieben (bearbeitet)

Tolles Thema!

Ja, mit denen hatten wir auch viel Spaß.

Ich nehme es vorweg, meine Frau hat gesagt ich bekomme keinen mehr.

Innerhalb von 1 Jahr hatten wir 3. Alle drei sind verstorben.

Der 1. “Mein Freund“ hat unser Labrador Ouzo gefressen/zerkaut. OK, ist sein Revier.

Der 2. “Doofnase“ hat Suizid begannen und ist in den Pool getaucht.

Der. 3. “Free Willi“ hatte einen sehr großen Freiheitsdrang. Er ist unter dem Hoftor durchgefahren und auf die Straße…. Wrong Time, Wrong Place, platt.

Jetzt wieder Old School mit dem 4-Takter.

bearbeitet von DiabloVT
  • Gefällt mir 1
  • Haha 6
greener
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb K-L-M:

 

 

Aber alleine das Gras zu entsorgen war mir zuviel Arbeit.

 

Beim Rasenroboter fällt das komplett weg. Auch besser für den Boden

Heute habe ich das Gras liegengelassen. ( Mulchfunktion))) 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...