Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
SManuel

Wer bezahlt bei Fußball

Empfohlene Beiträge

SManuel
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Was ich Pesönlich frech und nicht legal finde ist momentan der Fußball und wer was bezahlen soll. Ich bin kein Sport Fan und muss aber drotzdem zahlen wenn die Polizei in Deutschland aufgrund eines Spiels kommen muss. So etwas finde ich Persönlich nicht GrundGesetz Konform in Deutschland warum ich bzw. andere Bürger für die Vereine bezahlen soll die überhaupt nichts mit am Hut haben.

Wer eine Veranstalltung macht, hat auch sorge zutragen das alles gut abläuft und wenn die Polizei da sein muss, muss der Veranstalter dafür bezahlen, so sehe ich das.

Mit welcher Begründung sollen die Bürger das bezahlen ??

Ich hab doch nichts mit denen zu tun.
Werde das beobachten wie es weiter geht.

Wenn die Vereine damit durchkommen, gründe ich auch ein Sportverein für PKW mit genau den gleichen aspekten wie der Fußball. ( Ist doch das gleiche oder ?? )

  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
nero_daytona
Geschrieben

Super Sache Manuel! Halte uns bitte auf dem Laufenden über die Reaktion wenn du Polizeischutz für deinen Sportverein für PKW anforderst:-))!

  • Gefällt mir 1
  • Haha 8
KennwortManager
Geschrieben

Eine von ziemlich vielen Sachen, die wir zahlen obwohl wir sie nicht brauchen bzw. wollen?!?!

Wenn man da ins Detail geht, macht das keine gute Laune!

  • Gefällt mir 3
SManuel
Geschrieben

Ich finde das nicht gut das man immer die Bürger zur Kasse sollen wobei die nichts dafür können.

 

Klar das man auf komische ausschweifungen kommt ( wie ich es gasagt habe ). Aber es kann ja nicht sein, fängt ja schon an wenn man ein Treffen machen will wegen Raser usw. Mal muss auch gut sein.

SiJu
Geschrieben

Es wird ja niemand gezwungen in Deutschland zu leben ;)

  • Gefällt mir 1
guzzi97
Geschrieben

@ Manuel : die Vereine sollen nur für den Einsatz zahlen, wenn es um ein "Risiko" Spiel handelt

und hier dann mehr an Polzeibeamte eingesetzt werden als sonst..

 

Und das finde ich durchaus legitim..dass hier die Kosten auf den Verein übertragen werden,

denn, wenn der Verein es selbst nicht auf die Reihe bekommt oder "zu geizig" ist, für Ordnung zu

srogen, dann sollen nicht andere dafür blechen..

 

Vlt. ändert sich dann endlich was an den ganzen "Sicherheits" einstellung der Vereines..das

auch Familine mit Kindern ihren Spass haben ohne Angst davon, ne Bierflasche etc, an den Kopf

zu bekommen..

 

  • Gefällt mir 2
nero_daytona
Geschrieben

Wenn du das Risiko ausschließen willst ist das Fußballstadion der falsche Ort.

san remo
Geschrieben

Flaschen und Glas aller Art sind schon lange im Stadion verboten.

 

S.R.

(ehem. Fan Club "Falsche Rheinseite 05")

chip
Geschrieben

Das Thema ließe sich beliebig fortführen warum muss der Bürger für die Sicherheit bei Demos zahlen mit deren Inhalt er eventuell gar nichts am Hut hat. Warum zahlt man Steuern für die indirekte Bezahlung der Polizei und bei mir wird trotzdem eingebrochen usw. 

 

Es geht einfach darum was sind hoheitliche Aufgaben und was nicht und ich denke man täte gut daran Fußballspiele und diverse Demos von den Kosten her den Veranstaltern aufzubrummen. Dazu bedarf es allerdings neuer Gesetze die in vielen Bereichen längst fällig wären. 

  • Gefällt mir 2
guzzi97
Geschrieben (bearbeitet)

@ san remo : weiß ich, drinnen gibts nur Pappbecher und selten Alkohol, aber vor dem Stadionundund auf dem Weg vom Bus / Bahnhof.

 

Wie gesagt, hier gehts ja nicht um eine "normale" Demo's / Veranstaltungen, sondern um Veranstaltungen,

bei denen es durch etwaige "Gewaltpotential" mehr Polizisten/innen eingesetzt werden müssen..

 

Grüße

bearbeitet von guzzi97
>>MF4<<
Geschrieben

Und ich bezahle die Autobahnpolizei mit, obwohl ich kein Auto besitze. Skandalös!

 

Nein, im Ernst: Es wird doch immer so sein, dass der Staat für Dinge Geld sammelt, die nicht jedes Individuum betreffen...entspricht ja auch irgendwie dem Grundgedanken eines Staates wie unserem. Und ich denke bei öffentlichen Großveranstaltungen wie dem Fußball kann man schon von einem öffentlichen Interesse sprechen.

  • Gefällt mir 2
  • Haha 1
MUC3200GT
Geschrieben

EIn Kleiner Unterscheid zwischen Demos und den Profifussbalspielen ist, daß während bei einer Demo in der Regel kein kommerzieller Gewinn erzielt wird (man muss ja keinen Eintrit zahlen, oder TV Rechte teuer verkauft werden können) ist das bei den Profifussballspielen  doch schon so.

 

Allerdings ist das so ein Art Gewohnheitsrecht geblieben , da ja in den .60er Jahren zwar auch schon Geld in der Bundesliga verdient wurde und Polizei vorhanden war, aber die Kommerzialisierung sich erst langsam gesteigert hat.

 

Offenbar haben manche Erkannt dass es jetzt Zeit ist den Veranstalter an den Aufwänden zu beteiligen. Das mit den Gewaltpotential ist halt mal ein Einstieg , generell ist das eben noch nicht diskutabel.

 

Wenn Du alls kleiner Verein ein "Essen und Biertringen bei Lagerfeuer " mit sagen wir mal 500 Leuten veranstaltest must Du selber neben der Feuerwehr auch eine  Security bestellen und bezahlen , die bei den Besuchern Taschenkontrolle macht.

 

Und wegen den Einbrüchen: in D kommt jedenfalls jemand und nimmt einigermassen ernsthaft Spuren auf, während in anderen Ländern zwar man Stundenlang mit Papierkram beschäftigt wird (für die Versicherung) , wenn man das dann aber eine Woche später abgestemplet abgeholen will gibts keine Unterlagen mehr....

  • Gefällt mir 2
SManuel
Geschrieben (bearbeitet)

Nun wie wir sehen ist man nicht abgeneigt wenn der Verein das bezahlt aber warum wollen die Vereine das nicht ??

 

 

Veranstaltung egal in welcher Form bleibt und ist eine Veranstaltung ob Demo oder Feier oder Fußball oder oder ist alles das gleiche.

 

 

Hier mal ein link.

 

https://www.ndr.de/sport/fussball/Polizeikosten-DFL-unterliegt-vor-Gericht,polizeikosten104.html

 

 

Hier aus 2014 ein link.

 

http://www.spiegel.de/sport/fussball/polizeieinsaetze-im-fussball-dfl-soll-zahlen-a-982324.html

 

 

Noch besser, Keine Länderspiele mehr.

 

Was steht da. Kopiert: ( "Vereine sind keine Verursacher von Gewalt" ). Ja ist richtig, kein Fußball, keine Probleme.

Immer diese Schutzbehauptungen der Vereine.

 

bearbeitet von SManuel
MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Minuten schrieb SManuel:

un wie wir sehen ist man nicht abgeneigt wenn der Verein das bezahlt aber warum wollen die Vereine das nicht ??

Na weil die Spieler so teuer sind, die könten sich die Vereine dann nicht mehr so einfach  leisten, auch wollen die Aktionäre ja eine bessere Rendite. Und die sagen dann das die Eintrittskarten doppelt so teuer werden müsten.. etc.. oder das dann die " Bayern" eben nicht mehr in München  spielen werden weil es so teuer ist sondern  in China weil es da billger ist. Also der Untergang des Abendlandes stünde kurz bevor....und sogar die Scuderias fallen im Wert und das will ja wohl keiner.. ;-)

bearbeitet von MUC3200GT
SManuel
Geschrieben

Ich denke für alles gibt es eine lösung aber man muss doch Wirklich nicht alles auf den Bürger auslegen.

 

Ja das ist Natürlich ein anderes Problem mit den Aktionären. Nicht aber das dem Bürger !!

 

 

Keine ahnung was so eine Karte kostet, wer das Spiel sehen möchte muss halt zahlen dafür. Für richtig gute konzerte zahlt man auch viel Geld und da kommen die Leute aus Japan sogar nach Deutschland. Beispiel. Eminem-Tickets pro Person für 1.200 Euro und die leute kommen auch.

 

Sven328
Geschrieben

Ich sehe das relativ einfach.

 

Die Kosten entstehen durch die Veranstaltung.

Somit ist auch der Veranstalter für die Kosten zuständig.:-))!

  • Gefällt mir 2
fiat5cento
Geschrieben

Und wer bestimmt, wieviel Polizei dann zur Veranstaltung kommt?

 

Was ist, wenn Hundertschaften USK aufkreuzen und das Spiel ist ganz friedlich?

Zahlt die Fehleinschätzung dann die Polizei oder der Verein?

Wenns der Verein bezahlen muss, kann er dann dagegen klagen?

  • Gefällt mir 1
Sven328
Geschrieben

Du musst die Anzahl der eigesetzten Ordner und das Personal auch vorher kalkulieren. Wieviel "Gäste" kommen ist ja auch bekannt. Zudem ist meist im Voraus bekannt welche Veranstaltungen kritisch sind. Woher denkst Du weiss die Polizei das schon vorher.;)

  • Gefällt mir 1
corniche
Geschrieben

Ich glaube das der Staat schon sehr viel mit verdient beim Fußball. (Wenn man bedenkt was Hoeness Steuern vergessen hat zu zahlen) Muss ja vom verdienen kommen. Jeder Spieler zahlt hier Steuern, jede Eintrittskarte wird versteuert, usw usw. Ich glaube das hier nur wieder eine Neidkampagne gegen die, die soviel Ablöse zahlen können für Fußballer losgetreten wird.

Seit Jahren haben wir jedes Jahr Miliarden an Überschuss in den Kassen.

Ist nur wieder ein Ablenkungsmanöver. Schau mer Mal.

  • Gefällt mir 2
fiat5cento
Geschrieben (bearbeitet)
vor 51 Minuten schrieb Sven328:

Du musst die Anzahl der eigesetzten Ordner und das Personal auch vorher kalkulieren. Wieviel "Gäste" kommen ist ja auch bekannt. Zudem ist meist im Voraus bekannt welche Veranstaltungen kritisch sind. Woher denkst Du weiss die Polizei das schon vorher.;)

Die Polizei verkalkuliert sich meiner Meinung nach oft genug.

bearbeitet von fiat5cento
MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 54 Minuten schrieb corniche:

Jeder Spieler zahlt hier Steuern, jede Eintrittskarte wird versteuert, usw usw. Ich glaube das hier nur wieder eine Neidkampagne gegen die, die soviel Ablöse zahlen können für Fußballer losgetreten wird.

Die Ablösen werden aber nicht versteuert weil "Betriebsausgaben" und man könte es auch so sehen: weil die Vereine kein Geld für die Polizei bezahlt, sondern die Gelder für die Ablösen z.B. nach Spanien und nach Italien abfliessen, gibt es auch weniger Geld für  Polizei (da wurde in den letzten Jahren recht viel eingespart) die dann kommt oder eben nicht mehr wenn mal das Auto aus der Garage entwendet wurde... OK ist jetzt ein bischen simplifiziert

 

vor 54 Minuten schrieb corniche:

(Wenn man bedenkt was Hoeness Steuern vergessen hat zu zahlen) Muss ja vom verdienen kommen

Das waren private Spekulationsgeschäfte

 

 

vor 54 Minuten schrieb corniche:

h glaube das der Staat schon sehr viel mit verdient beim Fußball

 

Das ist sicher richtig, daß da auch etwas verdient wird, nur ich sage mal so:  jede Firma wäre begeistert wenn sie keine Kosten für den  eigenen Werkschutz zahlen müste sondern, einfach die Polizei auf alles aufpassen würde z.B. nachts.

bearbeitet von MUC3200GT
  • Gefällt mir 1
patsnaso
Geschrieben

Ich würde als DFL die Spiele einfach ohne Zuschauer austragen, wenn es zu Gewalttaten kommt. Vielleicht besinnen sich die Vereine ja dann mal sich von ihren "Fans" nicht erpressen zu lassen. Die halbherzigen Versuche der Vereine glaubt doch keiner. Es ändert sich erst was, wenn es an den Geldbeutel geht. 

Dann hätten wir auch keine Probleme mit Polizeieinsätzen

  • Gefällt mir 1
erictrav
Geschrieben

Bei den Transfers hat die Bundesliga über alle Vereine ein Minus von knapp 94 mio, kann vernachlässigen werden.

Ansonsten ist es aber ein Milliardengeschäft an dem sicher auch der Staat mitverdient.

 

Allerdings sollte ein dermaßen profitables Geschäftsmodell nicht noch durch kostenlose Polizeieinsätze gesponsert werden.

 

  • Gefällt mir 1
chip
Geschrieben

Hier ist noch ein anders Problem und ohne politisch zu werden muss  man anmerken, dass wir heute in einer sehr Liberalen und gewalttäterfreundlichen Republik Leben. Wer  als Aggressor oder Gewalttäter beim Fußball damit rechnen müsste, dass er beim begehen  einer Straftat für zehn Jahre in den Steinbruch kommt, der würde es sich sicher 3x überlegen genau wie die g 20 Chaoten. Wer aber genau weiß, er trifft auf einen devoten Staat mit wenig bis gar keiner Strafe, der lässt auch gerne die Sau raus. 

 

 Und Fakt ist, die Polizei ist  da kaputt gespart überlastet und kann kaum noch ihre Aufgaben wahrnehmen man diskutiert wirklich darüber ob man Unfälle mit Bagatellschaden in Zukunft nicht mehr  aufnimmt  aber des deutschen liebste Sport wird nicht angetastet da  läuft für mich etwas gehörig falsch.  

  • Gefällt mir 1
Gulliver
Geschrieben

Wie ist das eigentlich mit der Polizeipräsenz beim Oktoberfest, dem Hamburger Dom und anderen Volksfesten? 

 

Beste Grüße, G.

  • Gefällt mir 2

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×