Jump to content
Eno

Der neue Ferrari Dino?

Empfohlene Beiträge

Eno   
Eno
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:
vor 4 Stunden schrieb SManuel:

Der Neue Dino wird Interessant !!

V6 BiTurbo :default_abgelehnt:
Aber das Design gefällt mir.

Gruß,
Eno.

  • Gefällt mir 1
Ecco   
Ecco
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Eno:
vor 3 Stunden schrieb SManuel:

Der Neue Dino wird Interessant !!

V6 BiTurbo :default_abgelehnt:
Aber das Design gefällt mir.

Gruß,
Eno.

Einen Dino mit kurzem Radstand und Preisen auf Carrera-S-Niveau könnte ich sogar mit dem angesprochenen V6 Motor liebhaben :-)

Wahrscheinlich wird man die Preisschraube aber wieder deutlich nach oben drehen... :-(

bearbeitet von Ecco
  • Gefällt mir 4
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

Ich habe in verschiedenen Quellen Preise um 250-300.000 gesehen für den Dino.


Sorry, ist eben Ferrari.

 

 

F40org CO   
F40org
Geschrieben
Am 26.1.2018 um 10:48 schrieb Eno:

V6 BiTurbo

Motor aus dem Baukasten. Der Giulia QF-Motor bietet sich förmlich an - ist ja quasi 488-V6. Ein leichtes wendiges Auto mit 500 - 550 PS - warum nicht? Endlich wieder ein echter Ferrari für die schönen engen Passstraßen >>> Kurven!!!

  • Gefällt mir 6
transaxle75   
transaxle75
Geschrieben

leider ist auch Ferrari vor Downsizing nicht geschützt

 

vorallem mit dem pullover als chef

 

aber ein kleines leichtes auto ist schon länger als ergänzung fällig

 

wenn dies optimal genutzt wird, könnten ein Alfa 6c und ein kleiner Maserati, die Abfallprodukte dessen und auch sehr erfolgreich sein 8-)

 

saluti

Riccardo

  • Gefällt mir 3
codezer0   
codezer0
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb F40org:

Der Giulia QF-Motor bietet sich ja förmlich an - ist ja quasi 488-V6

Genau daran habe ich auch gedacht! Laut dem verlinkten Zeitungsartikel im anderen Thread soll der Wagen möglicherweise einen Bankwinkel von 120° haben. Gleicht das nicht einer Neukonstruktion des Motors ? (Kenne ich mich damit nicht aus..)

Warum seid ihr eigentlich alle so gegen 6 Zylinder Ferraris. Gab's doch schon mal. :ichbindoof:

Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben
vor 14 Minuten schrieb codezer0:

Gab's doch schon mal. :ichbindoof:

Und das auch noch mit läppischen 2 l Hubraum (ich bin noch doofer :D)

  • Haha 1
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben

 

  • Gefällt mir 1
Svitato CO   
Svitato
Geschrieben

Schade um den v8....:huh: 

 

Was wird nur meine 14 monatigen Tochter mit zwanzig erleben, wenn Papa nichts schönes in der Garage aufbewahrt :D 

  • Gefällt mir 1
  • Traurig 1
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Jarama:

Und das auch noch mit läppischen 2 l Hubraum

und satten 200 PS :D


Zum Thema "damals hatten sie auch V6" - ja, damals hatten sie auch keine Turbos und damals hatten sie 200 PS.
Das Argument "V6, wie damals" ist das gleiche, wie ein "200 PS, wie damals" Argument... ich sehe da nichts sonderlich positives oder verkaufsförderndes, diesbezüglich in der Vergangenheit zu schwelgen.


Immerhin lässt mich das immer fester der Überzeugung sein, mich meiner Sauger (R6 und V8) nicht zu entledigen. Da wirds vielen im Ferrarilager genau so gehen, denke ich.
Ich hoffe, in 10 Jahren oder so, wenn ich mal soweit bin, verkauft mir dann einer davon seinen 458 ;)

Gruß,
Eno.

 

bearbeitet von Eno
transaxle75   
transaxle75
Geschrieben

V6 ist in der heutigen zeit ok, dann stimmt das leistungsgewicht wieder, zudem ein kleineres einsteigermodell fehlt 

 

es gibt "sportwagen"? mit 3 zylinder das ist  für mich schlimm, aber jeder wie er will

 

saluti

Riccardo

planktom VIP   
planktom
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb Jarama:

Und das auch noch mit läppischen 2 l Hubraum (ich bin noch doofer :D)

 

vor einer Stunde schrieb Eno:

und satten 200 PS :D

die hatte aber nur der gusseiserne mit mehr hubraum...die 2l aluversion hatte deren 180 und die aber auch nur wenn  im heck eines ferrari eingebaut :-o

war er jedoch,nach mbm,ansaug- und abgasanlagentechnisch günstiger in der front eines fiat eingebaut waren es gleich nochmal jeweils 20ps weniger :D

  • Gefällt mir 1
SManuel CO   
SManuel
Geschrieben (bearbeitet)

Geklaut von AuoBild. ( Kopiert: )

Ferrari-gemäß sind aber auch die Preise vom Neuen Dino ca. 250.000 Euro.

Der Dino basiert auf einer leicht gekürzten F173-Plattform, die für den Nachfolger des 488 bereitsteht. Anstelle von dessen V8 erhält der kleine Bruder einen doppelt aufgeladenen V6 mit 2,9 Liter Hubraum und 610 PS. Experimentiert wird dabei mit Zylinderreihen im Winkel von 120 Grad. Das flache V würde den Schwerpunkt nach unten verlagern. Eine Hybridversion mit Elektromotor zwischen V6 und Getriebe könnte sogar bis zu 720 PS mobilisieren.

 

 

http://www.autobild.de/marken-modelle/ferrari/dino/2/

 

 

Bericht 10. Januar

 

http://www.autobild.de/artikel/ferrari-dino-2023-vorschau-6050289.html

 

 

bearbeitet von SManuel
Gulliver   
Gulliver
Geschrieben

Ein „kleiner“ Dino mit nur sechs Zylindern und 610 PS... :crazy:

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Ich sähe den auch eher zwischen F430 und 458 mit ca. 520 PS........und bitte schön leicht! 

F40org CO   
F40org
Geschrieben

Ich geb dann mal eine Blind-Order bei meinem Händler ab. :ichbindoof:

 

Einer muss den Neuen ja testen und ich mag kleine leichte Autos - wenn der Motor dann noch zwischen Fahrer und Hinterachse liegt und der Schwerpunkt schön nach unten wandert und die Kiste nicht wieder 2m breit ist  - WOULD BE NICE TO HAVE!!!!

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben

Listenpreis oberhalb vom Portofino beim V6 ?

Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 49 Minuten schrieb F40org:

und ich mag kleine leichte Autos - wenn der Motor dann noch zwischen Fahrer und Hinterachse liegt und der Schwerpunkt schön nach unten wandert und die Kiste nicht wieder 2m breit ist  - WOULD BE NICE TO HAVE!!!!

 

Would be NICE, really - but - - - ich befürchte, das wird nichts mit Deinen (meinen auch!) zwei Kriterien. :huh:

Da bleiben wir wohl beim Lotus Elise / Exige oder KTM X-Bow, oder ähnlichem hängen.

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 3
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben
vor 16 Stunden schrieb SManuel:

Darf ich davon ausgehen, dass das doch eher "Bild" - mäßig "recherchiert" wurde, sprich vollständig aus den Fingern und Photoshop gesaugt wurde?

  • Gefällt mir 1
Sven328 CO   
Sven328
Geschrieben

Ich hoffe es. Denn dann könnte sich die Dachform noch zum positiven verändern. :D

  • Gefällt mir 2
Kurt_Kroemer   
Kurt_Kroemer
Geschrieben (bearbeitet)
Am 26.1.2018 um 17:38 schrieb transaxle75:

V6 ist in der heutigen zeit ok, dann stimmt das leistungsgewicht wieder, zudem ein kleineres einsteigermodell fehlt 

 

es gibt "sportwagen"? mit 3 zylinder das ist  für mich schlimm, aber jeder wie er will

 

saluti

Riccardo

Es gab sogar Rennwagen mit 2-Zylinder-Motor, die kannst Du heute nicht mehr bezahlen.

Edit: BMW und nicht Ferrari

bearbeitet von Kurt_Kroemer
  • Gefällt mir 1
au0n0m   
au0n0m
Geschrieben

Ich will nicht den Oberlehrer spielen aber so ein dino für 250.000€ mit 6 Zylindern wird es schwer haben sich gegen Porsche und co. behaupten zu können. Was soll dann der 488 Nachfolger kosten? 

F40org CO   
F40org
Geschrieben

Denke nicht, dass er bei 250.000 EUR angesiedelt wird. We will see. 

Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb au0n0m:

Ich will nicht den Oberlehrer spielen aber so ein dino für 250.000€ mit 6 Zylindern wird es schwer haben sich gegen Porsche und co. behaupten zu können. Was soll dann der 488 Nachfolger kosten? 

Gegenfrage, rein aus Interesse:

Dürfte für Dich ein Dino mit 8 Zylindern denn 250.000€ kosten?

 

Hintergrund der Frage ist, dass bei mir der Preis immer irgendwie auch etwas mit der Anzahl Zylinder zu tun hat. Obwohl ich weiss, dass das heute nicht mehr wirklich in Zusammenhang steht, ist es unterbewusst noch da........

bozza CO   
bozza
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb au0n0m:

Ich will nicht den Oberlehrer spielen aber so ein dino für 250.000€ mit 6 Zylindern wird es schwer haben sich gegen Porsche und co. behaupten zu können. Was soll dann der 488 Nachfolger kosten? 

Ein Ferrari muss sich nicht gegen Porsche und co behaupten. Ein Ferrari muss exklusiv und dabei noch einigermaßen schnell sein. Ferrari lebt doch vom Mythos, nicht von deutscher Verarbeitungsqualität und Preis-Leistungsverhältnis :lol2:
Für die Schwaben kommt bestimmt mal ein umgelabelter 4C mit 4-Zylinder. Der ist dann aber so superduper weiterentwickelt dass es einen Preis von knapp 200t€ rechtfertigt. ^^

BTW: ich verfolge die neuen Modell aller Hersteller schon lange nicht mehr so wirklich und weiß auch nicht was die alles in der Schublade oder Pipeline haben. Aber auf den "Dino" bin ich gespannt! :-)

  • Gefällt mir 3

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Thorsten0815
      Der neue Dino gefallt mir. Zumindest was ich bis jetzt gesehen habe.
      Hat da einer von Euch mehr Infos? Bestätigte Gerüchte? Bilder?
    • officine
      Hallo zusammen,
       
      kann mir noch jemand eine freie Werkstatt für einen 430er im Rhein Main Gebiet empfehlen ( aber nicht Ulrich in FFM) ?
      Kann leider bei Sportstars T.H. trotz zig  Anrufe und E-Mails niemanden erreichen.
      Und bei Fehr ist "Land unter".
       
      Gruß
      officine
    • Gast czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.
    • RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.

×