Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
nero_daytona

Heute in der Waschstrasse

Empfohlene Beiträge

nero_daytona
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Der Tag ging ja schon gut los: Morgens beim Aufstehen fiel mir die Brille vom Nachtkästchen 50 cm tief auf den Teppich und zerbrach in 2 Teile. Alter der Sehhilfe: 1.5 Jahre.  Soviel zur Qualität von Porsche Design aber das nur am Rande.

 

Also Tagespläne schnell über den Haufen geschnissen und auf zum Optiker meines Vertrauens. Dort werden die Gläser in einen neuen Rahmen eingefasst. Das soll ca. 1h dauern also dachte ich: Warum nutzt du nicht die Zeit für einen Waschstraßen-Besuch.

 

Gesagt getan, wurde der 991 dorthin pilotiert - man konnte sogar offen fahren, das Wetter liess es zu. Offenbar hatte ich jedoch nicht als Einziger diese Idee, denn es befand sich schon eine lange Schlange dort. Mist, dachte ich, der Optiker hat nur noch 1,25h geöffnet aber das wird schon klappen.

 

Es ging auch zügig voran, sodass ich voll im Zeitplan gelegen hätte. Vor mir fuhr ein silberner Benzinkocher aus Japan in die Anlage. Während ich nach Beschäumung und Bewässerung schon über die neue Brille sinnierte geschah es: Der Japan-Benzinkocher vor mir tat einen Ruck, katapultierte sich schräg rückwärts aus dem Zugband und schoß auf mich zu. Es waren noch 4-5 Meter Abstand aber er wird doch in Gottes Namen bemerken dass er den RÜCKWÄRTSGANG eingelegt hat und RÜCKWÄRTS durch die Anlage donnert? Ich war wie gelähmt ... was willst da auch machen? Ich hupte noch aber da tat es auch schon einen Schlag und er traf mich frontal von vorne.

 

Während der Anlagenleiter das Band ausschaltete und zu Hilfe eilte wäre ich dem Typen (offenbar ein Rentner) am liebsten an die Gurgel gesprungen. Es ist doch unfassbar was für eine Dummheit auf den Straßen unterwegs ist. Dumm nur wenn es einen selbst trifft. Einsicht, Reue oder gar eine Entschuldigung kam nicht vom Opa. "Da wäre ja nichts (nach 2 Sekunden draufschauen), wozu Telefon etc. austauschen? Haha, sind wir in Nigeria?

 

Wie sich nachher im PZ herausstellte, hatte ich Glück im Unglück: Der Kennzeichenhalter hat den Aufprall komplett absorbiert und ging zu Bruch. Das war aber auch alles, sonst kein Kratzer. Hinter mir war übrigens ein F12 tdf ohne Kennzeichen vorne (Ferrari Ullrich ist gleich nebenan), der hätte sich bestimmt einen Ast über die Aktion des Japan-Opas gefreut!  

 

Was mich aber am meisten nervt: Dadurch keine Chance mehr die Brille rechtzeitig abzuholen und ich darf den Rest des WEs als halber Blindfisch fristen.

 

Also - Augen auf beim Waschstraßenbesuch wer sich da vor einem tummelt! 

  

 

73A0FD21-82C9-49A7-AAEE-788132E97BAA.jpeg

DBE73E78-742F-4DF3-8B6F-7325F3D0FCDA.jpeg

bearbeitet von nero_daytona
  • Gefällt mir 4
  • Wow 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb nero_daytona:

Hinter mir war übrigens ein F12 tdf ohne Kennzeichen vorne

wer so schlecht sieht sollte eigentlich nicht mehr autofahren...datt issn Daimler ! :-o

  • Gefällt mir 1
  • Haha 14
Baubrazn
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb nero_daytona:

Der Tag ging ja schon gut los...

 

Danke für diesen herrlichen Bericht aus dem Alltag. Kurzweilig, erheiternd und mit Witz!

Ich komme aus dem Schmunzeln gar nicht mehr raus.   :)

hugoservatius
Geschrieben

Und die Moral von der Geschicht':

Ein Cabrio fährt man durch die Waschstraße nicht!

 

Außerdem, wie ein lieber, alter Freund von mir immer fragt:

Wie, Sie fahren Ihr Cabrio im Winter?!

Mein Gott, wie peinlich, da denkt ja jeder, Sie haben nur ein Auto!

 

Und noch eins drauf:

Brillen sollte man von Brillenfirmen kaufen, nicht von Accessoire-Herstellern...

 

Mitleidlose Grüße, Hugo.

 

(Bitte untenstehende Hinweise beachten! :P)

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
  • Wow 1
nero_daytona
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb planktom:

wer so schlecht sieht sollte eigentlich nicht mehr autofahren...datt issn Daimler ! :-o

Haha:D Ich sagte ja nicht direkt hinter mir, der war 3-4 Autos weiter hinten;)

vor 19 Minuten schrieb hugoservatius:

Wie, Sie fahren Ihr Cabrio im Winter?!

Mein Gott, wie peinlich, da denkt ja jeder, Sie haben nur ein Auto!

Ein Blick in den Kalender zeigt, dass wir uns offiziell schon im Frühling befinden was das Wetter außerdem bestätigt:P

 

vor 20 Minuten schrieb hugoservatius:

Ein Cabrio fährt man durch die Waschstraße nicht!

Ach, es gibt sogar schon eigene Waschprogramme für Cabrios.

Caremotion
Geschrieben

Dachte auch erst, es handelt sich um einen langen Witz.. aber ja..wirklich nervig. Aber zum Glück ist es "nur" der Porsche. Kann ja passieren. Aber ab und zu sitzt man schon im Auto und denkt sich WTF.... 

 

Zum Thema Cabrio und Waschstrasse..ich würde wirklich mit jedem Auto da durch..sei den es wäre ein 250 GTO dann evlt nicht :D Aber sonst? why not?

GT_MF5_026
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb nero_daytona:

Haha:D Ich sagte ja nicht direkt hinter mir, der war 3-4 Autos weiter hinten;)

Ein Blick in den Kalender zeigt, dass wir uns offiziell schon im Frühling befinden was das Wetter außerdem bestätigt:P

 

Ach, es gibt sogar schon eigene Waschprogramme für Cabrios.

Möglicherweise dachte der Rentner auch, der Ferrari sei (direkt) hinter ihm und übersah die Autos dazwischen...
Soll ja vorkommen.

emuman
Geschrieben

Die entscheidende Frage wurde nicht beantwortet: Ist der Porsche sauber geworden?

hugoservatius
Geschrieben

Das kann er doch ohne Brille gar nicht sehen, Mensch! :P

 

Ersatzbrillen hortende Grüße, Hugo.

  • Haha 3
  • Traurig 1
Thorsten0815
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb nero_daytona:

fiel mir die Brille vom Nachtkästchen 50 cm tief auf den Teppich und zerbrach in 2 Teile

..... nach dem Du drauf getreten bist? :D

 

Die kinetische Energie der Brille ist ja minimal und der Teppich dämpft.

Da hast Du wirklich Pech gehabt. Mit dem Auto aber auch Glück im Unglück. 

 

Ich wünsche Dir heute einen tollen Tag zur Entschädigung! 

caval lino
Geschrieben

Hi nero_daytona

Ganz einfach Kleberband um die brille tüdelen und fertig ,wie Harry Potter  :lol:

 

hugoservatius

Frag  deinem Freund wenn man 2 Cabrios hat, soll man sich noch ein limosine hollen !!!!!

 

"Wie, Sie fahren Ihr Cabrio im Winter?!

Mein Gott, wie peinlich, da denkt ja jeder, Sie haben nur ein Auto! "

Und ich denke er fährt Bus !

 

Lg Lino

 

nero_daytona
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Thorsten0815:

..... nach dem Du drauf getreten bist? :D

 

Die kinetische Energie der Brille ist ja minimal und der Teppich dämpft.

Da hast Du wirklich Pech gehabt. Mit dem Auto aber auch Glück im Unglück. 

 

Ich wünsche Dir heute einen tollen Tag zur Entschädigung! 

Ich schwöre Stein und Bein dass das Gestell just in dem Moment entzwei fiel als es den Boden berührte.

 

Danke für die guten Wünsche:)

vor 5 Stunden schrieb emuman:

Die entscheidende Frage wurde nicht beantwortet: Ist der Porsche sauber geworden?

Lt. meiner Frau ja :D

  • Gefällt mir 2
  • Haha 2
TommiFFM
Geschrieben

Hm, grad heute wollte ich Dir angesichts des guten Ausfahrwetters eine WA schicken, wie es so steht und ob alles klar ist ;). Gut dass ich das nach Lektüre des Threads hier unterlassen habe, wäre wahrscheinlich seltsam gekommen :huh:. Sag Bescheid wenn wieder alles klar ist (einschließlich Durchblick ;)).

 

Um sich einen aktuellen Überblick üben den automobilen Bestand in Frankfurt zu verschaffen, ist die genannte Waschstraße am WE ansonsten immer ein recht brauchbarer Platz. Die Fahrzeuge vom Ulrich werden auch dort gewaschen, daher wissen die schon, kein Felgenreiniger auf die Keramikbremse etc. Oder falls jemand vlt gedacht haben würde, nach einer Inspektion beim freundlichen Offiziellen würden die Dinger von Hand gewaschen oder gar von Jungfrauen :P. Nope.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
  • Traurig 1
Gast
Geschrieben

Ich hätte ja nicht gedacht, dass die Räder eines F12 in die Spur passen. Bei der Waschstraße, wo ich meine Alltagsschüssel ab und an durch schicke, würde das nicht passen, da wurde es seinerzeit schon mit dem QP5 recht eng.

 

Und wegen "peinlich", Du hast keinen Wagenpfleger im Privatpersonalbestand? :Ptuete.gif.a55c264b4f469c15196b3d8779bda2ac.gif

nero_daytona
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb TommiFFM:

 

Hm, grad heute wollte ich Dir angesichts des guten Ausfahrwetters eine WA schicken, wie es so steht und ob alles klar ist ;). Gut dass ich das nach Lektüre des Threads hier unterlassen habe, wäre wahrscheinlich seltsam gekommen :huh:. Sag Bescheid wenn wieder alles klar ist (einschließlich Durchblick ;)).

 

Alles wieder gut, ab 17.April bin ich zu allen Schandtaten und Ausfahrten bereit :-))!

vor 35 Minuten schrieb Jarama:

 

Und wegen "peinlich", Du hast keinen Wagenpfleger im Privatpersonalbestand

Nach dem Erlebnis ziehe ich das ernsthaft in Erwägung ;)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Teil 1
      Jeder kennt die trostlosen Minuten der Langeweile in der Waschstraße - doch das muss nicht sein! Waterworld in Aschaffenburg (Würzburger Straße 166) zeigt einen neuen Weg der Fahrzeugwäsche und -Pflege.
       

       
      Da die Einweihungsfeier des Komplexes gestern Abend stattfand, kann ich leider nur Nachtaufnahmen zeigen - aber diese machen eigentlich erst das ganze Konzept sichtbar.
      Man sieht von außen lediglich einen scheinbar normalen, rot-bräunlichen Betonbau mit großzügigen Glasflächen. Doch bei näherer Betrachtung der Fassade fällt einem auf, dass diese bei Weitem keinen Standartbau entspricht. Die Wände sind alle geschliffen, so dass kaum noch Unfeinheiten zu erkennen sind und wurden in einem Metallic-Ton lackiert.
       

       
      Zur Einfahrt in die Erlebniswelt führen einen in der Fahrbahn eingelassene Leuchtdioden, die einer Landebahn am Flughafen nachempfunden wurden (einschließlich mitbewegten Leuchtfeuer). Gerade in der Nacht ein sensationeller Anblick.
      Vor der Einfahrt bzw. hier auch sehr nachvollziehbar Check In, steht ein Brunnen als Anschauungsbeispiel für die hervorragende Wasserqualität.
      Diese ist bei der Anlage ein absolutes Novum. Der gesamte Bau ist unterkellert und mit hochwertigsten Filteranlagen und Wasseraufbereitungstechniken versehen. (Selbst Fachleuten hat es die Sprache verschlagen!). So können weit über 95% des Wasserbedarfs gesenkt werden.
      Am Check In wird kann der Kunde sich dann individuell beraten lassen und sein Fahrzeug dem Fachpersonal übergeben. Eine sofortige Bezahlung muss nicht erfolgen, sondern kann auch nach erfolgreicher Wäsche getätigt werden. So soll auch der Kunde wirklich mit dem Ergebnis zufrieden sein.
      Besonderheit hierbei ist, dass es weder den üblichen nassen Boden gibt, noch die Vorwäsche per Lanzen-Hochdruckreiniger. Das Fahrzeug wird einfach in der Fahrspur abgestellt und per Fließband auf die Laufschiene (bis zu 315er-Reifen!) gezogen.
       

       

       
      Die Vorwäsche wird durch modernste Sprüher übernommen, welche den Wagen rundum erreichen können. Dazu dienen zum einen die bekannten Durchfahrtsbögen, zum anderen aber auch im Boden eingelassene "Barken", welche das Fahrzeug mehrfach von vorne und hinten besprühen können - so kann auch eine durchgängige Reinigung der unteren Fahrzeuganbaugruppen und dem Unterboten gewährleistet werden.
       

       
      Die Seiten- und Felgenreinigung wird durch vollflexible Hochdruckdüsen vorgenommen, welche mehrfach jeden Bereich reinigen. Dabei wird die Reinigung vollautomatisch auf die jeweilige Felgengröße eingestellt.
       

       

       
      Entlang der Waschstraße passiert das Kundenfahrzeug dann mehrfach (ca. ein Dutzend)Textilbürsten und flexible Hochdrucksprüher. Dabei ist jeweils eine Bürste pro Fahrzeugseite (also links, rechts, sowie eine für Vorder- und Hinterwagen) rund um das Fahrzeug beweglich, so dass jeder Bereich auch wirklich gereinigt wird.
      [bild entgegen der Zugrichtung]
       

       

       
      Die Klarspülung des Fahrzeuges erfolgt durch nahezu vollkommen entmineralisiertes Wasser (H²0) aus dem geschlossenen Kreislauf, so dass Trochnungsflecken weitestgehend vermieden werden können.
      Danach erfolgt die, je nach Kundenwunsch gewählte, Zusatzbehandlung.
       

       
      Die Fahrzeugtrockung erfolgt durch zwei getrennte Gebläse, welche nicht die sonst übliche Umgebungsluft, sondern Trockenluft verwenden. So werden Verschmutzungen durch den Trocknungsvorgang vermieden.
       


×
×
  • Neu erstellen...