Jump to content
chris-wien

Original Gallardo Navigation nachrüsten

Empfohlene Beiträge

chris-wien CO   
chris-wien
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Navigation im Gallardo nachrüsten

 

 

Meine Ausgangsbasis ist ein Gallardo (LP560-4) mit dem RNS-E aber OHNE Navigationsmodul. Im Internet habe ich viel gelesen, habe aber herausfinden können dass eine Software-Freischaltung nicht möglich ist. (Wenn es andere können, soll es mir recht sein, ich hab nichts gefunden).

Dann bin ich zu dem Entschluss gekommen, das RNS-E umzubauen.

 

Anfangs wollte ich ein RNS-E mit 193er Seriennummer wählen (bessere Grafik, schnellere Routenberechnung, größere Speicherkarten können gelesen werden) bis ich dann drauf gekommen bin, dass ich ja das alte Display benötige (möchte nicht „Audi Navigation Plus“ stehen haben, also muss ich das „Lambo-Display“ nehmen wo nichts drauf steht).

 

Also ein Audi RNS-E mit 192er Teilenummer, inkl. Kartenmaterial, Code, GPS-Maus organisiert.

 

Hinweis: Wenn ihr eine Rückfahrkamera habt muss das „neue“ Navi bei dem Anschluss C:EXT Control Connector – 2 RFSL stehen haben.

Fast alle angebotenen Navis haben dort N.C. stehen – dann geht die Kamera nicht!

IMG_6709.thumb.JPG.9dd7476bbc0914029ab0b6928ac6f98e.JPG

 

Als ich dies hatte, habe ich das aktuelle RNS-E aus meinem Gallardo ausgebaut. Anschließend habe ich die Front bei den Geräten getauscht und alles wieder zusammen gebaut. Hierbei hat mir sehr die bebilderte Anleitung geholfen: http://www.lamboweb.com/Repairs_Section/Gallardo_Repairs_Audi_Nav_System_Face_Plate.htm

 

Jetzt wird die GPS Maus versteckt – es ist aber nicht notwendig diese sichtbar aufs Armaturenbrett zu verlegen, wenn kein Metall über dem Empfänger ist.

 

Nachdem wird alles wieder eingebaut und getestet (Navi kann beim ersten Mal 10-15min brauchen, bis es die Satelliten gefunden hat). Wenn alles geklappt hat, kann man auch noch den Startbildschirm im VCDS auf Lamborghini ändern (werde dies von einem Freund noch machen lassen).

 

Das Lamborghini Navi mit Audi Front habe ich mir als Ersatz auf Lager gelegt – bekommt ja nicht wirklich was dafür und wenn zB das Display kaputt ist, hab ich gleich Ersatz.

Klar ein TomTom ist billiger, sieht aber auch nach nichts aus.

 

Hinweis:

Die verbaute Freisprecheinrichtung sowie die Rückfahrkamera müssen noch per VCDS freigeschalten werden. Da aber alles verbaut ist, ist das nur eine Angelegenheit von ein paar Minuten.

 

 

Unterschiede zwischen den RNS-E

 

192er (mit CD/TV Taste):

  • 2GB SD Karte, Liedtexte nicht länger als 20-25 Zeichen
  • Langsamere Navigationsberechnung
  • Ältere Grafik
  • Beim AMI werden die Lieder vom USB Stick nur als „Titel 1,2,3..“ bezeichnet

 

 

193er (mit MEDIA Taste):

  • Bis 32GB SDHC Karten
  • Schnellere Routenberechnung inkl. Spurenassistenten

 

Sicher gibt’s es noch mehr Unterschiede aber da ich das alte Display haben wollte, war die Verbesserung nicht so deutlich. Außerdem weiß ich nicht ob das 193er Navi mit einem 192er Display funktioniert.

 

 

  • Gefällt mir 2
chris-wien CO   
chris-wien
Geschrieben

Weitere Rückmeldung: 

Lamborghini Startbildschirm, Rückfahrkamera sowie Bluetooth Freisprecheinrichtung innerhalb von wenigen Minuten selber per VCDS freigeschalten 

(Es war mein erster Programier-versuch mit dem VCDS - bin also alles andere als ein Profi auf dem Gebiet)

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Tom2499
      Hallo zusammen
      hab mir die Tage einen Gallardo Spyder 2006 zugelegt, wollte jetzt mal das Fehler Protokoll aller Steuergeräte auslesen lassen, was aber nicht gegangen ist bei Lamborghini  (Kommen nur auf das Standard Steuergerät).
      Ich soll einen neuen Termin ausmache um den Fehler zu suchen.
      Hab ein bisschen rum telefoniert und bin auf eine Tuning Werkstatt  gestoßen die grade dasselbe Problem bei einer Gallardo hat aber auch noch nicht den Fehler gefunden haben.
       
      Kann hier vielleicht wer weiter Helfen
       
      Danke
    • Gast rubbel
      Hallo,

      ich bin mir völlig bewusst darüber, dass der Thread-Titel eingesessene User bereits abgeschreckt hat. Ich bitte dennoch darum nicht direkt wieder zu zu machen, ich habe mir wirklich ernsthafte Gedanken gemacht und wäre für jedes auch noch so knappe Statement sehr dankbar!

      Zu mir, ich stöber nun schon länger in diesem Forum rum und habe mich nach nunmehr ein/zwei Jahren dazu entschlossen mich einfach mal anzumelden und an dem ganzen hier teilzuhaben, auch wenn ich mich eher bedeckt halten werde, da ich hier von Tuten und Blasen keine Ahnung habe

      Ansonsten studier ich Physik, wohne in NRW, bin 25 Jahre und denke außerdem dass das genug Informationen für meinen ersten Post sind

      Ein sehr schönes, angenehmes Forum mit eher weniger störenden Mitgliedern habt ihr euch hier aufgebaut. Und ich bin schon öfters auf Fragen wie meine gestoßen, die einem so durch den Kopf gehen, wenn man sich noch keinen Sportwagen leisten kann oder sehr bald einen leisten wird. Von einem Supersportwagen wage ich gar nicht zu träumen.

      Eventuell träumt jemand mit, oder ein erfahrenerer User hier gibt freiwillig Rat (oder "Abrat").

      Kommen wir zur Sache:

      Ja, ich träume derzeit von "so einem Auto", ja in den nächsten 4-5 Jahren ist damit definitiv noch nicht zu rechnen.

      Aber wenn ich mein Studium fertig habe, bin ich bereit 60-90k€ in so ein Auto zu investieren. Nicht sofort und nicht im ersten Jahr, klar. Aber mit ein wenig Sparsamkeit ist es drin.

      Die meisten dürften die Augen verdrehen, aber der Gallardo ist mir zB vor wenigen Jahren sehr in mein realistisches Interessengebiet gefallen. Ich empfand ihn persönlich schon immer als den schönsten Lambo. Die neueren sind mir zu krass im Design, der Murcielago ist mir optisch zu .. hm .. schwierig zu sagen .. zu "plump". Natürlich ist der Murcielago ein wunderschönes Auto und aufgrund seiner Größe und Leistung imposanter, aber der Gallardo ist einfach so unverschämt "knackig", so dass er mir - obwohl es der kleine Bruder ist - besser gefällt.

      Porsche kam mir noch nicht in den Sinn, da geht mir das Herz nicht wirklich auf. Ferrari hat im Schnitt mehr schöne Autos als Lamborghini, kommt aber mMn und für mich persönlich nicht an den Gallardo dran. Jaguar hilft mir nicht weiter .. usw. Bis auf Karren die in Richtung Muscle-Car gehen fände ich nichts abenteuerlich genug um ein Mal im Leben so ein Auto besitzen zu müssen. Nichtmal das Batmobil. Wer weiß was kommt, wenn man erstmal Kinder hat. Dann kommt der Flitzer weg und der nächste erst kurz vor der Rente.

      Ihr merkt an meiner (evtl. kindlichen) Wagenauswahl, dass ich damit eher nicht auf die Rennstrecke gehöre, sondern wirklich aus dem Bauch heraus entscheide, welches Auto "gut" ist und erst dann der Kopf gefragt wird ob das Sinn macht.

      Aber das waren bis vor wenigen Jahren sowieso alles Träume und ich dachte nicht dass es sinnvoll wäre, ernsthaft darüber nachzudenken sich jemals einen solchen Sportwagen zu holen. Da würde es doch eher ein schnellerer "Normalo" werden müssen. (AMG, BMW M-Serie, Audi S-Serie, oder doch einer aus Übersee? Ein "günstiger" Lotus, ja das fand ich noch realistisch.)

      Was soll ich sagen. Ich war echt baff, als ich las, dass man viele solcher "moderater" Sportwagen gebraucht für "so kleines Geld" schon bekommt. Also ein "vernünftiges" Modell v. Gallardo wird man in vier Jahren wohl schon für um die 60k€ bekommen.

      Aber ich habe viel schlechtes gelesen über ihn - nicht auf emotionaler Ebene natürlich - aber bzgl. der laufenden Kosten, im speziellen durch leider auch für Sportwagen überdurchschnittlichen Verschleiß.

      Ich müsste den Gallardo als mein einzigen Wagen nehmen und dann gelegentlich mal mit ÖPNV oder Fahrrad oder dem Auto der Freundin in die Stadt fahren Bin eh kein Stadtmensch. Die Einparkproblematik auch und vorallem bzgl. der Kupplung juckt daher wenig.

      Aber wenn ich mich recht durchgelesen habe, kann man bei 15Mm/Jahr durchaus von 1000€/Monat lfd.Kosten, also 12k€/Jahr ausgehen, richtig? Hier gehen die Vorstellungen ja teilweise etwas auseinander. Eine detaillierte Gallardo-Datenbank wäre natürlich aufschlussreich. Zumal insbesondere der Kupplungsverschleiß ja je nach Modell stark variiert. Korrigiert mich wenn ich bei irgendetwas falsch liege.

      Ich bin selten festgefahren, wobei mein Hauptaugenmerk tatsächlich auf dem Gallardo liegt, und bin gern offen für andere Vorschläge.

      Ich sollte wohl oder übel (bei 15Mm/Jahr) vorsichtshalber aber schon damit rechnen, dass - zumindest ein Gallardo - mich pro Jahr seine 15k€ kosten würde. Oder?

      Ich würde mir sogar einen Kredit für ein Auto aufnehmen, selbst wenn ich mit viel Pech riskiere einen Kredit abzubezahlen, für ein Auto, dass ich längst verschrotten müsste. Das wäre schade, aber wann sonst soll ich mir wieder so ein Auto leisten können? Und hier im speziellen nicht schimpfen, Sportwagenfahrer sind niemals vernünftig! Auch du/Sie nicht

      Der Wertverlust hielte sich bei einem bis dato 10 Jahre alten Auto wohl in Grenzen, und ein Verkauf steht rein rechnerisch außer Frage. In diese Rechnung fließt schlicht und ergreifend die folgende "Familienplanung", soweit man das planen kann, und die Tatsache dass dieser Lambo auf Dauer ein sündhaft teures Auto wird.

      Also der Plan - Wie stell ich mir das vor?

      Mal angenommen ich würde mir einen Kredit für 70k€ über eine Laufzeit von 36 Monaten holen mit einem realistischen Zinssatz von ~6% pro Jahr. Ich würde es am liebsten so handhaben, dass ich monatlich 1250€ zahle und am Ende eine "Schlusszahlung", statt Anzahlung, von ~34000€, dann käme ich durch den Kredit auf 79k€ für den 70k€ Gallardo nach drei Jahren. (Vorausgesetzt eine Bank lässt sich auf den Deal ein. Sonst wären es bei 1250€ ~66 Monate und damit ~ 82k€ in Summe)

      Vielleicht wäre es klüger das überschüssige Geld woanders anzulegen, statt es nach 3 Jahren auf einmal zu zahlen. Das spräche gegen eine sofortige Abzahlung nach ersten Raten im dritten Jahr. Vorallem wäre ich dann flexibler beim Verkaufszeitpunkt des Lambos und nicht auf jedes Angebot angewiesen. Aber ich nehme einfach mal das günstigere dieser beiden Finanzierungsszenarien als Grundlage meiner groben Kalkulation.

      Kommen wir zum Verkauf des Gallardo nach 3 Jahren. Ich sag einfach mal dass ein 70k€ Gallardo dann eventuell, mit 40Mm mehr auf dem Tacho, dann noch hoffentlich für 55k€ weg geht?

      Dann würden mich drei Jahre Gallardo doch
      1.) den Wertverlust von 15k€
      2.) ~10k€ zusätzlich für Kreditzinsen
      3.) 3 x Jahreskosten des Gallardo von 3 x 15k€ = 45k€
      insgesamt 70k€ kosten.

      Gell?

      Also müsste ich für einen Durchschnittsgallardo bei 15Mm im Jahr mit ~23k€/Jahr an Ausgaben insgesamt rechnen.

      Das ist ein Haufen Zaster, keine Frage, und gerade bei Einstiegsgehältern zunächst nicht so leicht zu finanzieren, aber möglich. Zwei/Drei Jahre weiterhin meinen schäbigen Studentenwagen durch die Gegend kutschieren, etwas Geld anhäufen und dann in die Unvernunft


      Jetzt meine Frage: Ist meine Schätzung der Kosten eines Gallardo etwas blauäugig oder durchaus realistisch?

      Ich wünschte es hieße nachher "Viel zu abwegig, die Kosten sind viel geringer!", aber damit rechne ich am wenigsten.


      gruß rubbel
    • Lars_Bln
      Hallo  Lamborghini Gemeinde :)
       
      Frisch angemeldet und schon die erste Frage. J
      Kurz zu mir (der Vorstellungsbeitrag folgt etwas späterJ)
      Mein Name ist Lars, ich bin 34, komme aus dem schönen Berlin und bin seit letzter Woche nach langem Suchen und vielen Probefahrten neuer und stolzer Besitzer eines schwarzen Gallardo Spyder’s  (BJ. 2007). Am kommenden Wochenende kann ich das gute Stück von unseren Nachbarn aus Österreich endlich abholen.
       
      Und nun gleich zu meiner ersten Frage:
      Die derzeitig Montieren Felgen sind die „Callisto“ in VA: 8,5J*19 ET 41,9  HA:11J*19 ET 55,3 in Silber mit Standart Bereifung (eigentlich die schönste Felge)
      Durch das viele suchen und beschäftigen mit dem Auto bzw. für Felgen bin ich im Netz auf einen Gallardo mit montieren Felgen vom Huracàn Typ: „Ginao“ in 20 Zoll gestoßen.
      Im www habe ich folgende Maße zu den Felgen gefunden VA: 8,5J*20 ET 40  HA:11J*20 ET 42
      Einen Narben Durchmesser konnte ich leider nicht finden L.
      Hat jmd. hier evtl. Erfahrungen hierzu? Passt die Felge? Ist evtl. eine Adapterplatte von Nöten?
       
      Gruß Lars
       
       
    • mobilz
      Hallo Zusammen,
      ich habe mir ein Pioneer Radio mit Navi in meinen 520er Spyder einbauen lassen , leider
      spiegelt das Display bei geöffnetem Dach so gegen den Himmel, dass ich auch ohne Sonnenschein nichts erkennen kann.
      Hat jemand eine Idee für ein alternatives Gerät oder eine andere Idee?
       
    • Corriturbo
      Hallo zusammen,
      nachdem ich diese Forum bisher überwiegend passiv genutzt habe und nun meinen ersten Beitrag verfasse, möchte ich die Gelegenheit nutzen um mich kurz vorzustellen.
       
      Mein Name ist Sascha und ich komme aus dem südlichsten Teil Deutschlands. Beruflich bin ich als Entwicklungsingenieur bei einem großen Motorenhersteller tätig und eines meiner liebsten Hobbys sind schnelle Autos.
       
      Meine Auto-"Kindheit" (Während Schule und Studium) habe ich den aufgeladenen Motoren des VW-Konzerns gewidmet. Seit einiger Zeit (seit ich den ersten Gallardo fahren konnte) hat sich aber mein automobiler Drehzahl-Traum manifestiert und ist inzwischen auch in greifbare Nähe gerückt:
      Der "kleine" Lambo.
       
      Konkret bedeutet das, dass ich mir im Laufe diese Herbsts/Winters einen "alten" Gallardo (500PS) zulegen möchte. Die Wunschausstattung wäre:
      Farbe: alle außer Silber und Rot (glücklicherweise selten!) E-Gear (orig.) Gewindefahrwerk (Lift-System wäre natürlich ein dickes PLUS) mind. CD-Wechsler, besser Navi (Rückfahrkamera!) KM dürfen auch mehr sein, wenn ein ordentliches Scheckheft vorliegt Glashaube, gelbe Bremssättel, Callisto-Felgen usw.. ist auch alles gern genommen, aber kein Must-have Nun beobachte ich schon seit einiger Zeit den Markt und wenn ich mich recht erinnere lagen bereits vergangenen Herbst die "Schnäppchen"-Preise bei 70/75t €, sodass sich meiner Meinung nach bei diesem Auto ein antizyklischer Kauf lohnt!
       
      Wie schätzt Ihr realistisch die Preisentwicklung die nächsten Monate ein?
      Das nachfolgende Auto z.B. trifft meine Vorstellung sehr gut, ist schon sehr lange inseriert und den ganzen Sommer zu diesem Preis nicht verkauft worden! Was haltet Ihr für einen angemessenen/realisierbaren Preis und kennt jmd. vielleicht das Fahrzeug (liest der Besitzer/Händler eigentlich mit )?
       
      Zum selben Preis wurde nämlich kürzlich ein schwarzer 2006er (520PS) mit etwas über 20 tkm vom Lenkwerk angeboten.. und wahrscheinlich auch verkauft!
      Was darf dann dieser kosten, der natürlich auch schön ist, aber wirklich NULL Ausstattung (nicht mal CD-Wechsler) und hohe Laufleistung hat?
       
      Ich freu mich auf Eure Meinungen und Tipps!
      MfG, Sascha

×