Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
FM 133

550 Beleuchtung Beifahrertür

Empfohlene Beiträge

FM 133
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo an alle "Lichtspezialisten".

Problem : beim Öffnen der Beifahrertür (Fahrertür zu) brennt weder die rote Rückstrahlleuchte noch die Bodenbeleuchtung noch

die Innenraumleuchte. Die Beleuchtung der Fahrertür funktioniert beim Öffnen wie sie soll.

Ganz toll ist jedoch daß beim Öffnen der Fahrertür und offener Beifahrertür sowohl alle Beleuchtungen der Fahrertür

als auch die Innenbeleuchtung und alle Beleuchtungen der Beifahrertür brennen.

Wo sind die Türkontaktschalter ? Beide Schalter an den B-Säulen die die Scheibe absenken funktionieren.

Vor der Winterpause war alles noch i. O., Batterie permanent voll, war nicht abgeklemmt, Batterieschalter war nicht "off".

 

Bitte um Ratschläge.

 

Viele Grüße  FM 133   Peter

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
FM 133
Geschrieben

Nochmal hallo an alle, die zum Lichtspezialisten werden wollen,

ein VW - AUDI Elektronikspezialist hat mir innerhalb von 1 min erklärt und gezeigt wo der Fehler sein kann :

1. Mikroschalter für die Beleuchtung. Der sitzt im / am Schloss. Man hört den Schalter klicken wenn man

den schwarzen Schlossriegel in der Türleibung mit den Fingern bewegt. Er klickt, ist aber vielleicht elektrisch defekt

oder die Steckkontakte der 2 Kabel am Mikroschalter sind........

2. Kabeldefekt in der Tür

3. Kabeldefekt oder schlechter Kontakt aus der A-Säule zum Vielfachstecker in der vorderen Türleibung oder 3 b. vom Vielfachstecker-

    gehäuse in der Tür zu den Kabeln in der Tür

4. Sicherung (äußerst unwahrscheinlich), die Beleuchtung brennt ja bei geöffneter Fahrertür (nur eine Sicherung hierfür).

D.h. ich lasse es erst mal wie es ist und nehme mir nur 3. und 4 vor. 1., 2. und 3 b. mache ich erst in der nächsten Winterpause.

Jetzt wo die Saison beginnt will ich nicht womöglich wochenlang ohne Türverkleidung fahren und auf irgend ein Teil warten das dann womöglich noch aus USA oder aus UK besorgt werden muss.

 

Grüße an alle, besonders an Bernhard.

 

FM 133    Peter

darnaut
Geschrieben

Hallo,

 

Ich möchte mal dieses Thema aufgreifen, da mein F550 die gleiche Symptomatik aufweist. Gibt's bei Dir diesbezüglich neue Erkenntnisse?

 

LG Darnaut

FM 133
Geschrieben

Hallo Darnaut,

nein, keine neuen Erkenntnisse. 3 und 4 habe ich geprüft, alles i.o.

Ich möchte erst in der Winterpause "in die Tiefe" gehen.

Viele Grüße   Peter

FM 133
Geschrieben

Hallo Darnaut,

die Beifahrertür - Beleuchtung funktioniert wieder.

Ich habe die Türverkleidung abgebaut und einen defekten Mikroschalter an der großen Schliesseinheit als Übeltäter gefunden.

Es ist der Schalter mit der Nr. 14 auf der entsprechenden Explosionszeichnung (z. B. "all ferrari parts").

Der Ausbau des Schalters ist problemlos. Zuvor habe ich aber die entsprechenden Steckerhälften getrennt und das ankommende

Steckerteil überbrückt - die Beleuchtung funktionierte.

Also musste ein neuer Mikroschalter beschafft werden.

Den gibt es aber nicht einzeln sondern nur als Baugruppe "Schliesseinheit" für ca. 500,- €.

Also habe ich bei e bay gesucht und habe eine vollständige und intakte linke 575 er Schliesseinheit für wirklich billiges Geld gefunden.

Die Schliesseinheiten vom 550 und 575 sind baugleich, der Mikroschalter kann rechts oder links verwendet werden.

Zum Einbau des Schalters muss aber die Schliesseinheit aus der Tür ausgebaut werden. Das sieht zwar kompliziert aus, aber mit Vorsicht

und Geduld ist es kein Problem.

Vor dem Zusammenbau der Tür habe ich noch alle möglichen und unmöglichen Stellen gefettet bzw. geölt und jetzt funktioniert sogar der Lock - Mechanismus wieder.

Parallel dazu habe ich noch einen Fehler beheben können.

Das Fenster senkte sich nicht sofort um 2 cm ab wenn man aussen am Türgriff zog sondern erst wenn der Türgriff ganz gezogen war.

D.h. ich musste die Tür mit einer Hand zuhalten und mit der anderen Hand den Griff ziehen um die Fensterdichtung nicht zu beschädigen.

Ursache  . zwei graue Steckerhäften waren minimal auseinander gerutscht da sich die Lasche der einen Hälfte über den Noppen der anderen Häfte geschoben hatte. Die Hälften sind jetzt mit einem Kabelbinder fest zusammen.Der Stecker ist serienmäßig an der Schliesseinheit angeklipst.

 

Viele Grüße an Dich und alle Mitleser

 

FM 133  Peter

darnaut
Geschrieben

Hallo Peter!

 

Vielen Dank für die Info - ich habe noch immer nicht nachgesehen - gottseidank, jetzt weiß ich was zu tun ist. In welchem Zustand sind deine Türöffner? Hast Du sie bereits mal herrichten lassen?

 

Liebe Grüße

 

Christian

FM 133
Geschrieben

Hallo Christian,

was meinst Du mit "Türöffner" ?

Die Griffe aussen an den Türen sind bei mir alle gut.

Wenn Deine zerkratzt sind dann > Griff anheben, Schraube lösen.

Die Innereien der Griffe sind ebenfalls i.O. (jetzt natürlich neu geschmiert).

Die Schliessmechanik innen rechts ist ebenfalls i. O. und neu geschmiert.

Die jetzt übrige linke innere Schliessmechanik (ohne Mikroschalter) möchte ich evtl. verkaufen.

Die Türgriffe innen (also die klebrigen) habe ich schon vor längerer Zeit ausgebaut und mit Alkohol und Klebstoffentferner

vorsichtig !!!! gereinigt und anschliessend poliert (sieht super aus). Bei zu gründlicher Reinigung ist der Lack weg !!!!

Bei den Lock - Griffen geht das aber nicht weil dann die Schrift verschwindet (die sind eben klebrig).

 

Viele Grüße     Peter

darnaut
Geschrieben

Hallo Peter,

 

Ich hab mit "Türöffner" die innere Betätigung zum Öffnen der Türe gemeint, also die klebrigen Teile - ich habe vor Jahren mal alles erneuert (hab meinen 550 schon nahezu "ewig" 😂) und jetzt ist es wieder klebrig geworden - ein Horror. Ich überlege gerade noch zwei zu kaufen und dann immer ein Paar auf Lager zu haben...🤪 Deine Idee ist auch nicht schlecht! 

Wie lange hast du schon Deinen 550?

 

viele Grüße

 

Christian

FM 133
Geschrieben

Hallo Christian,

meiner ist Bj. 2002 (der siebtletzte), ich habe ihn vor ziemlich genau 6 Jahren gekauft, aktuell 86 Tkm.

An meinem 360 habe ich die Türgriffe komplett abgeschliffen und sie dann seidenmatt schwarz lackieren lassen.

das ist m. M. nach die beste Lösung.

 

Viele Grüße    Peter

darnaut
Geschrieben

Wow, so ein spätes Modell 👍 Ich hätte die Türöffner halt gerne original, aber das ist wenig beständig....

 

Viele Grüße Christian 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo in die Runde,
      vor einigen Tagen ist mir aufgefallen, dass meine Innenraumbeleuchtung nach den Einsteigen und Starten des Fahrzeugs nicht mehr aus geht. Habe versucht an den Schaltern der Innenraumbeleuchtung das Licht zu löschen...geht aber nicht aus. In der Betriebsanleitung habe ich jetzt nichts spezifisches Gefunden, was dieses Thema anspricht. Auch nach dem Ausmachen des Fahrzeugs schaltet das Licht nicht ab.......erst nach ca. 10 Minuten geht es dann mal aus.
      Bevor ich jetzt die nächsten Tage in die Werkstatt fahre und die mich auslachen, weil ich mal wieder nicht den Durchblick habe wie mein Auto funktioniert......mal die Frage in die Runde ob jemand hierzu eine Lösung hat...:)))
      Danke vorab...und Gruß
    • Hallo Mitforenten,
       
      ich bin seit kurzem hier angemeldet, auch weil ich mir gerne meinen Traum vom eigenen 328 GTS verwirklichen will.
       
      Heute wollte ich dem ganzen ein klein wenig näher kommen und habe mir drei exemplare angeschaut mit probefahrt und bühne etc..,
      dabei ist mir ein Detail aufgefallen, was ich zu erst gar nicht realisiert hatte und jetzt euch fragen wollte:
       
      Es geht um den Türöffner innen bei dem Auto.. die ersten beiden 328er waren Baujahr 89 und hatten den Türöffner wie auf Bild 1

       
      der dritte 328 war Baujahr 4.87 (oder EZ) und hatte den Türöffner nicht an derselben stelle, sondern 
       
      [/url]
       
      siehe meine textbausteine.  Meine Frage daher an die Experten hier.  Ist das wirklich mal geändert worden als Modellpflege oder hat das einen anderen Urspung / Grund ?
       
       
      Danke schonmal...
    • Hallo zusammen,
       
      ein Freund hat sich ungesehen einen 348TB Bj. 90, 90TKM (US Import) gekauft und nach Hause liefern lassen. Er ist eher ein Pragmatiker und Nutzer und hat keine Ahnung von fahrbaren Untersätzen.
      Nun...die habe ich 348-technisch natürlich auch nicht.....kann mir jedoch als Autoliebhaber und Schrauber (komme aus der BMW Ecke, E23, E30, E34) dieses Elend nicht länger angucken und habe Spaß daran meinen Horizont zu erweitern. Dieser Wagen braucht Liebe!!!
      Ich möchte mich der Sache etwas annehmen und versuchen dem Wagen die Aufmerksamkeit zu geben, die er verdient hat. Letzendlich ist das auch "nur" ein 30 Jahre alter Oldie, dessen Technik mir nicht von einem anderen Stern zu kommen scheint.
      Letztes Wochenende habe ich ihm das Teil stibitzt und bin selbst mal gefahren, wobei mir einige Dinge aufgefallen sind.
      Ich würde mich freuen, wenn jemand zu der einen oder anderen Frage einen Tipp oder Hinweis hat. Herzlichsten Dank.
      Die Schaltung ist für meine Begriffe unheimlich schwergängig. Besonders im kalten Zustand. Habe noch nie ein Auto gehabt, wo die Gänge derart hart "einrasten" müssen und soviel Kraft dafür aufgewendet werden muss. Ist das 348-typisch und normal? Mir fehlt eben der Vergleich. Die Klima ist ohne Funktion. Gibt es hier neuralgische Stellen (Kompressor, Undichtkeiten, etc?). Die grüne Lampe auf der AC Taste leuchet, aber es kommt keine kalte Luft. Die Tankanzeige schwankt stark. Zeigt 1/2 an, 1 Minute später geht die Warnlampe an. Nach Volltanken zeigt er nur 3/4 an. Hat er einen klassischen Schwimmer drin? Beide Türfangbänder knacken extrem und sind hinüber. Ist der Austausch ohne Abbau der Türverkleidung möglich? Der Wagen hat ein stufenloses Gewindefahrwerk drin. Aufgrund der Alterungsspuren auch definitv schon länger. Hat er dies ab Werk oder ist es nachgerüstet? In warmen Zustand springt er schlecht an. Manchmal braucht es 2 Anläufe und etwas Spiel mit dem Gaspedal. Kalt springt er hingegen super an. Kühlmitteltemperatursensor? Rosttechnisch sind mir kleine Blasen im Einstiegsbereich FS aufgefallen, sowie am Übergang Seitenwand hinten rechts zum Dach (quasi C-Säule). Sind das typische Stellen bzw. gibt es noch mehr, wo sich ein genauer Blick lohnt? Beste Grüße aus dem noch abgeschotteten MV.
    • Hallo,
       
      kann mir jemand vielleicht ein Foto von der Handschuhablage (Nr. 53 am Bild) am Mitteltunnel machen, oder hat sowas schon jemand wo gesehen - war ein Extra damals....
       
      vielen Dank
       
      Darnaut

    • Für eigenes Thema aus vorhandenen Thread gelöst. 
       
      Hallo, ich fahre seit 1998 meinen 550 unterdessen mit etwas über 60‘000km.
      Die Probleme sind:
       
      Ferraris 550 / 575 Fehlkonstruktionen 
      Katalysator ECU mehrfach ausgefallen (SlowDown, 8x ECU „Vescoini“ gekauft ) Wasserschlauch auf Zylinderschlauch defekt (mehrmals) klebrige Plastikteile im Interieur (Luftauslässe, Schalter, HVAC Beschriftung) defekte Benzinpumpen (Fehlkonstruktion) defekte Hilfspumpe  Wasserpumpe Lagerspiel Batterie in Alarmanlage/Sirenen Bauteil Türmechanik defekt, eigene Lösung ist nun robust Klimaanlage defekt, Scheiben beschlagen sich Ritzel defekt der Dämpferaktuatoren Normaler Verschleiss und Defekte
      Spurstangenendstücke Zahnriehmen Anlasserbatterie Airbag ECU Habe fast alles selber repariert und verbessert. Habe mehrere Kat.ECU‘s geöffnet, reengineert und baue gerade eine eigene  Lösung mit Dig.Anzeige der Kat.Temp. Für den Fahrer. Die Elektronikteile im Orig.Kat.ECU haben einen Wert von 20.—. (Ersatzteilpreis um 300.—) , der Print ist sehr schlecht gebaut, verpackt und feuchtigkeitsanfällig. Im ECU befinden sich mehrere Trimmer, welche ihre Werte durch Alter und Vibration verändern (Fehlentwicklung). Bei der Benzinpumpe entwickle ich eine  neue eigene Halterung aus Aluminium (statt Kunststoff, welche zerbröselt und die Pumpen verstopft). Die Pumpenmotoren  kosten bei Bosch 40.—, Ferrari verlangt für die gesamte Benzinpumpe (Pumpenmotor plus untaugliche Befestigung) 2500.— .
      Was ich noch nicht im Griff habe ist die Klimaanlage. Wieso beschlagen sich dich Scheiben mit einem störenden (sonne) Film? Die Werkstatt hat die AC schon mehrfach neu befüllt und auf Dichtigkeit geprüft. Läuft dann einige Monate und dann wieder dasselbe Problem.  
      Fahre den Wagen trotzdem gerne und habe viel gelernt in den 22Jahren mit dem
      Maranello 550 (fast alle Kinderkrankheiten gelten für den 575 genauso). Wer den Unterhalt/Reparaturen nicht selber ausführen kann, muss ein sehr grosse Budget zur Verfügung haben. Ich bin promovierter Masch./Elektronik Ingenieur aus der Schweiz.
      Gruss

×
×
  • Neu erstellen...