Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Thorsten0815

Was haltet ihr vom "Nervenkitzel auf deutschen Strassen"?

Empfohlene Beiträge

planktom
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb E12:

Meine Info stammt nur aus einer Radiobekanntmachung bezüglich der in Bayern geliebten Blitzermarathons. Nach deren Angaben wären es 8 - 9 %, keine 10.

und wieviele Unfälle wurden während dieses marathon wirklich erfasst ? :crazy:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
E12
Geschrieben

Die Unfallquote (besagte 8-9% Unfallursache wegen Limitüberschreitung) steht in keiner Verbindung zum Blitzermarathon, wurde aber erstellt um die Sichhaftigkeit von Blitzermarathons und häufigen Blitzern generell anzuzweifeln da zu viele wegen Geschwindigkeitsverstößen verurteilt werden obwohl dies in keinem Verhältnis zu den geschwindigkeitsbedingten Unfallverursachern steht.

tollewurst
Geschrieben

Aber es füllt im Verhältnis die Kasse und man muss es rechtfertigen, da kommt doch eine falsch verstandene Statistik ganz recht.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Jetzt ist es so weit, der Bundesrat entscheidet am 14.02-2020
      schlussendlich über das Tempolimit...
       
      https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_87332366/auto-bundesrat-abstimmung-so-stehen-die-chancen-fuer-ein-tempolimit.html
       
      https://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/985/tagesordnung-985.html?cms_currentView=to-chronologisch
       
      (Top 50 - 591/19 ...Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften)
      __________________
    • Ich habe gesucht, aber nichts gefunden zu meiner Frage:
      Was ist anders bzw. bei den EU Ferrari Ausführung von Nachteil gegenüber der deutschen Auslieferung ? 
      Im Gebrauchtwagenteil und auch Neuwagen sind immer mal wieder diese Fahrzeuge zu finden mit nur geringen Wartezeiten.  Sind diese Angebote gleichwertig zu sehen? Kommen doch alle vom selben Band!
    • Könnte als "Rätsel" auch in der ADAC-Zeitschrift stehen - war aber nicht der Fall, deshalb meine Frage an dieser Stelle:
       
      Bundesstraße außerorts, Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h (Nr. 274), eine Einmündung/Querstraße von rechts in Fahrtrichtung, Geschwindikeitsbegrenzung Ende (Nr. 282) steht ca. 200 m nach dieser Einmündung. Dieses Schild ist m.E. überflüssig, da die Geschwindigkeitsbegrenzung durch die Einmündung aufgehoben ist. Was gilt?
       
      Hintergrund der Frage. Wenn auf den ca. 200 m nach der Einmündung geblitzt wird, ist man dann dran, nach dem Motto "Sie haben doch gesehen, dass das Schild Nr. 282 erst ein ganzes Stück nach der Einmündung steht."
       
      Variante zu dieser Situation: Die Einmündung liegt auf der Gegenseite der Fahrtrichtung. Was gilt?
       
      Grüße
       
      burkhardrandel
       
    • Zurück zu den 100 km/h, die es in NL schonmal gab.
       
      https://www.spiegel.de/auto/aktuell/tempolimit-niederlande-senken-hoechstgeschwindigkeit-auf-100-km-h-a-1296236.html
       
       
    • Hallo Ferraristi,

      seit 2 Monaten bin ich nun auch endlich Besitzer eines Ferraris. Klar, ich bin noch ein Kücken, aber habe trotzdem nach wochenlanger und intensiver Beschäftigung mit der Materie ein klein wenig Einblick bekommen, was man beachten muss, wenn man solch ein Fahrzeug kaufen und besitzen möchte - auch Dank des Forums hier. Danke nochmals an euch alle.

      Ein wichtiger Bestandteil des Ferrarikaufs und -besitzes ist imho die Wartung. Regelmäßige und fachkompetente Wartung ist das A&O. Der Werterhalt der Fahrzeugs wird dadurch zu einem großen Teil mitbestimmt. Belegt wird das durch Dokumentation im Serviceheft und durch Rechnungen.

      Wenn man sich hier im Forum einliest, dann stößt man regelmäßig auf threads, die um Kaufberatung gehen. Ein immer wieder auftauchendes Argument des Für und Wieders beim Kauf ist die regelmäßige und dokumentierte Wartung des Fahrzeugs bei Ferrari.

      Ich möchte den letzten Satz etwas relativieren und in Frage stellen. Ich würde ihn eher so formulieren: die regelmäßige Wartung in einer fachkompetenten Werkstatt.

      Hintergrund:
      Ferrari hat in der letzen Zeit durch ziemlichen Snobismus in der Geschäftspolitik brilliert der auch dazu geführt hat, dass einige Konzessionäre vor allem in der Peripherie aufgegeben haben z. B. in Rheinland-Pfalz. Politik scheint wohl zu sein, dass man nur noch marmorisierte Niederlassungen in Ballungsräumen favorisiert. Diese glänzen wohl zum Teil auch durch Arroganz und weniger durch Fachkompetenz.
      Daneben gibt es aber auch eine ganze Reihe freier Werksätten, die sich auf Ferrari spezialisiert haben und qualitativ hochwerige Arbeit abliefern, oft auch mit Mechanikern aus den geschlossenen Konzessionswerkstätten. Beispiele finden sich in Irschenberg und auch in der Südpfalz. Hier gibt es verstreut viele positive Berichte der hier aktiven User. Leider nur verstreut.

      Das Problem:
      Diese Werkstätten haben keinen offiziellen Ferraristempel für das Serviceheft. Aber das ist eben genau das Dilemma für den Neuling. Wie kann er unterscheiden, ob das Objekt der Begierde bei einem unkundigen Schrauber oder einem sachkundigen wenn auch freien Profi gewartet wurde.

      Vorschlag:
      Man könnte hier im Forum eine Liste mit empfehlenswerten freien Werkstätten bündeln, die auf Ferrari spezialisiert sind z. B. in exponierter Stelle unter "Wichtiges". Dies könnte potentiellen Käufern oder auch neuen Besitzern auf einen Blick ohne langes Suchen bei der Kaufentscheidung oder der Frage "Wo lass ich mein Pferdchen warten" helfen. Klar, ich bin mir bewußt, dass solch eine Evaluation immer subjektiv ist. Aber es wäre allemal besser, als nichts und eigentlich auch Ziel unseres Forums.

      Was meint ihr dazu? Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen.

      Gruß
      Norbert

×
×
  • Neu erstellen...