Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Stocker85

Ferrari 458 in Österreich kaufen

Empfohlene Beiträge

Stocker85
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hat jemand ne Ahnung wenn man einen 458 kn Österreich kauft und ihn nach Deutschland bring ob Bzw. Wieviel steuern anfallen? 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
dragstar1106
Geschrieben

Hi Kai, Österreich ist EU, also als Deutscher einfach kaufen und zulassen. Andersrum ists deutlich schwieriger...

LG Andreas

  • Gefällt mir 1
Stocker85
Geschrieben

Ok Danke in dem link wird nach Eurotex gefragt was ist das? 

Dr4g0n
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb 997 turbo:

du kannst dir die NOVA zurückholen...

Der deutsche Käufer kann sich gar nichts zurückholen. Der österreichische Verkäufer hingegen schon, aber auch nur anteilig.

Die Frage als deutscher Käufer ist also nur ob dir der österreichische Verkäufer den Wagen billiger gibt und sich die Nova zurückholt. Händler machen das durch die Bank, private sind da oft überfordert.

 

Gerade bei Sportwagen wird ein Im- oder Export meistens auch noch zum Ratespiel was den aktuellen Wert betrifft. Das Finanzamt hat mangels Zeitwerteinträgen von den meisten Sportwagen eine relativ flexible Auffassung was den realen Wert betrifft.

Meist hilft nur ein Gutachten eines Sachverständigen.

997 turbo
Geschrieben

@Stocker85 

Jeder, der sein Auto verkaufen will, wird dich auch dabei unterstützen.....

(nicht nur ein Händler )

 

:-))!

 

Luimex
Geschrieben
vor 20 Stunden schrieb 997 turbo:

du kannst dir die NOVA zurückholen... 

du weckst da Hoffnungen, die allzuoft leider nicht realisiert werden (können)

  • Gefällt mir 2
997 turbo
Geschrieben

Bitte hier nachzulesen: 

 

Rückvergütung gemäß § 12a NoVAG

 

Bei der Verbringung bzw. Lieferung eines Gebrauchtfahrzeugs ins Ausland wird die NoVA anteilig in folgenden Fällen rückvergütet:

die Zulassungsbesitzerin/der Zulassungsbesitzer verbringen oder liefern selbst nachweislich ein Fahrzeug ins Ausland 

eine Fahrzeughändlerin/ein Fahrzeughändler verbringt oder liefert ein Fahrzeug nachweislich ins Ausland, bzw. ins übliche Gemeinschaftsgebiet

nach der Beendigung der gewerblichen Vermietung im Inland wird ein Fahrzeug nachweislich ins Ausland verbracht oder geliefert.

In dieser Bestimmung wurde eine Anpassung an das EuGH-Urteil zur Rs. Cura Anlagen vom 21. März 2002 (C-451/99) vorgenommen, indem die österreichischen Unternehmer denjenigen aus dem sonstigen Gemeinschaftsgebiet gleichgestellt wurden. Zunächst ist die Normverbrauchsabgabe zur Gänze abzuführen: Im Falle einer Abmeldung und einer dauernden Verbringung NoVA-belasteter Fahrzeuge aus dem österreichischen Steuergebiet soll eine anteilige NoVA-Vergütung vom Listenpreis (gemeinen Wert) zum Vergütungszeitpunkt erfolgen. Als Nachweis kann die ausländische Zulassung gelten.

Es erfolgte eine weitere Anpassung an das Erkenntnis des VfGH vom 29.11.2014 (G 153/2014-7), wodurch die Beschränkung der NoVA-Refundierung auf Unternehmer aufgehoben wurde. 

Aufgrund der vorgenommen Anpassung ist nunmehr auch das Verbringen eines Privatfahrzeuges ins Ausland als Übersiedlungsgut bzw. das Verbringen eines betrieblichen Fahrzeuges in eine ausländische Betriebsstätte desselben Steuerpflichtigen vergütungsfähig.

Seit 1. Jänner 2016 wurde die Möglichkeit der NoVA-Vergütung erweitert, beispielsweise:

1. Veräußerung eines Kraftfahrzeugs in das Ausland durch den Zulassungsbesitzer

2. Verbringung eines Kraftfahrzeugs in das Ausland durch den Zulassungsbesitzer

Es sind geeignete Nachweise (Beweismittel) zu erbringen, die die Feststellung ermöglichen, dass das Fahrzeug ins Ausland geliefert/verbracht wurde.

Als Bemessungsgrundlage ist grundsätzlich der Veräußerungspreis (jeweils ohne USt- und NoVA-Komponente) anzusetzen, höchstens jedoch der Mittelwert zwischen dem Händler-Einkaufspreis und dem Händler-Verkaufspreis entsprechend der inländischen Eurotax-Notierung (jeweils ohne Umsatzsteuerkomponente und NoVA-Komponente) für den Zeitpunkt der Abmeldung im Inland.

Voraussetzung ist u.a. die Sperre in der Genehmigungsdatenbank zum Zeitpunkt des Antrages und dass das Fahrzeug nicht mehr im Inland zum Verkehr zugelassen ist.

Grundlegende Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist, dass vorab ein steuerpflichtiger NoVA-Tatbestand für dieses Kraftfahrzeug verwirklicht wurde und zum Zeitpunkt der Lieferung aus dem Steuergebiet mit der NoVA belastet ist.

Im Falle der Lieferung durch eine Fahrzeughändlerin/einen Fahrzeughändler ins Ausland bzw. ins übrige Gemeinschaftsgebiet besteht der Anspruch auf Vergütung der NoVA vom Listenpreis (gemeiner Wert) zum Zeitpunkt der Beendigung der Zulassung im Steuergebiet.  

Weitere Informationen

Nähere Informationen sowie mehrere Berechnungsbeispiele erhalten Sie in der Finanzdokumentation (Findok).

 

 

PS: Aber ein Anruf beim zuständigen Finanzamt sollte im Normalfall für "Klarheit" sorgen...

 

Wollte nur darauf hinweisen, dass es diese Möglichkeit gibt...  :(

 

Würde dies natürlich unbedingt im Vorfeld abklären...

 

Feinen Abend allen noch !

  • Gefällt mir 3

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Tiago2009
      Hallo Wiesmann Gemeinde,
      Ich suche verzweifeld einen
      passenden mf3 nachdem ich mich seit Monaten mit diesem grandiosen FZ beschäftige
       
      Vielleicht kennt Ihr  jemanden der jemanden kennt...,wäre klasse und ich bin für jede Hilfe dankbar😊
       
      Hier ein paar Wunschparameter:
      Leder weiss schwarz oder helles braun Lack:Creme weiss oder schwarz
      (zur Not lass ich auch umlackieren) M3 Maschine  Schalter 5 oder 6Gang  
      Natürlich kenne ich jedes FZ bei Mobile in und auswendig,aber entweder passen mir die Farben nicht oder der KP kommt mir deutlich zu hoch vor??
       
      Oder habt Ihr eine Empfehlung??
       
      Vertraue auf Eure Erfahrung und Expertise und wäre für jede Hilfe
      dankbar👍
       
      Schöne Grüsse Frank
    • Magic1968
      Hallo liebe Porschefreunde
       
      Ich bin aktuell wieder einmal damit beschäftigt mir meinen Traum zu erfüllen und eine Porsche 911 zu kaufen.
      Ich denke es ist noch nie so ernst und greifbar nah gewesen wie zur Zeit. Es lässt mich einfach nicht los.
      Mein Budget wäre so ca. max. 28.000 - 30.000 Euro. ich weiß und bin mir bewusst, dass die Auswahl bei meinem Budget begrenzt ist.
      Ich bin mir auch bewusst, dass bei diesem Budget entweder ein älterer Porsche oder einer mit vielen Kilometern nur in Frage kommen.
      Ich bin mir zwar immer noch nicht sicher ob ich das Risiko eingehe, aber ich bin halt noch am abwägen.
       
      Deshalb meine Frage: Bis zu welchem Kilometerstand würdet ihr bei einer anscheinend seriösen Historie eine Porsche kaufen?
      In Frage kommen ja wohl nur 996 oder 997.
       
      Ich freue mich über ein paar Antworten.
    • Monaco1
      Hi!
       
      zu erst muss ich mich entschuldigen,  mein english ist besser als mein Deutsch.
       
      bin 20, komplett auto krank und hatte das Glück viel zeit mit supercars oder hypecars zu verbringen. 
       
      ich finde der Huracan 610 coupe oder performante ist für mich das perfekte auto. im vergleich zur Konkurrenz auch besser (auser dem R8 plus der leider bessere Ausstattungen hat, auch wenn es optionell ist)
       
      hab früh angefangen zu arbeiten um mir so schnell wie möglich ein supercar zu kaufen ( wollte umbedingt was spezielles haben als erstauto) und jezt hab ich endlich genug um mir den traum zu erfüllen, 
       
      Ich finde den 610 für mich zwar nicht optish agressiv genug, finde der performante ist wie der huracan vom anfang an ausehen sollte aber die versicherung macht's mir schwer, hab zwar ne rennlizenz aber interessiert da auch kein schwein logisherweise.
       
       
      hat hier jemand auch im jungen auto ein supercar? wie habt ihr es hinbekommen?
       
      hab auch oft gehört es würde sich eher lohnen den wagen zu leasen statt zu kaufen?
       
      wenn er tips habt würde es mich auch freuen ( P.s ich lebe zwar nicht in deutschland aber würde eventuell den wagen in deutschland anmelden) 
       
      vielen dank im voraus! 
       
      liebe grüse aus dem sonnigem süden
    • Dany430
      https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=270191410&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=2&maxMileage=50000&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&action=eyeCatcher&searchId=117cc3b0-0976-cae4-fc11-a01427ed5839
       
    • madhenne
      Hallo Zusammen,
       
      nach langer Überlegung und erfolgreicher Suche habe ich mir einen AMG GTs zugelegt, sehr schönes Auto, aber darum geht es nicht.
      Da Platz in der Garage benötigt wird, steht jetzt also ein Porsch 991 4S Cabrio Erstzulassung 07/2014 mit italienischer Erstzulassung zum Verkauf und da fängt mein Problem an.
       
      Den Porsche habe ich vor 3 Jahren gekauft, recht wenig bewegt, daher nur 12.000 km runter und perfekt gepflegt.
       
      Nach 5 Wochen Inserat und einigen Anfragen steht der Wagen immer noch.
       
      Die mesiten Interessenten verstummen, wenn Sie hören, das der Porsche vorher in Italien zugelassen war, aber von einem deutschen Händler an mich verkauft wurde.
       
      Ist die italienische Abstammung eine solche Kaufbremse?
       
      Der Porsche ist schon recht günstig mit 99.900 € eingestellt.
       
      Ist der Deutsche Käufer so auf die Historie des Fahrzeugs so gepolt?
       
      Da ich den Wagen nicht zu einem DumpingPreis verkaufen wollte, fehlen mir mittlerweile stichhaltige Argumente, die italienische Herkunft schön zu reden, bzw. finde ich nichts Schlimmes daran.
       
      Liege ich falsch mit meiner Einschätzung oder bin ich zu ungedulig im Verkauf ?
       
      Einige Interessenten sagten mir, der Preis sei für ein italienisches Fahrzeug viel zu hoch und sie würden den Wagen deswegen nicht kaufen
       
      Gibt es dagegen Argumente oder ist es wirklich so.
       
      Der Porsche wird von mir als Privatperson verkauft.
       
      Über Hilfe wäre ich dankbar.
       
      Ansonsten wünsche ich ein schönes Wochenende.
       
      Gruß
       
      madhenne
       
       
       
       
       

×